Schlachthof

Beiträge zum Thema Schlachthof

Politik
3 Bilder

Tierschützer blockieren Werkszufahrt von Westfleisch

In den frühen Morgenstunden des 01.02.2021 blockierte, ein autonomer Zusammenschluss von Menschen aus der Tierbefreiungs-und Klimagerechtigkeitsbewegung sowie verschiedenen anarchistischen Strömungen, den Westfleischschlachthof in Oer Erkenschwick. Am Montagmorgen, gegen 05:30 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis über mehrere Personen, die eine Werkszufahrt an der Straße Hübelkamp in Oer-Erkenschwick blockierten. Vor Ort stellten die eingesetzten Beamten fest, dass zwei Personen sich an einer...

  • Marl
  • 01.02.21
Politik

Offener Brief zur Leiharbeit in der Fleischindustrie
Erfolg der Fleischlobby: CDU-Bundestagsfraktion belässt es bei unwürdiger Arbeit in Schlachtbetrieben

Offener Brief aus Haltern an Bundestagsabgeordnete: „Leiharbeit in den Schlachtbetrieben gesetzlich beenden“  Empörung über Rückzieher bei Gesetzesberatung im Bundestag HALTERN. In einem gemeinsamen offenen Brief an die CDU-Bundestagsabgeordneten aus NRW haben das Halterner Forum, der KAB-Bezirks- und Diözesanverband und das KönzgenHaus ihre Empörung und ihre Forderungen zum Ausdruck gebracht über eine zurückgestellte Gesetzesvorlage: „Das von der Bundesregierung vorgelegte...

  • 23.11.20
  • 1
Wirtschaft
Foto:
Pixabay

Corona - News
22 Covid-19 Infizierte in Bochumer Schlachtbetrieb

Kurzinfo: 22,500 Neuinfektionen meldet das Robert-Koch-Institut bundesweit.  Bochum: Wie der WDR berichtet haben sich in einem Bochumer Schlachtbetrieb 22 Mitarbeiter mit Covid-19 infiziert.  Wie ein Sprecher der Stadt Bochum mitteilte haben alle Personen zeitgleich in einer Schicht gearbeitet. Die Mitarbeiter stammen sowohl aus Bochum als auch aus umliegenden Städten.

  • Bochum
  • 14.11.20
  • 5
  • 1
LK-Gemeinschaft

Mitarbeiter der Fleischkontrolle in Quarantäne
Corona-Fall im Veterinäramt: Schlachthof hält Betrieb aufrecht

 Im Veterinäramt der Stadt Gelsenkirchen ist ein Corona-Fall in der Mitarbeiterschaft aufgetreten. Im Rahmen der täglichen Testungen von Schlachthof-Personal ist eine Mitarbeiterin aus dem Bereich Fleischkontrolle positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bereiches sind unter Quarantäne gestellt worden. Da ohne Fleischkontrolle kein ordnungsgemäßer Schlachtbetrieb möglich ist, hat die Stadt Gelsenkirchen umgehend organisatorische Maßnahmen...

  • Gelsenkirchen
  • 14.10.20
Politik
 Denkanstöße für eine andere Landwirtschaft gaben Aktivisten von Animal Rights Watch mit einer Perfomance: Pflanzliche Ernährung ist für sie die einfachste Methode, Leid zu vermeiden und gleichzeitig die Umwelt zu schonen.
2 Bilder

Animal Rights Watch-Demonstranten fordern in Dortmund Schließung der Schlachhöfe
Tierschützer wollen zum Umdenken anregen

Das Recht der Tiere auf Freiheit und Unversehrtheit fordern rund 120 Tierschützer der Gruppe Animal Rights Watch, die in der Innenstadt für die Schließung aller Schlachthäuser demonstrierte. Der Protest ist Teil einer globalen Bewegung, die in Deutschland vom Tierrechtsverein organisiert wird. Gerade in Zeiten von Corona war es den Veranstaltern des Vereins Animal Rights Watch wichtig, den Zusammenhang des Auftretens von Pandemien und Massentierhaltung aufzuzeigen und eine pflanzenbasierte...

