Schnappschuss

Beiträge zum Thema Schnappschuss

Fotografie
2 Bilder

Besondere Abendstimmung in Lünen und Caputh

Spätsommer und Herbst sorgen für eine farbenfrohe Zeit. Der Lüner Friedhelm Schroeter hat im September in seiner Heimat Wethmar ein stimmungsvolles Abendrot eingefangen. Einen Monat später gab es ein ähnliches Farben-Schauspiel in Caputh an der Havel - ein entsprechendes Foto schoss Friedhelm Schroeter bei seiner Reise auch hier.

  • Lünen
  • 24.10.21
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft

La pomme et l'escargot

Dieses Bild entstand auf Anregung von Franziskus Firla passend zu seinem Beitrag über Beethoven und ein französisches Kinderlied. Leider war in dem EU-genormten Apfel nur ein einziger Kern. Vielleicht eine neue Vorschrift? Hier findet ihr den passenden Text: http://www.lokalkompass.de/muelheim/kultur/beethoven-+-pommes-franzoesisches-kinderlied-d894951.html

  • Lünen
  • 26.06.18
  • 5
Ratgeber

Kumato - Tomaten

Die Kumato-Tomate ist eine Kreuzung aus verschiedenen europäischen Tomatensorten. Ihre Farbe der variiert von dunkelbraun zu goldgrün. Das ist ihr normales Aussehen. Sie hat einen intensiven süß-säuerlichen Geschmack. Die Früchte reifen an der Pflanze und können nach der Ernte bei Raumtemperatur 2 Wochen aufbewahrt werden. Wie alle Tomaten sollte sie nicht im Kühlschrank gelagert werden, da sie dann an Geschmack verliert.

  • Lünen
  • 10.04.18
  • 8
  • 10
Kultur

Tag der Poesie

Frühling Frühling. Ein erstes Blühen In zarten Frühen, Vom Himmelssaum Ein Stern noch schaut. Ein Lercheschlag Im stillen Raum, Weit vor Tag Und sonst kein Laut. O Liebe. - Georg Heym 1887-1912, deutscher Schriftsteller -

  • Lünen
  • 21.03.18
  • 3
  • 8
Natur + Garten
7 Bilder

Spaziergang zwischen Lippe und Segelflugplatz

Ganz in der Nähe meiner Wohnung sind zwischen dem Segelflugplatz und der Lippe 4 kleine Teiche, die ich immer wieder gern aufsuche. Im Augenblick sind sie allerdings so klein gar nicht. Der Regen hat die Senken gut gefüllt. Und wenn man, wie ich, nicht aufpasst, steht man plötzlich im Wasser, wo sonst keines war. Unter den Grasbüscheln des letzten Jahres verborgen, hat sich das Wasser eine Verbindung von einem Teich zum nächsten gesucht. Da ist gutes Schuhwerk angesagt. Aber wenn die Sonne...

  • Lünen
  • 09.02.18
  • 6
  • 10
Ratgeber

Knoblauch, gesund und lecker

Knoblauch (Allium sativum) wird als Gewürz- und Heilpflanze genutzt und wurde 1989 zur Heilpflanze des Jahres gewählt Nährwertangaben Menge pro 100 g Kalorien 149 Fettgehalt 0,5 g Gesättigte Fettsäuren 0,1 g Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 0,2 g Einfach ungesättigte Fettsäuren 0 g Cholesterin 0 mg Natrium 17 mg Kalium 401 mg Kohlenhydrate 33 g Ballaststoff 2,1 g Zucker 1 g Protein 6 g Vitamin A 9 IU Vitamin C 31,2 mg Kalzium 181 mg Eisen 1,7 mg Vitamin B6 1,2 mg Vitamin B12 0 µg Magnesium 25...

