Schleuse Brienen

Beiträge zum Thema Schleuse Brienen

Vereine + Ehrenamt

Stadt . Land . Fluss ... Schluss? e.V. diskutiert über sein neues Projekt
Schleusen-Förderverein plant digitales Sightseeing "Spoykanal - van gistere nar märge"

Es wäre für Stadt . Land . Fluss ... Schluss? e.V., dem Förderverein zum Erhalt der Schleuse in Brienen und der Wasseranbindung an den Rhein aus Kleve, wohl das erste Quartiers-Marketing-Projekt, über das die Mitglieder des Vereins nun zu beschließen haben. Und das soll dann gleich auch noch ein vollkommen neues Level in Kleve erreichen, nämlich vollständig digital und interaktiv. Unter Verwendung einer innovativen Technologie wird die Installation das Sightseeing-Projekt "Spoyland - van...

  • Kleve
  • 15.03.21
Vereine + Ehrenamt

Heimatlyrische Gedanken entlang des Spoykanals
Vereinsvorsitzender drückt Heimatverbundenheit mal anders aus.

Der Vorsitzende des Klever „Schleusen-Förderverein“ Stadt . Land . Fluss … Schluss? Helmuth Plecker drückt mit lyrischen Texten seine Verbundenheit zum Spoykanal und zur Briener Schleuse aus. Sein Engagement für den Erhalt der Schleuse in Brienen hat viele Gesichter. Neben der umtriebigen Ausübung seines Ehrenamts in dem gemeinnützigen Verein, der sich die Förderung des Erhalts der Schleuse Brienen und der Wiederherstellung der schiffbaren Anbindung an den Rhein einsetzt, hat der Klever die...

  • Kleve
  • 07.02.21
  • 1
  • 1
Politik

Klever Schleusen-Förderverein Stadt . Land . Fluss ... Schluss? wendet sich an die Stadt Kleve
Verein sendet Brief und E-Mail an den Bürgermeister, dem Stadtrat und Verwaltung der Stadt Kleve

Der Klever „Schleusen-Förderverein“ Stadt . Land . Fluss … Schluss? regt heute Bürgermeister, Stadtrat und Verwaltung der Stadt Kleve schriftsätzlich an, das Problem der wiederholten Einleitung von kontaminierenden Flüssigkeiten in den Spoykanal für die Zukunft zu lösen sowie vorbeugende Maßnahmen zu eruieren und umzusetzen. Am vergangenen Sonntag wurden zum wiederholten Male kontaminierende Flüssigkeiten in den Spoykanal eingeführt, so dass die freiwillige Feuerwehr entsprechende Maßnahmen...

  • Kleve
  • 26.01.21
Vereine + Ehrenamt

Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt zeigt sich unbeeindruckt von der Petition "Rettet die Schleuse"
Planfestellungsverfahren diene dazu, die unterschiedlichen Interessen und Belange abzuwägen

Das für die Briener Schleuse verantwortliche Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Rhein antwortet auf eine Sachstandsanfrage des Klever "Schleusen-Fördervereins" Stadt . Land . Fluss ... Schluss? e.V. zur Petition "Rettet die Schleuse". Das Engagement war enorm, das der Kranenburger Ralf Borgmann in 90 Tagen bis zum 20. August dieses Jahres an den Tag legte, um mindestens 3.000 Unterschriften für die von ihm initiierte Petition zur Rettung der Briener Schleuse zu bekommen. Zahlreiche...

  • Kleve
  • 09.11.20
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Forschungstaucher des SDA Kiel e.V. folgen dem Engagement von Stadt . Land . Fluss ... Schluss? e.V.
Makrophyten, Biberpopulation und Spundwände werden am Spoykanal erforscht

Alles begann mit der Idee, Unterwasserfotos im Klever Spoykanal knipsen zu wollen, die für jedermann ganz neue Einblicke des Spoykanals ermöglichen sollen. Als der als Niederrheintaucher Clemens Venmans aktive Taucher aus Geldern von dem Anliegen des Fördervereins Stadt . Land . Fluss ... Schluss? e.V. erfuhr, sagte er direkt zu, zusammen mit einigen seiner Kollegen an insgesamt drei Tagen Fotos unter Wasser und aus der Entenperspektive zu knispsen und so den Verein zu unterstützen. Der...

  • Kleve
  • 07.11.20
Vereine + Ehrenamt
3 Bilder

Der Spoykanal soll mit Komplimenten geflutet und zum Atelier umfunktioniert werden
Der Klever Förderverein für den Erhalt der Briener Schleuse und der Wasseranbindung an den Rhein "Stadt . Land . Fluss ... Schluss? e.v." startet seine neue Aktion "Kleve sagt es mit Herz und Spoy!"

