Sicherheitskonzept

Beiträge zum Thema Sicherheitskonzept

Kultur
Weihnachten kann einpacken, denn die Gevelsberger Kirmes nimmt Kurs auf den Titel "Fest der Liebe und der Freude". So eine ruhige Kirmes haben Polizei, Feuerwehr, DRK und Co. noch nie verlebt. Das stimmt auch Markus Loetz (1. Vorsitzender), Carsten Neef (Geschäftsführer) vom Gevelsberger Kirmesverein e.V. sowie Bürgermeister Claus Jacobi positiv.
2 Bilder

Kirmes ohne Chaoten
Kein Kraftakt für Einsatzkräfte in Gevelsberg

Polizei, DRK, Feuerwehr, Ordnungsamt und Co. berichten von ruhigster Kirmes aller Zeiten Fast zu schön, um wahr zu sein. Der Verlauf der Kirmes war so entspannt, dass sich die Sicherheitsbesprechung im Nachgang anfühlte wie ein Kaffeekränzchen in vergnügsamer Runde. von Nina Sikora Auf dem Weg zur Sicherheitsbesprechung erinnerten am Mittwoch - einen Tag nach der Kirmes - nur noch die farbigen Wimpel an das bunte Treiben der vergangenen Tage. Nach der langen Nacht von Mittwoch auf Montag...

  • Gevelsberg
  • 05.07.19
  •  1
  •  1
Politik
pixabay

Anfrage aus aktuellem Anlass
Konsequenzen aus den extremen Vorfällen im Rheinbad und in Niederheid?

Düsseldorf, 2. Juli 2019 Am 29. und 30. Juni kam es im Freibad Rheinbad jeweils zu schwerwiegenden Vorfällen. In der Folge musste die Polizei anrücken, es wurde Pfefferspray eingesetzt und nach Auseinandersetzungen und einer Schlägerei am Sonntag wurde das Freibad am zweiten Tag hintereinander zwangsweise geräumt. Bereits am 27. Juni 2019 berichtete die Presse über Sicherheitsmängel in den NRW-Freibädern und darüber, wie nötig der Einsatz von zusätzlichen Sicherheitskräften in den...

  • Düsseldorf
  • 02.07.19
  •  1
  •  2
Politik
Foto: Walter Hermanns

FREIE WÄHLER Effekt wirkt – CDU fragt Verwaltung nach Diebstählen, körperlicher Gewalt und Sexualdelikten im Hofgarten

Düsseldorf, 27. Juni 2019 In der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung 1 fragt die CDU, welche Maßnahmen seitens der Verwaltung durchgeführt werden, um Übergriffe im Hofgarten (körperliche Gewalt und Sexualdelikte) zu vermeiden oder zumindest zu erschweren, ob es ein Sicherheitskonzept für den Hofgarten gibt und ob Kooperationen denkbar sind, um der Sicherheitslage im Hofgarten Herr zu werden. Außerdem fragt die CDU, wie hoch der finanzielle Schaden, der bereits zum sechten Mal...

  • Düsseldorf
  • 27.06.19
LK-Gemeinschaft
Freuen sich auf das Großereignis (v.li.): Thomas Leenders (Agentur für Events Passepartout), Landrat Wolfgang Spreen, Ruth Keuken (Pressesprecherin Kreis Kleve) und Ludger Braam (Sparkassen im Kreis Kleve, Hauptsponsor).
13 Bilder

Jugendfestival Courage
Der Countdown läuft:  8000 verkaufte Tickets - „Sicherheit hat Priorität“

Von Petra Zellhofer-Trausch Nächsten Samstag, 29. Juni, ist es endlich wieder soweit und das Jugendfestival Courage bringt zum 19. Mal Topstars und Nachwuchskünstler auf die Bühne des Museumsparks Schloss Moyland - und damit 8000 Teens zum Mitsingen, Kreischen und Seufzen. Die 8000 Tickets waren bereits vor zwei Wochen verkauft, schneller als in den Jahren davor. Damit das Festival erneut ein familienfreundliches Großereignis werden kann, liegt das Hauptaugenmerk der Veranstalter wie in...

  • Bedburg-Hau
  • 20.06.19
Vereine + Ehrenamt
DEKRA Zertifizierung - Überaus erfolgreich für das DRK Gladbeck durchgeführt. Vielen Dank an alle DRK Mitarbeiter*innen aus dem Haupt- und Ehrenamt.

