Schleuse Brienen

Beiträge zum Thema Schleuse Brienen

Vereine + Ehrenamt

Helmuth Plecker legt sein Vorstandsamt nieder
Der Klever Schleusen- und Spoykanal verliert seinen ersten Vorsitzenden

KLEVE. Am vergangenen Samstag habe ich mein Amt des 1. Vorstandsvorsitzenden unseres Vereins Stadt . Land . Fluss ... Schluss? e.V. vorzeitig niedergelegt. Die Gründe liegen innerhalb meines persönlichem Ermessens. Während bereits wilde Spekulationen durch einige Presseleute entfacht wurden und ein "Bösewicht" gesucht wird, der mich zu der Entscheidung veranlasst hat, bleibt festzustellen, dass es einen solchen Bösewicht nicht gibt. Es lohnt nicht, weiter danach zu suchen. Es haben sich in...

  • Kleve
  • 11.04.22
Reisen + Entdecken
5 Bilder

Denkmalschutz im Kreis Kleve
Schleuse Brienen

Die heute unter Denkmalschutz stehende Schleuse kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, denn sie wurde bereits 1656 bis 1688 erbaut. Das Rheinhochwasser setzte der Schleuse stark zu und zerstörte sie oft. Aber die Schleuse wurde immer wieder neu aufgebaut. Nach dem Jahrhunderthochwasser 1809 wurde die Schleuse zunächst nur provisorisch als Flutschleuse wieder hergestellt. Erst 1843 wurde mit dem Neubau der Schleuse begonnen. Vier Jahre später war sie als Kammerschleuse vollendet und...

  • Emmerich am Rhein
  • 28.02.22
  • 12
  • 3
Reisen + Entdecken

Die Renaissance der Visionen
Marinaprojekt in Kleve am Spoykanal - die Wiedergeburt einer fabelhaften Idee?

KLEVE. Die Idee einer Marina oder eines Yachthafens in der Klever City ist nicht neu. Schon viele solcher Visionen gab es in den vergangenen Dekaden. Alle landenden in Schubladen oder verschwanden nebulös. Doch das Internet vergisst nichts und lässt zumindest unseren Blick auf die vergangenen Gedanken im Rathaus der Stadt Kleve richten. Die Zeit, die Wiederauferstehung dieser Idee ist gekommen, denn die derzeitige Diskussion über eine Investition in Brienen bietet einen guten Grund dazu. Am 9....

  • Kleve
  • 13.02.22
Politik

Skepsis gegenüber den Schleusenplänen
Klever Grünen sehen die Kosten für den Betrieb einer neuen Schleuse als schwer vermittelbar

Die Klever SPD appellierte gestern Abend im politischen Ausschuss für Verkehrsmobilität und -infrastruktur, den Mehrwert des Spoykanals für Kleve, der Stadt am Wasser, nicht aus den Augen zu verlieren; Bündnis90/Die Grünen positionierten sich aufgrund der späteren Kostenlast skeptisch; FDP, Offene Kleve und AfD schwiegen; die CDU will sich noch intensiver mit dem Thema Schleusen Brienen beschäftigen. Es dauerte über eine Stunde gestern Abend in der Sitzung des Ausschusses für Verkehrsmobilität...

  • Kleve
  • 11.02.22
Politik

Sportbootschleuse Brienen
Gibt es Unwägbarkeiten bei der Kostenermittlung des Klever Mega-Projekts?

KLEVE-Brienen. Die Kalkulation von Baukosten für Wasserbauwerke wie beispielsweise Schiffsschleusen ist immer eine umfangreiche und teils komplizierte Aufgabe, die meist durch Fachingenieure erbracht wird. Nicht immer können dabei alle Unwägbarkeiten schon in der Entwurf- und Kalkulationsphase und somit innerhalb des Entscheidungsstadiums erfasst und abschließend beziffert werden, in denen Investoren sowie Kommunen die Beschlüsse zur Umsetzung eines Bauvorhabens zu treffen haben. Die mögliche...