Der Klever Förderverein zum Erhalt der Schleuse in Brienen und der Wasseranbindung an den Rhein „Stadt . Land . Fluss … Schluss? e.V.“ will den Spoykanal zum „Atelier der Komplimente“ verwandeln und startet damit die nächste Aktion entlang der historischen Klever Wasserstraße. Die Ehrenamtlichen möchten den Spoykanal mit Komplimenten und Wertschätzung fluten. Deswegen hat sich der Verein die Aktion „Kleve sagt es mit Herz und Spoy“ nach einem Vorbild der Stadt Lübeck ausgedacht Bürger*innen...

  • Kleve
  • 13.10.20
Vereine + Ehrenamt
15 Bilder

Ein Schatz an der Briener Schleuse
Die Spoyland-Piraten kommen

Die Idee der Spoyland-Piraten Mit der Marke „Spoyland-Piraten“ möchten die Mitglieder des Vereins Stadt . Land . Fluss … Schluss? e.V. auch schon die Kinder im frühen Alter für den Spoykanal begeistern. Die Ideen, die mit den Piraten vermittelt werden, sollen das inzwischen verbreitete schlechte Image der Wasserstraße in Kleve und darüber hinaus verbessern und die Schleuse in Brienen in den Fokus rücken. Deshalb entsteht zurzeit auch ein Kinderbuch, in dem lustige und spannende Geschichten von...

  • Kleve
  • 28.09.20
Vereine + Ehrenamt

Klever Schleusen-Förderverein Stadt . Land . Fluss ... Schluss? ist nicht nur für den Tourismus um die Briener Schleuse engagiert
Spoyland im Fokus der Wissenschaft

Der für den Erhalt der Briener Schleuse und die Wiederherstellung einer schiffbaren Verbindung zwischen dem Spoykanal und dem Rhein in Kleve gegründete Förderverein Stadt . Land . Fluss ... Schluss? e.V. bewegt sich nicht nur im touristischen Segment, um die Region entlang des Klever Spoykanals inwertzusetzen. Inzwischen berührt er auch diverse Bereiche der Wissenschaft und Forschung. Auch in dem Segment der Wissenschaft und Forschung sieht der Verein ein großes Potenzial, die denkmalgeschützte...

  • Kleve
  • 16.09.20
Vereine + Ehrenamt

Stadt . Land . Fluss … Schluss? e.V. schafft ein Erlebnis für Spoyland-Piraten auf dem Spoykanal. Willi Girmes ist mit an Bord.
Die Spoyland-Piraten kommen - der verlorene Briener Schatz

Am kommenden Samstag können die Kinder der Kinder-Trauergruppe des Herzenswunsch Niederrhein e.V. ein Abenteuer auf dem Klever Spoykanal erleben. U.a. Willi Girmes und ein Team des Niederrheintauchers Clemens Venmans sorgen für spannende Momente. Die Abenteuer-Geschichte Der Spoykanal zählt zu dem ältesten zum Rhein fließenden Wasserstraßen. Seine Geschichte geht zurück bis um das Jahr 1410. Während in dieser Zeit zahlreiche Kapitäne ihre Schiffe über den Kanal gesteuert und Sturmfluten getobt...

  • Kleve
  • 14.09.20
Vereine + Ehrenamt

Stadt . Land . Fluss … Schluss? e.V. fordert ein Rechtsgutachten vom Land NRW zur Briener Schleuse
Juristisches Gutachten soll Rechtssicherheit und eine weitere Versachlichung der Schleusen-Debatte fördern.

Wiederholt sind Vorwürfe gegen das Wasser-Schifffahrtsamt (WSA) aus Teilen der Gesellschaft zu hören, es sei schuld daran, dass die Briener Schleuse inzwischen derart marode geworden ist, dass sie im Jahr 2015 geschlossen werden musste und nun bis spätestens 2027 ersatzlos abgerissen werden müsse. Die Behörde beteuert hingegen, bis heute alle ihre Pflichten erfüllt zu haben: Es seien turnusgemäß alle sechs Jahre die erforderlichen bzw. vorgeschriebenen planmäßigen Überprüfungen der Bauteile...

  • Kleve
  • 03.09.20
Vereine + Ehrenamt

Förderverein Stadt . Land . Fluss ... Schluss? und Hochschule Rhein-Waal engagieren sich gemeinsam für die Schleuse und den Spoykanal
Breakfast for Spoyland

Die drei Professoren der Hochschule Rhein-Waal William Megill, Dirk Reiser und Florian Wichern, der Klimamanager der Stadt Kleve Christian Blomblat und der Vorsitzende des Schleusen-Spoykanal-Förderverein Helmuth Plecker verabredeten sich am Freitag Morgen zum ergebnisoffenen  "Breakfast for future" zum Themenfeld Klima. Nach der obligatorischen Vorstellungsrunde rückte der Klever Spoykanal schnell in den Themenfokus. "Der Spoykanal ist eine Perle", schwärmte der Wissenschaftler Florian...

