Seelsorge

Beiträge zum Thema Seelsorge

Vereine + Ehrenamt
Nach über 340 Jahren engagierten Wirkens hieß es im Rahmen einer feierlichen Messe im Mariendom Abschied nehmen von den Franziskanern. Über 20 Priester, 49 Messdiener, zahlreiche Interessierte und die zuletzt sieben hier tätigen Ordens-Brüder versammelten sich dafür in dem Gotteshaus.
3 Bilder

Abschied von den Franziskanern
Der Dom trägt ihre Spuren

"Und wenn auch die Franziskaner gehen. Sie hinterlassen Spuren. Spuren an diesem Ort und Spuren in den Herzen der Menschen." Mit diesen Worten stellte Weihbischof Dominikus Schwaderlapp als Hauptzelebrant der Abschiedsmesse im Mariendom heraus, welche Bedeutung die Ordensbrüder für den Wallfahrtsort Neviges hatten und auch weiterhin haben werden. Feierlich verabschiedeten sich die Franziskaner, nach 345 Jahren werden die Brüder hier nicht mehr für die Seelsorge verantwortlich...

  • Velbert-Neviges
  • 14.01.20
Ratgeber
Geleitet wird der Befähigungskurs für ehrenamtliche Seelsorger von den beiden hauptamtlichen Krankenhausseelsorgerinnen Dorothea Matzey-Striewski (links) und Karin Anhuef-Natrop.

Da sein und zuhören

Zuhören, Interesse zeigen oder einfach da sein – die ehrenamtlichen Seelsorger im Klinikum Niederberg sind auf vielen Stationen gern gesehene Gäste. Nun hat der Evangelische Kirchenkreis Niederberg sich entschlossen, einen weiteren Befähigungskurs für Seelsorgende im Ehrenamt anzubieten. „Er richtet sich an Frauen und Männer, die Interesse und Zeit haben, andere Menschen seelsorgerlich zu begleiten“, informiert Karin Anhuef-Natrop, Pfarrerin und Supervisorin. Gemeinsam mit Dorothea...

  • Velbert
  • 13.12.15
Überregionales
Pfarrerin Annette Holzapfel leitet die Telefonseelsorge Wuppertal und ist sicher: „Die Arbeit der Ehrenamtler ist sehr wichtig.“Foto: Archiv/Dorau

„Ein gutes Gefühl“ - Ehrenamtliche Seelsorger verrichten Dienst bei der Telefonseelsorge

Rund 20.000 Anrufe gehen pro Jahr bei der Telefonseelsorge Wuppertal ein. 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr sind dort Ehrenamtliche im Einsatz, um Menschen in Krisensituationen oder bei Problemen zu helfen. Die Zahl der Anrufe nimmt zu“, sagt Pfarrerin Annette Holzapfel, Leiterin der Wuppertaler Einrichtung, die von der evangelischen und katholischen Kirche getragen wird. Und weiter: „Das zeigt, wie wichtig die Arbeit unserer rund 80 ehrenamtlichen Mitarbeiter ist.“ Nach einer 90- bis...

  • Velbert
  • 08.08.12
Ratgeber

In schweren Stunden

Ein Jahr lang werden die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Telefonseelsorge Wuppertal ausgebildet, dann sind sie bereit, in die Realität entlassen zu werden. Beziehungsprobleme, Trauer, Einsamkeit oder Armut sind nur einige der Probleme, die den Anrufern auf der Seele brennen. Insgesamt 75 Mitarbeiter sind für die Telefonseelsorge Wuppertal tätig. Einer von ihnen ist Horst Langner (Name von der Redaktion geändert). Seit 16 Jahren widmet er sich dieser intensiven Aufgabe nun schon, um Menschen...

  • Velbert-Langenberg
  • 01.09.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.