Schaden

Beiträge zum Thema Schaden

Kultur
Großes Haus und Oval Office sind von der Schließung betroffen.

Wasserschaden: An einem Ersatzspielplan wird gearbeitet
Schauspielhaus Bochum: Großes Haus bis 18. Januar geschlossen

Es gibt neue Erkenntnisse zum Wasserschaden am Schauspielhaus Bochum - bis zum 18. Januar muss der Spielbetrieb im Großen Haus ruhen. Bei einem Rohrbruch, der sich am 14. Dezember in den frühen Morgenstunden in den Kellerräumen ereignete, sind technische Anlagen beschädigt worden, die die Klimatisierung und Lüftung des Theatersaals gewährleisten. Von der Schließung sind auch der Ausstellungsraum Oval Office, die Oval Office Bar und das Foyer des Theaters betroffen. Die Wiederaufnahme des...

  • Bochum
  • 16.12.19
Ratgeber

Sturmschäden schnell der Versicherung melden

Sturmschäden schnell der Versicherung melden Tipps von der Verbraucherzentrale Sturmtief „Friederike“ kann auch in Nordrhein-Westfalen mit mehr als 130 Stundenkilometern für abgedeckte Dächer und umgestürzte Bäume sorgen. Etwaige Sturmschäden sind ein Fall für die Versicherung und müssen dem Versicherer umgehend gemeldet werden. „Betroffene sind zudem verpflichtet, alles zu unterlassen, was einen Schaden verursachen und die Feststellung erschweren könnte – sonst wird in vielen Fällen der...

  • Velbert
  • 18.01.18
  • 6
  • 7
Natur + Garten
10 Bilder

Wattenscheid: Die Angst läuft mit / Baumschäden im Günnigfelder Volkspark nach Unwetter

Wer heute nach dem gestrigen Freitag-Unwetter (09.05.2014) durch den Günnigfelder Volkspark gehen wollte, wurde gestoppt. Im Bereich des Spielplatzes lagen bis zu 12 m lange Äste mit einem Durchmesser von bis zu 25 cm auf zwei Hauptwegen. Mit welcher Wucht der Wind beim gestrigen Gewitter in die Bäume fuhr, lassen diese schweren Äste nur erahnen. Trotz unfassender Baumpflege im laufenden Jahr fühlt man sich beim Anblick dieser Sturmschäden nicht wirklich sicher. Das städtische Grünamt...

  • Wattenscheid
  • 10.05.14
  • 1
Natur + Garten
Einsatzfahrzeuge
3 Bilder

Sturm schafft Gefahr

Für kurze Aufregung sorgte der Sturm am Montag am Jasminweg. Nachdem bereits zur Mittagszeit von einer morschen Esche ein dicker Ast auf die Fahrbahn geworfen wurde und glücklicherweise weder Personen- noch Sachschaden anrichtete, haben die Anwohner in Eigenregie zur Motorsäge gegriffen, den Ast zerlegt und anschließend Gehweg und Fahrbahn geräumt. Am Nachmittag des Tages dann erneute Aufregung! Polizei und Feuerwehr rückten mit Blaulicht und Sirene an, um den nächsten Sturmschaden zu...

  • Wattenscheid
  • 28.10.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.