schutz

Beiträge zum Thema schutz

Ratgeber
Prof. Thorsten Brenner leitet die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin am Universitätsklinikum Essen (UKE). Im Interview erklärt er, wie sie Klinik auf das Coronavirus (COVID-19) vorbereitet ist.

Prof. Thorsten Brenner im Interview über den Umgang mit Corona am Uniklinikum Essen
"Wir sind gut vorbereitet"

279 Menschen sind in Essen derzeit (Stand: 3. April, 10 Uhr) am hochansteckenden Coronavirus (COVID-19) erkrankt. 49 von ihnen werden stationär im Uniklinikum (UKE) behandelt. Wie es ihnen geht und ob die Behandlung von acht schwer erkrankten Franzosen im UKE riskant ist, erklärt Prof. Thorsten Brenner, Leiter der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, im Interview mit Christian Schaffeld. Herr Professor Brenner, wie geht es den Menschen, die im Uniklinikum behandelt werden? Prof....

  • Essen
  • 03.04.20
  • 4
  • 2
Ratgeber
Am Thema «Coronavirus» kommt derzeit kaum jemand vorbei – auch die Kinder in der Kita und Grundschule nicht.   Was können Eltern tun, um ihnen die Ängste zu nehmen? Antworten gibt Angelika Stabenow, Pädagogin des Sicher- Stark-Teams.

Wie ich mein Kind vor dem Coronavirus schützen kann!
Gespräch mit den Sicher-Stark-Experten

Am Thema «Coronavirus» kommt derzeit kaum jemand vorbei – auch die Kinder in der Kita und Grundschule nicht. Sie hören beunruhigende Meldungen und werden mit neuen Hygieneregeln konfrontiert.  Was können Eltern tun, um ihnen die Ängste zu nehmen? Antworten gibt Angelika Stabenow, Pädagogin des Sicher- Stark-Teams. Wie erleben die Kinder die momentane Situation? Das Coronavirus ist klar ein Thema in Kita und Grundschule. Wie die Kinder die Situation aufnehmen, hängt vor allem auch davon ab, wie...

  • Essen
  • 12.03.20
  • 2
  • 2
Überregionales

Polizei startet Aktionswoche zum Einbruchschutz

Im Schutz der Dunkelheit werden auch die Einbrecher wieder vermehrt auf dem Vormarsch sein. Zu Beginn der dunklen Jahreszeit wird die Polizei nicht nur mehr Präsenz auf der Straße zeigen, sondern sie will die Bürger mit der landesweiten Aktionswoche "Riegel vor! Sicher ist sicherer" stärkerer auf die Gefahren des Wohnungseinbruchs hinweisen. Insbesondere Einbrüche in Wohnungen sind besonders belastend für die Betroffenen, denn sie greifen massiv in die Privat- und Intimsphäre ein. Oft ist es...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.10.18
Natur + Garten
Der Wolf hält Ausschau nach Beute. Soll sein Schutz gelockert und er zum Abschuss freigegeben werden?

Frage der Woche: Sollen Wölfe zur Jagd freigegeben werden?

Der Wolf ist zurück in Deutschland. Nachdem er zur Jahrtausendwende fast komplett aus unseren Wäldern verschwunden war, beginnt er nun wieder bei uns heimisch zu werden. Doch nicht alle sehen dem positiv entgegen.Wölfe sorgten schon immer für Staunen in der Gesellschaft, sowohl in positivem Sinne als auch im Negativem. Er gilt als Wildhund, extrem scheu und unauffällig. Dennoch haben viele Menschen Angst vor Wölfen.  Das macht sich schon in Grimms Märchen "Rotkäppchen und der böse Wolf"...

