Schläge

Beiträge zum Thema Schläge

Blaulicht
Die Polizei hatte es mit einem aggressiven Zeitgenossen zu tun.

Polizeibeamter im Einsatz verletzt
Mehrmals ins Gesicht geschlagen

Am Sonntagmorgen eilte die Polizei gegen 4.10 Uhr zu einer Schlägerei an der Straße Am Lippehafen. Ein 21-jähriger Bocholter schlug bei diesem Einsatz einen 27-Jährigen Polizeibeamten mehrfach ins Gesicht. Auf der Wache entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Der Beamte musste im Krankenhaus ambulant versorgt werden. Den Bocholter erwartet jetzt ein Strafverfahren.

  • Wesel
  • 01.06.21
Blaulicht

Gelsenkirchen - Polizisten angegriffen - Strafverfahren wurde eingeleitet
Teenager war auf Krawall gebürstet

Mit Bissen, Schlägen und Tritten ging 17-Jährige auf Polizeibeamte los Am Sonntag, 25. April, ist ein Teenager in der Resser Mark auf Polizeibeamte losgegangen. Die aufgebrachte junge Frau aus Lengerich geriet gegen 7 Uhr mit einem 20-jährigen Bekannten auf einem Schulhof an der Straße Im Emscherbruch in Streit. Der 20-Jährige alarmierte daraufhin die Polizei, die vor Ort von der 17-Jährigen angeschrien, beleidigt und angegriffen wurden. Der 20-jährige Gelsenkirchener solidarisierte sich dann...

  • Gelsenkirchen
  • 28.04.21
Blaulicht
Der Welpe ist vorläufig bei einer Beamtin sicher untergebracht.

Kind quält Welpen in Schwelm
Vor den Kopf geschlagen und im Gerümpel sitzen gelassen

Anwohner der Loher Straße beobachteten am Dienstag, gegen 19:30 Uhr, an dem Fenster einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses, wie ein Kleinkind offensichtlich einen Hund quälte. Der Junge hielt einen Welpen an die Scheibe und schlug mehrfach mit den Fäusten gegen den Kopf des Hundes. Die Anwohner informierten die Polizei. Als diese in die Wohnung kamen und nach dem Hund fragten, wurde dieser auf Gerümpel in einer Duschkabine gefunden. Der Hund zitterte und urinierte unvermittelt auf...

  • wap
  • 21.04.21
Blaulicht
Der 54-Jährige muss sich nun wegen der Beleidigungen, Körperverletzung und des tätlichen Angriffs verantworten.

Mann belästigt Kunden in Bäckerei im Hauptbahnhof und leistet Widerstand gegen Bundespolizei
Mehrere Strafverfahren wurden eingeleitet

Ein Mann (54) verhielt sich am Sonntagmorgen, 18. April, um 7.20 Uhr, in einer Bäckerei im Hauptbahnhof aggressiv gegenüber Mitarbeitern und Kunden. Als die Bundespolizei hinzukam widersetzte er sich den Maßnahmen und leistete Widerstand. Ein Strafverfahren wegen eines tätlichen Angriffs, einer Körperverletzung und Beleidigungen wurde eingeleitet. Die Beamten der Bundespolizei konnten die Personalien vor Ort nicht feststellen, sodass der Tatverdächtige zur Dienststelle geführt wurde. Er...

  • Duisburg
  • 19.04.21
Blaulicht
Ein 17-Jähriger wurde am Sonntag, 28. Februar, an den Mercaden in Dorsten durch Schläge mit einem Schlagstock schwer verletzt.

17-Jähriger schwer verletzt
Unbekannte greifen zu Pistole und Schlagstock

Am Sonntagnachmittag (28. Februar), um 17:20 Uhr, traf eine unbekannte größere Personengruppe auf zwei 17-jährige Jugendliche aus Dorsten an einer Unterführung am Einkaufszentrum Mercaden am Westwall. Die beiden 17-Jährigen hielten sich ebenfalls in einer Gruppe an der Unterführung auf. Aus bislang unbekannten Gründen schlugen und traten mehrere Gruppenmitglieder, unter anderem mit einem Schlagstock, auf einen der beiden 17-Jährigen ein. Außerdem soll er mit einer Pistole bedroht worden sein....

