Alles zum Thema Selbstständige

Beiträge zum Thema Selbstständige

Wirtschaft
Freuen sich (von links nach rechts) bei der Premiere des "Unternehmerinnentages" im "Magazin" in Schultendorf auf viele Teilnehmerinnen: Ulla Habelt, Aliah Stauf, Elisabeth Kolberg, Maria Jost und Susanne Schalz.

Am 14. Mai ab 17.30 Uhr im "Magazin" in Schultendorf
"Unternehmerinnentag" feiert in Gladbeck Premiere

Gladbeck. Premierestimmung wird am kommenden Dienstag, 14. Mai, in Schultendorf herrschen: Im Atelier "Magazin - Pott in Farbe" an der Talstraße beginnt um 17.30 Uhr der erste "Unternehmerinnentag" in Gladbeck. Elisabeth Kolberg (Verein zur Förderung der Gladbecker Wirtschaft), Maria Jost (Wirtschaftsförderung der Stadt Gladbeck), Ulla Habelt (Gleichstellungsstelle der Stadt Gladbeck) und Susanne Schalz (Magazin) laden hierzu alle Unternehmerinnen, selbstständige Frauen,...

  • Gladbeck
  • 02.05.19
Überregionales
Max Bongers.
2 Bilder

Sein eigener Chef sein: Mit dem Holz in die Selbstständigkeit - und das direkt nach der Schule

Selbstständigkeit direkt nach der Schule - ein gewagtes Vorhaben. Lauern doch so viele Herausforderungen und Vorgaben auf dem Weg, sein eigener Chef zu werden. Auf der anderen Seite bietet genau das viel Freiraum und eine große Chance. Einer, der sich für diesen Weg entschieden hat, ist Max Bongers. Der Obermörmterer hat nach dem Abitur den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Sein Abitur machte er 2015 am Städtischen Stiftsgymnasium Xanten. Daran schloss sich eine auf zwei Jahre...

  • Xanten
  • 11.07.18
Ratgeber

Steuererklärungen nur noch elektronisch

Neue Regelungen für Selbstständige Seit 2018 können Steuerpflichtige, die Einkünfte aus Gewerbebetrieb oder aus selbstständiger Arbeit haben, ihre Steuererklärung nur noch elektronisch über das Elster-Portal an das Finanzamt übermitteln. Darauf weist die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) hin. Betroffen sind bereits die Steuererklärungen für das Veranlagungsjahr 2017. Außerdem durften Kleinunternehmer ihrer Einkommensteuererklärung bisher auch eine formlose...

  • Hagen
  • 06.04.18
Politik
Arbeitstage mit 13 Stunden und eine Verfügbarkeit rund um die Uhr sind familienfeindlich kritisiert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten.

Für eine Rückkehr in die Vollzeit

Für die rund 44000 Beschäftigten in Herne hängt viel davon ab, wie die politischen Weichen in Berlin gestellt werden: Wie viel ist künftig in der Lohntüte? Wird Arbeiten in der Nacht oder am Wochenende zur Normalität? Was passiert mit der Rente? Mit Blick auf eine mögliche Neuauflage der Großen Koalition fordert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) eine Arbeits- und Sozial-Agenda. Die NGG Ruhrgebiet richtet einen eindringlichen Appell an die heimischen Bundestagsabgeordneten:...

  • Herne
  • 29.12.17
  •  2
Ratgeber

„ElternZeit und ElternGeld (k)ein Kinderspiel!“ / Infoveranstaltung in Wesel

Auf Grund der steigenden Nachfragen zu den Themen Elternzeit und Elterngeld (Basiselterngeld, ElterngeldPlus, Partnerschaftsbonus) bei der Fachstelle Frau und Beruf und der Elterngeldstelle des Kreises Wesel, findet am Dienstag, 11. Juli, von 18 bis 20 Uhr die Informationsveranstaltung „ElternZeit und ElternGeld (k)ein Kinderspiel!“ statt. Veranstaltungsort ist das Kreishaus Wesel, Reeser Landstraße 31, 46483 Wesel, Raum 002. (Werdende) Mütter und Väter sowie Adoptiveltern erhalten hier...

