SED

Beiträge zum Thema SED

Politik
2 Bilder

Zum 13. August 1961
Mauerbau soll uns mahnen und anspornen, aufzupassen, dass uns die Freiheiten des Denkens, des Redens, des Handelns nicht verloren gehen

In der Nacht vom 12. zum 13. August 1961, heute vor 60 Jahren, haben Streitkräfte der Nationalen Volksarmee gemeinsam mit rund 5.000 Angehörigen der Deutschen Grenzpolizei, mit rund 5.000 Kräften der Schutzpolizei und der Volkspolizei-Bereitschaften sowie rund 4.500 Angehörigen von Betriebskampfgruppen mit dem Bau der Berliner Mauer begonnen. Torsten Lemmer, Ratsherr und Geschäftsführer der Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER merkt dazu an: „In den Monaten und Jahren vor dem Mauerbau stimmten...

  • Düsseldorf
  • 13.08.21
Politik
Cover des Kartenspiels

Kurzweiliges Kartenspiel illustriert Lebenswege der Ostdeutschen
Mit Wendepunkten punkten

Siegreich Punkte gewinnen oder lieber direkt Geschichten erzählen? Beides ist möglich mit dem Kartenspiel, was DDR-Geschichte, Wendeereignisse und persönliche Umbrüche in ein anschauliches Spielformat zur deutschen Zeitgeschichte transportiert. So ziehen die Bundeszentrale für politische Bildung, Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED Diktatur, DDR Museum Berlin und Spielefirma Playing History an einem Strang und entwickeln spannenden Spielespaß für jugendliche Schüler*innen, Familien,...

  • Bottrop
  • 12.11.20
  • 1
Kultur

Zeitgeschichte der deutschen Einheit nach 1990
Ausstellung „Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel“

Bis Freitag, 30. Oktober, können Interessierte die Ausstellung „Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel“ der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und des Bundesbeauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer im Foyer der VHS Dorsten besichtigen. Es fehlt – in Ost wie in West – an Wissen sowie an einem unvoreingenommenen Diskurs über die Zeitgeschichte der deutschen Einheit nach 1990, der gängige Klischees hinterfragt. Hier setzt die Ausstellung „Umbruch Ost. Lebenswelten im...

  • Dorsten
  • 23.09.20
Politik
6 Bilder

75 Jahre CDU: Irgendwann muss vielleicht auch mal gut sein...
DIE SCHWARZE NULL MUSS STEHEN

Bereits im Jahre 1945 gründet sich in Deutschland die Christlich Demokratische Union. Das erste Programm wird das sogenannte Neheim-Hüstener-Programm sein. Hier zeigt die Partei, die auch aus ehemaligen Mitgliedern von Zentrum und NSDAP besteht, eine theoretische Auseinandersetzung mit dem christlichen Sozialismus. So heißt es zunächst in der neuen Partei: „Die CDU will ein neues, ein anderes Deutschland aufbauen. Die Epoche in der die materialistische Weltanschauung in Deutschland die geistige...

  • Schermbeck
  • 28.06.20
  • 1
Politik
Dreck am Stecken: Das flüssige Vermögen der Ost-CDU in Höhe von 11,2 Mio. Euro landete in den Kassen der CDU.

CDU
Thüringen: LINKE paktiert mit Organisation die Hitlers Ermächtigungsgesetz sowie Mauerbau zugestimmt hat

Thüringen kommt nicht zur Ruhe. Die Partei DIE LINKE des ehemaligen Ministerpräsidenten Bobo Ramelow klammert sich an die Macht. Nachdem seit der letzten Landtagswahl der alten rot-rot-grünen Koalition vier Stimmen für eine Mehrheit fehlen, sind sich die LINKEN nicht zu schade, nun eine Absprache mit eben der Organisation einzugehen, die als Nachfolgeorganisation der Deutsche Zentrumspartei Hitlers Ermächtigunsgesetz zugestimmt hat. Aber Ramelows neue Freunde haben nicht nur Hitlers...

  • Dortmund
  • 23.02.20
  • 1
Politik

politisches Absurdistan im Osten von Hessen ...
Wieviel SED steckt eigentlich in Frau Lieberknecht?

Kommentar von Stephan Leifeld Als ich das heute Abend gelesen habe, musste ich die Augen reiben. Zu später Stunde flackert über meinen Monitor die Schlagzeile "Ramelow schlägt Lieberknecht als Ministerpräsidentin von Thüringen vor" ... Die Süddeutsche Zeitung berichtet das - und es sieht nicht nach Satire oder Glosse aus. Ich lese also diesen Artikel und recherchiere weiter im Netz, ob andere Medien diese Idee bestätigen. Weitere Medien berichten aber übereinstimmend auch im Fernsehen: Ramelow...

