Schulsozialarbeit

Beiträge zum Thema Schulsozialarbeit

Politik
Heike Gebhard und Sebastian Watermeier:

Initiative der SPD-Landtagsfraktion:
Landesförderung für Schulsozialarbeit wird fortgeführt

Auf eine erneute Initiative der SPD-Fraktion hat der nordrhein-westfälische Landtag über die Schulsozialarbeit in NRW beraten. Ende des Jahres läuft die Kostenübernahme des Landes für die Stellen, die im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets geschaffen worden waren, aus. Nach Monaten und mehreren Debatten hat Schulministerin Gebauer endlich zugesagt, die Finanzierung fortzuführen. Hierzu erklären die Gelsenkirchener Landtagsabgeordneten Heike Gebhard und Sebastian Watermeier: „Wir haben...

  • Gelsenkirchen
  • 02.09.20
Politik
v.l.n.r.  Martin Kempken, Alina Bernatek, Volker Grans, Geschäftsführer DKSB, Niklas Graf, Michaela Eislöffel, Beate Stock-Schröer, Annette Berger, Patrick Voss
2 Bilder

Kinderschutz
Eislöffel und Grüne im Austausch mit Kinderschutzbund

Grüne besuchen das Team des Deutschen Kinderschutzbundes Dinslaken-Voerde in der Lohberger Geschäftsstelle. Der DKSB Dinslaken-Voerde ist in Dinslaken insbesondere in der Schulsozialarbeit und der Jugendquartiersarbeit in Lohberg seit Jahren aktiv. Dazu hält Mitarbeiter Martin Kempken fest: „Alle Formen der Freizeitangebote kommen bei den Jugendlichen in Lohberg gut an, wir haben darüber die Möglichkeit, sozialarbeiterische Inhalte zu vermitteln und so beispielsweise Konflikte zwischen...

  • Dinslaken
  • 02.09.20
Politik
Anja Butschkau ist Landtagsabgeordnete für den Dortmunder Südwesten.

Debatte im Landtag
Schulsozialarbeit gesichert dank Druck der SPD-Fraktion

Auf Initiative der SPD-Fraktion hat der nordrhein-westfälische Landtag nun über die Schulsozialarbeit in NRW diskutiert. Ende des Jahres läuft die Kostenübernahme des Landes für die Stellen, die im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets geschaffen worden waren, aus. In der Debatte hat Schulministerin Gebauer erklärt, die Finanzierung fortzuführen. Hierzu erklären die Dortmunder SPD-Abgeordneten Volkan Baran, Anja Butschkau, Armin Jahl und Nadja Lüders: „Es ist gut, dass die Landesregierung...

  • Dortmund-West
  • 31.08.20
Kultur
Mit Schulsozialarbeiterin Julia Rademacher und Schulsozialarbeiter Thomas Testrut-Schweiger lernen Joud, Nour und Zen die richtige Technik auf der Djembe-Trommel (v.l.n.r.)
2 Bilder

Schulsozialarbeit des Diakoniewerks Duisburg ermöglicht Ferienbetreuung trotz Corona
Schülerinnen und Schüler trommeln auf der Wiese

Joud, Nour und Zen (alle 8 Jahre alt) haben den Rhythmus im Blut. Wenn ihre Betreuer, Thomas Testrut-Schweiger, Julia Rademacher, Hannah Schmidtke und Heidemarie Schubert mit Gitarre und Gesang loslegen, wird getrommelt. Die drei Kinder besuchen die Gemeinschaftsgrundschule Schulstraße und haben an dem Ferienprogramm der Schulsozialarbeit vom Diakoniewerk Duisburg teilgenommen. Bei dem 5-tägigen Trommelworkshop mit original afrikanischen Djembe-Trommeln durfte getrommelt, gesungen, getanzt und...

