Schwarzfahren

Beiträge zum Thema Schwarzfahren

Ratgeber

Bus & Bahn gratis nutzen - der Umwelt zuliebe...
"Fridays for Future" bei der Ruhrbahn?

Wenn der Öffentliche Personennahverkehr intensiver genutzt würde, könnte sich die Umweltbelastung in den Städten schnell verringern. Wer also wirklich etwas erreichen will, muss auch über das Thema "kostenlose Nutzung von Bus und Bahn" nachdenken. Einige Essener scheinen der Zeit da ohnehin schon ziemlich weit voraus zu sein. Denn bei einer Ticket-Sonderkontrolle der Linien 101, 103, 105, 106 und 109 am "Berliner Platz" erwischten die Ruhrbahn-Kontrolleure am Freitag (8-14 Uhr) gleich 189...

  • Essen-Steele
  • 07.05.19
  •  2
  •  1
Blaulicht
Der Hagener Polizei ging ein mit Haftbefehl gesuchter Schwarzfahrer ins Netz.

Schwarzfahrer geschnappt
Mit Haftbefehl gesuchten Schwarzfahrer geschnappt: Polizei macht Fang im Linienbus

Am Montag, um 9.20 Uhr, kontrollierte eine Mitarbeiterin der Hagener Straßenbahn AG in einem Bus auf der Kölner Straße einen 28-jährigen Fahrgast. Die Überprüfung ergab, dass der Mann den Fahrpreis nicht entrichtet hatte. Da der 28-Jährige zunächst nicht bereit war, seine Personalien mitzuteilen, rief die Kontrolleurin die Polizei zur Hilfe. Die Beamten stellten fest, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Frankfurt mit einem Haftbefehl zur Festnahme ausgeschrieben war. Der 28-Jährige...

  • Hagen
  • 12.03.19
Politik

Wegen Armut ins Gefängnis? Ersatzfreiheitsstrafen und ihre Folgen

In Deutschland gibt es die Möglichkeit im Gefängnis zu Enden, wenn man nicht in der Lage ist, die Strafen zu zahlen. So berichtet die WAZ, dass am Freitagabend ein 47 jähriger verhaftet wurde, weil er zwei Bußgeldbescheide offen hatte und 1.760 Euro hätte zahlen müssen. Ist das gerecht? Der Mann kann schuldig sein, vielleicht zahlte er die Bußgelder absichtlich nicht. Doch das soll hier nicht die relevante Frage sein. Denn in Deutschland kommen immer wieder Menschen in Gefängnisse, die ihre...

  • Essen-Steele
  • 23.09.18
Politik

Schwarzfahren in Duisburg

Ticket-Sonderkontrolle: 209 Fahrgäste ohne gültiges Ticket unterwegs Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) geht weiter gegen Schwarzfahren in ihren Bussen und Bahnen vor. Zusätzlich zu den täglich stattfindenden Überprüfungen setzt die DVG gemeinsam mit der Polizei Duisburg auf sogenannte Schwerpunktkontrollen. Dabei werden an zufällig ausgewählten Haltestellen über mehrere Stunden konsequent alle Fahrgäste in den dort haltenden Fahrzeugen daraufhin überprüft, ob sie mit einem...

  • Duisburg
  • 10.06.17
Ratgeber

SPAR TIPP: KOSTENLOS BUS UND BAHN FAHREN IN GANZ DÜSSELDORF - Budget zur Zeit aufgebraucht

KEIN GELD? DU HAST KEINE LUST SCHWARZZUFAHREN? Hier die Lösung: Die Rheinbahn ist deutschlandweit das erste Verkehrsunternehmen, bei dem die Fahrgäste dank einer neuen App kostenlos mit Bus und Bahn fahren können. Das Prinzip ist einfach und trotzdem genial: Smartphone-Nutzer können sich ab sofort die App „WelectGo“ kostenlos herunterladen. In der App bekommen sie Werbung verschiedener Unternehmen zu sehen. Schauen sich die Nutzer eine Werbebotschaft komplett an, dann übernimmt das...

  • Düsseldorf
  • 09.11.16
  •  3
  •  1
Politik

Sonderkontrolle DVG

Ticket-Sonderkontrolle: 180 Fahrgäste ohne gültiges Ticket unterwegs Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) geht weiter gegen Schwarzfahren in ihren Bussen und Bahnen vor. Zusätzlich zu den täglich stattfindenden Überprüfungen setzt die DVG auf sogenannte Schwerpunktkontrollen gemeinsam mit der Polizei Duisburg. Dabei werden an zufällig ausgewählten Haltestellen über mehrere Stunden konsequent alle Fahrgäste in den dort haltenden Fahrzeugen überprüft, ob sie mit einem gültigen Ticket...