  • Kleve
  • 01.02.22
Vereine + Ehrenamt

Anerkennung in Worten
Das Engagement vom Verein Stadt . Land . Fluss ... Schluss? e.V. wird gewürdigt

Es ist ein schönes Gefühl, wenn Menschen das Engagement des Schleusen- und Spoykanal-Förderverein wertschätzen. Wertschätzung kann dabei viele Facetten haben. So betrachten die Mitglieder des Vereins, der sich einerseits für die Förderung des (Teil)-Erhalts des Schleusendenkmals in Brienen einsetzt und auch für die infrastrukurelle Leistungsfähigkeit des Spoykanals, wozu auch der Neubau einer Sportbootschleuse zwischen Brienen und Wardhausen zählt, nette Gesten ebenso als Wertschätzung wie...

  • Kleve
  • 29.01.22
Reisen + Entdecken
2 Bilder

Ideen für die Spoyland-Zukunft
Tourismus-Studentinnen präsentierten ihre Konzepte zum Praxisprojekt "Spoyland - just for fun"

KLEVE. Zwei Gruppen, bestehend aus jeweils drei Studierenden der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie, Aufgabengebiet Nachhaltiger Tourismus der Hochschule Rhein-Waal, präsentierten am vergangenen Freitag die Ergebnisse Ihrer Praxisprojekte, mit dessen Aufgabenstellung sie vom Klever Schleusen- und Spoykanal-Förderverein Stadt . Land . Fluss … Schluss? e.V. am 21. September 2021 betraut wurden. Unter dem Projekt- bzw. Arbeitstitel „Spoyland – just for fun“ galt es, Ideen und Visionen im...

  • Kleve
  • 17.01.22
Vereine + Ehrenamt

Vereinsgründung jährt sich erneut
Stadt . Land . Fluss ... Schluss? ist seit über zwei Jahren aktiv für die Schleusen in Brienen

Heute vor zwei Jahren, am 16. Januar 2020, wurde der Verein Stadt . Land . Fluss ... Schluss? im Bootshaus der Klever Segelgemeinschaft e.V. (KSG) gegründet. Nach einer etwa zweimonatigen Vorbereitungszeit entstand der Verein aus einem zuvor im November 2019 gegründeten bürgerschaftlichen Arbeitskreis mit gleichem Namen, an dem bereits beim ersten Treffen die strategischen Weichen gestellt wurden. Aus diesem Arbeitskreis entstand auch der in Uedem beheimatete Schleusen Verein Brienen e.V....

  • Kleve
  • 16.01.22
Vereine + Ehrenamt
23 Bilder

Ein Jahres-Rückblick in Bildern
Stadt . Land . Fluss ... Schluss? e.V. zeigt Momente aus dem Jahr 2021

Die Stunden des Jahres 2021 sind nun fast gezählt, die Vorbereitungen für den Jahreswechsel in Kürze laufen auf Hochtouren und auch für das kommende Jahr hat sich der Klever Spoykanal- und Schleusen-Förderverein Stadt . Land . Fluss ... Schluss? e.V. wieder viel vorgenommen. Doch die letzten Stunden nehme ich noch einmal zum Anlass, eine Auswahl der schönsten und piontierten Eindrücke von der Briener Situation und der Vereinsarbeit zu zeigen. Viel Spaß und einen guten Rutsch....

  • Kleve
  • 31.12.21
  • 1
  • 1
Kultur

Wandel, lyrisch gesagt
Ein wunderbares Spoyland entsteht

Ich mag es, mit Worten zu spielen. Mal sachlich, mal erklärend, mal besserwisserisch, mal demütig und manchmal versuchsweise auch lyrisch. Und so fielen mir heute bei dem Bild, das ich im vergangenen Februar an der denkmalgeschützten Schleuse in Brienen geknipst habe, diese Wort ein. Der Wandel dort entlang des Klever Spoykanals steht bevor. Die Zukunft des Denkmals ist ungewiss ebenso wie die der Wasserstraße. Der Verein Stadt . Land . Fluss ... Schluss? e.V. bemüht sich, zusammen mit der...