  • Dortmund-City
  • 21.07.20
Politik

Der verarmte Milliardär aus dem Kreis der Gütersloher Fleischindustrie
Habgierig und hochgradig verantwortungslos

Der verarmte Milliardär aus dem Kreis der Gütersloher Fleischindustrie. Habgierig und hochgradig verantwortungslos. Fleischbaron und Multimilliardär Tönnies will sich vom Staat die Lohnkosten für seine möglicherweise von ihm ausgebeuteten Mitarbeiter erstatten lassen. Diese Abkassierung sorgt für Fassungslosigkeit und Unverständnis. Hat der Fleischbetrieb Tönnies in Rheda-Wiedenbrück doch für den Corona - Ausbruch die Weichen selber gesetzt und nicht der Steuerzahler. Sogar die Sub - Mafioso...

  • Herne
  • 12.07.20
  • 9
  • 2
Ratgeber
Es gibt keine wissenschaftlichen Belege, dass man sich über Lebensmittel mit Corona infizieren kann. Jedoch gilt generell, bestimmte Vorsichtsmaßnahmen beim Umgang mit rohem Fleisch zu beachten.

Auch andere Keime können immer vorhanden sein
Corona in Schlachthöfen - Tipps zum richtigen Umgang mit Fleisch

 Sommeranfang, Sonne satt und gelockertes Kontaktverbot – da stehen eigentlich alle Zeichen auf gemeinsames Grillen. Doch die Nachrichten über Corona-Ausbrüche in deutschen Schlachthöfen verunsichern: Könnte das Grillgut vom Metzger oder aus dem Supermarkt nun Träger des Virus sein? Und kann ich an der Verpackung erkennen, in welchem Schlachthof das Fleisch verarbeitet worden ist? Kennzeichnung „Es gibt derzeit keine wissenschaftlichen Hinweise, dass sich Menschen durch den Verzehr oder durch...

  • Gladbeck
  • 02.07.20
Ratgeber
Auf dem Tönnies-Schlachthof im Kreis Gütersloh haben sich mehr als 1550 Beschäftigte mit dem Coronavirus infiziert. Das hat auch Auswirkungen auf Bergkamen. Archivfoto: NGG

Zwei neue Fälle am heutigen Mittwoch im Kreis Unna
Wieder ein Bergkamener im Zusammenhang mit Tönnies infiziert

Am heutigen Mittwoch, 1. Juli, wurden dem Gesundheitsamt im Kreis Unna wieder zwei neue Corona-Infizierte gemeldet. Eine Person kommt aus Lünen, eine aus Bergkamen. Der Fall in Bergkamen steht im weiteren Zusammenhang mit den Betroffenen der Firma Tönnies. In dem Schlachtbetrieb, der mittlerweile über zwei Wochen bei den Medien auf der Tagesordnung steht, haben sich mehr als 1550 Beschäftigte mit dem Coronavirus infiziert. Die Behörden hatten daraufhin das öffentliche Leben im Kreis Gütersloh...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 01.07.20
  • 1
Politik
12. Juli 2013 - Fritz van Rechtern
in Neukirchen-Vluyn
10 Bilder

Skandal in der Fleischindustrie - CORONA - Mensch- und Tierunwürdige Zustände!
- Große Trauer und Wut über Ausbeuterbetriebe! - Verbindet euch herzliche und mitfühlende Liebe? ♥

Wo Liebe wohnt, dort ist Geborgenheit. Dort macht sich schon auf Erden der Himmel in dir breit. OLGA BECKER Liebe, oder gar mitfühlende Liebe...die ist für Menschen, denen der eigene Profit wichtiger als alles andere ist, ganz sicher ein Fremdwort! Auf dem Schlachthof von Tönnies hatte sie ganz sicher eher keine Bedeutung! Weder die Liebe zum Tier noch die Nächstenliebe zu den Arbeitern, die dort unter unglaublichen Zuständen arbeiten mussten! :-( Hier ein Bericht über das, was in...

  • Düsseldorf
  • 30.06.20
  • 57
  • 3
Wirtschaft

Corona-Virus - Covid 19
Im Bochumer Schlachthof werden die Mitarbeiter ab 01.07.2020 wöchentlich zweimal auf Corona getestet.

