Sicherheit

Beiträge zum Thema Sicherheit

Sport
Saisonunterbrechung bis Ende Dezember: Der Fußballverband Niederrhein sorgt für Planungssicherheit bei den Vereinen.

Fußballverband Niederrhein unterbricht die Saison 2020/2021
Auch im Dezember keine Spiele

Der Fußballverband Niederrhein (FVN) unterbricht die Saison 2020/2021 und verlängert die Aussetzung des gesamten Spielbetriebs, die bislang bis zum 30. November vorgesehen war, bis Mitte Januar 2021. Dies betrifft sämtliche Pflichtspiele - also Meisterschafts- wie Pokalspiele - im Herren-, Frauen- und Jugendfußball sowie im Futsal. Die Entscheidung darüber trafen das FVN-Präsidium, die Vorsitzenden der 13 Fußballkreise sowie die Vertreter des Verbandsfußballausschusses (VFA) und des...

  • Essen-Borbeck
  • 19.11.20
Ratgeber
Mit dem Malteser Hausnotruf soll man sich sicherer fühlen.

Malteser
Kontaktlose Übergabe eines Hausnotrufs in Corona-Zeiten möglich

Das Corona-Virus verbreitet sich rasant. Zunehmend werden wieder Kontakte verboten oder die Menschen vermeiden sie von sich aus. Trotzdem wollen Senioren, die allein leben, Hilfe herbeirufen können, wenn etwas passiert. Das geht mit dem Malteser Hausnotruf. Vor diesem Hintergrund bieten die Malteser auch eine kontaktlose Übergabe des Hausnotruf-Gerätes zur Eigeninstallation an. „In diesen Wochen mit der Corona-Pandemie ist es gerade für ältere und alleinlebende Menschen schwierig. Denn ihre...

  • Essen
  • 03.11.20
Politik

FDP Essen-Ost
Respekt gegenüber der Polizei wahren, ACAB- Schmierereien entfernen

Die FDP Essen-Ost stellt sich klar gegen körperliche und verbale Angriffe auf die Einsatzkräfte der Polizei. „Während meiner aktiven Zeit als Polizeibeamter habe ich im Dienst Respekt und Anerkennung erfahren. Es gab jedoch auch damals schon gelegentlich, und seit dem leider immer häufiger, Angriffe, Beleidigungen und Provokationen, deren Folgen das Image der Polizei in der Bevölkerung beschädigen sollten“, sagt Eduard Schreyer (71), Ratsherr der Stadt Essen und Spitzenkandidat der FDP...

  • Essen-Steele
  • 09.09.20
  • 2
  • 1
Politik

Leserbrief
SPD stellt Polizei und Ordnungsbehörden in ein vollkommen falsches Licht

Liest man den Artikel der beiden SPD-Ratskandidaten zur großangelegten Razzia am vergangenen Wochenende in Kray, könnte man meinen, die beiden verstehen moderne Polizeiarbeit nicht. Beide scheinen sich darunter eher einen James Bond-Streifen vorzustellen - unermüdlich und ohne Pause im Einsatz, allzeit präsent und immer auf der Jagd. Dass der Alltag ganz anders aussieht, wollen sie offenbar nicht wahrhaben. Es steht außer Frage: Natürlich sollten bestehende Regeln, z. B. zu Mindestabständen von...

  • Essen-Steele
  • 21.08.20
  • 2
Politik

FDP Essen Ost:
Polizeiwache in Steele muss täglich rund um die Uhr besetzt werden

Die FDP Essen-Ost beobachtet mit Sorge die Entwicklungen im Bezirk VII in Hinblick auf das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger. „Zahlreiche Leute haben mir im Gespräch bereits ihre Sorgen über die Sicherheitssituation mitgeteilt. Gerade die gewalttätigen Übergriffe im Hörsterfeld oder die aufkommenden Extremismus-Tendenzen in Steele werden dort immer wieder genannt“, so Eduard Schreyer, pensionierter Polizeihauptkommissar und Spitzendkandidat der FDP Essen-Ost bei der Wahl...

