Sicherheit

Beiträge zum Thema Sicherheit

Politik
Schalke-Nord steht im Fokus der Stadt: "Weil es unsere Stadt ist...".

Zwischenbilanz
Sicherheit in Schalke-Nord

Seit einem halben Jahr ist Schalke-Nord Schwerpunktquartier innerhalb der Initiative „Weil es unsere Stadt ist! Sicherheit und Ordnung für Gelsenkirchen“. Jetzt liegen eine erste Zwischenbilanz sowie weitere Pläne für eine gemeinsame Stärkung des Quartiers vor. So wird die Stadt in Schalke-Nord einen örtlichen Präventionsrat einrichten, bei dem sich Bürger mit ihren Anliegen und Beobachtungen einbringen können. Die Stadt nimmt damit den von Stadtbaurat Martin Harter zugesagten Austausch...

  • Gelsenkirchen
  • 11.10.19
Politik
Frank Baranowski im Interview mit Stadtspiegel-Redakteurin Silke Heidenblut. Der Blumenstrauß auf dem Tisch gehört zu diesem Gespräch in jedem Jahr dazu. Foto: Gerd Kaemper

Sommerinterview mit dem Oberbürgermeister von Gelsenkirchen
Frank Baranowski: "Klare Haltung zeigen"

Sommerinterview mit Oberbürgermeister Frank Baranowski: Sicherheit, Klima und mehr Eins fehlt noch, dann ist der Sommer wohl wirklich vorbei: Das Sommer-Interview mit Oberbürgermeister Frank Baranowski. Erstmals, vielleicht weil es schon September ist, war es doch etwas kühl auf der Terrasse vor dem OB-Büro. Dem Klima beim Gespräch tat das keinen Abbruch... Gleich auf die erste Frage, gab es eine ausweichende Antwort. Typisch Politiker könnte man sagen, in diesem Fall bleibt sich Frank...

  • Gelsenkirchen
  • 11.09.19
  •  2
  •  1
Politik
Heiko Elert und Stefan Behrens vom Referat Verkehr der Stadt Gelsenkirchen und Bettina Lenort, die Leiterin des Referates Verkehr der Stadt Gelsenkirchen, waren unterwegs auf dem neuen Radstreifen auf der De-la-Chevallerie-Straße.

Schutzstreifen
Mehr Sicherheit für den Radverkehr

Seit dieser Woche gibt es im Stadtnorden ein neues Angebot für Radfahrende: einen so genannten Schutzstreifen. Auf der De-la-Chevallerie-Straße zwischen Kurt-Schumacher-Straße/Hölscherstraße und Freiheit soll er in beiden Richtungen für mehr Sicherheit sorgen. Bettina Lenort, Leiterin des Referats Verkehr der Stadt Gelsenkirchen, erläutert: „Mit dem Schutzstreifen räumen wir den Radfahrerinnen und Radfahrern einen eigenen, gut sichtbaren Bereich auf der Fahrbahn ein.“ Der 1,5 Meter breite...

  • Gelsenkirchen
  • 29.07.19
Politik
Hat noch viele Ziele: Referatsleiter Hans-Joachim Olbering.

Referat öffentliche Sicherheit und Ordnung
Es gibt noch viele Ziele

Im Rahmen des Aktionsprogramms „ … weil es unsere Stadt ist!“ sind im vergangenen Jahr die Anstrengungen in den Bereichen Sauberkeit, Sicherheit und Ordnung weiter verstärkt worden. Um städtische Maßnahmen in diesem Bereich weiter zu forcieren und zu bündeln, ist unter anderem mit dem Referat öffentliche Sicherheit und Ordnung eine eigene Dienststelle für diese Aufgabe gegründet worden. Deren Leiter Hans-Joachim Olbering zog am Donnerstag im Rat der Stadt eine erste Bilanz der verstärkten...