Ab morgen müssen alle Beschäftigen des Bochumer Schlachthofs zwei Mal pro Woche auf Corona getestet werden. Das hat die NRW-Landesregierung angeordnet. Die neue Regelung gilt für alle fleischverarbeitenden Betriebe in NRW, in denen mehr als hundert Mitarbeiter arbeiten. Die Kosten dafür muss der Betriebsinhaber übernehmen. In Bochum ist das die Firma Willms-Fleisch aus der Nähe von Siegburg. Quelle: Radio Bochum

  • Wattenscheid
  • 30.06.20
Wirtschaft

Corona-Virus - Covid 19
Regelmäßige Tests im Bochumer Schlachthof

Im Bochumer Schlachthof werden die Mitarbeiter ab morgen zwei Mal wöchentlich auf Corona getestet. Ab 01.07.2020 müssen alle Beschäftigen des Bochumer Schlachthofs zwei Mal pro Woche auf Corona getestet werden. Das hat die NRW-Landesregierung angeordnet. Die neue Regelung gilt für alle fleischverarbeitenden Betriebe in NRW, in denen mehr als hundert Mitarbeiter arbeiten. Die Kosten dafür muss der Betriebsinhaber übernehmen. In Bochum ist das die Firma Willms-Fleisch aus der Nähe von Siegburg....

  • Bochum
  • 30.06.20
Ratgeber
Knochenjob: Auch die Gewerkschaft NGG kritisiert die Arbeitsbedingungen in Schlachthöfen. Dort seien oftmals viele Menschen aus Osteuropa für Subunternehmen beschäftigt und lebten hier unter prekären Wohnbedingungen. Foto: NGG

+++ Corona Update +++ 128 Bürger in Quarantäne
Tönnies-Welle trifft Bergkamener

+++ Corona Update der Kreisverwaltung vom 29. Juni +++ Die  Zahl der im Kreis Unna wohnenden Tönnies-Mitarbeiter hat sich auf 34 (+1) erhöht. Danach leben 13 in Bergkamen, jeweils einer in Bönen und Fröndenberg, jeweils vier in Kamen und in Lünen, zwei in Selm, drei in Unna und sechs (+1) in Werne. Von den 34 dem Kreis bekannten Mitarbeitern sind 8 mit dem Coronavirus infiziert (6 in Bergkamen, jeweils 1 in Kamen und in Lünen). Deshalb führte die Kreisgesundheitsbehörde im familiären Umfeld der...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 27.06.20
Politik
Landrat Makiolla sprach vor dem Kreistag zur aktuellen Lage. Archivfoto: Magalski
2 Bilder

Landrat Makiolla sprach vor dem Kreistag zur aktuellen Lage
„Leider steigt die Zahl der Infizierten wieder“

„Die Corona-Pandemie ist weder in Deutschland noch bei uns im Kreis Unna vorbei! Das zeigen nicht nur die Vorfälle im Kreis Gütersloh, sondern auch das Infektionsgeschehen in unserer Region“, so Landrat Michael Makiolla in seiner heutigen Rede im Kreistag. Leider steigt die Anzahl der Infektionen im Kreisgebiet wieder. „Das Virus ist da und bedroht nach wie vor die Gesundheit und das Leben der Menschen im Kreis Unna.“ Deswegen appelliert der Landrat weiterhin an alle Einwohner*innen der Städte...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 23.06.20
  • 2
  • 1
Politik
"Die Bundesregierung muss mit diesem Schweinesystem aufräumen, das unser aller Gesundheit gefährdet. Jetzt sofort!", erklärt Sahra Wagenknecht (DIE LINKE).

Coronavirus im Schlachtbetrieb
Sahra Wagenknecht: Regierung muss Schweinesystem aufräumen, dass unsere Gesundheit gefährdet

657 von 983 getesteten Mitarbeitern in einer Schlachtfabrik von Firmenpatriarch Clemens Tönnies, der sich laut Forbes ein Vermögen in Höhe von rund zwei Milliarden Euro zusammengeschlachtet hat, haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Nun müssen alle Schulen und Kitas im Kreis Gütersloh wieder schließen, Tausende werden in Quarantäne geschickt. Das ist schlimm: Am schlimmsten für die Arbeiter, um deren Schutz sich Tönnies offenbar kaum gekümmert hat. Schlimm aber auch für die Kinder und deren...

