schwechater-straße-38

Beiträge zum Thema schwechater-straße-38

Politik
Die Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 in Rentfort-Nord bleibt auch in 2020 offensichtlich ein Thema.

Christdemokraten vermissen "erkennbare Aktivitäten am Objekt"
CDU fordert Detail-Infos zur Schwechater Straße 38

Und wieder mal hat die Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 den Einzug in die politischen Gremien geschafft: In der Sitzung am 13. Februar werden sich die Mitglieder des Wirtschaftsförderungs- und Grundstücksausschusses auf Antrag der CDU-Fraktion mit dem Thema "Detailierter Sachstandsbericht Schwechater Straße 38 mit einem zeitlichen Ausblick der weiteren Aktivitäten" beschäftigen. Die CDU nämlich geht es in Rentfort-Nord nicht schnell genug voran. Die letzten Infos, so die...

  • Gladbeck
  • 09.01.20
Politik
Viele Besucher, viele Fragen - das evangelische Gemeindehaus in Rentfort-Nord war bis auf den letzten Platz gefüllt.
4 Bilder

„Volles Haus“ bei Bürgerversammlung in Rentfort-Nord
Gladbecker Schrottimmobilie: Wie geht es weiter mit der Schwechater Straße 38?

Die Resonanz überraschte selbst die Veranstalter. Der „Runde Tisch Rentfort-Nord“ und die Rentforter SPD hatten in der Ferienzeit nicht mit dieser hohen Besucherzahl gerechnet: Rund 160 Bürger aus dem Stadtteil verlangten Antworten zum Abriss des wenig geliebten „Hochhaus-Wahrzeichens“ Schwechater Straße 38, selbst auf den Heizungskörpern suchten die Rentforter noch einen Platz. Auf Einladung von Ratsfrau Claudia Braczko stellten Bürgermeister Ulrich Roland und Stadtbaurat Dr. Volker Kreuzer...

  • Gladbeck
  • 07.08.19
  •  2
Politik
Die Abrissarbeiten für den Wohnturm der Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 in Rentfort-Nord sollen kurzfristig beginnen. Zuvor findet am Montag, 5. August, eine Bürgerversammlung statt.

"Runder Tisch Rentfort" lädt am 5. August zur Bürgerversammlung ein
Aktuelle Infos aus erster Hand zur Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 in Gladbeck-Rentfort

Vom "Runden Tisch Rentfort" organisiert wurde die "Bürgerversammlung", bei der am Montag, 5. August, die Besucher im Evangelischen Gemeindezentrum an der Schwechater Straße 32 "Informationen aus erster Hand" betreffs der Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 versprochen werden. Ab 18 Uhr werden zu der Versammlung Bürgermeister Ulrich Roland, Stadtbaurat Dr. Volker Kreuzer und mit Peter Breßer-Barnebeck der Leiter der Wirtschaftsförderungsabteilung der Stadt Gladbeck erwartet. Die drei...

  • Gladbeck
  • 27.07.19
Politik

Mehrkosten müsste die Stadt Gladbeck tragen
Ein Spiel mit dem Feuer

Besonders die Bewohner von Rentfort-Nord jubeln: Die Tage der Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 scheinen gezählt: Die Implementum GmbH engagiert sich nach dem Bau des Geschäftshauses Hoch10 zum zweiten Mal in Gladbeck, wird den hässlichen Wohnblock abreissen lassen und will an gleicher Stelle ein Geschäftszentrum samt Supermarkt, Drogeriemarkt und weiteren Geschäften errichten. Allein der Abriss der leer stehenden Schrottimmobilie wird aktuell auf stolze 4,9 Millionen Euro geschätzt....

  • Gladbeck
  • 06.07.19
Politik
Seitens der Stadt Gladbeck werden konkrete Pläne für die Schwechater Straße 38 verkündet. Aktuell sieht es so aus, als könnte die Schrottimmobilie in Rentfort-Nord bis Ende des Jahres 2019 tatsächlich Geschichte sein.

Aus dem Gladbecker Stadtsäckel sollen 900.000 Euro fließen
Für die Schwechater Straße 38 gibt es endlich konkrete Abriss- und Neubaupläne

Rentfort-Nord. Auf diese Nachricht haben die Menschen in Rentfort-Nord schon sehnsüchtig gewartet: Der Abriss der Schrottimmobilie Schwechater Strase 38 und der Neubau eines Nahversorgungszentrums sind endlich in greifbare Nähe gerückt. Am Montag, 1. Juli, steht das Thema jedenfalls auf der Tagesordnung des Haupt- und Finanzausschusses. In der Sitzung wird der Investor, ein Projektentwickler, die Pläne fur den Abriss und den beabsichtigten eingeschossigen Neubau vorstellen. Die Mitglieder...