  • Oberhausen
  • 19.10.18
  • 46
  • 6
Überregionales

Schutz vor Wohnungseinbrüchen

Die Polizei Essen bekämpft den Wohnungseinbruch mit einem umfangreichen Handlungskonzept. Etwa 40 Prozent aller Einbrüche scheitern bereits im Versuchsstadium, vielfach auf Grund guter technischer Sicherungen, oft aber auch durch umsichtiges Verhalten und mit Hilfe aufmerksamer Nachbarn. Am Donnerstag, 22. März, führen Kriminalbeamte des Kommissariats Kriminalprävention und Opferschutz gemeinsam mit den örtlichen Bezirksbeamten Präventionsstreifen im Bereich Mülheim Dümpten von 10 bis 11 Uhr...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.03.18
Kultur
3 Bilder

Insel der Illusion

bes. in unruhigen Zeiten... Einschlafen möchte man manchmal wenn rundum alles bedrohlich scheint, glückselig auf Wiesen träumen... unter der Schutzdecke schrankenloser Erinnerung Ängste, bedrohlichen Terror vergessen. Glaube ist ein Fels der Kraft, pochende Hoffnung sich aufbäumende Glut in kalten Zeiten, während stumm Nebellaken schweben ich die Wärme einer Umarmung spüre ein Lächeln verzaubert. Geschützt ruhe ich im sicheren Nest während in der Welt Stürme der Verzweiflung toben,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.02.17
  • 2
Kultur
3 Bilder

Immergrün

Immergrün---lässt Hoffnung leben Gefühle wärmen, Dauerblüher auf den Beeten der Liebe die Licht, Schönheit, leuchtendes Strahlen schenken. Sie verdecken Zerbrochenes in wunden, verletzten Herzwänden die mit Salztropfen benetzt sich als unzählige feine Blutspritzer verstreuen. Herzen sind wie Glas, seine Fächer wie schillernde Prismakörper, Atemzüge lautlos wie fallender Schnee. Keine Liebe ohne Wagnis, sie gibt nicht auf jedes Lächeln erinnert, weckt alle Lebenszeichen. Die Aura feinen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 15.01.17
  • 3
Überregionales

Teestube erweitert bei Minusgraden die Öffnungszeiten

Wegen des Kälteeinbruchs erweitert das Diakonische Werk sein Angebot in der Wohnungslosenhilfe und öffnet die Teestube an der Auerstraße 49 bei den erwarteten Temperaturen unter null Grad am Wochenende auch samstags und sonntags. Die Einrichtung ist in diesem Fall am Wochenende jeweils von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Die regulären Öffnungszeiten, montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 14 Uhr, bleiben natürlich erhalten. Die Teestube ist ein Angebot der Wohnungslosenhilfe. ...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 06.01.17
Ratgeber

Osterurlauber sollten Sonnencreme einpacken

Zum Start in den Frühling empfiehlt die BARMER GEK, den Sonnenschutz nicht zu vernachlässigen. „Schon jetzt ist die UV-Strahlung in einigen Teilen Deutschlands mittelhoch und ein UV-Schutz daher sehr empfehlenswert“, sagt Dr. Utta Petzold, Dermatologin bei der BARMER GEK. Vor allem Skifahrer, die es über Ostern in die Alpen zieht, sollten Sonnencreme mit einem ausreichend hohen Lichtschutzfaktor auftragen. Besonders aufmerksam sollten Eltern sein, denn Sonnenbrände bei Kindern und Jugendlichen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 18.03.16
  • 1
Kultur
3 Bilder

Einzigartiger Moment

...einen Wimpernschlag lang... Betört vom betäubenden Blütenduft frisch erblühter Rosen entdecke ich dein liebes Antlitz auf dem Grund eines ungewöhnlichen Blütenkelches. Liebevoll, zärtlich, vertraut der Spiegel deiner Augen, dem unergründlichen See in dem ich wie magisch angezogen stets neu ertrinke. Nur sehr zaghaft öffneten sich die Blütenblätter, als wollten sie das Geheimnis dieser Liebe nicht preisgeben, sondern sorgsam beschützen, festhalten, damit ihm keine Wunden keine Verletzungen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 26.02.16
  • 6
  • 6
Überregionales
Das EKM will mit der Einführung von Desinfektionsspendern an jedem Patientenbett die Verbreitung von Keimen und Bakterien verhindern.