  • Dortmund
  • 21.06.20
Ratgeber
In der größten Fleischfabrik von Unternehmer Clemens Tönnies wird wegen des Corona-Ausbruchs zur Zeit nicht gearbeitet. LK-Archivfoto: Gerd Kaemper

Tönnies Corona-Skandal zieht sich bis in unsere Region
Schlachthof-Mitarbeiter aus dem Kreis Unna

Der Infektionsausbruch bei der Firma Tönnies in Gütersloh wirkt sich auch auf unsere Region aus, denn 26 Personen aus dem Kreis Unna sind beim betroffenen Schlachtbetrieb beschäftigt. Am Freitag (19. Juni) hat das städtische Ordnungsamt 14 Bergkamener unter Quarantäne stellen müssen. Bürgermeister Roland Schäfer appelliert daher: „Meine Bitte also: Nicht leichtsinnig werden, Abstandsgebot, Maskenpflicht und Händewaschen weiter ernst nehmen.“ Die Kindertagesstätte Sonnenblume besuchten in der...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 19.06.20
  • 1
  • 1
Wirtschaft
Knochenjob: In der Schlachtung und Verarbeitung vom Fleisch arbeiten viele Menschen aus Osteuropa für Subunternehmen. Die Gewerkschaft NGG kritisiert die prekären Wohn- und Arbeitsbedingungen und fordert
vom Staat mehr Kontrollen in der Branche.

2,29 Euro für ein Pfund Hack: Nach Infektionen in Schlachthöfen fordert NGG regelmäßige Kontrollen
Fleisch darf keine Ramschware sein

2,29 Euro für ein Pfund Rinderhack: Mit solchen Dumping-Preisen werben Supermärkte in Dortmund – obwohl die Corona-Krise die Herstellung von Fleisch und Wurst eigentlich teurer machen müsste. Darauf weist die Gewerkschaft Nahrung Genuss-Gaststätten (NGG) hin. „Bei der Schlachtung und Zerlegung herrscht seit Jahren ein knallharter Wettbewerb – besonders zum Start der Grillsaison. Wohin dieser Preiskampf führen kann, zeigen die Corona-Ausbrüche in Schlachthöfen“, sagt Torsten Gebehart,...

  • Dortmund-City
  • 28.05.20
Politik

Corona in Betrieben und Sammelunterkünften: GRÜNE fragen nach Maßnahmen der Kreisverwaltung

In Nordrhein-Westfalen sorgt der Ausbruch des Corona-Virus unter Mitarbeitern verschiedener Schlachtbetriebe für Aufsehen. Innerhalb kürzester Zeit ist es zu einem drastischen Anstieg der Neuinfektionen gekommen. Infolgedessen hat die Landesregierung veranlasst, alle 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der insgesamt 498 nordrhein-westfälischen Schlachtbetriebe auf das Corona-Virus hin zu testen. Somit könnten auch Betriebe im Kreis Wesel zu überprüfen sein. Hierzu stellt die GRÜNE...

  • Wesel
  • 25.05.20
Politik

Corona-Infektionen in Betrieben und Sammelunterkünften im Kreis Wesel
Grüne Kreistagsfraktion fragt nach Maßnahmen der Kreisverwaltung

In Nordrhein-Westfalen sorgt der Ausbruch des Corona-Virus unter Mitarbeitern verschiedener Schlachtbetriebe für Aufsehen. Innerhalb kürzester Zeit ist es zu einem drastischen Anstieg der Neuinfektionen gekommen. Infolgedessen hat die Landesregierung veranlasst, alle 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der insgesamt 498 nordrhein-westfälischen Schlachtbetriebe auf das Corona-Virus hin zu testen. Somit könnten auch Betriebe im Kreis Wesel zu überprüfen sein. Hierzu stellt die GRÜNE...

  • Wesel
  • 20.05.20
LK-Gemeinschaft
Schlachthof Gelsenkirchen

Entwarnung am Schlachthof Gelsenkirchen
Alle Tests ohne Befund

In Gelsenkirchen liegen jetzt die Ergebnisse der durchgeführten Corona-Testungen im Schlachthof vor. Alle 198 Testergebnisse sind negativ. Keiner der derzeit dort tägigen Beschäftigten ist mit dem Corona-Virus infiziert. Das Ergebnis in Gelsenkirchen ist nach Einschätzung des Gesundheitsamtes der Stadt unter anderem darauf zurückzuführen, dass die Mitarbeiter nicht in Sammelunterkünften wohnen. Die Stadt war vom Land wegen der Häufung von Coronafällen im Landkreis Coesfeld angewiesen worden,...

