Senioren

Beiträge zum Thema Senioren

Sport
Die Teilnehmenden der ersten Radtour von „Begegnung VorOrt“, einem Angebot der Diakonie in Hörde. Weitere Touren sind geplant.

Radtour von Diakonie-Angebot „Begegnung VorOrt“ und ADFC
Per Rad Hörde erkundet

Eine Radtour durch den Stadtbezirk Hörde hat eine kleine Gruppe aus Menschen über 55 Jahre auf Einladung des Diakonie-Angebots „Begegnung VorOrt“ absolviert. Angeführt durch Herbert Duda vom ADFC, der vorab die seniorengeeignete Route ausgearbeitet hat, ging es per Rad und E-Bike einmal quer durch den Süd-Westen Dortmunds. Die Teilnehmenden freuten sich über die gemeinsame Bewegung und die Erkundung teils unbekannter Wege. Lebendige Begegnung für und mit Senioren ist das Ziel von „Begegnung...

  • Dortmund-Süd
  • 16.08.21
Ratgeber
Ramona Welz und Petra Moser.

VierHandy-Sprechstunden im Stadtbezirk Hombruch
Smartphone-Sprechstunde

Wie bekomme ich den Impfpass auf mein Smartphone? Endlich brauche ich keine Nachverfolgungszettel mehr auszufüllen – das erledigt jetzt die Luca-App für mich. Das sind Themen in den Handy-Sprechstunden, an 4 verschiedenen Standorten im Stadtbezirk Hombruch. Im Rahmen der neuen Quartierskonferenz, die vom Seniorenbüro Hombruch initiiert wurde, haben vier Akteure eine erste Gemeinschaftsaktion gestartet. Digitale Teilhabe ist bei allen Quartiersprojekten ein Thema. Besonders ältere Menschen...

  • Dortmund-Süd
  • 09.08.21
Wirtschaft
Noch eine Baustelle mit Kran- zukünftig als Wohnturm für Senioren unter dem Namen Residenz Phoenix-See vorgesehen.

Residenz Phoenix-See feiert Richtfest

Richtfest wurde am Freitag an der Hafenpromenade des Phoenix-Sees gefeiert. Gutes Leben im Alter will die französische OrpeaGroup Senioren hier in der zukünftigen Residenz Phoenix-See ermöglichen, gesellig, mitten im Geschehen und bei Bedarf mit Pflege. Denn der Wohnturm am Ufer, an dem sich derzeit noch der Baukran dreht, wird ein Apartmenthaus für betreutes Wohnen sowie eine stationäre Pflegeeinrichtung inklusive Restaurant mit einmaligen Ausblick bieten.

  • Dortmund-Süd
  • 09.08.21
Ratgeber
Das Poster zur Aktion.

FreiwilligenAgentur, lokal willkommen und Seniorenbüros wollen Ältere unterstützen
Aufruf zur aktiven Nachbarschaftshilfe

Die FreiwilligenAgentur, das Integrationsnetzwerk lokal willkommen und die zwölf Seniorenbüros möchten ältere Menschen unterstützen helfen und rufen zu aktiver Nachbarschaftshilfe auf. Senior*innen und Menschen mit Vorerkrankungen gehören zur besonders gefährdeten Gruppe, bei der im Falle einer Infektion mit dem Coronavirus mit einem schwerwiegenden Krankheitsverlauf zu rechnen ist. Sie sollten das Infektionsrisiko daher so gering wie möglich halten und soziale Kontakte auf ein absolutes...

  • Dortmund-Ost
  • 24.03.20
  • 1
Ratgeber
 Gelenksmanschetten, Handschuhe, Gewichtsweste und Überschuhe: Mit GERT erfuhren Mitarbeiter und Helfer im Johanniter Stift von Einschränkungen im Alter.

Hörde
Im Johanniter Stift erfuhren Mitarbeiter mit GERT Beschwerden des Alters

GERT war jetzt gern gesehener Gast im Johanniter Stift, am Marksbach 32. GERT heißt Gerontologischer Simulator und ist ein Anzug, der körperliche Einschränkungen des Alters mit Modulen am jungen Körper erlebbar macht. Mitarbeiter des Johanniter Stiftes, ehrenamtliche Helfer und Angehörige der Bewohner konnten GERT testen und das Gefühl für das körperliche Empfinden der Bewohner erleben. Der Simulator besteht aus Gelenksmanschetten, Handschuhen, einer Gewichtsweste und Überschuhen, die den...