  • Schermbeck
  • 18.02.20
  • 10
  • 2
Politik

"Nicht vergessen" ist Ende Januar nicht vorbei ...
... und wieviel SED steckt eigentlich in der CDU?

Kommentar von Stephan Leifeld Noch vor einigen Tagen habe ich mich selber lustig gemacht über AKK. Frei nach dem Motto, "ärgert sich die Kramp-Karrenbauer über den parteiinternen Mist, ändert sich was oder in Thüringen bleibt's, wie es ist..."habe ich damit reagiert, auf die offensichtliche Ohnmacht der CDU-Interimslösung als sogenannte Parteichefin. Bin ich mitverantwortlich für den Rücktritt von AKK, denke ich belustigt ein paar wenige Sekunden. Inzwischen ist aber für mich klar. Niemand...

  • Schermbeck
  • 12.02.20
  • 7
  • 1
Politik
Rainer Dellmuth referierte am Städtischen Gymnasium Bergkamen. Foto: SGB

Rainer Dellmuth, Zeitzeuge der SED-Diktatur, referierte zum Thema „30 Jahre nach dem Mauerfall“
Ehemaliger politischer Gefangener der DDR

Besuch aus Berlin: Die Schüler des Städtischen Gymnasiums Bergkamen diskutierten mit Rainer Dellmuth, Zeitzeuge der SED-Diktatur,  zum Thema „30 Jahre nach dem Mauerfall". Bereits zum fünften Mal durfte die Fachschaft Politik/Wirtschaft & Sozialwissenschaften den Zeitzeugen des SED-Regimes, Rainer Dellmuth, begrüßen. Neben seinen Ausführungen zu seinen Erlebnissen als politischer Gefangener in der DDR legte er diesmal besonderes Augenmerk auf die Entwicklungen rund um den Mauerfall und die...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 13.06.19
  • 1
Politik

Erst SED beschimpfen, nun ihr es nachmachen als SPD - warum?

Die SPD muss es nötig haben, in jeden Fettnapf zu treten, der bereit steht! Wie hat man bislang über SED und SED-Staat und Parteiprogramm wie Parteitage mit Recht sich den Mund fusselig geredet! Nun hat die SPD selbst eine „Konferenz“ in der Woche - wo Minister und andere in erster Linie einer Arbeit außerhalb der SPD verpflichtet - anwesend sind und Reden halten! Alle Urlaub genommen? Das glaube ich nicht. Und die Delegierten? Alle Rentner und Kranke, die keine Arbeit in die Pflicht nimmt?...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 09.05.16
Politik

Diktatur, Pressezensur und Mauertote sind kein Grund zum Feiern.

Mahnwache gegen die "Feierlichkeiten" des DDR-Kabinetts Bochum e.V. zum "66. Geburtstag" der DDR am 17.10.2015. Der Verein "DDR-Kabinett Bochum e.V.", der regelmäßig ehemalige Funktionäre der Stasi, der NVA, der SED und der FDJ einlädt sowie Grußworte von Margot Honecker und Egon Krenz erhält, ruft zu einer Feierlichkeit zum 66. Geburtstag der DDR in Bochum auf. "Eine Festveranstaltung zum Gründungstag der DDR verharmlost die Verbrechen einer linksextremistischen deutschen Diktatur", so Dennis...

  • Bochum
  • 10.10.15
  • 13
  • 5
Politik

Aufstand der Freiheit

Morgen ist ein besonderer Tag -Deutschland erinnert sich des Volksaufstandes in der "DDR" am 17. Juni 1953. "Wir wollen freie Menschen sein", skandierten die Bauarbeiter der Stalinallee in Berlin. Tausende in allen Teilen Mitteldeutschlands schlossen sich an. Das SED-Mordregime wankte, fiel aber aufgrund der Unterstützung durch die Sowjetpanzer nicht. Es war der erste Aufstand hinter dem Eisernen Vorhang, den die Sozialisten und Kommunisten nach 1945 errichtet hatten. Vergebliche Aufstände in...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.06.15
Politik
Rainer Eppelmann, Berliner Theologe und Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Rainer Eppelmann „Mein Deutschland – 25 Jahre nach dem Mauerfall“

Rainer Eppelmann, seit 1998 Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, sprach nach dem Kreisparteitag der CDU Kreis Wesel am 27.10.2014 zu den CDU-Mitgliedern und Besuchern zum Thema „Mein Deutschland – 25 Jahre nach dem Mauerfall“. Rainer Eppelmann verstand es mit leisen aber bildhaften Worten auch den jüngeren Besuchern deutlich zu machen, dass Frieden und Demokratie keine Selbstverständlichkeit für Deutschland ist und war. Er ging dafür 100 Jahre in die...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 01.11.14
Politik
Mauerbau 1961 in Berlin

Mit der SPD in Thüringen zurück in die Vergangenheit?