DRK Gladbeck - Zertifizerung überaus erfolgreich
Zertifiziert im Bereich Sichere Personen- und Krankenbeförderung

DRK Gladbeck Zertifiziert im Bereich Sichere Personen- und Krankenbeförderung Das DRK Gladbeck hat das Zertifizierungsverfahren der DEKRA im Bereich Sichere Personen- und Krankenbeförderung mit Bravour bestanden. Die DEKRA Prüfer waren zum DRK Zentrum an der Europastr. 26 im Gewerbegebiet Gladbeck Brauck angereist und führten das Zertifizierungsverfahren mit vielen Checklisten und persönlichen Mitarbeiterbefragungen durch. Vom Nachweis der Fahrdiensttauglichkeit gemäß den...

  • Gladbeck
  • 14.04.19
Politik

Betuwe: Klare Aussagen von NRW-Landesverkehrsminister Hendrik Wüst
Sicherheitskonzept und Anschaffung von Löschfahrzeugen als Kernpunkte

Für die Vertreter der Anliegerkommunen der Betuwelinie hatte Verkehrsminister Hendrik Wüst klare Aussagen parat: In einem Gespräch im Verkehrsministerium in Düsseldorf bekräftigte (laut Mitteilung des Reeser Bürgermeister-Büros) er gegenüber den Vertretern der AG Betuwe, dass das Land Nordrhein-Westfalen ohne Abstriche zur vollständigen Kostenübernahme des kommunalen Anteils bei der Beseitigung sämtlicher Bahnübergänge von Emmerich bis Oberhausen bereit sei, wenn die Städte den Konsens...

  • Wesel
  • 26.11.18
  •  1
Überregionales
Damit die Besucher das spektakuläre Feuerwerk genießen können, sind zuvor umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Foto: Björn Braun
2 Bilder

Sicherheit geht vor beim Letmather Brückenfest

Feuerwerk erfordert bestimmte Vorsichtsmaßnahmen / Sperrungen von Straßen und Parkplätzen Letmathe lädt zum Feiern ein! Das Brückenfest findet in diesem Jahr von Freitag, 31. August, bis Sonntag, 2. September, statt. Dann wird zwischen den Brücken, die den Stadtteil Genna mit Letmathe verbinden, auf dem Lennedamm und in der Letmather Innenstadt gefeiert. Letmathe. Wie in den vergangenen Jahren sind für die Festfläche Straßensperrungen und für das Feuerwerk besondere...

  • Hemer
  • 31.08.18
Vereine + Ehrenamt
4 Tage Beleuchtungseinsatz beim 1. Hafenfest Graf Bismarck Foto: THW-Gelsenkirchen/Kurt Gritzan
17 Bilder

4 Tage Beleuchtungseinsatz beim 1. Hafenfest Graf Bismarck

4 Tage Beleuchtungseinsatz beim 1. Hafenfest Graf Bismarck für das THW Gelsenkirchen. Beim 1. Hafenfest Graf Bismarck war das THW-Gelsenkirchen mit mehreren Einsatzkräften  vor Ort um bei Bedarf für die Notausleuchtung der Rettungswege zu sorgen. Bereits am Freitagmorgen wurde der Lichtmastanhänger der 2. Bergungsgruppe im Bereich der Bühne in Position gebracht. An den anderen Beleuchtungsstellen erfolgte der Aufbau der Gerätschaften am jeweiligen Veranstaltungsabend vor Einbruch der...

  • Gelsenkirchen
  • 27.08.18
  •  1
Ratgeber
Neue Branchenreglung für die Abfallsammlung hat spürbare Arswirkungen auf die Müllabfuhr in Gelsenkirchen.

Neue Branchenreglung für die Abfallsammlung hat spürbare Arswirkungen auf die Müllabfuhr in Gelsenkirchen.

In der neuen Branchenregel „Abfallsammlung“ hat die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV) festgelegt, dass unfallträchtige Rückwärtsfahrten bei der Abfallentsorgung möglichst vermieden werden und nur noch in Ausnahmefällen erfolgen sollen. Zur Umsetzung der neuen Regelung hat GELSENDIENSTE in den vergangenen Monaten alle kritischen Stellen in den eigenen Sammeltouren überprüft. Die Analyse der mehr als 1.000 Stellen ergab, dass in 382 Fällen Bedarf für weitere Maßnahmen...

