Seniorenarbeit

Beiträge zum Thema Seniorenarbeit

Vereine + Ehrenamt
Gruppenbild von links Phillipp Fuchs (Held des Alltags, Hünxe), Mike Rexforth (Bürgermeister Schermbeck), Marlies Hillefeld (stellvertretende Bürgermeisterin Wesel), Dirk Buschmann (Bürgermeister Hünxe), Claudia Böckmann (Heldin des Alltags, Wesel), Edgar Rabe (Moderator (RC Lippe-Issel), Hans-Dieter Strothmann (stellvertretender Bürgermeister Raesfeld), Michael Steinrötter (Held des Alltags, Schermbeck), Ingo Bülow (Präsident des Rotary Clubs Lippe-Issel), Bernd Romanski (Bürgermeister Hamminkeln), Ruth Beering (Heldin des Alltags, Raesfeld) und Anne Nienhaus (Heldin des Alltags, Hamminkeln).
8 Bilder

Fünf Ehrenamtliche werden ausgezeichnet / Preisträger erhalten je 250 Euro für ein von ihnen ausgewähltes Projekt
Rotary Club Lippe-Issel ehrt Helden des Alltags 2020

Zum neunten Mal hat der Rotary Club Lippe-Issel kürzlich „Helden des Alltags“ geehrt. Im Parkpavillon des Landhotels Voshövel nahmen Ruth Beering aus Raesfeld, Philipp Fuchs aus Hünxe, Anne Nienhaus aus Hamminkeln, Michael Steinrötter aus Schermbeck und Claudia Böckmann aus Wesel ihre Auszeichnungen entgegen. Zum neunten Mal war auch der Schirmherr, Wesels Landrat Dr. Ansgar Müller, dabei. Gemeinsam mit Club-Präsident Ingo Bülow zeichnete dieser die Helden des Alltages für deren...

  • Wesel
  • 01.09.20
Politik

SkF-Einrichtung geht später in Betrieb
Ist die Seniorenarbeit noch zu retten?

Nachdem der vormalige Trägerverein der Senioren-Begegnungsstätte „Im Bogen“ zum Ende des Jahres 2018 das „Handtuch geworfen“ hatte, schickte sich nach politischem Willen der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Wesel (SkF) an, die Einrichtung, die sich jetzt mit „Bogen“ schmückt, für Senioren und andere Altersklassen mit erweiterten Angeboten weiterzuführen. Nach einer dreimonatigen Umbau- und Renovierungsphase sollte eigentlich nach vollmundiger politischer Bekundung der Betrieb weitergeführt...

  • Wesel
  • 18.04.19
Politik
Kein Anschluss unter dieser Nummer?

Seniorenfreundliches Wesel
Macht die Stadt Senioren glücklich - oder fertig?

An die Fraktionen im Rat der Stadt Wesel Sehr geehrte Damen und Herren, als unter anderem ein Ergebnis ihrer Haushaltsberatungen fordert die SPD Wesel ein Gutachten über eine „seniorenfreundliche Kommune“ erstellen zu lassen. Es wäre schön, wenn sich alle Fraktionen im Rat der Stadt Wesel dieser Forderung anschließen würden. Allerdings ist es unsinnig, jetzt einen Besitzerwechsel der Senioren-Begegnungsstätte Wesel „Im Bogen“ vorwegzunehmen, bevor das Gutachten vorliegt. Es ist bekannt, dass...

  • Wesel
  • 05.12.18
  • 4
  • 3
Ratgeber

Neue Auflage: Seniorenratgeber

Die fünfte Auflage des Seniorenratgebers der Stadt Wesel ist druckfrisch auf dem Tisch. Auf 64 Seiten bietet er für Senioren und beratende Berufe Informationen über die zahlreichen Freizeit- und Unterstützungsangebote in der Stadt Wesel. Im Anhang sind die wichtigsten Informationen in die türkische Sprache übersetzt. Der Seniorenratgeber ist kostenlos erhältlich unter anderem im Rathaus, der Stadtinformation am Großen Markt, in den Senioren-Begegnungsstätten, in Apotheken. Der erste...

  • Wesel
  • 03.10.13
  • 2
Überregionales

Feldmark. Mehrgenerationenpark: Verwaiste Bouleanlage

Sie erinnern sich? Vor nahezu zwei Jahren wurde nach intensiver Planung des Seniorenbeirates unter Hinzuziehung von Experten in der Feldmark ein Mehrgenerationenpark im Dorotheenpark geplant und errichtet. Insbesondere entstand auf ausdrücklichem Wunsch einiger Mitgestalter des Parks eine Bouleanlage. Was ist aus ihr geworden? Die Mitgestalter und ausgewiesene Bouleexperten haben sich offensichtlich gekränkt zurückgezogen, nachdem es mit Kindern und Jugendlichen aus dem Umfeld zu...

  • Wesel
  • 18.04.12
  • 4
Überregionales
2 Bilder

Senioren-Begegnungsstätte "Im Bogen" wird 25

Es begann im Jahre 1978. Auf Anregung des damaligen Sozialdezernenten Werner Schepers sollte mit der Gründung einer kleinen Gruppe von Seniorinnen und Senioren die Altenarbeit in Wesel ein Stück vorangebracht werden. Der Sozial- und Sportausschuss gab dazu seine Zustimmung. Unter den Gruppenmitgliedern waren unter anderem Lore Scheunemann, Werner Ernst und Partnerin, Walter Hornemann und Ehefrau, Heinz Geister. Fachlich begleitet wurde die Gruppe anfangs ehrenamtlich von dem Berichtsverfasser....

  • Wesel
  • 11.10.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.