  • Gelsenkirchen
  • 06.04.19
Politik
Neue Linien für die Straße, und schon auf den ersten Blick sieht man einen Lkw, der diese überfährt. Die Frage ist: Sind die Mittelstreifen eine Lösung? Fotos: Landgraf
2 Bilder

Mittelstreifen sollen Verkehr auf der Bottroper Straße beruhigen
Hoffen auf Linientreue

Seit Jahren sei es schlimmer geworden mit dem Verkehr auf der Bottroper Straße in Horst, meint Anwohnerin Sylvia Pleiss. Und auch nachdem die Mittelstreifen auf der Straße als "Leitlinien" aufgebracht worden sind, hat die engagierte Bürgerin wenig Hoffnung, dass "das was bringt". Die weißen Markierungen der Straße sollen weniger der Aufhübschung dienen, sondern sollen die Kraftfahrer dazu bringen, auf ihrer eigenen Straßenseite zu bleiben. Denn mit zehn Metern sei die Straße breit genug,...

  • Gelsenkirchen
  • 26.02.19
Politik

Mangelhafte Beleuchtung
CDU Altstadt bemängelt Beleuchtung auf dem Bahnhofsvorplatz

Über den Ausfall einiger Straßenlaternen auf dem Bahnhofsvorplatz beschwerten sich Bürger bei einem Rundgang durch der CDU-Altstadt durch die City. „Aber nicht nur die ausgefallene Beleuchtung auf dem Bahnhofvorplatz als Verlängerung der Bahnhofstraße ist die CDU-Altstadt in der City ein Dorn im Auge, sondern ebenso die seit Jahren nicht mehr funktionsfähige Lichtinstallation vor dem altem Quelle-Haus. Bereits bei der Aufstellung hatte den Unterhalt und Wartung angemahnt. Nun ist es traurige...

  • Gelsenkirchen
  • 21.02.19
Ratgeber
Stefan Eismann; Prokurist der GGW und Polizeipräsidentin Anne Heselhaus-Schröer unterzeichnen einen Kooperationsvertrag. Bild: Pressestelle Polizei Gelsenkirchen

Mehr Sicherheit im Quartier
Polizei Gelsenkirchen und GGW (Gelsenkirchener Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft) schließen einen Kooperationsvertrag

Polizeipräsidentin Anne Heselhaus-Schröer und der Prokurist der GGW, Stefan Eismann, trafen sich im Kriminalkommissariat Kriminalprävention und Opferschutz zur Unterzeichnung eines Kooperationsvertrags. Mehr Sicherheit in den Quartieren der GGW und die Stärkung des Sicherheitsgefühl der dort lebenden Menschen ist Inhalt dieser Vereinbarung und damit Ziel des gemeinsamen Handelns. "Circa 45 Prozent aller Wohnungseinbrüche enden im Versuchsstadium. In vielen Fällen nur deshalb, weil die...

  • Gelsenkirchen
  • 08.02.19
Ratgeber
Die drei Präventionsteams bestehen jeweils aus einem ortskundigen Busfahrer und zwei Sicherheitsleuten. Sie sollen gegen übergriffige Fahrgäste vorgehen.

"Präventionsteams" in öffentlichen Bussen
Vestische: Sicherheitsleute sollen in Bussen gegen Pöbler vorgehen

Im öffentlichen Nahverkehr kommt es immer häufiger zu kritischen Situationen durch aggressive Fahrgäste. Mit eigenem Sicherheitspersonal geht die Vestische daher ab Dezember gegen Störer, Pöbler und übergriffige Fahrgäste vor. Die sogenannten "Präventionsteams" sollen vor allem das Sicherheitsgefühl in den Bussen stärken. "Die Vestische reagiert auf die steigende Zahl von Übergriffen auf Busfahrerinnen und Busfahrer", erklärt der Pressesprecher der Vestischen, Norbert Konegen. Ab dem 1....

  • Gladbeck
  • 27.11.18
  •  1
Politik
CDU-Ratsfraktion Gelsenkirchen 09.04.2018 - Foto Volker Wiciok

Videobeobachtung bietet Schutz und ist ein wesentlicher Baustein für mehr Sicherheit

Kurth: „Zahlen sprechen für den Einsatz von Kameras auch an den neuen ZOBs“ Die CDU-Ratsfraktion sieht sich beim Thema Videobeobachtung und den jetzt durch das Innenministerium veröffentlichten Zahlen (Mantelteil WAZ 21.6.18 “Reul zufrieden mit Videoüberwachung“) ganz klar in ihrer Forderung nach einem neuen gesamtstätischen und zukunftsfähigen Sicherheitskonzeptes bestärkt. Sascha Kurth, Geschäftsführer der CDU-Fraktion: „Neben der personellen Ausweitung des Kommunalen Ordnungsdienstes...