  • Duisburg
  • 13.08.20
Kultur

Schulsozialarbeiterinnen organisieren Aufführung auf dem Schulhof
Vierte Klassen feiern das Ende ihrer Grundschulzeit mit Theaterstück

Die Corona-Pandemie hat die Abschlussklassen der Grundschulen besonders hart getroffen. Nach vier gemeinsamen Jahren löst sich die Klassengemeinschaft auf, wenn nach den Sommerferien der Übergang in die weiterführenden Schulen bevorsteht. Der Jahrgang 2020 muss in diesem Jahr auf gemeinsame Feiern mit den Eltern, Übernachtungen in der Schule, Ausflüge, Gottesdienste etc. verzichten. In manchen Klassen ist sogar die Abschluss-Klassenfahrt wegen Corona ausgefallen. Um den Schülerinnen und...

  • Duisburg
  • 29.06.20
Politik

Für den Kreis Wesel
Weiterführung der Schulsozialarbeit im Kreis Wesel gesichert

Durch die Weitergewährung von Landesfördermitteln kann die seit 2012 im Kreis Wesel etablierte Schulsozialarbeit im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets weitergeführt werden. Sie ist nun bis Ende des Jahres 2020 gesichert. Die Landesregierung NRW stellt jährlich rund 862.000 Euro Fördermittel für das Programm zur Verfügung. Zusätzlich haben sich elf der dreizehn kreisangehörigen Städte und Gemeinden bereit erklärt, den notwendigen Eigenanteil aus eigenen Mitteln aufzubringen. "Ohne...

  • Wesel
  • 16.11.18
Überregionales

"Schule ohne Stress"

Schulsozialarbeiter im Diakoniewerk Duisburg setzen Entspannungstechniken gezielt ein Das neue Schuljahr 2018/19 ist erst wenige Wochen alt und so langsam stellt sich in den Duisburger Grundschulen wieder der Alltag ein. Für viele Schülerinnen und Schüler bedeutet Schule Stress – durch lange Schultage plus Nachmittagsbetreuung und Hausaufgaben, große Klassen, viel Lärm etc. Damit der Nachwuchs bei all diesen Herausforderungen cool und entspannt bleibt, setzen die Schulsozialarbeiterinnen...

  • Duisburg
  • 28.09.18
Politik

CDU begrüßt Verantwortungsbewusstsein der Landesregierung

Totzeck: Finanzierung der Schulsozialarbeit bleibt gesichert Gestern entschied die schwarz-gelbe Landesregierung in Nordrhein-Westfalen, die Finanzierung der Schulsozialarbeit in NRW zu sichern. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann erklärte, sich für die Weiterfinanzierung in Berlin stark machen zu wollen. Sollte dies nicht gelingen, würde das Land die Finanzierung übernehmen. "Für den Fall, dass er dies nicht tut, treffen wir als Landesregierung allerdings schon heute Vorsorge: In der...

  • Gelsenkirchen
  • 25.10.17
Politik

CDU fordert die unbefristete Verlängerung der Stellen in der Schulsozialarbeit

Karl: Schnelles Handeln ist dringend notwendig Der Ausschuss für Bildung berät in der kommenden Sitzung den Jahresbericht des Sozialdienstes Schule. Markus Karl, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion: „Der Jahresbericht enthält eine schonungslose Beschreibung der vielfältigen Problemlagen von Kindern und Jugendlichen in unserer Stadt. Der Bericht macht deutlich, wie unerlässlich wichtig die Arbeit des Sozialdienstes Schule und der Schulsozialarbeit ist. Die CDU-Ratsfraktion hat...

  • Gelsenkirchen
  • 16.03.17
Politik
Detlef Strack, sachkundiger Bürger im Schulausschuss für die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN

Linke & Piraten: Schulsozialarbeit muss unbefristet gewährleistet werden

Konflikte oder Probleme in der Schule. Immer öfter werden in solchen Fällen Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter aktiv. An mittlerweile 92 Dortmunder Schulen – das ist mehr als jede zweite – gibt es diese wichtigen Fachkräfte. 160 Personen sind es nach einer Angabe der Stadt Dortmund insgesamt. Doch erst jetzt ist – nach einer Zusage des Landes NRW – die Finanzierung aller Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter bis Ende 2018 gesichert. „Endlich“, kommentierte Nursen Konak,...

