Seniorenbeirat

Beiträge zum Thema Seniorenbeirat

Kultur
Die blaue "Plauderbank" des Seniorenprojekts "Begegnung VorOrt" (Archivbild).

Gespräche auf dem Netto-Parkplatz in Wickede
Auf der "Plauderbank"

Zu gleich drei Gesprächen auf der "Plauderbank" laden das Seniorenbüro Brackel und das Seniorenprojekt "Begegnung VorOrt" der Wohlfahrtsverbände im Oktober die Wickeder*innen auf den Parkplatz vor dem Netto-Markt, Rauschenbuschstr. 1, ins Meylantviertel ein. Am 4., 18. und 25. Oktober im Meylantviertel An drei Montagen, am 4., 18. und 25.10., jeweils von 11 bis 12.30 Uhr stellen dort Miriam Lehmann und Stella Schlichting von der Wickeder Zweigstelle des Seniorenbüros Brackel und Brackels...

  • Dortmund-Ost
  • 29.09.21
Ratgeber
Die Seniorenmesse "Mitten im Leben" konnte im November nicht stattfinden. Die Informationen gibt es jetzt als Broschüre.

Neues Format für Huckarde Seniorenmesse „Mitten im Leben"
Magazin statt Messe

In regelmäßigen Abständen veranstaltet das Seniorenbüro Huckarde zusammen mit dem Stadtbezirksmarketing, dem Seniorenbeirat und dem Runden Tisch für Seniorenarbeit eine Seniorenmesse. Zahlreiche Akteure des Runden Tisches für Seniorenarbeit im Stadtbezirk Huckarde sind an dieser Messe normalerweise beteiligt. Sie informieren in der „Alten Schmiede“ zu Themen wie Freizeit, Lernen, freiwilligem Engagement, Rente, Gesundheit und Pflege, Wohnen und Sicherheit, Vorsorge und Entlastungsangebote für...

  • Dortmund-West
  • 04.03.21
Ratgeber
Gertrud Löhken-Mehring und Manfred Mertins sind die beiden für den Stadtbezirk Scharnhorst gewählten Mitglieder im Seniorenbeirat der Stadt Dortmund.

Angebot von Seniorenbeiratsmitgliedern und Seniorenbüro im Stadtbezirk Scharnhorst
Sprechstunde für Senioren nur mit Termin

Die Seniorenbeiratsmitglieder im Stadtbezirk Scharnhorst bieten für Donnerstag, 3. Dezember, von 10 bis 12 Uhr - nur mit Vorab-Terminvergabe im Seniorenbüro - eine persönliche Sprechstunde im Begegnungszentrum Scharnhorst, Gleiwitzstr. 277, unter Einhaltung strenger Hygienevorgaben an. Erforderlich ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, der dank Plexiglas-Abtrennung während der Beratung abgenommen werden kann, Abstand zu halten und auch nur einzeln zur Beratung zu kommen. Rückfragen und...

  • Dortmund-Nord
  • 26.11.20
Ratgeber
Die Beratungstermine der Seniorenbeiratsmitglieder im Stadtbezirk Scharnhorst werden jeweils am ersten Donnerstag eines Monats im Städtischen Begegnungszentrum Scharnhorst angeboten. Ab dem 1. Oktober geht's wieder los, aber nur nach Vorab-Terminvergabe

Seniorenbeiratsmitglieder beraten, Seniorenbüro Scharnhorst übernimmt die Organisation
Senioren-Sprechstunde ab dem 1. Oktober nur nach Terminvergabe

In Vor-Corona-Zeiten hatten die Mitglieder des städtischen Seniorenbeirats im Stadtbezirk Scharnhorst - in der Regel - an jedem ersten Donnerstag im Monat von 10 bis 12 Uhr im Begegnungszentrum Scharnhorst eine offene Sprechstunde angeboten. Dieses kann - coronabedingt - so nicht mehr stattfinden. Unter Einhaltung strenger Hygienevorgaben kann die Sprechstunde aktuell nur nach vorheriger telefonischer Terminvergabe durch das Seniorenbüro Scharnhorst angeboten werden. Für die Zeit von 10 bis 12...