  • Kleve
  • 28.12.21
  • 2
  • 1
Politik

Wiederholt sich die Schleusen-Geschichte?
„Dieses Unternehmen könne in seinen Folgen für Cleve eine Lebensfrage genannt werden“

Schon vor rund 200 Jahren wurde über eine Investition in einen Schleusen-Neubau in Brienen debattiert. Zwar war die Wahl der Worte damals etwas anders als die heutige, aber die Strategie war nahezu die selbe, wie heute. Auch damals gab es eine Ausarbeitung einer technischen Lösung, eine Kostenaufstellung und eine Wertschöpfungs- bzw. Ertrags-Prognose für die Investition in eine Schleuse. Und schon damals war die Motivation beinahe die gleiche wie gegenwärtig: Nämlich die Schifffahrt auf dem...

  • Kleve
  • 17.12.21
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Strategie konkretisiert sich
Stadt . Land . Fluss ... Schluss? hat sich vom Arbeitskreis zum eingetragenen Verein etabliert

Am 7. November 2019 startete Stadt . Land . Fluss ... Schluss? zunächst als bürgerschaftlicher Arbeitskreis mit ersten Überlegungen und zaghaften Strategien. Inzwischen ist daraus ein etablierter gemeinnütziger Verein geworden, der bestens im Dialog steht. Der Verein Der Spoykanal in Kleve. Eine der ältesten in den Rhein mündenden Wasserstraßen unseres Landes. Seine Zukunft ist aufgrund der Pläne des Deichverbandes Xanten-Kleve (DVXK) und der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung (WSV)...

  • Kleve
  • 13.12.21
Politik

Schleusenförderverein hat Grund zur Freude
Stadt Kleve bereitet Handlungskonzept "Kleve - Stadt am Wasser" vor und folgt dem Werben von Stadt . Land . Fluss ... Schluss? e.V.

Die Stadt Kleve kündigte in der Rheinischen Post heute an, den Auftrag für ein Handlungskonzept "Kleve - Stadt am Wasser" vorzubereiten. Mit der Ausarbeitung dieser Expertise folgt sie dem unermüdlichen Werben des Klever Schleusen- uns Spoykanal-Förderverein Stadt . Land . Fluss ... Schluss? e.V. Sie ist ein wahrer Grund zur Freude für die Engagierten des Klever Fördervereins, die aktuelle Mitteilung der Stadt Kleve: Die Stadt will ein Handlungskonzept mit dem Titel "Kleve - Stadt am Wasser"...

  • Kleve
  • 03.12.21
Vereine + Ehrenamt

Eskaliert die Stimmung zwischen den Vereinen?
Rivalen der Briener Schleuse?

Bringt Helmut Heckmann, der 1. Vorsitzende des Uedemer Schleusen Verein Brienen e.V., die Stimmung zwischen den beiden gemeinnützigen Vereinen, die sich für die Schleuse Brienen mit unterschiedlichen Strategien einsetzen, zur Eskalation? Was soll das? In der Vergangenheit fiel Helmut Heckmann wiederholt negativ dabei auf, als er einige Aktionen und Projektideen der Mitglieder des Klever Schleusen- und Spoykanal-Förderverein Stadt . Land . Fluss … Schluss? öffentlich diskreditierte. Sein...