  • Dortmund-City
  • 30.01.17
Politik
Die Jusos Kreis Unna und einige interessierte Bürgerinnen und Bürger stellten Minister Rainer Schmeltzer (2.v.r.) viele spannende Fragen zu seinen Ressorts Arbeit, Integration und Soziales.

Jusos diskutieren mit Minister Rainer Schmeltzer

Lünen. Hoher Besuch bei den Jusos Kreis Unna: Am Mittwoch durften die Jungsozialistinnen und Jungsozialisten den Lüner Landtagsabgeordneten und Landesarbeitsminister Rainer Schmeltzer zu einer spannenden Diskussion begrüßen. Viele junge SPD-Mitglieder, aber auch einige jüngere und ältere interessierte Bürgerinnen und Bürger fanden den Weg in die SPD Lünen, um Rainer Schmeltzer kennenzulernen und ihm viele interessante Fragen zu stellen, vor allem zu seinen Ressorts Arbeit, Integration und...

  • Lünen
  • 29.01.17
Politik
2 Bilder

Neuer Standort der Schulsozialarbeit an der Glück-auf-Schule in Marl Brassert?

Die Stelle für Schulsozialarbeit an der kath. Hauptschule in Hamm soll an an die Glück-auf-Schule verlagert werden . Seit dem 1.10.2016 ist die Stelle für Schulsozialarbeit im Rahmen des Bildungs-und Teilhabepakets an der kath. Hauptschule in Hamm wegen eines internen Stellenwechsels nicht mehr besetzt. Mit der Neubesetzung soll ein Standortwechsel von der katholischen Hautschule an die Glück-auf-Schule erfolgen. Da die kath. Hauptschule durch die Schulzusammenlegung mit der Hermann...

  • Marl
  • 15.01.17
Politik
Die Klassen 4a und 4b der Gemeinschaftsgrundschule Schwanenbuschstraße nahmen ihren Stadtteil unter Anleitung von Dennis Längert (hinten links) und Nikola Ruhnow (hinten rechts), sowie weiteren Gruppenleitern, kritisch ins Visier
6 Bilder

Schüler der Schwanenbuschschule nahmen Huttrop ins Visier

Von Carmen Dluzewski „Welchen Eindruck habe ich eigentlich von meinem Stadtteil?“ Diese spannende Frage wurde beim Projekt „Entdecke die Möglichkeiten“ den beiden vierten Klassen der Gemeinschaftsgrundschule an der Schwanenbuschstraße gestellt. Beim stadtweiten Projekt, das aus Landesmitteln finanziert wurde, ging es vor allem darum, Kindern die Chance zu geben, auf Orte in ihrem Stadtteil hinzuweisen, die sie besonders negativ oder auch positiv empfinden. Nachdem Projektleiter Dennis...

  • Essen-Süd
  • 14.12.16
Politik
Der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Norbert Meesters begrüßt die Fortführung der Schulsozialarbeit.

Norbert Meesters: SPD-geführte Landesregierung sichert Fortführung der Schulsozialarbeit

„Die Landesregierung sichert auch für das Jahr 2018 die Schulsozialarbeit. SPD und Grüne haben sich darauf geeinigt, wie im kommenden Jahr auch in 2018 erneut 47,7 Mio. Euro für die Beibehaltung der wichtigen Aufgabe als Verpflichtung einzugehen. Damit profitieren wie auch in Wesel“, teilte der heimische Landtagsabgeordnete Norbert Meesters heut mit. „Damit trägt das Land der guten und erfolgreichen Arbeit Rechnung , auch im Sinne der Resolution im Weseler Stadtrat, in der sich für eine...