  • Kleve
  • 28.08.20
Kultur
2 Bilder

Petitionsübergabe zur Rettung der Schleuse in Kleve-Brienen.

Am 20. August konnte die Petition mit 3325 Unterschriften zur Rettung der Briener Schleuse in den Räumen der Wasserstrassen- und Schiffahrtsverwaltung des Bundes in Duisburg übergeben werden. Die Petitionsseite wurde vertreten von: Frau Northing - Kleves Bürgermeisterin, Herr Brauer - Kleves Bürgermeister a.D. und Schirmherr und Ralf Borgmann - Facebookgruppen- und Petitionsstarter "Rettet die Schleuse von Brienen, erbaut 1656 bis 1688", sowie Mitgründer des SVB. e.V.. Von Seiten des WSA waren...

  • Kleve
  • 20.08.20
  • 1
Kultur
23 Bilder

Überraschende Entdeckung unter der Schleusenmauer
Die Spoy als Erlebnisraum - auch der Biber fühlt sich wohl

Mittwoch, der 19.August war der letzte der drei Tage, an denen von mehreren Tauchern Fotos und kleine Videos im Spoykanal aufgenommen wurden. Mit dabei waren ausser dem Niederrheintaucher Clemens Venmans und seiner Frau (Geldern), Ralf Gartzweiler aus Dormagen und André Mölder aus Rees. Dieses Mal galt es den Bereich nahe der Schleuse bis zum Altrheinarm unter Wasser und vom Wasser aus zu erkunden. Ziel ist es, dem Spoykanal für die Klever Bürger ein Gesicht zu geben und zu zeigen, dass die...

  • Kleve
  • 20.08.20
  • 1
Kultur
18 Bilder

Förderverein Stadt . Land . Fluss … Schluss? e.V. mit einem tollen Projekt
Unterwasserwelt im Spoykanal

Nur drei Tage nachdem eine erste Idee entwickelt wurde, setzte der Klever Spoyland-Schleusen-Förderverein Stadt . Land . Fluss … Schluss? e.V. unter der Federführung des geschäftsführenden Vorsitzenden Helmuth Plecker ein tolles Projekt bereits in die Tat um. An mehreren Tagen sollte die Unterwasserwelt des Spoykanals fotografiert und gefilmt werden. Der Niederrheintaucher Clemens Venmans wurde angeschrieben und erklärte sich sofort bereit, den Verein ehrenamtlich zu unterstützen und mit...

  • Kleve
  • 16.08.20
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Klever Schleusen-Förderverein Stadt . Land . Fluss ... Schluss? macht die Unterwasserwelt erlebbar
Dreitägiges Fotoshooting im Spoykanal

Ab dem kommenden Montag wird an gleich drei Tagen für ein Fotoshooting der besonderen Art abgetaucht in die geheimnisvolle Unterwasserwelt des Klever Spoykanals. Es sollen atemberaubende Bilder unter der Wasseroberfläche des ältesten Kanals des Landes entstehen. Pflanzen und Fische sollen ebenso von der Linse einer Unterwasser-Kamera eingefangen werden, wie die markanten Gebäude entlang der Spoy. Die kubischen Gebäude der Hochschule, die historische Eisenbahnbrücke und andere Brückenbauwerke...

  • Kleve
  • 09.08.20
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Förderverein Stadt . Land . Fluss ... Schluss? e.V. plant weiteres Freizeit-Highlight in Kleve
Schon bald soll Spoyland-Bosseln auf dem Kanal und an der Briener Schleuse möglich sein

Aus Bosseln soll Spoyland-Bosseln werden Die Corona-Pandemie zwang auch die Mitglieder des Klever Fördervereins Stadt . Land . Fluss ... Schluss? dazu, einige ihrer öffentlichkeitswirksamen Projekte zu vertagen oder in veränderter Form zu initiieren. Jetzt geht der Verein mit einem nächsten Projekt an den Start. Zuletzt sorgte der Verein zusammen mit dem örtlichen Freizeitbootverleiher und dem Team von HouseArrestTV dafür, dass die Freunde der elektronischen Musik ein ganz spezielles Event...