  • Kleve
  • 02.12.21
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Robiniplott aus Griethausen ist jetzt Sponsor unseres Fördervereins Stadt . Land . Fluss ... Schluss? e.V.
Auch 3D-Miniatur-Modelle der Schleuse Brienen als Bausätze sind angedacht

Der Klever Schleusen- und Spoykanal-Förderverein Stadt . Land . Fluss ... Schluss? e.V. begrüßt die Firma Robiniplott aus Kleve-Griethausen seit gestern im Kreise seiner Sponsoren. Erste Ideen, wie der Verein unterstützt werden könnte, gibt es bereits. Aber man hat noch gemeinsam "Großes" im Miniaturformat vor. Angefangen hat alles mit einer kreativen Idee. Nils Roden, Inhaber des umtriebigen Unternehmens Robiniplott aus Kleve-Griethausen und seine Frau, Bianka Roden stellen Aufragsarbeiten...

  • Kleve
  • 23.11.21
  • 2
Vereine + Ehrenamt

Die Schleuse in Brienen und der Spoykanal sind weiterhin äußerst beliebt
Ein weiteres Superlativ: Für kein anderes Klever Bauwerk gibt es so viele Facebook-Gruppen

Es gibt wohl kaum ein zweites Bauwerk in Kleve, für das es derart viele Gruppen bzw. Seiten bei Facebook gibt wie die Schleuse in Brienen. Ganz sicher auch ein Indiz dafür, dass dieses Gebäude in Verbindung mit dem Spoykanal vielen Menschen am Herzen liegt. Jedenfalls besitzt der Ort nun ein weiteres Superlativ, gleich neben dem, dass es sich bei dem Schleusendenkmal um eine der älten Schleusen Deutschlands handelt und auch der Spoykanal zu den ältesten in den Rhein mündenden Wasserstraßen...

  • Kleve
  • 19.11.21
Vereine + Ehrenamt

Stadt . Land . Fluss … Schluss? e.V. weitet sein Werben für einen Masterplan Spoyland deutlich aus
18-seitiges Dokument soll Grundlage für weitere konstruktive Gespräche mit der Stadt Kleve sein

Seit einigen Wochen wirbt der Klever Schleusen- und Spoykanal-Förderverein Stadt . Land . Fluss ... Schluss? für einen sogenannten Masterplan Spoyland, der als Leitfaden für die Zukunft der Schleusen-Situation in Brienen und dem Spoykanal dienen soll. Der Plan soll nicht nur die Sportbootschleuse und die zugehörigen Hochbauten enthalten, sondern auch ein Teil des historischen Schleusendenkmals, das mit einer neuen kulturellen Nutzung ertüchtigt werden  könnte. Weitere Ideen und Visionen sollen...

  • Kleve
  • 15.11.21
Vereine + Ehrenamt

Zwei Jahre Einsatz für die Schleuse Brienen
Stadt . Land . Fluss ... Schluss? "feiert" ein kleines Jubiläum

KLEVE. Vor zwei Jahren, am 7. November 2019 trafen sich neun engagierte BürgerInnen in Wardhausen und gründeten den Arbeitskreis Stadt . Land . Fluss … Schluss?. Gemeinsames Ziel war der Erhalt der denkmalgeschützten Schleuse in Brienen, dessen ersatzloser Abriss geplant ist. Im selben Monat wurde der Förderverein mit gleichem Namen vorbereitet. Am 16. Januar 2020 wurde im Bootshaus der Klever Segelgemeinschaft e.V. (KSG) gegründet. Seit dem arbeiten die Mitglieder des gemeinnützigen Vereins...

  • Kleve
  • 09.11.21
Vereine + Ehrenamt
21 Bilder

Förderverein Stadt . Land . Fluss ... Schluss? bringt Studenten der HSRW auf den Spoykanal
Eine Spoyfahrt die ist lustig. Eine Spoyfahrt, die ist schön....

Einige Studierende der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie mit Fachrichtung nachhaltiger Tourismus der Hochschule Rhein-Waal beschäftigen sich aktuell im Rahmen eines Praxisprojekts für das Wintersemester 2021/22 in zwei Gruppen mit der zielgruppenbezogenen Zukunft des Spoykanals. Die Zielgruppe sind in diesem Fall die Studierenden am Campus Kleve selbst. Heute hatte eine kleine Abordnung der beiden Studierenden-Gruppen die Möglichkeit, den Spoykanal von einer seiner schönsten Seite aus...