  • Dortmund-Süd
  • 27.02.20
Politik
Das Redaktionsteam unter Leitung von Martin Fischer präsentiert den neuen Aplerbecker Seniorenbrief.

Aplerbeck
Informiert sein im Alter - mit dem neuen Seniorenbrief

Der sechste Seniorenbrief für Aplerbeck ist erschienen. Das Redaktionsteam unter Leitung von Martin Fischer stellte die druckfrischen Exemplare jetzt in der Bezirksverwaltungsstelle vor. Die aktuelle Ausgabe mit einer Auflage von 4000 Stück für die sechs Ortsteile umfasst den Zeitraum Februar bis Mai 2020. Interessierte Leser finden darin folgende Beiträge: "Verfällt Ihr Anspruch auch? Der Pflegegrad 1 und seine Leistungen", "Plaudern – Spielen - Entspannen – Das städtische Begegnungszentrum...

  • Dortmund-Süd
  • 05.02.20
Vereine + Ehrenamt
Oberbürgermeister Ullrich Sierau ehrte die drei Gewinnerorganisationen und übergab zusammen mit der Jury die Preise an: den Verein Mentor, das Projekt ankommen und die Smartphone-Sprechstunde der Youngcaritas.

FreiwilligenAgentur vergibt Preis an drei Organisationen
Engagement anerkennen

Die FreiwilligenAgentur stellt mit dem Preis "Engagement anerkennen" die Ehrenamtlichen in den Mittelpunkt und sagt Danke. Ausgezeichnet wurden jetzt drei Projekte, stellvertretend für die vielen engagierten Dortmunder. In der Kategorie Chancengleichheit und Bildung wurde der Verein Mentor ausgezeichnet, der sich zum Ziel gesetzt, die Sprach- und Lesekompetenz von Dortmunder Grundschulkindern zu verbessern. Zu diesem Zweck wirbt und schult der Verein Ehrenamtliche, die Kinder nach dem...

  • Dortmund-City
  • 19.09.19
Politik
Auf Wunsch von Horst und Gisela haben wir das Foto verfremdet. Die 61-jährige Gisela ist bettlägerig, Horst kann nach seinem Schlaganfall den rechten Arm und den rechten Fuß nicht richtig bewegen.
2 Bilder

Ambulante Pflege
„Wir brauchen Hilfe in den alltäglichen Dingen“

Ihr Leben im Ruhestand hatten sich Horst und Gisela W. (Namen geändert) schon ziemlich anders vorgestellt, das sagt Gisela zum Schluss des Gesprächs. Sie sind immer viel unterwegs gewesen, oft im Urlaub in Griechenland. Die mitgebrachten Götter- und Sagenfiguren schmücken nun das Wohnzimmer. All das geht heute nicht mehr. Vor rund drei Jahren begannen die Schicksalsschläge. Zuerst mussten sie ihre alte Wohnung im Dortmunder Süden verlassen, eine Firmenansiedlung brauchte mehr Platz und machte...

  • Dortmund-City
  • 30.07.19
Ratgeber
2 Bilder

Computerkurs Club 50 plus
Computerkurse für Senioren - Schnupperstunde kostenlos

Computer und Internet bieten auch für ältere Menschen viele Möglichkeiten, den Alltag zu erleichtern: E-Mails an die Enkel verschicken, Bestellungen im Internet aufgeben, Briefe schreiben – mit dem Computer lassen sich viele Dinge schnell erledigen. Das Internet bietet zudem viele Informationsmöglichkeiten und eröffnet Menschen, die weniger mobil sind, neue Wege der Teilhabe. Natürlich gibt es dabei auch vieles zu beachten. Zum einen ist die Technik für viele Menschen neu. Zum anderen gilt es...

  • Dortmund-Süd
  • 15.05.19
Politik
Vorgestellt wurde die erste Ausgabe von Bezirksbürgermeister Jürgen Schädel, Bezirksverwaltungsstellenleiter Michael Rohde und dem Redaktionsteam des Runden Tisches für Senioren.