  • Wesel
  • 22.06.17
Ratgeber

Nebenberuflich selbstständig - realistisch kalkulieren

Die Beratungsstelle der Verbraucherzentrale NRW in Herne bietet einen Ratgeber für alle, die sich nebenbei als Selbstständige etwas dazu verdienen wollen. Das Buch vermittelt das nötige kaufmännische und rechtliche Basiswissen und hilft bei der soliden Kalkulation einer Existenzgründung. Die Leser erhalten außerdem wertvolle Tipps für Bankgeschäfte, Kreditbeschaffung, Buchführung und Versicherungen. Ebenfalls ein wichtiges Thema ist die realistische Berechnung von Honoraren, Stundensätzen und...

  • Herne
  • 07.07.16
Ratgeber

Freie Plätze in VHS-Kursen

Wie man auch in schwierigen Situationen schlagfertig, überzeugend und selbstbewusst reagiert, vermittelt ein VHS-Seminar (Kurs-Nr. 50021) am Samstag, 26. September in der Zeit von 10 bis 17 Uhr. Am Sonntag, 27. September, 10 bis 17 Uhr, können die Teilnehmer in einem weiteren Seminar (Kurs-Nr. 50022) effiziente Arbeitstechniken erlernen, um ihren persönlichen Arbeitsstil zu optimieren. Freiberufler und Selbstständige können unter bestimmten Bedingungen ihren steuerrelevanten Gewinn nach § 4...

  • Dinslaken
  • 11.09.15
Politik
2 Bilder

Rentenversicherung-Leistungsverbesserungsgesetz oder Leistungsverzögerungsgesetz?

Die Erziehungsleistung von Eltern von vor 1992 geborenen Kindern werden stärker als bisher in der Rentenberechnung anerkannt (sogenannte "Mütterrente"). Die anrechenbaren Kindererziehungszeiten werden um zwölf Monate auf dann insgesamt zwei Jahre erhöht. Karl Schiewerling (CDU/CSU) verlangte von der Opposition und den außerparlamentarischen Kritikern: "Hören Sie endlich mit dem Unfug auf, zu behaupten, die Mütterente werde nur aus Beiträgen der Rentenversicherung bezahlt." Er begründete dies...

  • Oberhausen
  • 05.04.14
Ratgeber

Die Marke ICH erfolgreich aufzubauen - Eigenmarke / Selbstbranding

Menschen die uns als erstes einfallen, erscheinen markant, haben Austrahlung und Erfolg. Sie leben meisstens auch in Harmonie mit sich selbst. Die haben schon eine eigene Marke aufgebaut, undzwar haben sich als „on top of mind „ positioniert. Marke ICH ist ein Konzept das über die Zufälligkeit hinausreicht. Es geht darum, im Hirn unseren Kunden oder potenziellen Kunden systematisch den ersten Platz in der Liste zu besetzen. Nur gut zu sein, reicht nicht. Alles muss abstimmen , mit dem...

  • Essen-Süd
  • 12.02.14
Politik
Markus Schlüter, Fraktionsvorsitzender

Vermögenssteuer: Risiken und Nebenwirkungen werden vertuscht

Die CDU-Fraktion bleibt bei ihrem Nein zur Einführung einer Vermögenssteuer. "In dieser Angelegenheit gibt es zu viele Risiken und Nebenwirkungen", begründet der Vorsitzende der CDU-Fraktion, Markus Schlüter, seine Abneigung. Fast alle EU-Länder haben sich inzwischen von dieser Steuer verabschiedet und das aus guten Gründen. Lediglich Frankreich hält an ihr fest. Markus Schlüter: "Es ist wichtig die Wohlhabenden stärker am Gemeinwohl zu beteiligen. Aber selbst linke Ökonomen räumen ein, dass...

  • Herne
  • 10.10.12
  •  1