  • Kleve
  • 07.11.21
  • 6
  • 1
Vereine + Ehrenamt

"Schleusenretter" droht Vorsitzenden des Klever Schleusen-Förderverein mit Repressalien
Per WhatsApp-Nachricht ein Ehrenamt beschmutzt...

Wieso beschmutzt ein selbsternannter Schleusenretter aus Kranenburg das Ehrenamt des Vorsitzenden des Fördervereins, der sich auf die Fahne geschrieben hat, ebenfalls die Schleuse in Brienen retten zu wollen? Dieser Frage sehe ich mich seit dem vergangenen Donnerstag Abend ausgesetzt. Was ist passiert? Ich bekleide das Ehrenamt eines Vereinsvorsitzenden, zu dem ich durch das Vertrauen der Mitgliederversammlung unseres gemeinnützigen Vereins einstimmig gewählt wurde. Ich mache das gerne, sehr...

  • Kleve
  • 05.11.21
  • 12
  • 2
Kultur

Wird Kleve ein weiteres historisches Bauwerk verlieren?
Von einer erlebnisreichen Vergangenheit zu einer ungewissen Zukunft der Briener Schleuse

Dass um den Erhalt der Schleuse in Brienen nach wie vor weiter gerungen wird, ist vielen in und um Kleve wohl hinlängst bekannt. Gleich zwei nahezu zur gleichen Zeit ins Leben gerufene Schleusen-Vereine bemühen sich mit ganz unterschiedlichen Strategien unermüdlich darum, den Abriss des Baudenkmals noch zu verhindern. Für einige nährt das die Hoffnung, dass das historische Bauwerk nicht beseitigt wird. Andere wiederum können das Thema nicht mehr hören, haben den Glauben daran längst verloren...

  • Kleve
  • 28.10.21
  • 4
  • 1
Kultur
De Duffelt am 16. August 2007 auf der Fahrt zur Briener Schleuse, unter der sich im Bau befindlichen neuen Brücke.
2 Bilder

Werden wieder Ausflugsschiffe über den Spoykanal fahren?
Erinnerung an "De Duffelt"

Konnte man in früheren Zeiten vom Klever Hafen aus mit einem Ausflugsschiff den Spoykanal hinunter, durch die Briener Schleuse und den Altrhein entlang bis zum Niederländischen Millingen aan de Rijn fahren, so geht dies schon lange nicht mehr. Genauer gesagt seit dem Frühjahr 2012. Von Helmut Heckmann Die Schifferfamilie de Swaart aus Kleve-Rindern, denen das Ausflugsschiff „De Duffelt“ gehörte, hatte die Fahrten eingestellt weil es sich wohl nicht mehr lohnte diese Tour anzubieten. Auch für...

  • Kleve
  • 27.10.21
  • 2
Reisen + Entdecken

Klever Schleusen-Förderverein und die HSRW starten ein Praxisprojekt "Spoyland - just for fun"
2 Studierenden-Gruppen beschäftigen sich mit der Zukunft des Spoykanals

Der Klever Schleusen- und Spoykanal-Förderverein Stadt . Land . Fluss ... Schluss? lässt eine Projektidee mit dem Titel "Spoyland - just for fun" von den Studierenden der Hochschule Rhein-Waal erarbeiten. Am vergangenen Donnerstag präsentierte der Vereinsvorsitzende den Studierenden der Fakultät Gesellschaft und Ökologie, AG nachhaltiges Tourismusmanagement unter der Leitung von Herrm Prof. Dr. Dirk Reiser die Projektaufgabe. Neben ihm gab es zwei weitere Projektaufgaben, die von Vertretern der...

  • Kleve
  • 27.10.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.