  • Essen-Steele
  • 27.07.20
  • 6
  • 2
Politik
Ab 20. April nehmen die Schulen wieder den Betrieb auf, nach drei Tagen Vorlaufzeit sollen erste Schüler kommen. Das verkündete  NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer am Donnerstag im Schulausschuss des Landtages. Foto: Land NRW

Corona-Krise: NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer hat Plan für Schul-Öffnungen vorgestellt
Ab 23. April sollen erste Schüler wieder in die Klassen gehen

Die Schulen in NRW nehmen am 20. April wieder den Betrieb auf, drei Tage später sollen auch die ersten Schüler wieder in den Klassenräumen sitzen. Am Donnerstag stellte NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) den Plan zur Wiederaufnahme des Unterrichtes vor. Für Schulleitungen, Lehrer und sonstiges Schulpersonal geht es direkt nach den Osterferien am Montag nächster Woche los. Drei Tage lang haben sie Zeit um die notwendigen Schutzmaßnahmen umzusetzen, unter den Unterricht stattfinden darf. Ab...

  • Essen-Süd
  • 16.04.20
  • 11
Ratgeber

Kurioser Sicherheits-Hinweis
Keine Waffen ins Konzert

Die Vorschriften für einen Konzert-Besuch haben sich in den letzten Jahren drastisch verschärft. Leider. Muss aber wohl sein, um bedrohliche Vorfälle schon weitgehend im Vorfeld zu verhindern. Früher wurde schon mal gerne ein Blick in die Taschen geworfen, um den Besuchern mitgebrachte Getränke weg zu nehmen. Schließlich sollen die meist nicht gerade sonderlich günstigen Speisen und Getränke vor Ort verkauft werden. Ein durchaus lukratives Zusatz-Geschäft. Inzwischen sind Taschen und Rucksäcke...

  • Essen-West
  • 18.03.19
  • 1
Ratgeber
Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei bei der Arbeit. Ein beruhigender Anblick? Oder die Frage"Wie viel Sicherheit fühlt sich noch gut an?" Foto: Jochen Tack
2 Bilder

Wie viel Sicherheit fühlt sich gut an?

Wie viel Durchgriffsrecht und Ausrüstung braucht die Polizei zur Gefahrenabwehr? Ab wann fühlen sich die Menschen zwar noch sicher, aber in ihren Bürgerrechten bedroht? Wie nimmt die Öffentlichkeit Stärken und Schwächen polizeilicher Arbeit wahr? Wie viel Sicherheit fühlt sich gut an? In der Mülheimer Akademie Die Wolfsburg, Falkenweg 6, nehmen sich Brost-Stiftung und der "Gesprächskreis Innere Sicherheit NRW" dieser Fragen in Form eines Symposiums an. Der Titel der Veranstaltung am Dienstag,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.06.18
  • 1
  • 2
Überregionales
Das von Rechtsanwältin Jennifer Nadolny gegründete Sicherheitssymposium geht bereits in die dritte Runde.

Drittes Sicherheitssymposium

Auf Grund der großen Nachfrage, geht das von der Rechtsanwältin Jennifer Nadolny gegründete Sicherheitssymposium bereits schon in die dritte Runde. Es findet am Mittwoch, 23. August, um 17 Uhr in den Räumlichkeiten des Regionalverbandes Ruhr, Saal 102 an der Kronprinzenstraße 6 statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Parkplätze sind vorhanden, eine Bushaltestelle befindet sich direkt vor dem Haus, zu erreichen mit den Linien 101 und 105. Seit dem 1. Sicherheitssymposium ist das Thema innere...

  • Essen-Kettwig
  • 21.08.17
Ratgeber
Oliver Rinsche präsentiert Rauchwarnmelder. Foto: Gohl

Rauchmelder sind ab sofort Pflicht!

