Selfie-Ident-Verfahren

Beiträge zum Thema Selfie-Ident-Verfahren

LK-Gemeinschaft
Die Arbeitslosenmeldung im "Selfie-Ident-Vefahren" wurde verlängert. Foto: Agentur für Arbeit

Selfie-Ident-Verfahren bei der AA verlängert
Arbeitslosenmeldung auch online möglich

Seit Mitte Juli können sich Kunden der Agenturen für Arbeit (AA) für ihre Arbeitslosmeldung auch online per App ausweisen. Damit wird die persönliche Vorsprache in der Arbeitsagentur ersetzt. Um einer Einladung, die ausschließlich zur Identitätsprüfung dient, entgegenzuwirken, appelliert die Agentur für Arbeit Oberhausen/Mülheim, die App zeitnah nach der Arbeitslosmeldung zu nutzen.  Mülheim. Das sogenannte „Selfie-Ident-Verfahren“ ist bis zum Jahresende verlängert worden. Somit kann die...

  • Mülheimer Woche
  • 16.10.20
Wirtschaft
Arbeitslosmeldungen gehen auch online.

Selfie-Ident-Verfahren - Selfie statt Termin vor Ort
Arbeitslosengeld: Ohne Identitätsprüfung droht Einstellung der Zahlungen

Seit Mitte Juli können sich Kunden der Agenturen für Arbeit für ihre Arbeitslosmeldung auch online ausweisen. Das ist unkompliziert und ersetzt die persönliche Vorsprache in der Arbeitsagentur. Um einer Einladung, die ausschließlich zur Identitätsprüfung dient, entgegenzuwirken, appelliert die Agentur für Arbeit Essen, die App zeitnah nach der Arbeitslosmeldung zu nutzen. Gesetzlich vorgesehen wird durch §141 des Sozialgesetzbuchs III für die Identifikation zwar ein persönlicher Besuch in der...

  • Essen
  • 06.10.20
Ratgeber
Durch ein neues Verfahren kann man sich den Behördengang bei der Agentur für Arbeit sparen. Identifiziert wird sich mit der Selfie-Kamera des Smartphones

Neuer Service
Identifizierung per Selfie: Selfie-Ident-Verfahren per Handy erspart den Behördengang

Kunden der Arbeitsagentur, die ihre Arbeitslosmeldung in der Corona-Zeit nicht persönlich vornehmen konnten, können sich jetzt online identifizieren. Dies ersetzt einen persönlichen Termin in der Agentur. Normalerweise ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass man sich persönlich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos melden muss, um den Anspruch auf Arbeitslosengeld geltend zu machen. In der Zeit der Pandemie kann dies auch telefonisch oder online geschehen. Die Identitätsprüfung muss aber in...

  • Hagen
  • 02.08.20
Ratgeber
Um sich zu identifizieren, muss man nicht mehr zwingend persönlich zur Agentur für Arbeit.

Bundesagentur für Arbeit erleichtert Meldewege in der Krise
Identifizierung ohne persönliche Vorsprache

Wer Arbeitslosengeld beantragen möchte, muss sich grundsätzlich persönlich bei der Arbeitsagentur melden. Diese gesetzliche Regelung hat der Gesetzgeber wegen Corona ausgesetzt: es reicht, sich zunächst telefonisch oder online zu melden. Allerdings muss später eine sogenannte Identitätsprüfung in jedem Fall nachgeholt werden. Ab sofort haben Kunden der Agentur für Arbeit Oberhausen/ Mülheim die Möglichkeit, auch dies online nachzuholen. Bis zum 30. September bietet die Agentur für Arbeit das...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.07.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.