  • Gelsenkirchen
  • 14.05.20
LK-Gemeinschaft
Schlachthof Mitarbeiter auf Corona Virus getestet

Derzeit werden im Kreis Coesfeld insgesamt 15 Erkrankte im Krankenhaus behandelt, keiner davon auf der Intensivstation.
Coronavirus: 573 getestete Beschäftigte des fleischverarbeitenden Betriebs nicht infiziert

Aktuell sind 261 Beschäftigte des fleischverarbeitenden Betriebs in Coesfeld nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Bei 573 Getesteten hat sich die Befürchtung nicht bestätigt. Insgesamt sind unter den Beschäftigten bislang 1012 Abstriche genommen worden. Die mitgeteilte Gesamtzahl der Beschäftigten am Standort Coesfeld liegt bei 1202 Menschen; darunter sind auch Beschäftigte in Elternzeit, Langzeiterkrankte und Fremdhandwerker, die in den letzten Wochen nicht im Betrieb waren und deshalb...

  • Gelsenkirchen
  • 13.05.20
  • 2
Blaulicht

Inzwischen 25 Infizierte
Bochumer Schlachthof: Mitarbeiter im Test

Bochum News: Im Bochumer Schlachthof gibt es,wie berichtet,bislang nicht mehr 22 bestätigte Fälle sondern 25. Bei bereits 125 Tests konnte das Virus nicht nachgewiesen werden. Ob diese in die Bochumer Statistik fallen ? Die Wohnorte der 3.neuen Fälle ist noch nicht bekannt gegeben. Weitere Tests laufen. Auswirkungen auf die Lockerungen sind derzeit wohl nicht im Gespräch.

  • Bochum
  • 12.05.20
  • 1
  • 1
Wirtschaft
Die NGG kritisiert die prekären Wohn- und Arbeitsbedingungen der Arbeitnehmer aus Osteuropa und fordert mehr staatliche Kontrollen in der Branche. Foto: NGG

Zu günstiges Fleisch
Corona-Infektionen in Schlachthöfen: 800 Beschäftigte im Kreis Unna

2,29 Euro für ein Pfund Rinderhack: Mit solchen Preisen werben Supermärkte im Kreis Unna – obwohl die Corona-Krise die Herstellung von Fleisch und Wurst eigentlich viel teurer machen müsste. Darauf weist die Gewerkschaft NahrungGenuss-Gaststätten (NGG) hin. Kreis Unna. „Bei der Schlachtung und Zerlegung herrscht seit Jahren ein knallharter Dumping-Wettbewerb – besonders zum Start der Grillsaison.[/text_ohne] Wohin dieser Preiskampf führen kann, zeigen die jüngsten Corona-Ausbrüche in Coesfeld...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 12.05.20
Ratgeber
Einfach nur gigantische sah der Himmel am heutigen Samstagabend über dem Ennepe-Ruhr Kreis. Hier in Gevelsberg schiebt sich gerade eine Regenfront vor den Sonnenuntergang. Unbeschreibliche Atmosphäre.

„Gesundheitsschutz nicht eingepreist“
Corona-Infektionen in Schlachthöfen: NGG fordert regelmäßige Kontrollen

2,29 Euro für ein Pfund Rinderhack: Mit solchen Preisen werben in dieser Woche Supermärkte in Hagen – obwohl die Corona-Krise die Herstellung von Fleisch und Wurst eigentlich viel teurer machen müsste. Darauf weist die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hin. „Bei der Schlachtung und Zerlegung herrscht seit Jahren ein knallharter Dumping-Wettbewerb – besonders zum Start der Grillsaison. Wohin dieser Preiskampf führen kann, zeigen die jüngsten Corona-Ausbrüche in Coesfeld und anderen...

  • Hagen
  • 12.05.20
  • 1
Ratgeber
Die Corona-Zahlen in Bochum sinken weiter.

Das ist in Bochum passiert
Corona-Zahlen und Kontrollen am Schlachthof

Am vergangenen Wochenende hat die Stadt Bochum auch Corona-Tests am Schlachthof durchgeführt. Von den getesteten Personen stammt nur eine aus Bochum. Auch die Zahl der an CoVid-19 erkrankten Personen ist noch einmal gesunken. Die Stadt Bochum hat am Wochenende gemeinsam mit dem Gesundheitsamt, Ordnungsamt und der Bezirksregierung Kontrollen mit dem Schwerpunkt "Fleischindustrie" durchgeführt. Bei den Kontrollen sind betriebliche Unterkünften von Mitarbeitenden in der Fleischindustrie...

  • Bochum
  • 11.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.