  • Gelsenkirchen
  • 21.06.18
  •  1
Kultur
Visionaer und Alltagshelden, Ingenieure - Bauen - Zukunft; Ausstellung im Oskar von Miller Forum Muenchen, vom 10.11.2017 - 14.01.2018; Foto: © Astrid Eckert / Photographie; mail@astrid-eckert.de; +49 171 26 89 601
3 Bilder

"Ingenieure - Bauen - Zukunft" - Ausstellung über Visionäre und Alltagshelden

Noch bis zum 1. Juli präsentiert das Museum für Architektur und Ingenieurkunst (M:AI) im Gelsenkirchener stadtbauraum die Ausstellung „Visionäre und Alltagshelden. Ingenieure – Bauen – Zukunft“. In Koproduktion mit dem Oskar von Miller Forum in München thematisiert die Schau die Entwicklung vom Militäringenieur des 18. Jahrhunderts über den Civil Engineer bis zum heutigen, interdisziplinär arbeitenden Ingenieur. In den Vordergrund gerückt wird vor allem die gesellschaftliche Bedeutung der...

  • Gelsenkirchen
  • 06.06.18
Überregionales
Symbolbild

Viele Kinder im Auto unzureichend gesichert

Die Polizei Gelsenkirchen hat bei Schwerpunktkontrollen im März die ordnungsgemäße Sicherung von Kindern in Fahrzeugen überprüft. In 91 Fällen waren die Kinder nicht vorschriftsmäßig oder überhaupt nicht gesichert. Viele der Kinder befanden sich noch im Babyalter. Das Verkehrslagebild des Jahres 2017 zeigt, dass bei Verkehrsunfällen 45 Kinder als Mitfahrer in Autos, Bussen oder auf Fahrrädern verletzt wurden, eines davon schwer. Die Polizei appelliert an die Verantwortlichen, für eine...

  • Gelsenkirchen
  • 05.04.18
Politik
Oberbürgermeister Baranowski im Gespräch mit Stadtspiegel-Redakteurin Silke Heidenblut. Foto: Gerd Kaemper
4 Bilder

Sommerinterview mit Oberbürgermeister Frank Baranowski: „Der Haushalt ist ausgeglichen!“

Das Sommerinterview mit Oberbürgermeister Frank Baranowski, der seinen Urlaub im verregneten Devon bei 14 Grad verbrachte, fand passenderweise am sonnigsten Tag der Woche statt: Tisch und zwei Stühle auf der Dachterrasse waren einmal mehr mit einem Blumenstrauß dekoriert, so dass dem Gespräch über die Lage der Stadt nichts im Weg stand. Und das Stadtoberhaupt konnte gleich mit einer sehr guten Nachricht aufwarten: „Der Haushalt für das Jahr 2018, den wir in der nächsten Woche einbringen...

  • Gelsenkirchen
  • 01.09.17
  •  2
  •  1
Politik

Wir wollen keine "schwarzen Sheriffs" auf den Straßen in Gelsenkirchen

Kurth: „Sicherheit im öffentlichen Raum gehört in die öffentliche Hand" Wie die politischen Gremien der Stadt Gelsenkirchen erst gestern erfahren haben, unterstützen bereits seit dem 4. Oktober Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsdienstes die Aufgaben des kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) in Gelsenkirchen. Mit der uniformierten Präsenz dieses Sicherheitsdienstes soll angeblich das subjektive Sicherheitsgefühl der Bevölkerung gesteigert werden. „Die Beauftragung eines privaten...

  • Gelsenkirchen
  • 25.11.16
Ratgeber
3 Bilder

Spitzenmedizin und Sicherheit für Mutter und Kind

Für 2016 rechnet das Marienhospital Gelsenkirchen mit der Rekordzahl von zirka 1.400 Geburten „Wenn es um das Thema Spitzenmedizin und Sicherheit rund um die Geburt geht, dann ist das Perinatalzentrum am Marienhospital Gelsenkirchen fachlich erste Wahl in Gelsenkirchen und hochwertiges Versorgungsangebot in der Region,“ sagt Chefarzt Dr. Hans-Jürgen Venn vom Marienhospital in Gelsenkirchen.und ergänzt: „Wir versorgen hier Mütter und ihre Babys, die im Verlauf von Schwangerschaft und Geburt...