  • Dorsten
  • 01.03.21
Vereine + Ehrenamt
Machen gemeinsame Sache: Claudia Vorländer (r.) vom Zonta Club Dortmund Phoenix, Apothekerin Kattrin Hildebrandt (M.) und Kathrin Eickhoff von Zonta helfen im Netzwerk mit der Frauenberatungsstelle Mädchen und Frauen, bei häuslicher Gewalt Hilfe, Schutz und Sicherheit zu bekommen.
5 Bilder

Täglich erleben Frauen Zuhause Gewalt
Polizei, Zonta, Ärzte, Apotheken und die Frauenberatungsstelle helfen schnell

Erst wird er lauter, beleidigt, tobt und irgendwann schlägt er zu. Nicht irgendein Unbekannter nachts, sondern der eigene Mann Zuhause. Die Opfer: verängstigte Verlobte, blutende Ehefrauen und verprügelte Mütter, die wegen der Kinder Angst haben, zu fliehen. Gewalt verborgen hinter Gartenzäunen und Wohnungstüren passiert überall in Dortmund von Kirchhörde bis Brechten.  "Sie sind nicht allein!", sagt Kathrin Eickhoff vom Zonta-Club Dortmund Phoenix. Zusammen mit der Frauenberatungsstelle, der...

  • Dortmund-City
  • 27.10.20
Blaulicht
Hinweise zu den Männern auf dem Foto sucht die Dortmunder Polizei nachdem ein Service-Mitarbeiter im U-Bahnhalt Brunnenstraße angegriffen und verletzt wurde.

Gefährliche Körperverletzung im U-Bahntunnel Brunnenstraße: Dortmunder Polizei sucht drei Angreifer
Täter schlugen Mitarbeiter der Stadt mit Bierflasche auf den Kopf

Er hatte die drei Männer nur angesprochen eine Maske zu tragen, daraufhin setzte es Schläge und Tritte. Mit diesem Foto sucht die Polizei drei Verdächtige, nachdem am Dienstag ein Mitarbeiter der Service- und Präsenzkräfte der Stadt Dortmund im unterirdischen Bereich der Haltestelle Brunnenstraße angegriffen und verletzt wurde.   Die Männer stehen im Verdacht, am Dienstag, 22. September, gegen 20.50 Uhr den städtischen Mitarbeiter verletzt zu haben. Die Polizei ermittelt nun wegen...

  • Dortmund-City
  • 21.10.20
Blaulicht
Am Samstagabend wurde ein 60-jähriger Schermbecker an den Mercaden in Dorsten verprügelt, getreten und ausgeraubt.

Schläge und Tritte
Schermbecker an den Mercaden in Dorsten überfallen und ausgeraubt

Am Samstagabend wurde ein 60-jähriger Schermbecker an den Mercaden in Dorsten verprügelt, getreten und ausgeraubt. Gegen 22:00 Uhr gingen zwei unbekannte Täter den 60-jährigen Schermbecker am Westwall im Bereich des Einkaufscenters körperlich an. Sie schlugen und traten auf den Mann ein, anschließend nahmen sie ihm Bargeld und Handy aus der Hosentasche. Der Mann wurde leicht verletzt. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Eine Beschreibung der Tatverdächtigen liegt nicht vor. Hinweise...

  • Dorsten
  • 07.09.20
Blaulicht

Velberter Polizei ermittelt
Erst Geld gefordert, dann Halskette erpresst

Ein bisher noch unbekannter Täter erpresste am Dienstagnachmittag auf der Posener Straße in Velbert eine Halskette von einem 24-jährigen Velberter, nachdem er zuvor erfolglos die Herausgabe von Geld gefordert hatte. Der Velberter blieb unverletzt, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Gegen 14 Uhr traf ein 24-jähriger Velberter zufällig in Höhe eines Geldinstitutes auf der Heiligenhauser Straße auf einen ihn lediglich mit dem Vornamen "Hassan" bekannten Mann. Im...

  • Velbert
  • 24.06.20
Ratgeber
In Zeiten der Corona-Krise liegen die Nerven in vielen Familien blank. Trotzdem: Häusliche Gewalt ist nicht zu rechtfertigen! Betroffene sollen sich bitte Hilfe suchen. Foto: LK/Kaemper
2 Bilder

Bisher unter Corona keine Zunahme häuslicher Gewalt im Kreis Unna
Doch wie hoch ist die Dunkelziffer?