Seit Anfang 2017 ist gesetzlich vorgeschrieben, dass Wohnungseigentümer in "Schlafräumen und Kinderzimmern sowie Fluren, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder anbringen müssen". Über dieses Thema sprachen wir mit Oliver Rinsche, stellvertretender Leiter der Bauhaus-Filiale, Langemarckstraße 2: Wer ist verpflichtet Rauchwarnmelder anbringen zu lassen? Oliver Rinsche: Die Rauchwarnmelder-Pflicht gilt für Vermieter, Mieter und Eigentümer, die...

  • Essen-Nord
  • 11.01.17
  • 3
  • 2
Ratgeber
Der Essener Weihnachtsmarkt auf dem Kennedyplatz - wie sicher kann man sich dort fühlen?

15 Zufahrten zum Internationalen Weihnachtsmarkt in Essen gesperrt

Auch in Essen hat die Nachricht viele Menschen geschockt: Wie aus dem Nichts tauchte auf einem der Berliner Weihnachtsmärkte unmittelbar an der Gedächtniskirche ein Sattelschlepper auf und fuhr mitten durch die Menschenmenge. Zwölf Tote und rund 50 Verletzte waren die schreckliche Bilanz. Noch werden Schwerverletzte in der Berliner Charité behandelt. Die Polizeipräsenz erhöhen, das Sicherheitskonzept überarbeiten - all das ist aktuell im Gespräch. Die Frage ist, inwieweit kann man sich vor...

  • Essen-Süd
  • 20.12.16
  • 1
  • 1
Politik
Bundesinnenminister Thomas de Maizière spricht im Bundetag.

Frage der Woche: Mehr Abschiebungen, weniger Schweigepflicht - will Thomas de Maizière zu viel?

Thomas de Maizière plant, die ärztliche Schweigepflicht zu lockern und die doppelte Staatsbürgerschaft abzuschaffen. Nach Angaben von BILD und dem Kölner Stadt-Anzeiger wollen sich die Innenminister von CDU und CSU gemeinsam für eine Reihe von Maßnahmen einsetzen, um die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten. Als Anlass dieses Treffens dürfen sicherlich das Attentat von Würzburg sowie die Kölner Demonstrationen verstanden werden, bei denen sich mehrere Tausend Erdogan-Anhänger mit türkischen...

  • 11.08.16
  • 61
  • 7
Politik
Ein Streitpunkt unter vielen: Kameras an öffentlichen Orten.

Frage der Woche: Wie viel Sicherheit verträgt unsere Gesellschaft?

Die terroristischen Anschläge in Brüssel liegen jetzt etwas mehr als eine Woche zurück, die schrecklichen Bilder sind aber immer noch Gegenstand nahezu jeder Nachrichtensendung, erst am Dienstag korrigierten die belgischen Behörden die Zahlen der Todesopfer auf 32. Erwartungsgemäß wird in der öffentlichen Debatte nun wieder der Streit um eine umfassendere Überwachung und das Speichern von Daten befeuert. Auf der einen Seite argumentiert man nach der Rechnung: Mehr Daten, mehr Sicherheit....

  • 31.03.16
  • 24
  • 8
Politik
NRW CDU-Chef Armin Laschet (li.) im Gespräch mit Martin Dubois in seinem Büro im Landtag. Fotos: Oleksandr Voskresensky
6 Bilder

CDU-Chef Laschet im LK-Interview: "AfD für uns kein Partner"

Ein klares Nein zur Zusammenarbeit mit der AfD und harsche Kritik am Umgang der rot-grünen Landesregierung mit der Flüchtlingskrise: Im Lokalkompass-Interview bringt sich NRW CDU-Chef Armin Laschet für die Landtagswahl 2017 in Stellung. Wie kann man Wahlerfolge der AfD auch in NRW verhindern? Diese Frage beschäftigt die Volksparteien seit den jüngsten Erfolgen der Rechtspopulisten. Das Thema ist eng an die Flüchtlingsfrage gekoppelt. Martin Dubois, stv. Redaktionsleiter unserer Verlage, sprach...