  • Duisburg
  • 07.11.16
Politik

Schwarzfahren in Duisburg

Ticket-Sonderkontrolle: 236 Fahrgäste ohne gültiges Ticket unterwegs Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) geht weiter gegen Schwarzfahren in ihren Bussen und Bahnen vor. Zusätzlich zu den täglich stattfindenden Überprüfungen setzt die DVG auf sogenannte Schwerpunktkontrollen gemeinsam mit der Polizei Duisburg. Dabei werden an zufällig ausgewählten Haltestellen über mehrere Stunden konsequent alle Fahrgäste in den dort haltenden Fahrzeugen überprüft, ob sie mit einem gültigen Ticket...

  • Duisburg
  • 06.10.16
Überregionales
Ein leeres Schild

Schwarz- oder besser Alle-Unschuldig-Weiß-Fahrer?

Wer beim Schwarzfahren erwischt wird, muss seit über einem Jahr tiefer in die Tasche greifen, 60 statt wie zuvor 40 Euro Strafe zahlen. Eine abschreckende Wirkung aber scheint das erhöhte Bußgeld laut aktueller Umfrage der WirtschaftsWoche nicht zu haben. Die Zahl der Schwarzfahrer ist gegenüber dem Vorjahr nahezu gleich geblieben. Und Duisburg zählt nach wie vor zu den Hochburgen der Beförderungserschleicher. Wobei die Stadt je nach Quelle mal hinter Berlin auf Platz zwei der Städte mit dem...

  • Duisburg
  • 31.08.16
Überregionales

123 Schwarzfahrer in Wanheimerort erwischt

Hier, wie Herr Dransfeld richtig bemerkte, eine Pressemitteilumng der DVG: Ticket-Sonderkontrolle: 123 Fahrgäste ohne gültiges Ticket unterwegs Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) geht weiter gegen Schwarzfahren in ihren Bussen und Bahnen vor. Zusätzlich zu den täglich stattfindenden Überprüfungen setzt die DVG auf sogenannte Schwerpunktkontrollen gemeinsam mit der Polizei Duisburg. Dabei werden an zufällig ausgewählten Haltestellen über mehrere Stunden konsequent alle Fahrgäste...

  • Duisburg
  • 09.06.16
  •  2
Politik

teures Schwarzfahren

Schwarzfahren kostet ab dem 1. August 60 Euro Zum 1. Juli wurde landesweit der Betrag des „Erhöhten Beförderungsentgelts“ (EBE), das Bußgeld fürs Schwarzfahren, von 40 Euro auf 60 Euro angehoben. Mit dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) erhöht zum 1. August nun auch die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) das EBE. Wer ab dann ohne gültigen Fahrschein in den Bussen und Bahnen der DVG angetroffen wird, muss tiefer in die Tasche greifen. Jürgen Sterzl, Sachgebietsleiter...

  • Duisburg
  • 24.07.15
Überregionales
Täglich wird in den Stadtbahnen in Dortmund kontrolliert.

Dortmund ist Hochburg der Schwarzfahrer

Eine bundesweite Schwarzfahrer-Studie weist Dortmund als „Schwarzfahrer-Hochburg“ im Ruhrgebiet aus: In Dortmund ertappten die Kontrolleure 2012 insgesamt 10 203 Menschen ohne Ticket (1.756 Delikte je 100 000 Einwohner). In Essen waren es 7.630, in Mülheim an der Ruhr 2.176 und in Duisburg 4.475 . Und dies, obwohl in Bus, Zug und Stadtbahn Fahrgästen ohne gültiges Ticket ein erhöhtes Befördrungsentgeld von 40 Euro droht. Dabei kostet eine Fahrkarte für Dortmund gerade mal 2,50 Euro. Wer...