Tipps und Termine für Senioren: In Aplerbeck informiert jetzt ein Brief über Wichtiges

Senioren in Aplerbeck bekommen neuen Lesestoff. Der Runde Tisch hat einen „Seniorenbrief“ aufgelegt, der über Termine und Angebote informiert. Die erste Ausgabe liegt ab sofort in öffentlichen Einrichtungen aus. "Wir werden Sie über Themen für Senioren aus dem Stadtbezirk in Kenntnis setzen", kündigt das Redaktions-Team an. Und hofft auf Anregungen und Bildbeiträge. Wenden kann man sich an das Seniorenbüro Aplerbeck, Tel. 50 2939 0, Email seniorenbuero.aplerbeck@stadtdo.de. 

  • Dortmund-Süd
  • 17.05.18
Politik
222 Zwei- bis Vier-Zimmerwohnungen werden an der Berswordtstraße in der Innenstadt-West bis 2020 gebaut.

222 Wohnungen werden an der Berswordtstraße gebaut: Vivawest kauft Neubau

Die Erdarbeiten nahe der B1 haben begonnen, im Spätsiommer startet der Hochbau für 222 Wohnungen an der Berswordtstraße, die Vivawest schlüsselfertig von Revitalis Real Estate kauft.   Auf dem Gelände im südlichen Kreuzviertel entstehen bis Ende 2020 neun hochwertige Mehrfamilienhäuser und zwei Gewerbeeinheiten. Neben den 222 Wohungen mit einer Wohnfläche von 16.473 qm und 660 qm Gewerbe werden 135 Tiefgaragenstellplätze und 7 Parklplätze errichtet. Mit weiteren Investoren für die 365...

  • Dortmund-City
  • 25.04.18
Sport
Es darf ruhig bunt sein: Übungen mit den Therabändern sind immer beliebt.
4 Bilder

Erich hält Senioren fit: Westfalias ältester Übungsleiter feierte die 85

Erich Lategahn jedenfalls hat kein Verständnis für den "no sports"-Churchill. Er ist Westfalia Hombruchs ältester Übungsleiter und feierte am 14. Februar bereits den 85. Geburtstag. Wer Erich Lategahn sieht, erkennt, wie jung Sport hält. Der sportliche Senior ist der älteste aktive Übungsleiter des TuS Westfalia Hombruch. Fast jeden Freitag steht er ab 9 Uhr in der Froschloch-Turnhalle, um die Abteilung Seniorensport des Vereins mit altersgerechten Übungen fit zu halten. Mitglied erst seit 1994...

  • Dortmund-Süd
  • 16.02.18
LK-Gemeinschaft
Das Dortmunder Prinzenpaar Nadja und Dirk übernehmen am Samstag die Schlüsselgewalt übers Dortmunder Rathaus.

Prinzenpaar holt sich die Dortmunder Rathausschlüssel

Bald regiert Prinz Karneval: Begleitet von einem karnevalistischen Programm übernehmen symbolisch am Samstag, 10. Februar, um 11.11 Uhr die Prinzenpaare der Stadt den Schlüssel für das Rathaus und für die tollen Tage auch die Regierungsgewalt über die Stadt. Schon am Donnerstag feiern Karnevalsfans aller Generationen im Keuning-Haus Weiberfastnacht. Am Donnerstag, 8. Februar, steigt für Kinder im Kinderbereich eine knallbunte Karnevalsparty, während sich nebenan Senioren bei Büttenreden,...

  • Dortmund-City
  • 06.02.18
Sport
FS 98 beim Seniorentag in Aplerbeck
2 Bilder

Rollator-Parkour beim Seniorentag in Aplerbeck mit FS 98

Bei bestem Wetter mit viel Sonnenschein hat der Freie Sportverein sein Angebot im Seniorensport beim Seniorentag in Aplerbeck präsentiert. Für Senioren mit Rollator wurde ein Parkour aufgebaut, den es mit Rollator zu bewätigen galt. Viele Senioren nutzten das Angebot und meisterten u.a. Stufen, Hindernisse und eine Wippe mit Bravour. So konnten die Senioren erfahren, das Sport auch trotz Rollator möglich ist. Der Freie Sportverein von 1898 Dortmund bietet einmal in der Woche Rollator-Gymnastik...

  • Dortmund-Nord
  • 21.07.17
Kultur
Die Aufführungen des Sionorentanztheaters sind immer schnell ausverkauft.