Die viel befürchtete Zunahme von häuslicher Gewalt als Folge der Corona-Krise hat es zumindest im Kreis Unna bisher nach offiziellen Zahlen nicht gegeben. Birgit Unger, Geschäftsführerin des Frauenforums, berichtete im Arbeitskreis Soziales der SPD-Fraktion im Kreistag zur aktuellen Situation. Die gute Nachricht: Frauenhaus und Wohnungslosenhilfe für Frauen verzeichneten während der vergangenen Wochen keine wachsende Nachfrage. Auch mit Blick auf die Gesamtlage in der Region seien nach wie vor...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 21.05.20
Blaulicht
Im Kaiser-Wilhelm-Park wurde der 16-Jährige am Mittwochmittag brutal überfallen und ausgeraubt.

Polizei bittet um Hinweise auf den Täter - Meldungen an das KK 31
Brutaler Überfall: 16-Jähriger im Kaiser-Wilhelm-Park geschlagen, getreten und beraubt

Es geschah mitten am Tag. Gegen 13.45 Uhr wurde ein 16-Jähriger gestern (19. Februar)  im Kaiser-Wilhelm-Park in Altenessen-Süd überfallen und ausgeraubt. Ein Jugendlicher auf einem alten blauen Fahrrad sprach den 16-Jährigen an.   Der Unbekannte forderte ihn auf, sein Geld herauszugeben. Als der 16-Jährige sich weigerte, riss der Räuber ihn zu Boden und entwendete Geld aus der Hosentasche des 16-Jährigen. Als der 16-Jährige sich das Geld wiederholen wollte, schlug und trat der Unbekannte ihn....

  • Essen-Nord
  • 20.02.20
Blaulicht
Ein Streit unter Autofahrern eskalierte. Ein 40-jähriger wurde durch Schläge und Tritte verletzt.

Nach einem Wortgefecht eskalierte die Situation
Streit zwischen Autofahrern eskaliert

Am Freitag befuhr ein 40-jähriger Rheinberger die Ahornstraße in einem Pkw. An einer Engstelle kam es dann zunächst zu einer verbalenAuseinandersetzung mit dem Fahrer eines schwarzen Mercedes ML und einem weiteren  Fahrer eines gelben Opel Agila. Der Streit, der sich inhaltlich darum drehte, wer an der Engstelle Vorrang gehabt hätte, eskalierte in eine körperlicheAuseinandersetzung. Hierbei erlitt der 40-Jährige leichte Verletzungen durch Schläge und Tritte. Die Polizei sucht nun die beiden...

  • Rheinberg
  • 18.02.20
Blaulicht
Nach einem brutalen Raubüberfall wehrte sich der Täter heftig bei der Festnahme.

Heftiger Raubüberfall in Hagen
Einbrecher verprügeln 41-Jährigen in eigener Wohnung: Polizei nimmt brutalen Täter (28) fest

Ein 28-jähriger Mann hat am Dienstag, den 28. Januar, die Polizei auf vielfältige Art und Weise beschäftigt. Um 20.45 Uhr betrat er gemeinsam mit einem Komplizen die Wohnung eines Bekannten in der Alleestraße und forderte Geld von ihm. Das eingeschüchterte 41-jährige Opfer musste Schläge und Tritte über sich ergehen lassen und konnte nicht verhindern, dass die Eindringlinge ein Laptop und ein Fahrrad entwendeten. Später, als die Polizei den Sachverhalt aufnahm, fuhr der 28-Jährige auf dem...

  • Hagen
  • 30.01.20
Blaulicht

Polizei ermittelt wegen Körperverletzung
Schläge ins Gesicht

Menden. Auf dem Kirchplatz in Menden kam es Ostersonntag, 0.30 Uhr, zum Streit. Wie die Kreispolizeibehörde der Presse mitteilt, soll ein 21-jähriger Mendener soll nach verbaler Auseinandersetzung zuerst einer 19-jährigen Mendenerin und anschließend einem 25-jährigen Iserlohner ins Gesicht geschlagen haben. Beide wurden leicht verletzt. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.