  • Dortmund-Nord
  • 18.09.20
Vereine + Ehrenamt
Seitlich an den Kurzsitz-Möglichkeiten angebracht sind die Prospekthalter, in denen Info-Blätter zu ersetzen sind.

Aufruf des Seniorenbüros Eving
Stuhlpaten gesucht für den Prospekt-Wechsel

Das Seniorenbüro Eving hat einen Aufruf gestartet und sucht Stuhlpaten, die eine Patenschaft für die seit 2018 im Stadtbezirk Eving aufgestellten zehn Kurzsitz-Möglichkeiten übernehmen. Das Seniorenbüro hatte in Kooperation mit den Seniorenbeiratsmitgliedern Helmut Adden und Hans-Jürgen Unterkötter das Projekt verwirklichen können. In Kürze sollen zudem wetterfeste Prospekthalter an den Sitzmöglichkeiten befestigt werden. Eingelegt werden sollen in diesen Haltern (siehe Foto) auch das „Evinger...

  • Dortmund-Nord
  • 04.09.20
Ratgeber
Wihelm Hansmann-Haus
3 Bilder

Seniorenbrief für die Innenstadt-Ost in der 21. Auflage

Die Bezirksvertretung Innenstadt-Ost und das „Netzwerk für Senioren“ haben den 21. Seniorenbrief herausgegeben (Mai 2020). In der aktuellen Ausgabe geht es um die Aufgaben des Seniorenbüros und um die Vorstellung der neuen Seniorenbeiräte Hans Billmann und Thomas Müller. „Zufrieden und gut versorgt älter werden“ dafür setzt sich das Seniorenbüro Innenstadt-Ost ein. Dabei sehen sich die Mitarbeiterinnen als „Lotsen“ in der Vielzahl von Angeboten, die es im Umfeld gibt. Der Wunsch nach einem...

  • Dortmund-Ost
  • 20.04.20
Politik
Zwei, die sich für Ältere engagieren wollen: Kristina Kalamajka und Franz-Josef Ingenmey kandidieren in der Nordstadt für den Seniorenbeirat.

Dortmunder wählen Seniorenbeirat
Alle ab 60 wurden angeschrieben

In der nächsten Woche werden vom Wahlamt die Wahlunterlagen zur Seniorenbeiratswahl an alle über 60-Jährigen verschickt. Die Frist für die Rücksendung der ausgefüllten Briefwahl-Unterlagen endet dann am 6. März. Denn am dem Tag werden die Briefwahlstimmen für die Wahl des Seniorenbeirates ausgezählt. Wahlberechtigt sind Dortmunder, die am 6. März das 60. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens sechs Monaten in Dortmund mit Hauptwohnsitz gemeldet sind und nicht von der Wahl ausgeschlossen...

  • Dortmund-City
  • 07.02.20
Ratgeber
Im 20. Seniorenbrief geht es rund um das Thema "Seniorenbeirat"

Seniorenbrief für die Innenstadt-Ost in der 20. Auflage

Die Bezirksvertretung Innenstadt-Ost und das „Netzwerk für Senioren“ haben den 20. Seniorenbrief herausgegeben (Februar - Juli 2020). In der aktuellen Ausgabe geht es um den Seniorenbeirat. Was der Seniorenbeirat bisher bewirkt hat... Der Seniorenbeirat wird im gesamten Stadtgebiet in verschiedenen Arbeitskreisen tätig. Unter anderem ist er maßgeblich an der Erstellung der Zeitschrift „Senioren Heute“ beteiligt. Im Stadtbezirk Innenstadt-Ost beteiligt er sich aktiv an den...