  • Gelsenkirchen
  • 11.11.16
Ratgeber
St. Josef Hospital in Gelsenkirchen - Horst

Wie sicher sind unserer Krankenhäuser und Seniorenheime in Gelsenkirchen?

In der Nacht zum 30. September 2016 brach im Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikum Bergmannsheil in Bochum ein Feuer aus. Das Feuer entstand in einem Patientenzimmer auf einer Station im Bettenhaus 1 des Klinikums. Auf der betroffenen Station sind zwei Tote und sechzehn Verletzte zu beklagen. Die Verletzten und alle weiteren Patienten des Bettenhauses 1 konnten durch das schnelle und koordinierte Zusammenspiel der Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei sowie der Mitarbeiter der...

  • Gelsenkirchen
  • 02.10.16
  •  8
  •  2
Politik
Bundesinnenminister Thomas de Maizière spricht im Bundetag.

Frage der Woche: Mehr Abschiebungen, weniger Schweigepflicht - will Thomas de Maizière zu viel?

Thomas de Maizière plant, die ärztliche Schweigepflicht zu lockern und die doppelte Staatsbürgerschaft abzuschaffen. Nach Angaben von BILD und dem Kölner Stadt-Anzeiger wollen sich die Innenminister von CDU und CSU gemeinsam für eine Reihe von Maßnahmen einsetzen, um die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten. Als Anlass dieses Treffens dürfen sicherlich das Attentat von Würzburg sowie die Kölner Demonstrationen verstanden werden, bei denen sich mehrere Tausend Erdogan-Anhänger mit...

  • 11.08.16
  •  61
  •  7
Politik

Mehr Polizeibeamte in Essen

Heinberg: Gelsenkirchen geht leer aus Während sich Essen über 57 neue Polizeibeamte (vierter Zug Einsatzhundertschaft und drittes mobiles Einsatzkommando) freuen kann, kommt Gelsenkirchen offenbar in den Planungen der Landesregierung in Sachen neue Einsatzhundertschaften nicht vor. Eine bittere Erkenntnis für die Menschen in Gelsenkirchen und keine Verbesserung des subjektiven Sicherheitsgefühls und der objektiven Sicherheitslage, wie der Fraktionsvorsitzende der CDU, Wolfgang Heinberg,...

  • Gelsenkirchen
  • 14.07.16
  •  1
Politik

Ereignisse im und um den Hauptbahnhof herum müssen Konsequenzen haben

Heinberg: Sicherheit muss von Land, Bund und Kommune gemeinsam gewährleistet werden Für die CDU-Fraktion steht fest, dass das, was sich am 22. und 24. Juni 2016 im Hauptbahnhof Gelsenkirchen und darum herum „abgespielt“ hat eine besondere Qualität hat. Wolfgang Heinberg, Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion: „Zwei Sachverhalte schockieren uns. Erstens, das Spektrum und die Praxis der Taten von Beleidigungen, Bedrohungen und Nötigung ist in diesem Umfang eine neue „Qualität“ von Kriminalität,...

  • Gelsenkirchen
  • 06.07.16
Politik

400 Gespräche zum Top-Thema Sicherheit

CDU-Mandatsträger sammeln Stimmen aus dem Alltag Der Aktionstag der Gelsenkirchener CDU-Mandatsträger 2016, in diesem Jahr auf der Domplatte in der Buerschen City, stand nicht nur aber ganz überwiegend im Zeichen des Top-Themas lokale Sicherheit. Mitglieder der CDU aus dem Rat der Stadt und den Bezirksvertretungen stellten sich im “CDU-Sommergarten” (der geplante “summerbeach” musste aus Witterungsgründen weichen) den Fragen, Anregungen und Meinungen der Passanten. Ein spannender und...