Tänzer klopfen an die Himmelstür

"Knockin' on Heaven's Door" - vom gleichnamigen Song Bob Dylans haben sich Choreograf Mark Hoskins und das Seniorentanztheater des Dortmunder Theaters zu einem Abend voll Witz und Hintersinn inspirieren lassen. Es klopfen nämlich nicht nur die Toten an die Himmelstür, um Einlass ins ewige Leben zu erhalten, nein, jeder Schlag an die Pforte kann auch ein Lebenszeichen sein. Damit "Die da oben" nicht jene auf der Erde vergessen! Premiere des neuen Stücks ist am 30. Juni um 20 Uhr im...

  • Dortmund-City
  • 18.06.17
  • 2
Ratgeber
Zum Start in den Frühling wurden im Erzählcafé im Keuning-Haus gemeinsam Lieder gesungen, Gedichte und Texte vorgelesen.
3 Bilder

Von Erzählcafé bis Tanztee

Angebote für Senioren im Keuning-Haus: Das Dietrich-Keuning-Haus an der Leopoldstraße ist ein generationenübergreifendes Begegnungszentrum und spricht damit nicht nur die Senioren der Nordstadt an, sondern ältere Menschen aus dem ganzen Stadtgebiet. Die Kursangebote fördern Kreativität und Beweglichkeit – körperlich wie geistig. Viele Gäste des Hauses gestalten die Angebote und Feste mit und nehmen so großen Einfluss auf die Programminhalte und Veranstaltungen. Singen und Tanzen Der Singkreis...

  • Dortmund-City
  • 19.03.17
Ratgeber
Die Dortmunder Altenakademie im Westfalenpark bietet ein volles Programm für Ältere, die sich gern mit neuen Themen auseinandersetzen. Das Gebäude im Stil der 50er Jahre entwarf der Dortmunder Architekt Will Schwarz.
3 Bilder

Lernen in lockerer Atmosphäre

Auch auf ältere Menschen warten täglich neue Herausforderungen:Wie telefoniere ich mit meinem Enkel über das Internet? Was kann mein neues Smartphone denn alles? Wollte ich nicht immer schon Englisch oder Französisch lernen? Und Geld abheben am Automaten – klar kann man das im Alter noch lernen. Von Sibirien bis Nordkorea Alles diese Dinge bietet die Altenakademie im Westfalenpark als Kurs oder Exkursion an. Hier eine kleine Auswahl der kommenden Angebote: Wie man im fernen Sibirien lebt und...

  • Dortmund-City
  • 19.03.17
Überregionales
Der Nikolaus besuchte die  Weihnachtsfeier der Senioren in der Pfarrgemeinde St. Kaiser Heinrich.

Senioren feiern Weihnachten

Zu einer Weihnachtsfeier traf sich der Seniorenkreis der Gemeinde St. Kaiser Heinrich im Pfarrheim der Gemeinde. Die Feier begann mit einer Andacht, der ein gemeinsames Kaffeetrinken bei Kerzenschein und mit Adventsliedern, Lesungen und Gedichten folgte. Später besuchte der Nikolaus die Senioren, und mit der aktuellen Weihnachtsgeschichte eines Hirten erlebte alle die Heilige Nacht noch einmal. Der Nikolaus überreichte dem gesamten Team um Eckhard Betz und Christel Koch ein Dankeschön des...

  • Dortmund-Süd
  • 30.12.16
WirtschaftAnzeige
Einfach daheim, statt im Heim können Senioren mit einer Helferin von 24h-Hilfen.de  sicher und professionell betreut leben.

24h-Hilfen.de jetzt auch in Dortmund

Ein selbstbestimmter Lebensabend daheim - der große Traum aller Senioren. Doch, was, wenn man den Alltag nicht mehr allein meistern kann? Für solche Situationen bietet 24h-Hilfen.de ein besonderes „Mensch zu Mensch-System“. Die Mitarbeiter von 24h-Hilfen,de wohnen im Haushalt der Pflegebedürftigen - das schafft menschliche Nähe, gibt Sicherheit und ist Grundlage für ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden. Auch stundenweise buchbar Die Pflege- und Haushaltshilfen sprechen alle...