  • Gladbeck
  • 21.06.19
  •  1
Politik
Noch immer thront der Bau Schwechater Straße 38 über Rentfort-Nord und ist inzwischen für viele Gladbecker zum Inbegriff für die Bezeichnung "Schrottimmobilie" geworden.

Verwaltung verfügt allerdings nur über begrenzte rechtliche Mittel
Bei "Schrottimmobilien" sieht sich die Stadt Gladbeck auf dem Erfolgsweg

Gladbeck. Das Thema „Schrottimmobilien“ beschäftigt viele Städte, nicht nur im Ruhrgebiet. Im Vergleich zu den benachbarten Großstädten gibt es in Gladbeck zwar nur wenige dieser „Problemimmobilien“, sie haben aber in den meisten Fällen aufgrund ihrer Größe oder Lage eine besondere Bedeutung. Im Rathaus am Willy-Brandt-Platz blickt man aber durchaus zufrieden auf die letzten Jahre zurück, in denen man, so die Einschätzung der Verwaltung, durchaus viele gute Lösungen habe finden können....

  • Gladbeck
  • 30.04.19
Politik

Wann kommt der Abriss für 5 Mio. Euro?
Schwechater Str. 38 - seit 15 Jahren ein Dauerbrenner

Dass das seit 15 Jahren leerstehende Hochhaus in Gladbeck-Rentfort (Schwechater Str. 38) möglichst schnell weg soll, darüber sind sich wohl alle Gladbecker einig. Evtl. gibt es noch einen einzelnen Architekten der den Erhalt anmahnt, wenn die Bagger angerollt sind. 😉 Doch was wird den Bürgern eigentlich seit 15 Jahren versprochen? Wie ist die Lage? Fakt ist, die Gebäude und das Grundstück gehören nicht der Stadt Gladbeck, sondern einer Eigentümergemeinschaft mit einigen Einzelmitgliedern...

  • Gladbeck
  • 13.12.18
Politik
Nahmen (von rechts nach links) am neuerlichen Gedankenaustausch zwischen dem "Verein zur Förderung der Gladbecker Wirtschaft" und der Stadt Gladbeck im Alten Rathaus teil: Thorsten Nagel, Rob Meevis, Georg Hahne, Benie Marotz, Ingo Abrahams, Joachim Pieper, Elisabeth Kolberg, Ludger Kreyerhoff, Claudia Röttlingsberger, Ulrich Roland, Carolina Volk, Ulrich Marl, Karsten Fuchte und Peter Breßer-Barnebeck.

Regelmäßiger Gedankenaustausch ist für beide Seiten von großer Wichtigkeit
VGW und die Stadt Gladbeck stehen im ständigen Kontakt

Gladbeck. Das Alte Rathaus am Willy-Brandt-Platz war jetzt Ort eines Treffens zwischen dem "Vereins zur Förderung der Gladbecker Wirtschaft" (VGW) und der Stadt Gladbeck. Neben dem "VGW"-Vorstand und Bürgermeister Ulrich Roland nahmen auch der städtische Planungsamtsleiter Karsten Fuchte und Wirtschaftsförderer Peter Breßer-Barnebeck an dem Gedankenaustausch teil. Das 100-jährige Stadtjubiläum, der städtische Haushalt und Fragen der Stadtentwicklung standen im Mittelpunkt des Treffens, das...

  • Gladbeck
  • 29.11.18
Politik

Schrottimmobilie Schwechater Straße 38: Versprechen lösen riesige Erwartungen aus

Das Land Nordrhein-Westfalen hat nochmals in die Taschen gegriffen und stellt nunmehr insgesamt rund zwei Millionen Euro zur Verfügung, damit die Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 endlich aus dem Stadtbild von Rentfort-Nord verschwindet. In dem Stadtteil hat diese Aussicht eine regelrechte "Goldgräberstimmung" ausgelöst. Die Menschen dort sind davon überzeugt, dass der Bau spästens 2019 verschwinden wird und an gleicher Stelle in Rekordzeit ein Einkaufszentrum mit Supermarkt, Discounter...