Hände waschen nicht vergessen

Keime sind der Feind eines jeden Krankenhauses, gerade wenn sie auch noch Resistenzen gegen bestimmte Antibiotika ausbilden. Hier setzt die Hygienestrategie des Evangelischen Krankenhauses an - sie wollen die Bildung und Übertragung von Multiresistenten Erregern (MRE) verhindern. Seit 2008 nimmt das Evangelische Krankenhaus (EKM) jährlich, so auch im Mai, an der bundesweiten Aktion „Saubere Hände“ teil. Dabei geht es darum, nicht nur Ärzte und Pfleger, sondern auch Patienten und Angehörige zu...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.05.15
Überregionales
Der Lönsweg ist nach den Aussagen der Anwohner nicht überwiegend bebaut. Ganz im Gegenteil: Rechtsseitig grenzen, unmittelbar an den Lönsweg zwischen Dohlenfeld und Wallfriedsweg, nur Grünflächen mit umfangreichem alten Baumbestand.

"Ja" zum Schutzgebiet- "Nein" zur Bebauung

Erste Bauvorhaben sind beschlossen: Bereits Ende des vergangenen Jahres hatte es Unruhe nahe Mülheims „Naherholungsgebieten“ gegeben. Im Raum standen Bauvorhaben am Lönsweg, Aubergweg und am Stockweg. Alle drei Bereiche sind langjährig als Landschaftsschutzgebiete ausgewiesen und sollen jetzt für private Bauvorhaben umgewidmet werden. „Das können wir so nicht hinnehmen“, lautet das Statement von Lothar Reinhard, Fraktionssprecher der Mülheimer Bürgerinitiativen (MBI). „Es kann nicht sein, dass...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.07.14
Kultur
5 Bilder

Gefühle

Gefühle sind... tief und unergründlich wie das Meer Blicke strahlender Augen wie das Blitzen der Sterne eine zarte Berührung der Haut wie wärmende Sonne wie elektrisierende Ströme jagt das Blut durch den Körper der Atem stockt ein Auf und Ab wie schäumende Gischt Wechselbäder zwischen totalem Aufgewühlt -Sein und ruhigem Wohlbehagen Man liest in Augen wie in Wolken die alles versprechen können in uns erklingt Unhörbares ganz laut lässt abheben, alles vergessen, Grenzen, Zeit und Raum und doch...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 26.10.13
  • 6
  • 4
Politik

Tengelmann zog verdächtige Lasagne aus dem Verkehr

Die Kaiser’s Tengelmann GmbH verweist in einer Pressemitteilung darauf, dass sie bereits am vergangenen Mittwoch, 6. Februar, im Sinne des vorsorglichen Verbraucherschutzes die A&P-Tiefkühl-Lasagne aus dem Verkauf genommen hat. Nach einem Verdacht könnte das betroffene Produkt Spuren von Pferdefleisch enthalten. "Derzeit finden Analysen statt; entsprechende Testergebnisse stehen noch aus", heißt es in der Mitteilung weiter. Der Rückruf erfolgte als rein vorsorgliche Schutzmaßnahme. Das Produkt...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.02.13
  • 2
Kultur
Aufmerksamkeit füreinander schützt

Ich glaube....

Ich glaube... Etwas weniger Konsum ein wenig mehr Mumm Beherztheit Bescheidenheit Umsicht braucht unsere Zeit. Offene Augen und Ohren Courage Besinnung gefühlvollere Gemeinschaft manchmal Mut, ein wenig Schneid. Mehr Aufmerksamkeit Offenheit Füreinander Da - Sein könnte verhindern, lindern manches Unglück großes Leid

  • Mülheim an der Ruhr
  • 28.08.11
  • 6
Kultur
Wann und wo auch immer

Ich halte dich...