Ein Gespenst geht um in Deutschland - das Gespenst des Kommunismus. Das Deutschland immer mehr zum Irrenhaus verkommt, ist leider nicht neu. Das die SPD-Führung in Thüringen sich als Steigbügelhalter zur Machtergreifung der SED/PDS/DIE LINKE hergibt, ist der SPD nicht unbedingt fremd. Was aber sollen die unendlich vielen Menschen sagen, die 1989 in der ehemaligen DDR - auch in Thüringen - gegen den Unrechtsstaat und gegen die SED-Diktatur auf die Strassen gegangen sind? Nur 25 Jahre später...

  • Selm
  • 21.10.14
  • 4
Politik
Auch in diesem Jahr gedachte die CDU der seitens der SED-DDR Diktatur gebauten 1400 Kilometer langen Innerdeutschen-Grenze und der Berliner Mauer. 870 km Grenzzaun, 440 km Selbstschussanlagen, 230 km Minenfelder, 602 km Kfz-Sperrgräben und 434 Beobachtungstürme benötigte der erste realexistierende Sozialismus auf deutschem Boden, um überlebensfähig zu bleiben. Die Arbeitsgemeinschaft „13. August“ veröffentlichte am 12. August 2003 eine Zahl von 1393 Toten des DDR-Grenzregimes der DDR von 1949 bis 1989.

CDU gedachte des Mauerbaus

Großes Interesse am historischen Gedenk- und Informationsstand zur deutschen Teilung Essen. Am vergangenen Mittwoch fand der seit 1999 seitens der CDU jährlich angebotene Gedenk- und Informationsstand zum Mauerbau am 13. August 1961 auf der Kettwiger Straße am Burgplatz statt. Erneut gedachten die Mitglieder der Ost- und Mitteldeutschen Vereinigung der CDU Essen (OMV), des Evangelischen Arbeitskreises der CDU Essen (EAK), der Jungen Union und der CDU-Essen der historischen Vorkommnisse, welche...

  • Essen-Ruhr
  • 18.08.14
Politik
Auch in diesem Jahr gedenken die Essener Christdemokraten dem Mauerbau auf der Kettwiger Straße am Burgplatz.  Die „Geschichtliche-Informationsbilderwand“ zum Mauerbau fand in den zurückliegenden Jahren großes Interesse bei den Bürgerinnen und Bürgern. Ebenso die "Informationswand über die Partei des Mauerbaus", die mit verändertem Namen sich noch heute anschickt, in der Bundesrepublik Politik zu machen.
4 Bilder

13. August 1961 - CDU gedenkt des Mauerbaus

Essen. Die Erinnerung an die Opfer und die Schrecken der DDR-SED Diktatur wach zu halten, ist seit nunmehr 16 Jahren ein fester Bestandteil im Veranstaltungsprogramm der Ost- und Mitteldeutschen Vereinigung der CDU Essen (OMV) und des Evangelischen Arbeitskreises der CDU Essen (EAK). Und so veranstalten auch in diesem Jahr die Essener Christdemokraten, anlässlich des 53. Jahrestages des Mauerbaus, ihren traditionellen Gedenk- und Informationsstand an der Kettwiger Straße, Höhe Burgplatz. Unter...

  • Essen-Ruhr
  • 13.08.14
Politik

Verrückt? - Bund der Steuerzahler e.V. in Bayern

Oder doch nicht verrückt? Angesichts der bevorstehenden Wahlen - insbesondere im Herbst - muss man sich wohl fragen dürfen, wer eigentlich nicht mehr alle Tassen im Schrank hat: Die Wähler? Die Regierenden? Die Mahner? Selbsternannte Oberschlaue? Wie sieht es aus mit dem Bund der Steuerzahler e.V. in Bayern, der sich dem Stopp des ESM verschrieben hat? Wollen da ein paar Verrückte jetzt auch noch die Bürger verrückt machen? Da wurden ein paar Papiere in die Welt gesetzt: Papier 1 und Papier 2....

  • Essen-West
  • 07.01.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.