  • Gladbeck
  • 13.11.18
  •  2
Ratgeber
Da strahlten Bürgermeister Ulrich Roland (links) und Stadtbaurat Volker Kreuzer regelrecht um die Wette: Im Rathaus überreichte die nordrhein-westfälische Bauminsterin Ina Scharrenbach den amtlichen Förderbescheid in Höhe von 1,164 Millionen Euro für den Abriss der Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 in Rentfort-Nord.

Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 kurz vor dem Abriss?
Land stockt Förderung auf zwei Millionen Euro auf

Rentfort-Nord. Aufatmen im Rathaus am Willy-Brandt-Platz: Im seit mehr als zehn Jahren dauernden Kampf um die Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 in Rentfort-Nord ist die Stadt Gladbeck dem angestrebten Abriss der Ruine einen entscheidenen Schritt näher gekommen. Die Zusage der Düsseldorfer Landesregierung, nochmals einen siebenstelligen Geldbetrag zur Verfügung zu stellen, lag zwar schon seit einigen Wochen vor. Doch nun wurde die Sache hochoffiziell, denn im Rathaus überreichte die...

  • Gladbeck
  • 12.11.18
Politik

"Schneckenpost" in der heutigen Zeit?

"Schneckenpost" in unserer heutigen High-Tech-Zeit? Man mag es kaum glauben, aber ein Brief der CDU-Heimatministerin Schnarrenbach brauchte für den Weg aus Düsseldorf bis ins Gladbecker Rathaus fast unglaubliche 21 Tage. Das hat bei der Gladbecker Stadtspitze um Bürgermeister Ulrich Roland zu so genannten "Irritationen" geführt. Denn liebend gerne hätte die Stadt Gladbeck selbst verkündet, dass der Abriss der Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 in Rentfort-Nord in greifbare Nähe rückt....

  • Gladbeck
  • 01.06.18
  •  3
Politik
Die Düsseldorfer Landesregierung hat schriftlich zugesichert, die Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 in Rentfort-Nord abreissen lassen zu wollen.

Positive Signale in Sachen "Schrottimmobilie Schwechater Straße 38"? Gladbecker CDU freut sich über Ministerbrief aus Düsseldorf

Rentfort-Nord. Mit großer Freude hat die CDU Gladbeck das positive Schreiben von Ina Schnarrenbach (CDU-Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen) an Bürgermeister Roland zur Kenntnis genommen. In dem Schreiben teilt die Ministerin mit: „Unabhängig von den vorgenannten zeitlichen Abläufen im Rahmen des „STEP 2018“ können wir Ihnen versichern, dass die Landesregierung die Absicht, diese Immobilie abzureißen und damit zu einer städtebaulichen...

  • Gladbeck
  • 25.05.18
  •  1
Politik
Steht die Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 nun endgültig vor dem "Aus". Nach mehreren vergeblichen Versuchen einer gütlichen Einigung geht die Stadt Gladbeck nun rechtlich vor, um einen Abriss des Komplexes noch im Jahr 2016 in die Wege leiten zu können. Ansonsten verfallen nämlich die Gelder, mit denen das Land Nordrhein-Westfalen den Abriss des Wohn-/Geschäftszentrum unterstützten würde.

Schwechater Straße 38: Kommt endlich das "Aus" für die Schrottimmobilie in Rentfort-Nord?

Rentfort-Nord. Der Schandfleck von Rentfort-Nord – die Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 – soll bald der Vergangenheit angehören. Die letzten 3 von 266 Miteigentümern, die mit lediglich zwei Prozent Anteil lange Abriss und Neubau des maroden 14-geschossigen Hochhauses aus Spekulationsgründen blockiert hatten, sollen nun per Rückbaugebot dulden müssen, dass die Bagger anrollen. Denn zusammen mit der "KHRB GmbH" als Haupteigentümerin hat die Stadt Gladbeck jetzt ein kompliziertes...

  • Gladbeck
  • 29.10.16
Politik

Bislang nicht mehr als nur heiße Luft!

Es kam schon Hoffnung auf, als vor einigen Monaten ein Investor seinen ehrgeizigen Pläne für den Standort Schwechater Straße 38 in Rentfort-Nord vorlegte. Vollmundig war von der Ansiedlung eines Supermarktes und einer Reihe von Einzelhandelsgeschäften die Rede. Die Menschen in Rentfort-Nord freuten sich bereits auf eine deutliche Verbesserung der Nahversorgungs-Situation. Die Realität indes sieht ernüchternd anders aus: Der Gebäudekomplex verrottet nach wie vor, gehört zu den...