"Ich kann nicht mehr", sagtest du mal als das Schicksal dich wieder mal hart prüfte, du zu verzweifeln drohtest und alles in Frage stelltest, keine Energie mehr hattest, resigniert einfach aufgeben wolltest. "Das wirst du nicht tun", sagte ich zu dir, "du hast mehr Kraft und Halt als du denkst, du wirst auch das schaffen." Flüchtig und ungläubig schweifte dein stumpfer, hoffnungsloser Blick etwas spöttisch ab ins Leere. "Willst du mich etwa auffangen und halten" fragtest du resigniert? "Ja,"...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.04.11
  • 12
Kultur
Gefahr

Aufschrei der Erde

Mutter Erde schreit; sie warnt, wehrt sich, blutet, lässt das Land erbeben, speit Feuer und Asche, explodiert mit einer gewaltigen Flut lässt Häuser beben, einstürzen, reißt Menschen, Gebäude, Autos mit sich begräbt das Land unter Schlamm und Trümmern fast alles Leben. Zerstörung unglaublichen Ausmaßes bleibt, unaussprechliche Not, Tod , Verwüstung, Untergang, uneinschätzbare Folgen für Überlebende die nichts mehr besitzen, Familienangehörige, Freunde verloren, doch weiter suchen, die Hoffnung...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 27.03.11
  • 8
Kultur
Gefährdete Träume

Fast zerstört...

Unbemerkt doch unaufhaltsam zerstört Gleichgültigkeit. Umwelt, Natur, Menschen nehmen Schaden erkranken, verkümmern, sterben. Wir sehen zu, blind und taub, unbeeindruckt, gleichgültig, direkt daneben. Gespräche verstummen, Lächeln gefriert Augen verdunkeln, der Glanz erlischt. Ohren ertauben, Herzen erkalten. Sinnlos scheint das leise Gewisper der Natur das Menschen erfreut, Seelen belebt; Farben und Düfte von Blumenmeeren, das sanfte Streicheln des leisen Windes über Erntefeldern, blühenden...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.03.11
  • 5
Überregionales
Sukran Jansen vor dem Eingang zum privaten Luftschutzraum.
6 Bilder

Zufluchtsort Luftschutzraum

Als mit dem Einmarsch der deutschen Wehrmacht in den Westteil Polens am 1. September 1939 der Zweite Weltkrieg ausbrach, änderte sich das Leben auch in Deutschland von Grund auf. Zwar hatte der Kriegsbeginn anfangs keine direkten Auswirkungen auf die Zivilbevölkerung, spätestens aber mit den Luftangriffen der Alliierten bekamen die Deutschen die Konsequenzen der Diktatur Adolf Hitlers zu spüren. Zuflucht in Zeiten der Luftangriffe fanden die Einwohner vor allem in so genannten bombensicheren...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.11.10
Natur + Garten
Geenterte Erde

Piraten im Lebensmeer

Piraten im Lebensmeeer Piraten im Lebensmeer sind Menschen oft. Sie freuen sich nehmen zerstören unachtsam oft ohne nachzudenken leben in den Tag hinein. Wann wird das Leben, die Natur zum Piraten und entert die Menschen?

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.11.10
  • 2
Überregionales

Futurina's Erinnerungen

Eine ganze Weile lang konnte Futurina von der Leichtigkeit und Befreiung zehren. Sie nahm sich und die Signale ihres Körpers wahr und sorgte gut für sich. Die Selbstfürsorge wurde endlich einmal gross geschrieben und beachtet. Denn ging es dem Körper gut, dann auch konnte ihre Seele davon zehren. Auch nutzte sie ihr Potential und erschuf vieles Neues für ihr Leben. Sie wollte sich nun wichtig nehmen und zu dem stehen was sie konnte. Auch wollte sie endlich ihren Namen zu den ihren machen, denn...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 03.10.10
  • 4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.