  • Gelsenkirchen
  • 09.06.18
  •  1
Politik
Ob diese beiden "Cops" Teil des Sicherheitskonzeptes von Stadt und XBK sind, darf getrost bezweifelt werden.

Sicherheitskonzept der Stadt Xanten und des XBK

Am kommenden Sonntag wird der Blutwurstsonntagszug durch Xantens Innenstadt ziehen und für Jubel und Heiterkeit bei vielen Tausend Zuschauern sorgen. Damit die Besucher und Mitwirkenden des Karnevalszuges das bunte Treiben auch sorglos genießen können, haben sich die Verantwortlichen von XBK, Ordnungsamt, Feuerwehr, Polizei, Sanitäts- und Sicherheitsdienst bereits seit Herbst 2017 mehrfach getroffen. In zahlreichen Gesprächen wurde ein Veranstaltungskonzept geschmiedet, welches den...

  • Xanten
  • 06.02.18
  •  1
LK-Gemeinschaft
Immer wieder ein Anziehungspunkt: Das Riesenrad.

Verstärktes Sicherheitskonzept auf der Moerser Kirmes

Noch wenige Tage, dann heißt es in Moers wieder "Noch eine Runde, noch eine Runde". Die Moerser Kirmes, die vom 1. bis 5. September stattfindet, steht kurz bevor und neben fünf neuen Fahrgeschäften und zahlreichen beliebten Klassikern, wird es ein neues Sicherheitskonzept geben. "5 Premieren, 5 Tage und 500.000 Besucher." Unter diesem Motto steht in diesem Jahr die Moerser Kirmes, die traditionell am ersten Septemberwochenende stattfindet. Neben beliebten Klassikern wie dem Riesenrad, Break...

  • Moers
  • 24.08.17
Politik
Was die Bürgerinitiativen fordern

Was die Bürgerinitiativen fordern

Die sieben Bürgerinitiativen entlang der 75 Kilometer langen Betuwe-Ausbaustrecke Emmerich-Oberhausen fordern mit Nachdruck mehr Geld für innovative Sicherheitsstandarts und aktiven Lärmschutz vom Bund, den Wegfall des Schienenbonus für Blockverdichtung und Ausbau, ein sofortiges Nachtfahrverbot für zu laute Züge, ein prüfbares Sicherheitskonzept mit Risikoabwägung (wie in den Niederlanden), mehr Beteiligung aller Kommunen und Initiativen an nachhaltigen Lösungen, den Erhalt aller notwendigen...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 08.03.17
  •  1
  •  2
Überregionales

Sicherheit an den Narrentagen - Polizei informiert und gibt Tipps zu Karneval

Zum Ende dieser Woche findet die fünfte Jahreszeit mit den Karnevalsumzügen ihren Höhepunkt. Auch in diesem Jahr will die Kreispolizeibehörde Wesel gewährleisten, dass die Menschen friedlich feiern können. Eine Vielzahl an Polizistinnen und Polizisten werden entlang der Zugstrecken, aber insbesondere auch in Bereichen mit großen Menschenansammlungen, erhöhte Präsenz zeigen und für die Närrinnen und Narren ansprechbar sein. In Zusammenarbeit mit den Karnevalsvereinen und den Städten hat die...

  • Wesel
  • 20.02.17
Kultur
Archivfoto

Hildener Zoch gerettet

Firma Gerken stellt mobile Sperren und Fahrer Aufatmen bei den Hildener Karnevalisten. Nachdem die Stadt die Sicherheitsauflagen für den Rosenmontagszug drastisch erhöht hatte - Grund war der Lastwagen-Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt - stand der Zoch auf der Kippe, schien es zunächst unmöglich, die geforderten Lkw-Sperren zu finanzieren. Nun hat die Firma Gerken, Verleiher von Arbeitsbühnen, sich bereit erklärt, Fahrzeuge und Fahrer als Sperren kostenlos zur Verfügung zu stellen....

  • Hilden
  • 07.02.17
  •  1
Politik
Duisburgs Jecken können ihre Umzüge feiern!

Karnevalszüge in Duisburg gesichert! Stadt und Polizei übernehmen alle Sperrmaßnahmen

Die Karnevalsumzüge in Duisburg sind gesichert. Nachdem das Bundeskriminalamt bekannt gegeben hatte, dass weiterhin von einer anhaltenden Bedrohungslage durch den islamistischen Terrorismus ausgegangen werden muss, haben sich die Stadt Duisburg und die Polizei gemeinsam darauf verständigt, die Sicherheitskonzepte sowohl für die Rosenmontags- als auch für andere Karnevalsumzüge anzupassen. Im Fokus stand dabei vor allem die Sicherung der Fahrstrecke vor einfahrenden LKWs, wie es bei dem...