  • Lünen
  • 29.01.18
  • 13
  • 6
Natur + Garten

Steine sind da

Steine brauchen nichts. Steine gehören niemandem. Steine setzen Menschen ihre Kraft entgegen. Steine bieten Flächen zum Anlehnen. Steine müssen weggerollt werden. Manchmal einen Berg hinauf (Autor unbekannt)

  • Lünen
  • 15.11.17
  • 8
  • 4
Kultur

heute morgen,,,,

sang ein Vogel vor meinem Fenster und in jedem Ton klang meine Seele mit diesen Moment hätte ich gerne mit dir geteilt dann wäre es ein Gedicht gewesen an das wir uns beide erinnern und die Erinnerung daran hätte uns beiden ein Haus gebaut (Anke Maggauer-Kirsche)

  • Lünen
  • 07.11.17
  • 6
  • 11
Natur + Garten

Der Hühnergott

Der Hühnergott ist ein Stein mit Löchern natürlichen Ursprungs, bei dem es sich zumeist um eine Feuersteinknolle handelt, deren Kreideeinlagerungen herausgeschwemmt beziehungsweise herausgewittert sind. Die Herkunft des Wortes "Hühnergott" ist bis heute nicht geklärt. Man sagt, die Krimtataren hätten geglaubt, daß ein solches Steinchen, mit einem Faden an die Hühnerstange gehängt, das Federvieh zu verbesserter Legetätigkeit ansporne. Daher auch der Name Hühnergott. Später kam der Glaube hinzu,...

  • Lünen
  • 26.10.17
  • 4
  • 9
Ratgeber

Gorgonzola-Kürbis, dekorativ und lecker

Der Gorgonzola-Kürbis wird etwa 1 kg schwer und hat ein gelbes Fruchtfleisch, dessen Geschmack leicht an Süßkratoffeln erinnert. Er eignet sich zur Herstellung von Suppen oder Eintöpfen, ist aber besonders gut als Schmorgericht. Gefüllt mit Gorgonzolasauce und gratiniert eine Delikatesse. Dieser Zubereitungsart verdankt er wohl auch seinen Namen. Im Gegensatz zum Hokkaido-Kürbis muss man diesen entweder schälen (was wohl schwierig sein dürfte) oder ihn halbieren und auslöffeln. Mal sehen, was...

  • Lünen
  • 24.09.17
  • 8
  • 12
Ratgeber

Gelbe Bete

Die gelbe Rübe ist, wie ihre roten und weißen Schwestern, ein Abkömmling der wilden Rübe und eine uralte Kulturpflanze. Nach Mitteleuropa haben sie die Römer gebracht. Sie taucht im 16. Jahrhundert in ihren verschiedenen Farbvariationen in unseren Breiten auf. Gelbe Bete ist mit der Zuckerrübe und dem Mangold verwandt und gehört zu den Fuchsschwanzgewächsen. Sie ist eine Kulturform der gemeinen Rübe, der Beta Vulgaris. Ihre gelbe Färbung, z. B. bei der Rübe Burpees Golden, kommt durch den...

  • Lünen
  • 06.09.17
  • 9
  • 5
Kultur

Sie sind auf jeden Fall kein Gemüse, denn selbst Artischocken haben ein Herz (Die fabelhafte Welt der Amélie)

Die Artischocke (Cynara cardunculus, Syn. Cynara scolymus) ist eine distelartige, kräftige Kulturpflanze aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Ihnen wird eine appetitanregende, verdauungsfördernde und cholesterinsenkende Wirkung zugeschrieben. Der in ihnen enthaltene Bitterstoff Cynarin regt den Stoffwechsel von Leber und Galle an. Früher priesen Straßenverkäufer in der Provence sie mit dem Kaufruf: "Artischocken - sie erhitzen Leib und Seel!" an! Es wurde an die erotisierende Wirkung...