  • Menden (Sauerland)
  • 23.04.19
Blaulicht

Polizei hofft auf Hinweise auf das flüchtige Tätertrio
Jugendliche schlagen auf der Schloßstraße unvermittelt auf Mann ein

Die Schläge waren so heftig, dass der Mann sich ambulant im Krankenhaus behandeln lassen musste. Die Polizei sucht nun nach dem Trio, das den Fahrzeugführer am Donnerstagnachmittag auf der Schloßstraße, Ecke Johann-Kruse-Straße mit Schlägen zu Boden gestreckt hat.  Gegen 15:30 Uhr meldete sich ein unbekannter Zeuge beim Notruf der Polizei nachdem er die Tat beobachtet hatte. Die alarmierten Beamten erreichten bereits kurz darauf den Tatort. Doch von den Tätern und dem Autofahrer fehlte jede...

  • Essen-Borbeck
  • 11.01.19
Blaulicht
Die Polizei sucht zwei junge Täter, die am Donnerstagabend (3. Januar) zwischen 19 und 19.45 Uhr einen 16-Jährigen schwer verletzt haben sollen. Bildquelle: Stadtanzeiger

Nach Attacke auf der Augustastraße
16-jähriger Castrop-Rauxeler schwer verletzt: Polizei sucht Täter

Die Polizei sucht zwei junge Täter, die am Donnerstagabend (3. Januar) zwischen 19 und 19.45 Uhr einen 16-jährigen Jugendlichen aus Castrop-Rauxel auf der Augustastraße in Habinghorst schwer verletzt haben sollen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand schlugen die Unbekannten auf den Castroper ein. Die Täter werden wie folgt beschrieben: männlich, zwischen 15 und 18 Jahren alt. Einer der Täter soll größer, der andere kleiner als 1,75 Meter gewesen sein. Beide waren schwarz gekleidet. Hinweise nimmt...

  • Castrop-Rauxel
  • 04.01.19
Blaulicht

38-jähriger Gladbecker wurde vom Fahrrad gestoßen
Täter schlugen und traten auf ihr Opfer ein

Gladbeck. Auf der Suche nach weiteren Zeugen befindet sich die Polizei bezüglich eines Vorfalls, der sich am Donnerstag, 8. November, zugetragen hat. Die Polizei teilt mit, dass am Freitag, 9. November, ein Mann in der Wache am Jovyplatz vorstellig geworden sei. Der 38-jährige Gladbecker gab an, er sei am Donnerstagabend zwischen 19.45 und 20 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Bottroper Straße unterwegs gewesen. Dort sei er während der Fahrt von fünf jungen Männern vom Fahrrad gestoßen worden....

  • Gladbeck
  • 09.11.18
  • 1
Überregionales
Schauplatz der Schlägerei war am Freitag der Markt in Lünen.

Schlägerei am Markt fordert Schwerverletzten

In Lünen eskalierte am Freitag ein Streit zwischen mehreren Männern auf dem Marktplatz. Ein Mann kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Zwischen dem 43-Jährigen und zwei weiteren Männern war es bereits einen Tag zuvor zu einer Auseinandersetzung gekommen. Nach einer verbalen Streitigkeit zwischen ihm sowie einem 32-Jährigen und einem 52-Jährigen Lüner im Bereich der Langen Straße hatte der 43-Jährige am Donnerstag mit einem Messer gedroht. Anschließend war er geflüchtet, aber später von...

  • Lünen
  • 22.10.18
Überregionales
Die Bulldogge hat in Bergkamen auf einem Supermarkt-Parkplatz drei Menschen verletzt. Foto: Polizei

Beißattacke: Bulldogge verletzt drei Menschen auf Supermarkt-Parkplatz

Dieser Fall erhitzte in Bergkamen die Gemüter: Eine wild gewordene Bulldogge hat die Kunden vor einem Supermarkt in Angst und Schrecken versetzt. Die Polizei stellte Strafanzeige gegen einen Mann, dessen Hund drei Menschen angegriffen und gebissen hat. Am Dienstagnachmittag wurde die Polizei zu Kaufland an die Töddinghauser Straße gerufen. Dort lief offenbar ein Hund frei herum und soll mehrere Kunden angefallen und verletzt haben. Vor Ort bot sich den Polizeibeamten folgendes Bild: Drei...