  • Duisburg
  • 31.01.17
  •  3
Politik
Dr. Gerd Landsberg (v.l.), DStGB-Hauptgeschäftsführer und Roland Schäfer (r.), Bürgermeister der Stadt Bergkamen und DStGB-Präsident bei der Bilanzpressekonferenz des DStGB am 2. Januar 2017 in der Berliner Bundespressekonferenz. Foto: Metodi Popow

Roland Schäfer: "Für mehr Sicherheit im Land"

In Anbetracht des Anschlages in Berlin, aber auch durch die steigende Alltagskriminalität sind immer mehr Menschen verunsichert und beginnen zu zweifeln, ob der Staat noch die nötige Sicherheit bieten kann. „Ein wehrhafter Rechtsstaat muss diesen Entwicklungen mit aller Kraft entgegentreten und ein deutliches Zeichen setzen, um den Bürgern ein Gefühl der Sicherheit zu vermitteln“, forderte daher DStGB-Präsident Roland Schäfer anlässlich der Bilanzpressekonferenz des Deutschen Städte- und...

  • Kamen
  • 03.01.17
Überregionales
Böllerverbot ist in zwei Bereichen in der Dortmunder City an Silvester angesagt.
2 Bilder

Böllerverbot in der City: Spielregeln für Silvester in Dortmund

Zwei Verbotszonen für Feuerwerk in der Innenstadt, mobile Wachen und Kameraüberwachung - das sind Teile des Sicherheitskonzeptes für den Rutsch ins neue Jahr. Die Dortmunder Polizei bereitet sich gemeinsam mit der Stadt Dortmund auf die Silvesterfeierlichkeiten in Dortmund vor. Bei den Einsatzplanungen wird auch die hohe abstrakte Terrorgefahr, die bundesweit gilt, Berücksichtigung finden. Derzeit laufen die Planungen für die Silvesternacht 2016/2017 in enger Abstimmung mit der...

  • Dortmund-City
  • 23.12.16
Überregionales
Mit MPs und Sicherheitsweste zeigten Polizisten am Dienstag Präsenz auf dem Moerser Weihnachtsmarkt.
2 Bilder

UPDATE: Nach Berlin: Betonbarrieren - Konsequenz für Moerser Weihnachtsmarkt

UPDATE: Die Stadt Moers teilte mit: "Nach dem Anschlag in Berlin wird für den Moerser Weihnachtsmarkt zusätzlich zu den verstärkten Kontrollen durch die Polizei eine weitere Vorsichtsmaßnahme ergriffen. Der Veranstalter (MoersMarketing) lässt kurzfristig im Bereich des Eingangs Haagstraße drei Beton-Barrieren aufstellen. Die Feuerwehr kann im Notfall passieren, aber eine schnelle Durchfahrt eines LKWs würde dadurch beispielsweise verhindert. Die zuständigen Fachbereiche der Stadtverwaltung, die...

  • Moers
  • 20.12.16
  •  3
Ratgeber
Windows 10 - "Setup.exe" lassen sich nicht öffnen, Neue Sicherheitsstufe!?
5 Bilder

Windows 10 - "Setup.exe" lassen sich nicht öffnen, Neue Sicherheitsstufe!?

Windows 10 - Setup.exe lassen sich nicht öffnen, Neue Sicherheitsstufe!? Unter Windows 10 häufen sich Anfragen, das es vereinzelt nicht möglich sei, heruntergeladene „exe Dateien“ mit einem „Doppelklick“ oder mit den Befehlen „Öffnen“ oder „Als Administrator ausführen“ zu öffnen. Wie es scheint, tritt dieses Problem bei den Computernutzern auf, die mehrere Benutzerkonten haben mit eingeschränkten Rechten. Soweit so gut eine reine Vorsichtsmaßnahme wie man vermutet. Nun haben vereinzelt...

  • Dorsten
  • 06.11.16
  •  3
Ratgeber
Die Polizei macht zwar mobil und es werden auch immer wieder Einbrüche aufgeklärt, doch die Zahl der Einbrüche liegt nach wie vor auf einem beängstigend hohen Niveau. Nun aber hat das im "Innovationszentrum Wiesenbusch" ansässige Unternehmen "Protection One" ein Sicherheitskonzept entwickelt und zum Einsatz gebracht, das - erwiesenermaßen - in 96 von 100 Fällen zu einem unverzüglichen Abbruch des Beutezuges führte.