  • Dortmund-Ost
  • 16.01.20
Politik

Auf Einladung von Anja Butschkau
Besuch im Landtag

Besuch aus Dortmund erhielt die SPD-Landtagsabgeordnete Anja Butschkau. Der Werkstattrat der AWO-Werkstätten, Schülerinnen und Schüler des CJD-Berufsbildungswerks und der Seniorenbeirat der Stadt Dortmund besuchten den Landtag in Düsseldorf. Nach einem Einführungsvortrag zur Arbeit des Landtags verfolgten die Gäste die Plenarsitzung von der Zuschauertribüne aus ehe sie die Dortmunder Abgeordnete trafen. Mit ihr diskutierten sie über Klimapolitik und den Rechtsruck in unserer Gesellschaft und...

  • Dortmund-West
  • 19.09.19
Politik

Karte für Ehrenamtler

Als Zeichen der Wertschätzung wollen die Mitglieder des Seniorenbeirates sich in ihrer Sitzung am 1. März um 14 Uhr im Rathaus mit einem Antrag befassen, dem Rat der Stadt vorzuschlagen, die Ehrenamtskarte auch in Dortmund einzuführen. Mit dieser Karte ermöglichen über 200 Städte ihren ehrenamtlich Engagierten Vergünstigungen. "Denn ohne sie sei ein funktionierendes Gemeinwesen nicht möglich", heißt es, "viele Menschen seien auf die Hilfe der vielen Freiwilligen angewiesen, um überhaupt am...

  • Dortmund-City
  • 26.02.18
Ratgeber
Franz Kannenberg –rechts im Bild-  im Gespräch mit den Nachbarschaftshelfern des Stadtbezirks Brackel

Vorsitzender des Seniorenbeirats zu Besuch bei den Nachbarschaftshelfern im Stadtbezirk Brackel

Um mehr über die Aufgaben des Seniorenbeirats der Stadt Dortmund zu erfahren und diesem gleichzeitig die eigene Arbeit vorzustellen trafen sich beim vierteljährlichem Reflexionstreffen die Nachbarschaftshelfer des Seniorenbüros Brackel und der Vorsitzende Franz Kannenberg im Haus Beckhoff. Diesem war die Arbeit nicht neu, hatte er doch den Aufbau der Nachbarschaftshelfer seit 2009 zusammen mit vielen anderen im Netzwerk Senioren des Stadtbezirkes und dem Seniorenbüro Brackel aktiv mit...

  • Dortmund-Ost
  • 15.02.17
Politik
2 Bilder

Seniorenbeirat will Barrierefreiheit für Evinger Seniorenbüro

Das Seniorenbüro in Eving ist in der Bezirksverwaltungsstelle untergebracht. Der Eingang zum Seniorenbüro liegt zwar ebenerdig, aber recht versteckt an der Rückseite des Gebäudes. Zwei schwere Türen behindern den Zugang für ältere Menschen mit Rollatoren oder Rollstühlen. "Beide Türen lassen sich nur schwer öffnen, häufig sind Besucher gezwungen, an die Fensterscheibe des Büros zu klopfen, damit die Mitarbeiter ihnen die Tür aufhalten können", weiß Helmut Adden vom Seniorenbeirat. Auf die...

  • Dortmund-Nord
  • 29.06.16
Überregionales
Begrüßung des neuen Mitglieds im Seniorenbeirat: v.l.n.r.: Roswitha Decking-Hartleif (stellv. Bezirksbürgermeisterin), Horst Wesnigk (Seniorenbeirat) und Udo Dammer (Bezirksbürgermeister Innenstadt-Ost). Foto: Simone Uhlmann.

Horst Wesnigk im Seniorenbeirat Innenstadt-Ost

Die Mitglieder der Bezirksvertretung Innenstadt-Ost begrüßten bei ihrer letzten Sitzung im Gemeindehaus der St. Franziskus Gemeinde Herrn Horst Wesnigk als neuen Seniorenbeiratsvertreter für den Stadtbezirk Innenstadt-Ost und freuen sich auf die Zusammenarbeit mit der Seniorenbeiratsvertreterin im Stadtbezirk Margit Hartmann.