  • Dortmund-Süd
  • 15.12.16
Überregionales
Rund fünf Jahre leben Frauen in Deutschland länger als Männer. Neu geborene Mädchen haben eine Lebenserwartung von rund 83 Jahren, Männer sterben bereits mit knapp über 78 Jahren.

Frage der Woche: Warum leben Frauen länger als Männer?

Das vermeintlich starke Geschlecht neigt dazu, früher zu sterben. Schon seit längerer Zeit ist das eine unumstößliche Erkenntnis, für die allerdings noch keine sichere Begründung existiert. Statistiken zeigen, dass die durchschnittliche Lebenserwartung von neu geborenen Jungs in Deutschland rund fünf Jahre unter der von Mädchen liegt. Und auch die Prognosen für kommende Generationen sehen vor, dass Männer im Gegensatz zu Frauen immer weniger lange leben werden, wenngleich sich die Schere etwas...

  • 01.09.16
  • 20
  • 11
Überregionales
Die "Online-Omi" lässt sich nicht unterkriegen, egal welchen Widrigkeiten sie auch begegnet.
2 Bilder

Bücherkompass: Von digitalen Omis und der Internet-Spezies

Willkommen beim Bücherkompass. Hier gibt es jeden Dienstag Literatur für Kopf und Herz. In dieser Woche widmen wir uns dem digitalen Leben der heutigen Zeit. Klar, die Jugend wächst mit einem Bein im Internet auf, aber auch die älteren Generationen müssen sich nicht verstecken, wie die "Online-Omi" von Renate Bergmann beweist. Renate Bergmann: Das bisschen Hüfte, meine Güte Renates Rollator rollt und rollt, aber nicht vollkommen rund: 82 Jahre, 4 Ehemänner und 3000 Flaschen Korn haben Spuren...

  • 28.06.16
  • 7
  • 9
Politik
Wie viel Geld bleibt Menschen heute noch im Alter? Derzeit gibt es rund 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner in Deutschland.

Frage der Woche: Reicht die Rente?

Die Renten steigen, sogar um Rekordwerte. Aber reicht das? Mit der kommenden Rentenanpassung am 1. Juli wird sogar der höchste Wert seit 20 Jahren erzielt: In den alten Bundesländern um 4,25 Prozent und in den neuen Bundesländern um 5,95 Prozent. Dennoch sind zahlreiche Rentner von Armut bedroht. Am 1. Juli jeden Jahres passt die Bundesregierung mit Genehmigung des Bundesrates die Rente an. In diesem Jahr, so geht aus der Mitteilung der Deutschen Rentenversicherung hervor, begünstigten vor...

  • 23.06.16
  • 36
  • 6
Ratgeber
Einmal im Monat trifft sich der Fünf-Tibeter-Arbeitskreis im Wilhelm-Hansmann-Haus.

Die "Fünf Tibeter" sind wieder da

Ein schmerzhaftes Rückenerlebnis brachte die Dortmunderin Angelika Krupke dazu, sich nach längerer Zeit wieder einmal mit den "Fünf Tibetern" zu beschäftigen. Ihren Rücken hat Angelika Krupke mit den Übungen wieder in den Griff bekommen. Grund genug für sie, einen Arbeitskreis für die einfachen Übungen ins Leben zu rufen: Der Kreis richtet sich ausdrücklich an alle Altersklassen. Er trifft sich einmal monatlich dienstags im Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Str. 21, Raum 22. Die nächsten Termine...

  • Dortmund-City
  • 10.03.16
Kultur
Die Altenakademie im Westfalenpark ist in einem Gebäude aus den 50er Jahren des Dortmunder Architekten Will Baumeister untergebracht.

Altenakademie präsentiert Programm

Die Altenakademie im Westfalenpark lädt am Samstag, 2. April, von 11 bis 17 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Einen ganzen Tag lang haben Interessierte die Gelegenheit, sich bei Kaffee und Gebäck über die kommenden Veranstaltungen, aber auch neue Dozenten zu informieren. Hier eine kleine Zusammenfassung des vielfältigen Angebots: Der Hardehausener Dialog wird vom 20. bis zum 25. Juni fortgeführt. 1993 trafen sich zum ersten Mal Mitglieder der Altenakademie und der „Jahresringe“ Dresden, einer...

  • Dortmund-City
  • 07.03.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.