Gladbecker Unternehmen präsentiert Sicherheitskonzept mit geprüfter Qualitätsquote

Rentfort. Die veröffentlichte polizeiliche Kriminalstatistik 2015 bestätigt den bundesweiten Trend der letzten Jahre: Die Zahl der Einbrüche in Gewerbeimmobilien und Privathäusern steigt kontinuierlich an, während sich Aufklärungs- und Verurteilungsquoten auf extrem niedrigem Niveau bewegen. Entsprechend groß ist der Bedarf nach effektiven Sicherheitsmaßnahmen. "Protection One" mit Sitz im "Innovationszentrum Wiesenbusch" in Rentfort bietet Interessenten eine Alternative zu klassischen...

  • Gladbeck
  • 10.08.16
Ratgeber
Rudelgucken in der Mathias-Jakobs-Stadthalle macht Spaß  Foto: Braczko

Public Viewing in der Gladbecker Stadthalle

Gladbeck. In der kommenden Woche startet die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. Wie gewohnt wird die Stadt Gladbeck die Spiele der deutschen Elf beim beliebten und kostenlosen Public Viewing in der Mathias-Jakobs-Stadthalle zeigen. Ihr erstes Spiel bestreitet die deutsche Mannschaft am Sonntag, 12. Juni, um 21 Uhr gegen die Ukraine. Anschließend folgt am Donnerstag, 16, Juni, ebenfalls um 21 Uhr die Partie gegen Polen. Das letzte Gruppenspiel absolviert die Elf von Bundestrainer...

  • Gladbeck
  • 03.06.16
Politik
Mit einer musikalischen Mahnwache demonstrieren die Musiker, Unterstützer und Fans der türkischen Band "Grup Yorum" auf dem Rathausplatz gegen die ablehnende Haltung der Stadt Gladbeck betreffs des Live-Konzertes, das die Gruppe eigentlich am Samstag, 18. Juni, in Butendorf geben wollte.

"Grup Yorum"-Konzert sorgt im Gladbecker Rathaus für Sorgenfalten

Gladbeck. Der Name der Band "Grup Yorum" dürfte den meisten Gladbeckern bislang ebenso unbekannt sein, wie auch der Gruppierung "DHKP-C". Doch seit einigen Tagen sorgen zumindest die Musiker für Aufsehen, denn sie wollen nach wie vor am Samstag, 18. Juni, in Gladbeck ein großes Live-Konzert geben. Den Plänen für dieses Konzert steht man im Rathaus am Willy-Brandt-Platz indes deutlich ablehnend gegenüber. Zumal bislang im Rathaus das besagte Konzert noch nicht einmal angemeldet wurde. Und...

  • Gladbeck
  • 30.05.16
  •  1
Politik

Grüne diskutieren Sicherheitskonzept für Flüchtlingsheime

Auf Einladung der Grünen Fraktion stellte Rechtsdezernent Dr. Frank Burbulla das Sicherheitskonzept für Flüchtlingsunterkünfte vor, das von der Verwaltung erarbeitet wurde. Es umfasst unter anderen die Bereiche Brandschutz, Gesundheitsfürsorge, Hygiene und Regelungen des Alltags der Flüchtlinge. Standards für das Sicherheitspersonal, z.B. ein erweitertes Führungszeugnis, wurden ebenso er arbeitet wie der besondere Schutz von Frauen, Jugendlichen und Kindern. Regelmäßige Sprechstunden in den...

  • Herne
  • 15.03.16
Vereine + Ehrenamt

Karneval Rheinberg: Sachlich bleiben

Unsachlich sei es, bei der Berichterstattung über die Absage des Karnevalsumzuges in Rheinberg das Thema Flüchtlinge in den Fokus zu nehmen, sagt DIE LINKE. Fraktion im Kreistag Wesel. Der Karnevalszug hätte auch ohne die Ereignisse in Köln ein Sicherheitskonzept gebraucht. Da der Verein keins hatte, wäre der Umzug so oder so abgesagt worden. Schutz sei wichtig, Panikmache fehl am Platze, findet DIE LINKE. „Die Damen und Herren in den Redaktionen sollten sich klar machen, was sie da...

  • Dinslaken
  • 15.01.16
  •  3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.