  • Dortmund-City
  • 09.03.16
Überregionales

Beirat berät Senioren

Die Sprechstunde der Mitglieder des Seniorenbeirates im Stadtbezirk Hombruch findet am Mittwoch, 9. März, von 10 bis 12 Uhr in der Bezirksverwaltungsstelle Hombruch, Eingang Domänenstraße, 1. Obergeschoss, Sitzungssaal 1, statt. Elisabeth Beyna, Prof. Dr. Ernst-Wilhelm Schwarze und Walter Wille beraten und beantworten Fragen. Die Mitglieder des Seniorenbeirates im Stadtbezirk Aplerbeck sind am Donnerstag, 10. März, von 10 bis 12 Uhr in der Bezirksverwaltungsstelle Aplerbeck, Aplerbecker...

  • Dortmund-Süd
  • 02.03.16
Überregionales

Beirat berätSenioren

Die Sprechstunde der Mitglieder des Seniorenbeirates im Stadtbezirk Hombruch findet am Mittwoch, 9. März, von 10 bis 12 Uhr in der Bezirksverwaltungsstelle Hombruch, Eingang Domänenstraße, 1. Obergeschoss, Sitzungssaal 1, statt. Elisabeth Beyna, Prof. Dr. Ernst-Wilhelm Schwarze und Walter Wille beraten und beantworten Fragen. Die Mitglieder des Seniorenbeirates im Stadtbezirk Aplerbeck sind am Donnerstag, 10. März, von 10 bis 12 Uhr in der Bezirksverwaltungsstelle Aplerbeck, Aplerbecker...

  • Dortmund-Süd
  • 02.03.16
Ratgeber

Schilder weisen Rettern den Weg

In Waldgebieten oder Parkanalgen ist die genaue Ortung von Verletzten oder Unfallopfern kaum möglich. Bisher wurden im Stadtgebiet schon 53 Rettungspunkte eingerichtet. Das sind kleine Tafeln, auf denen eine dreistellige Zahl in gelber Schrift zu lesen ist. An diesen Tafeln können sich die Rettungskräfte bei ihrer Suche nach dem Opfer orientieren, denn gerade bei einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall kann jeder Minute zählen. Der Westfalenpark ist schon flächendeckend mit den Täfelchen...

  • Dortmund-City
  • 17.02.16
Politik
Die neu gewählten Seniorenbeiratsmitglieder statteteten dem Seniorenbüro Brackel im Amtshaus ihren Antrittsbesuch ab (v.l.n.r.): Reinhard Preuß, Thomas Brandt und Silke Engelbrecht vom Seniorenbüro Brackel, Klaus-Dieter Uhlig und der neu gewählte Beiratsvorsitzende Franz Kannenberg.

Seniorenbeirat weitet Sprechstunden aus: Termine jetzt auch in Brackel und Wambel

Die drei im Mai neu gewählten Seniorenbeiratsmitglieder für den Stadtbezirk Brackel haben das Seniorenbüro Brackel in der Bezirksverwaltungsstelle am Brackeler Hellweg 170 besucht, um die weitere Zusammenarbeit und Sprechstundentermine abzusprechen, aber auch, um den neu in den Seniorenbeirat gewählten Klaus-Dieter Uhlig vorzustellen. Seine beiden Beiratskollegen Reinhard Preuß und Franz Kannenberg können schon auf eine fünfjährige Amtszeit zurück blicken. Franz Kannenberg kam zudem in neuer...

  • Dortmund-Ost
  • 22.06.15
Überregionales
Dank mit Blumen für die engagierte Mitarbeit im Stadtbezirk (v. l.) Wilhelm Tebbe, Roswitha Decking-Hartleif (stellv. Bezirksbürgermeisterin), Elisabeth Brand und Udo Dammer (Bezirksbürgermeister) - Foto: Simone Uhlmann

Dank an Elisabeth Brand und Wilhelm Tebbe

Die Bezirksvertretung Innenstadt-Ost bedankte sich bei den beiden Seniorenbeiratsmitgliedern Elisabeth Brand und Wilhelm Tebbe bei ihrer letzten Sitzung in der Bezirksvertretung. Bezirksbürgermeister Udo Dammer hob besonders ihre engagierte Mitarbeit für die Anliegen der älteren Einwohnerinnen und Einwohner im Stadtbezirk Innenstadt-Ost hervor.