  • Wesel
  • 25.11.16
Politik

Schulsozialarbeit soll gesichert werden

Die Schulsozialarbeit in Herne soll auch nach 2017 gesichert und ausgebaut werden. In einem gemeinsamen Antrag fordern SPD, CDU, Grüne, Linke, Piraten/AL und FDP die Bundes- und Landesregierung auf, dafür die erforderliche Finanzierung sicher zu stellen. Ziel ist es, an allen Herner Schulen Sozialarbeit zu etablieren. Jörg Höhfeld, schulpolitischer Sprecher der Grünen Fraktion: „Im Arbeitskreis Schulentwicklung herrschte über die Parteigrenzen hinweg schnell Einigkeit, dass auch nach 2017 die...

  • Herne
  • 14.07.16
Politik

Die Landtagsabgeordneten Inge Blask, Gordan Dudas und Michael Scheffler teilen mit: „Die Schulsozialarbeit im Märkischen Kreis ist eine echte Erfolgsgeschichte“

47,7 Millionen Euro investiert die nordrhein-westfälische Landesregierung jeweils 2016 und 2017 für die Förderung der sozialen Arbeit an den Schulen in Nordrhein-Westfalen. Rechnet man den Anteil dazu, den die Kommunen beitragen, sind es insgesamt rund 67 Millionen Euro für 2016 und 2017. Bereits heute sind 99 Prozent der Fördermittel abgerufen worden. „Das ist eine sehr gute Nachricht und zeigt, dass sich das Engagement von Land und Kommunen bei der Schulsozialarbeit zu einer echten...

  • Iserlohn
  • 02.02.16
Politik

Schulsozialarbeit ist zentraler Baustein inklusiver Bildung

SPD-Fraktion: Schulsozialarbeit dokumentieren Die SPD-Fraktion fordert die Evaluierung der Schulsozialarbeit, um etwaige soziale Defizite punktgenau aufarbeiten zu können. Ein entsprechender Antrag wurde für den kommenden Schulausschuss am 26. November 2015 gestellt. Ziel der Schulsozialarbeit ist es, geeignete Beratungs- und Erziehungshilfen verfügbar zu machen. Sie bezieht dabei das soziale Umfeld, die außerschulischen Bezugspersonen, die Gegebenheiten und Einrichtungen des...

  • Lünen
  • 29.10.15
Politik
Sprecher des SPD-Arbeitskreises Bildung und Sport

SPD-Arbeitskreis bei Blau-Weiß Alstedde

Der SPD-Arbeitskreis Bildung tagt am Mittwoch, dem 29. April 2015, um 19:00 Uhr, im Vereinsheim des SV Blau Weiß Alstedde. Grund ist der Antrag des SV zur Errichtung eines Kleinspielfeldes auf der Sportanlage „Am Heikenberg“. Die Bezuschussung eines neuen Kleinspielfeldes wird im kommenden Sportausschuss behandelt und soll aus Mitteln der Sportpauschale zur Verfügung gestellt werden. Neben der Vorberatung der Ausschuss-sitzung hat Siggi Störmer, Sprecher des Arbeitskreises, den Punkt „Einsatz...

  • Lünen
  • 27.04.15
Politik

SPD-Arbeitskreis in Osterfeldschule

Erfahrungen mit Schulsozialarbeit stehen im Mittelpunkt Der Arbeitskreis Bildung und Sport der SPD-Fraktion besucht am Freitag, den 16. Januar, um 17:00 Uhr die Osterfeldschule. Die Rektorin Frau Lükert wird die Schule und ihr pädagogisches Programm vorstellen. Von besonderem Interesse für den Arbeitskreis sind die Erfahrungen mit der Schulsozialarbeit, die im nächsten Schuljahr aus Mitteln des Landes und des Kreises finanziert werden soll. Im Anschluss daran beginnt der zweite Teil der...

  • Lünen
  • 13.01.15
  • 1
Politik

Frei nach Pippi Langstrumpf: Ich male mir den Haushalt, wie er mit gefällt

Die heutige Haushaltsrede zu den Haushaltsberatungen für den Kreis Recklinghausen von Melanie Kalkowski. Sehr geehrter Herr Landrat, sehr geehrte Damen und Herren, Viele warme Worte haben wir auch heute gehört – über die dramatische Lage des Kreises, über unsere Verantwortung und gemeinsames Handeln. Ich bin jetzt sechs Monate im Kreistag, und von gemeinsamen Handeln und verantwortungsvoller Politik habe ich noch nicht viel gesehen. Dafür umso mehr Missstimmungen, Verbitterung und...