  • Kleve
  • 05.08.20
Vereine + Ehrenamt

Förderverein Stadt . Land . Fluss … Schluss? e.V. zieht erste Halbjahrsbilanz
Viele Ziele sind erreicht worden

Der Klever Förderverein Stadt . Land . Fluss … Schluss? e.V. steht in Kontakt mit einem potenziellen Schleusen-Investor, verfügt inzwischen über ein ausgeprägtes interdisziplinäres Experten- und Stakeholder-Netzwerk und ist erfolgreich im Vereinsmarketing. Kleve. Am 16. Januar 2020 wurde der Klever Förderverein Stadt . Land . Fluss … Schluss? aus einem Arbeitskreis heraus in Kleve gegründet. Das ist ein halbes Jahr her. Der Arbeitskreis trug den gleichen Namen wie der heutige Förderverein. Die...

  • Kleve
  • 28.07.20
  • 12
  • 1
Politik
Seit vier Jahren schon ist die Schleuse in Brienen nicht mehr in Betrieb. Um den Erhalt der ältesten Schleuse Deutschlands setzt sich der Schleusen Verein Brienen e.V. ein.

Schleuse in Brienen von höchstem Denkmalwert
Denkmalschützer sind empört

Der Deichverband Kleve-Xanten informiert in seinem jüngsten "Deichbrief" u.a. über den aktuellen Stand der Deichsanierung Kleve-Griethausen bis Verbandsgrenze und den Stand der Dinge nach Offenlage der Planunterlagen. "Da die Planungen auch einen Abbruch der seit mehreren Jahren stillgelegten Schleuse in Brienen beinhalten, stieß das Planfeststellungsverfahren auf vergleichsweise großes öffentliches Interesse. Planungen Dritter, z. B. eine von der Stadt Kleve geforderte Sportbootschleuse,...

  • Kleve
  • 21.01.20
  • 3
Politik
Die Schleuse in Brienen

Schleuse Brienen: So reagiert die Stadtverwaltung Kleve

Die marode Schleuse in Brienen hatte in den letzten Tagen für Schlagzeilen gesorgt. Es war der Eindruck entstanden, als wenn die Klever Stadtverwaltung untätig gewesen sei. Dem widerspricht die Stadtverwaltung mit dieser Pressemitteilung:  "Die Schleuse in Brienen beschäftigt die Stadt Kleve schon seit vielen Jahren. Dem Bund als Eigentümer der Schleuse ist von Seiten der Stadt stets die Wichtigkeit des Erhalts eines funktionstüchtigen Bauwerks deutlich gemacht worden. Als im Jahr 2014 durch...

  • Kleve
  • 05.06.18
Politik
Barbara Hendricks

Barbara Hendricks: „Werden Verbindung zwischen Spoykanal und Altrhein erhalten.“

Seit Jahren wird diskutiert, ob die Schleuse Brienen erhalten bleiben kann. Bereits im Jahr 2014 hatte die SPD-Bundestagsabgeordnete Barbara Hendricks zugesagt, dass sich der Bund an 50 Prozent der Sanierungskosten der in die Jahre gekommenen Schleuse Brienen beteiligen würde. Eine Sanierung hätte nach damaliger Schätzung 8,4 Millionen Euro gekostet, wovon die Stadt Kleve die Hälfte hätte übernehmen müssen. Nun ließ Bürgermeisterin Sonja Northing prüfen, ob die alte Schleuse durch eine...

  • Kleve
  • 13.06.17
  • 1
Natur + Garten
18 Bilder

Einstellung des Schleusenbetriebs in Brienen/Wardhausen - Was zieht noch dahin?

Von Kleve war bis vor einem halben Jahr Schifffahrtverkehr zum Rhein möglich. Ich erinnere mich noch den Schulausflug mit einem Schiff mit meinen Schülerinnen nach Kleve. Einmal im Jahr mussten wir als Klassenlehrer einen Schulausflug für unsere Schülerinnen organisieren und mit ihnen ausführen. Die „Opleidingsschool voor kleuterleidsters“ (etwa wie eine Fachschule für Sozialpädagogik) war die Schule im niederländischen Zwolle, in der ich damals lehrte. Zuerst schlug ich eine Tagestour nach...

  • Kleve
  • 28.02.15
  • 1
  • 2
Ratgeber

Hubbrücke der Schleuse Brienen wird Dienstag gesperrt

Das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Duisburg-Rhein wird am kommenden Dienstag, 3. März, die Hubbrücke der Schleuse in Brienen in der Zeit von 8 bis 17 Uhr für den Verkehr sperren. Die Schleuse wird ausgedämmt, um die Option einer einmaligen letzten Schleusung zu prüfen, damit Boote und Yachten den Spoykanal verlassen können. Ein Autokran wird während der Sperrung die Dammbalken über die Hubbrücke heben, sodass die Brücke aus Sicherheitsgründen in dieser Zeit nicht befahren werden kann. Auch...

  • Kleve
  • 28.02.15
  • 3
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.