  • Düsseldorf
  • 23.03.16
  • 33
  • 7
Politik
Fast 5.000 Straftaten mehr im Jahr 2014, so sieht Essens Kriminalstatistik aus. Dabei werden von 100 Einbrüchen nur ca. 8 aufgeklärt.  Foto: Polizei Rhein-Erft-Kreis
3 Bilder

Wie sicher fühlen Sie sich in Essen?

In Essen wurde es im vergangenen Jahr wieder „krimineller“. Die Polizei hat über 62.000 Straftaten gezählt, das sind fast 5.000 mehr als im Jahr zuvor. Vor allem die Einbruchszahlen steigen stetig. Das macht der Polizei besonders Sorgen. Sie versucht in Kampagnen immer wieder darüber aufzuklären, wie man sich gegen Einbrüche schützen kann (der STADTSPIEGEL berichtete). Landesweit sieht es seit 2013 so aus, dass sich die Aufklärungsquote nahezu halbiert und bei 13,6 Prozent stagniert. In der...

  • Essen-Steele
  • 07.06.15
  • 9
  • 1
Kultur
6 Bilder

Nicht nur der Weihnachtsmark leuchtet......

....auch unser Verkehrsplatz in Steele. 622 LED-Strahler mit 7.452 einzelnen Leuchtdioden lassen den Platz in einem anderen Licht erstrahlen. Das Besondere, bis zu 16,7 Millionen Farben sind möglich. Je nach Tageszeit ändert sich das Farbschema und gerade jetzt, in der dunklen Jahreszeit, steht der Fahrgast somit nicht mehr im dunkeln, was sicherlich auch ein höheres Sicherheitsgefühl mit sich bringt.

  • Essen-Steele
  • 15.11.14
  • 6
  • 6
Politik
Das Bild zeigt v.l.n.r.: Christian Kromberg (Ordnungsdezernent der Stadt Essen), Wilhelm Steitz (ehemaliger Ordnungsdezernent der Stadt Dortmund), Dirk Kalweit (sozialpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion und Moderator des Stadtgespräches), Fabian Schrumpf (ordnungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion), Peter Renzel (Sozialdezernent der Stadt Essen) und Marc Heistermann (Geschäftsführer des Einzelhandelsverbandes Ruhr).

CDU-Fraktion diskutiert Trinker- und Drogenszene / Interventionsstreife ausweiten

Die CDU-Fraktion meint es ernst mit dem Thema Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit und will den Druck auf die Trinker- und Drogenszene in der Innenstadt erhöhen. Diese klare Botschaft wurde im zweiten Stadtgespräch der CDU-Fraktion im Januar mit dem Titel „Null-Toleranz-Strategie & Hilfsangebote – was tun gegen Trinker- und Drogenszene?“ deutlich. Mit einem Mix aus Null-Toleranz-Strategie, dem Ausbau des Umfeldmanagements unter Beteiligung der Suchthilfe direkt und der Prüfung eines Projekts aus...

  • Essen-Ruhr
  • 31.01.14
  • 5
Politik

Nachts, wenn alles schläft - keine Nachtwache mehr in Steele?

Die Gerüchteküche brodelt wieder im Mittelzentrum. Ist die Steeler Polizeiwache künftig nachts geschlossen? Ein KURIER-Leser gab in dieser Woche den Hinweis, dass die Polizei Essen am 13. September über den Fortbestand des Nachtdienstes in Steele entscheiden würde. Der KURIER fragte nach bei Polizei-Pressesprecher Peter Elke. „Momentan ist die Einstellung des Nachtdienstes der Steeler Wache kein Thema“, räumt Elke sofort mit den Gerüchten auf. Er wies aber auch daraufhin, dass es ständig...