  • Gladbeck
  • 02.08.16
Politik
Rechtliche Unwägbarkeiten sorgen weiterhin dafür, dass mit den Abriss-/Rückbauarbeiten des Hochhauses Schwechater Straße 38 noch nicht begonnen werden konnte.

Geduld ist gefordert

Rentfort-Nord. Nach wie vor in Geduld üben müssen sich die Gladbecker, die dem Beginn der Abriss-/Rückbauarbeiten an der Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 in Rentfort-Nord entgegenfiebern. Bekanntlich soll ja das mehrgeschossige Wohn- und Geschäftsgebäude abgerissen werden, doch gibt es nach wie vor rechtliche Unwägbarkeiten. Daher wird von offizieller Seite auch kein Termin für den Beginn der Abriss-/Rückbauarbeiten genannt. Auf jeden Fall sollen nach den Bauarbeiten an der...

  • Gladbeck
  • 22.02.14
Überregionales
Stadt und Investor einig: Ein Großteil des heutigen Gebäudekomplexes an der Schwechater Straße wird abgerissen und neu erbaut. Der Gebäudeteil auf der Westseite bleibt erhalten und wird vollständig saniert.  Beginn der Arbeiten ist für 2014 geplant.

Geschäftszentrum Schwechater Straße 38 wird komplett saniert

Rentfort-Nord. Das Geschäftszentrum an der Schwechater Straße in Rentford-Nord, insbesondere der leerstehende 15-geschossige Hochhauskomplex sowie die dazugehörige Tiefgarage, bekommen eine Rundum-Erneuerung. Seit Jahren anhaltende Leerstände werden dann endlich der Vergangenheit angehören. Derzeitige Gespräche zwischen Eigentümern, Stadt und Investor zielen auf eine „städtebauliche Gesamtlösung“ ab, um das Stadtbild an der Schwechater Straße für die Gladbecker Bürger deutlich zu...

  • Gladbeck
  • 10.10.13
Politik
Zum 31. Dezember 2013 hat der Filialist "nahkauf" die Schließung seiner Filiale im Haus Schwechater Straße 38 angekündigt. Dann wäre der Stadtteil Rentfort-Nord ohne jedes Nahversorgungs-Angebot. Bürgermeister Ulrich Roland verspricht nun aber, dass die Nahversorgung der Bürger auch nach dem 31. Dezember 2013 gesichert sein werde.

"nahkauf"-Ende rückt näher: Bürgermeister Roland sichert Nahversorgung für Rentfort-Nord zu

Rentfort-Nord. Beruhigungsversuche aus dem Gladbecker Rathaus: „Es wird auch nach der zum 31. Dezember 2013 angekündigten Schließung des ‚Nahkaufs’ an der Schwechater Straße 38 eine Nahversorgung geben!“ versicherte jetzt Bürgermeister Ulrich Roland. „Nach Gesprächen mit zukünftigern Nutzern und verschiedenen Lebensmittelunternehmen ist eine Anschlusslösung gewährleistet. Wie die Nahversorgung während des geplanten Abbruchs und des anschließenden Neubaus sichergestellt werden kann, wird zur...

  • Gladbeck
  • 02.09.13
  •  1
Politik
Die Bezirksregierung Münster hat der Stadt mitgeteilt, dass die bewilligten Fördermittel für den Abriss der Schwechater Straße 38 und die Neugestaltung des Quartiers bis zum 31.Dezember 2014 verlängert werden

Fördergelder "Schwechater Straße" werden verlängert

Jetzt ist es ganz offiziell: Die Bezirksregierung Münster hat der Stadt Gladbeck mitgeteilt, dass die ursprünglich bis zum 31. Dezember 2013 bewilligten Fördermittel für den Abriss der Schwechater Straße 38 und die Neugestaltung des Quartiers im Rahmen des Stadtumbaus West Rentfort-Nord auf jeden Fall bis zum 31.Dezember 2014 verlängert werden. Bürgermeister Ulrich Roland und Stadtkämmerer Jürgen Holzmann hatten bereits Mitte des Jahres mitgeteilt, dass die Stadt beantragt habe, die...

  • Gladbeck
  • 29.08.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.