  • Dortmund-City
  • 15.10.13
Ratgeber

Herne: Frau tritt Kontrolleur (DB) in die Genitalien

Eine 35 jährige Frau aus Recklinghausen wurde am gestrigen Abend, um 19.30 Uhr durch einen Prüfdienstmitabeiter der Deutschen Bahn kontrolliert. Dabei stellte der Kontrolleur fest, dass der Mehrfachfahrtenausweis nicht abgestempelt worden war. Es kam bereits in der S-Bahn 2 zu verbalen Auseinandersetzungen. Als die beiden Beteiligten am Bahnhof Herne ausgestiegen waren, eskalierten die verbalen Streitigkeiten derart, dass die 35-Jährige den Prüfdienstmitarbeiter unverhohlen in die Genitalien...

  • Herne
  • 16.08.13
  •  1
Überregionales

Schwarzfahren lohnt sich nicht!

Am 22. Mai gegen 15.40 Uhr benutzt ein 13-jähriger Herdecker in einem Linienbus sein Iphone. Als er an der Haltestelle Westender Weg/ Rostesiepen den Bus verlässt, folgt ihm ein19-jähriger Wetteraner und versucht ihm nach Schlägen vor den Kopf das Handy zu rauben. Der 13-jährige wehrt sich und kann sich zur nahe gelegenen Anschrift von Verwandten retten. DerTäter flüchtet in Richtung Krankenhaus und kann ermittelt werden, da er zuvor im Bus als Schwarzfahrer erwischt worden war.

  • Herdecke
  • 23.05.13
  •  1
Überregionales
Die Polizei konnte gestern neun Schwarzfahrer auf einen Streich festnehmen. Foto: Rike/pixelio

Neun Schwarzfahrer auf einen Streich erwischt!

Gestern morgen informierte ein Zugbegleiter gegen neun Uhr die Kamener Polizei, dass sich im Zug Dortmund Richtung Hamm neun Personen ohne gültige Fahrausweise befinden und bat um Unterstützung bei der Einfahrt in den Bahnhof Kamen. Im Bahnhof stiegen die Personen aus und liefen sofort über die Gleise in Richtung Südkamen, wo sie von der Polizei empfangen und vorläufig festgenommen wurden. Es handelt sich um fünf Erwachsene und vier Jugendliche rumänischer Abstammung. Die Ermittlungen...

  • Kamen
  • 21.03.13
Ratgeber

Ticket-Sonderkontrolle: 208 Fahrgäste ohne gültiges Ticket unterwegs

Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) geht weiter gegen Schwarzfahren in ihren Bussen und Bahnen vor. Zusätzlich zu den täglich stattfindenden Überprüfungen setzt die DVG zunehmend auf sogenannte Schwerpunktkontrollen gemeinsam mit der Polizei Duisburg. Dabei werden an zufällig ausgewählten Haltestellen über mehrere Stunden konsequent alle Fahrgäste in den dort haltenden Fahrzeugen überprüft, ob sie mit einem gültigen Ticket unterwegs sind. Eine solche Aktion fand am Montag, 18. März,...

  • Duisburg
  • 19.03.13
Überregionales
Die Arbeit mit der Jugend soll weitere Festnahmen verhindern.Foto: Rike/pixelio

Kriminalstatistik: Mülheimer werden nicht beraubt

„Die statistische Chance, in Mülheim ausgeraubt zu werden, ist sehr gering“, liest die Kriminalabteilung der Polizei Mülheim/Essen zufrieden aus den jüngst vorliegenden Zahlen des vergangenen Jahres. Dafür hat sich die Stadt das Schwarzfahren zum neuen Trendsport erkoren. Um fast 600 Prozent angestiegen sind die Fälle, in denen Fahrgäste ohne Fahrschein erwischt wurden, von 298 sogenannten „Beförderungserschleichern“ auf 2070. Dabei sei aber nicht davon auszugehen, dass hier eine...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 26.03.12
Überregionales
Wohnungseinbrüche haben in Essen zugenommen. Foto: Winkler

Polizei meldet mehr Diebstähle und Schwarzfahrer

Eine Kriminaltat hinterlässt Spuren. Das gilt ebenso für Opfer eines gewaltsamen Übergriffes wie auch für Bürger, in deren Wohnungen sich Straftäter unbefugt Zutritt verschaffen, in den Schlüpfern wühlen und den Familienschmuck entwenden. Dies spiegelt die Kriminalitätsstatistik der Polizei nicht wider. Ebensowenig wie die Dunkelziffern. „Die Statistik umfasst nur die angezeigten Fälle; Die Realität ist zwei bis drei Mal so hoch“, betont Heinz Jüschke, Leitender Kriminaldirektor der Polizei...

  • Essen-Borbeck
  • 13.03.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.