  • Lünen
  • 12.08.17
  • 7
  • 9
Natur + Garten
8 Bilder

Fundstücke

Kunst ist, aus Nichts etwas zu machen und es zu verkaufen (Frank Zappa) Bitte die Bilder mit der Lupe ansehen

  • Lünen
  • 04.05.17
  • 6
  • 12
Natur + Garten

Vorfrühling

Im Moment sind Traubenhyazinthen, die zur Gattung der Liliengewächse gehören, nur im Blumenhandel zu bekommen, aber bald werden sie wieder ihre duftenden Blüten im Garten zeigen. Die kräftig blauen Blüten dienen den Bienen und anderen Insekten als erste Nahrungsquelle. Für uns sind die traubenförmig angeordneten Glöckchen aber ein wahrer Augenschmaus. Ihre Blütezeit beginnt im April und damit gehören sie mit zu den ersten Blumen der Gartensaison.

  • Lünen
  • 07.02.17
  • 13
  • 19
Kultur

Zum Wochenende....

Der Rosenelf Mitten in einem Garten wuchs ein Rosenstock, der war ganz voller Rosen; und in einer derselben, der schönsten von allen, wohnte ein Elf. Der war so winzig klein, daß kein menschliches Auge ihn erblicken konnte. Hinter jedem Blatt in der Rose hatte er eine Schlafkammer. Er war so wohlgebildet und schön, wie nur ein Kind sein kann, und hatte Flügel von den Schultern hinunter bis zu den Füßen. Oh, welcher Duft war in seinen Zimmern und wie schön und klar waren die Wände; es waren ja...

  • Lünen
  • 09.07.16
  • 2
  • 6
Überregionales

Einzug ins ehemalige Hertie-Haus

Die Umbauarbeiten am Hertie-Haus sind fast abgeschlossen. Die ersten Mieter sind eingezogen. Auf einer Baustelle zu wohnen ist für sie sicher kein Vergnügen. Aber auch wir Anwohner sehnen den Tag herbei, an dem endlich der Lärm, der Dreck und die Behinderungen durch Baufahrzeuge ein Ende haben. Dann wird hoffentlich alles gut!

  • Lünen
  • 09.06.16
  • 2
  • 6
Natur + Garten
ein schönes Wochenende wünsche ich euch

Ein Traum in rosé

Die Japanische Kirsche ist eine Pflanzenart aus der Familie der Rosengewächse. Das botanische Artepitheton serrulata kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „fein gesägt“, also mit kleinen Sägezähnen. Die Sorten dieser Zierkirsche werden als Zierpflanzen in Alleen, Parks und Gärten verwendet. (aus Wikipedia)

  • Lünen
  • 23.04.16
  • 6
  • 9
Ratgeber

Der eilige Osterhase

In diesem Jahr muss sich der Osterhase ganz besonders beeilen, möchte er alle Ostereier pünktlich versteckt haben. Immerhin hat er eine Stunde weniger Zeit. In der Nacht von Samstag zu Ostersonntag wird die Uhr eine Stunde vorgestellt. Ab Sonntag gilt dann wieder die Sommerzeit.

  • Lünen
  • 22.03.16
  • 8
  • 13
Kultur

Stillleben

Man nähert sich auf leisen Sohlen, auch wenn es sich um ein Stillleben handelt. Auf Samtpfoten muss man gehen und ein scharfes Auge haben. Kein Blitzlicht, das versteht sich wohl, aus Rücksicht vor dem Licht, selbst wenn es dunkel ist. Andernfalls wird der Fotograf unerträglich aggressiv. (Henri Cartier-Bresson, 1908 - 2004)

  • Lünen
  • 20.03.16
  • 9
LK-Gemeinschaft
4 Bilder

Kleingärten

Wenn die zur Verfügung stehende Gartenfläche nur klein ist, sollte besondere Sorgfalt auf die Planung verwandt werden. Da bietet es sich an, eine Zeichnung anzufertigen, die Beete, Wege und evtl. Rasenflächen genau aufzeigt. So wird verhindert, dass sich Fehler einschleichen und das Ergebnis nicht den Wünschen entspricht. Die gezeigten Fotos stellen selbstverständlich nur eine Anregung dar und müssen nicht unbedingt nachgearbeitet werden.

  • Lünen
  • 15.03.16
  • 10
  • 15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.