  • Kamen
  • 27.09.18
  • 6
  • 1
Überregionales

Schusswaffe und Schläge am Bahnsteig in Rauxel: Drei Tatverdächtige festgenommen

Am Montag (5. März) gegen 17.45 Uhr haben drei Jugendliche nach Polizeiangaben einen 17-jährigen aus Dortmund am Rauxeler Hauptbahnhof angegriffen und verletzt. Die drei Jugendlichen waren auf den Dortmunder zugegangen, bedrohten ihn nach Zeugenaussagen mit einer Schusswaffe und forderten seine persönlichen Gegenstände. Anschließend schlugen die Täter auf den Jugendlichen ein und traten ihn. Die Tatverdächtigen liefen weg, konnten aber wenig später von der Polizei festgenommen werden. Es...

  • Castrop-Rauxel
  • 06.03.18
Überregionales
Das Gesicht der Dellwigerin zeigt auch Tage nach dem tätlichen Angriff durch Schläge und Tritte noch deutliche Spuren der Tat.

Dellwigerin wurde in Borbeck derbe zugerichtet

Nicole M. ist noch immer gezeichnet. Das Gesicht der 53-jährigen Dellwigerin leuchtet an vielen Stellen grün und blau. Jochbein, Augenhöhle und Schläfe zeigen Spuren der Schläge, die die Essenerin am Mittwoch vergangener Woche einstecken musste. Von einem Pärchen wurde M. angegangen. Geschlagen und getreten. Die Brille der Frau ist dabei zu Bruch gegangen, ihr Fahrrad landete auf dem Boden, sie selbst nach dem Vorfall im Philippusstift. Am ersten Nachmittag nach den Feiertagen war die...

  • Essen-Borbeck
  • 02.01.18
  • 1
Überregionales
Der Übergriff passierte am Bahnhof Preußen in Horstmar.

Unbekannter attackiert zwei Männer

Opfer einer Attacke wurden in der Nacht zu Sonntag zwei Männer am Bahnhof Preußen. Tatort war kurz nach Mitternacht der Bahnsteig.  Nach Angaben der Opfer gegenüber der Polizei standen sie in der Nacht zu Sonntag in einer kleinen Gruppe auf dem Bahnsteig am Preußenbahnhof. Ein Mann, der in Begleitung einer Frau und eines weiteren Mannes war, sprach sie an und schlug  dann einem der Männer aus der ersten Gruppe unvermittelt ins Gesicht. Ein Freund des Opfers, der dazwischen ging, kassierte...

  • Lünen
  • 05.10.17
Überregionales

Versuchter Handyraub bei 17-jährigen Marler, Täter schlug ihm ins Gesicht

 Versuchter Handyraub auf der Straße Himmelsberg. Samstag, gegen 2.30 Uhr, verließ ein 17-jähriger Marler mit einem Freund die Gaststätte I-Punkt an der Straße Himmelsberg in Dorsten. Draußen kamen zwei Männer auf uns zu. Einer verlangte das Handy des 17-Jährigen. Als er sich weigerte, schlug ihm einer der Männer ins Gesicht. Als der Freund des 17-Jährigen den Schläger zurückstieß, liefen beide Männer ohne Handy weg. Den Schläger beschreibt der 25-Jährige als etwa 20 - 25 Jahre alt, 1,75 - 1,80...

  • Marl
  • 04.09.17
Überregionales

Gladbeck: 47jähriger belästigt Kinder und prügelt sich mit Sicherheitspersonal sowie Polizei

Gladbeck. Zu einem schweren Zwischenfall kam es am Donnerstag, 8. Dezember, in den Räumen eines Imbiss-Lokales im "City-Center" an der Hochstraße in der Gladbecker Fußgängerzone. Der Mann, der nach Angaben der Polizei unter dem Einfluss von Alkohol stand, belästigte in dem Imbiss zwei Kinder im Alter von zehn und elf Jahren. Von einem Zeugen sowie einem Mitarbeiter des Center-Sicherheitsdienstes wurde der Täter bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festgehalten. Dabei wehrte sich der...

  • Gladbeck
  • 09.12.16
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.