  • Essen-Steele
  • 31.08.13
Politik

Die Auswirkungen der NSA-Affäre - oder, wie sicher ist unsere "Post"

Dieses Video habe ich gerade im Netz entdeckt. Auch wenn es am Ende ein wenig werblichen Charakter hat, finde ich dennoch so gut, dass man es hier einstellen kann. Witzig gemacht! Aktueller Bezug zur NSA-Affäre und die Wahl eines alternativlos sicheren Kommunikationskanals. Aber, schaut selbst, was die Essener Agentur TAS aus dem Thema macht.

  • Velbert-Langenberg
  • 31.07.13
  • 16
  • 1
Politik

Zu: Kein Geld für Sicherheit in Kray

Unter Guten Tag, fand ich den kurzen Denkanstoss von unserem Detlef! Ja, was sagt man dazu..ich habe allmälig die Nase ganz furchtbar voll.Für die Essener hier im Osten fehlen Gelder und nicht nur hier! Gelder die für unser Aller Sicherheit dringend benötigt werden..Nun springt die Bezirksvertretung ein, damit eine Verkehrsinsel gebaut werden kann, an einer mehr als gefährlichen Stelle!!! Die Überquerung der Krayer Strasse, oder des Korthoverweges ist wg des hohen Verkehrsaufkommens ein...

  • Essen-Steele
  • 04.04.13
Vereine + Ehrenamt
Auch der Kriminalbeamte im Ruhestand, Willi Pulm, ist wieder mit an Bord, wenn in Steele die neuen ASB--Kurse starten.

Kursstart im ASB-Begegnungszentrum

Viel Programm für die Generation 50plus, Demenzbetreuer und pflegende Angehörige bietet das ASB-Begegnungszentrum am Dreiringplatz 1 in Steele wieder an: Los geht‘s schon am kommenden Freitag, 24. August. Am Freitag bietet Joukje Scheffler von 10 bis 12 Uhr erstmals einen Mandala-Kurs an. Das vielfältige Kreativangebot findet dann 14-tägig statt. Am Montag und Dienstag, 27. und 28. August, starten die Erweiterungsmodule für Demenzbetreuer und pflegende Angehörige. Sie umfassen immer zehn...

  • Essen-Steele
  • 21.08.12
Überregionales
Ist das sicher? Hier geht's runter zum Steeler Verkehrsplatz. Foto: Gudhardt

Gefährliche Gitter über dem Verkehrsplatz Steele?

„Ist das sicher?“ Mit dieser Frage und vielen Fotos auf der Kamera kam Heinrich Gudhardt in die KURIER-Redaktion. Wie vielen anderen Passanten geht es momentan auch dem Horster Bürger: Sie wundern sich, dass im Zaun oberhalb des Steeler Verkehrsplatzes Zaunlücken (eventuell für Abgänge etc.) lediglich mit einem Stück Gitter und vier Stückchen Draht gesichert sind. Der Leser fragt sich: „Was ist, wenn z.B. Kinder sich unbeaufsichtigt an den Drähten zu schaffen machen? Wie lange soll diese...

  • Essen-Steele
  • 19.07.11
  • 3
Politik
Eine Bombenentschärfung muss gut geplant werden. Foto: Pfeffer

Bombenalarm - Wer informiert wen?

Die Entschärfung einer Bombe erfordert ein Höchstmaß an Sicherheitsvorkehrungen, eine perfekte Logistik, ein scharfes Auge der Experten des Kampfmittelräumdienstes und eine 1a Planung seitens der Stadtverwaltung. Nicht nur im Falle des Bombenfundes an der Hafenstraße schien es jedoch eine Lücke im System zu geben, wie der vergangene Dienstag zeigte. Erst unmittelbar vor Beginn der Bombenentschärfung und nur durch Zufall erfuhren Mitarbeiter des Unternehmens Open Grid Europe von der Maßnahme an...

  • Essen-Nord
  • 24.05.11
  • 1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.