  • Marl
  • 15.12.14
  • 1
  • 1
Politik
Da hat auch Landrat Cay Süberkrüb Grund zum Lachen: In einer Sondersitzung verabschiedete der Kreistag den Haushalt für den Kreis Recklinghausen für das Jahr 2015. Und damit gab der Kreistag auch "Grünes Licht" für die Fortsetzung der Schulsozialarbeit ohne finanzielle Zusatzbelastungen für die ohnehin schon gebeutelten Kommunen.

Auch der Kreistag gibt "Grünes Licht" für Fortsetzung der Schulsozialarbeit

Gladbeck/Kreis Recklinghausen. In einer Sondersitzung hat der Kreistag Recklinghausen am 15. Dezember den Kreis-Haushalt für das Jahr 2015 beschlossen. Dabei gab das Gremium auch für die Fortsetzung der Schulsoziarbeit "Grünes Licht". Demnach wird der Kreis den Eigenanteil von rund 646.000 Euro aus eigenen Mitteln aufbringen, so dass es zu keiner zusätzlichen Belastung für die Städte kommen wird. Kreis finanziert - Keine Belastungen für die Städte „Das ist eine gute Nachricht noch vor...

  • Gladbeck
  • 15.12.14
  • 1
Politik

Rettung in allerletzter Sekunde!

In sprichwörtlich letzter Sekunde kam die Rettung für die Schulsozialarbeit in Gladbeck: Für die Jahre 2015 bis 2017 gibt es von der Landesregierung einen landesweiten Zuschuss von 48 Millionen Euro pro Jahr. Allein Gladbeck profitiert mit 280.000 Euro von dieser Entscheidung. Und die immens wichtige Schulsozialarbeit ist zumindest vorerst gesichert. Aber warum bloß hat man in Düsseldorf so lange mit der Bewilligung der Gelder gewartet? Die Diskussionen um die Fortsetzung des Angebotes...

  • Gladbeck
  • 02.12.14
  • 1
Politik

SPD Lünen, Jusos Lünen und Jusos Kreis Unna freuen sich über Schulsozialarbeit - "Die Klügere gibt nach"

Die SPD Lünen, die Jusos Lünen und die Jusos im Kreis Unna freuen sich außerordentlich darüber, dass die SPD-Landtagsfraktion und Ministerpräsidentin Hannelore Kraft die Schulsozialarbeit in NRW für die nächsten drei Jahre durch ein Förderprogramm von mehr als 48 Mio. Euro sichern werden. „Die SchulsozialarbeiterInnen leisten eine ganz wichtige Arbeit, die wir aus unseren Schulen in Lünen nicht mehr weg denken wollen - und können“, äußert sich der stellv. Lüner SPD-Vorsitzende und...

  • Lünen
  • 02.12.14
  • 1
Politik
"Wie großzügig"“, spottet Nursen Konak (Linkspartei), schulpolitische Sprecherin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linken & Piraten: Nicht erwähnt werde, dass die ohnehin klammen Städte und Gemeinden auf den restlichen 30 Prozent sitzen bleiben.

Schulsozialarbeit: Jubel über Landesmittel ist unangebracht

Mit Unverständnis reagiert die Dortmunder Fraktion DIE LINKE & PIRATEN auf den allgemeinen Jubel über die Landeszuschüsse für die Schulsozialarbeit. Das Land NRW hat zugesagt, rund 70 Prozent der Kosten für Schulsozialarbeit zu übernehmen, bei Stärkungspakt-Kommunen – zu denen Dortmund nicht zählt - "sogar etwas mehr". "Wie großzügig"“, spottet Nursen Konak (Linkspartei), schulpolitische Sprecherin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linken & Piraten. Schließlich liege die...

  • Dortmund-City
  • 01.12.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.