  • Gelsenkirchen
  • 05.07.16
Politik

"Kurve kriegen" in Sachen mehr Sicherheit in den Quartieren und im Alltag

Heinberg: Prävention ist wichtig, ersetzt aber keine Präsenz Das jetzt von Verwaltung und Polizei vorgestellte Kooperationsprojekt "Kurve kriegen" ist aus Sicht der CDU-Fraktion sicher ein notwendiger Baustein, um kriminelle Jugendliche ein Stück mehr von der "schiefen Bahn" abzuhalten. Die relevanten Probleme in Sachen lokaler Sicherheit werden so aber nur geringfügig bearbeitet. Wolfgang Heinberg, Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion: „Alles was hilft Kriminalität zu verhindern oder zu...

  • Gelsenkirchen
  • 22.06.16
  •  1
Politik
Ein Streitpunkt unter vielen: Kameras an öffentlichen Orten.

Frage der Woche: Wie viel Sicherheit verträgt unsere Gesellschaft?

Die terroristischen Anschläge in Brüssel liegen jetzt etwas mehr als eine Woche zurück, die schrecklichen Bilder sind aber immer noch Gegenstand nahezu jeder Nachrichtensendung, erst am Dienstag korrigierten die belgischen Behörden die Zahlen der Todesopfer auf 32. Erwartungsgemäß wird in der öffentlichen Debatte nun wieder der Streit um eine umfassendere Überwachung und das Speichern von Daten befeuert. Auf der einen Seite argumentiert man nach der Rechnung: Mehr Daten, mehr Sicherheit....

  • 31.03.16
  •  24
  •  8
Politik
NRW CDU-Chef Armin Laschet (li.) im Gespräch mit Martin Dubois in seinem Büro im Landtag. Fotos: Oleksandr Voskresensky
6 Bilder

CDU-Chef Laschet im LK-Interview: "AfD für uns kein Partner"

Ein klares Nein zur Zusammenarbeit mit der AfD und harsche Kritik am Umgang der rot-grünen Landesregierung mit der Flüchtlingskrise: Im Lokalkompass-Interview bringt sich NRW CDU-Chef Armin Laschet für die Landtagswahl 2017 in Stellung. Wie kann man Wahlerfolge der AfD auch in NRW verhindern? Diese Frage beschäftigt die Volksparteien seit den jüngsten Erfolgen der Rechtspopulisten. Das Thema ist eng an die Flüchtlingsfrage gekoppelt. Martin Dubois, stv. Redaktionsleiter unserer Verlage,...

  • Düsseldorf
  • 23.03.16
  •  33
  •  7
Politik

Videoüberwachung nicht ausweiten

Pressemeldung der Linksfraktion Gelsenkirchen Kameras im öffentlichen Raum verhindern keine Kriminalität Die Ratsfraktion DIE LINKE steht den Plänen des NRW-Innenministeriums nach mehr Videoüberwachung auf öffentlichen Plätzen in Gelsenkirchen kritisch gegenüber. Zwar hat die Gelsenkirchener Polizei bereits sechs mögliche Standorte für den Einsatz von Videokameras an das Ministerium gemeldet, jedoch steht eine Bewertung, ob es sich hierbei um Punkte mit erhöhter Kriminalität handelt, noch...

  • Gelsenkirchen
  • 03.03.16
Politik
Mit der Ordnungspartnerschaft arbeitet man in Gelsenkirchen auch über Polizei und kommunalem Ordnungsdienst hinaus in einem guten Netzwerk miteinander. Foto: Gerd Kaemper
2 Bilder

Polizei und OB: "Achtsam und angemessen agieren"

Es wird viel diskutiert in unserer Stadt: Der Begriff von der „No-Go-Area“ im Gelsenkirchener Süden machte die Runde. Wie sicher sind wir noch? Oder sehen wir im Rausch der Flüchtlings-Thematik den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr? Der Stadtspiegel fragte bei Polizeipräsidentin Anne Heselhaus-Schröer und Oberbürgermeister Frank Baranowski nach. „Es gibt keine No-Go-Areas“ in Gelsenkirchen“, sagt die Polizeipräsidentin sehr deutlich, beinahe bevor sie gefragt wird. Sehr schnell wird im...

  • Gelsenkirchen
  • 17.02.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.