  • Dortmund-City
  • 29.04.15
Politik
Renate Beese aus Brackel kandidiert neben fünf Männern als einzige Frau im Stadtbezirk Brackel für den Seniorenbeirat der Stadt Dortmund.

Seniorenbeiratswahl: Miteinander von Jung und Alt - Renate Beese kandidiert im Stadtbezirk Brackel

In den vergangenen Tagen haben die Bürgerinnen und Bürger die 60 Jahre und älter sowie seit mindestens sechs Monaten in Dortmund mit Hauptwohnsitz gemeldet sind, die Unterlagen für die Wahl zum Seniorenbeirat der Stadt Dortmund erhalten. Diese Interessenvertretung, die für die Dauer von fünf Jahren gewählt wird, ist nicht unwichtig, da sich in diesem Beirat Senioren ehrenamtlich für die Belange ihrer Mitbürger einsetzen und mit ihren Erfahrungen den politischen Gremien wie den Ausschüssen des...

  • Dortmund-Ost
  • 22.02.15
Überregionales
Seniorenbrief Februar - Mai 2015

Seniorenbrief für die Innenstadt Ost in der 9. Auflage

Im aktuellen Seniorenbrief stellt sich der Seniorenbeirat vor. Der Seniorenbeirat ist die demokratisch legitimierte Interessensvertretung älterer Menschen in Dortmund. Jeder Bürger kann durch dieses Gremium Einfluss auf das Geschehen der Stadt nehmen. Jeder Bürger über 60 Jahre kann den Seniorenbeirat wählen, der dann für 5 Jahre eingesetzt ist. Er besteht insgesamt aus 27 Mitgliedern und ist auf die 12 Stadtbezirke verteilt. Der Seniorenbeirat ist an unterschiedlichen Ausschüssen beteiligt und...

  • Dortmund-City
  • 21.01.15
  • 1
Politik

Für die Interessen der Älteren

Der Seniorenbeirat der Stadt ist die demokratisch legitimierte Vertretung älterer Menschen in Dortmund. Seine Aufgabe ist es, an der seniorengerechten Gestaltung der Stadt mitzuwirken und die Interessen der älteren Generation wahrzunehmen und zu vertreten. Er besteht aus 27 Mitgliedern und verteilt sich auf die zwölf Stadtbezirke. Das Gremium wird für fünf Jahre gewählt. Wahlberechtigt sind alle Einwohner, die am Wahltag das 60. Lebensjahr vollendet haben, den Hauptwohnsitz seit sechs Monaten...

  • Dortmund-City
  • 13.01.15
Politik
Zehn Jahre lang war Elisabeth Brand Mitglied des Seniorenbeirats. Bei der kommenden Wahl tritt sie nicht wieder an.

Vom Sport in die Politik

Seit zehn Jahren ist Elisabeth Brand im Seniorenbeirat der Stadt. Im Februar wird sie 80 Jahre alt - dann will sie mit der Politik aufhören. Es war eine persönliche Umbruchsituation, in der Elisabeth Brand sich entschied, sich politisch zu engagieren: „Früher habe ich viel Sport gemacht, bin Marathon und Triathlon gelaufen, das ging alles altersmäßig nicht mehr. Ich war aber vorher schon auf vielen Ebenen ehrenamtlich tätig. Dann habe ich in der Zeitung eine Notiz über den Seniorenbeirat...

  • Dortmund-City
  • 13.01.15
LK-Gemeinschaft

Erzählcafé für Senioren

Dortmund. Kristina Kalamajka und Theo Schröder, die gewählten Vertreter des Seniorenbeirates der Stadt laden Senioren am Donnerstag, 18. April, von 14.30 bis 16 Uhr in das Keuning-Haus, Leopoldstr. 50-58, ein, um in gemütlicher Runde über das „Gestern, Heute und Morgen“ zu reden.

  • Dortmund-City
  • 10.04.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.