Sinn des Lebens

Beiträge zum Thema Sinn des Lebens

Kultur

Das Leben ist eine Autobahn
Gedanken an Weihnachten

Das Leben ist eine Autobahn Es ist kurz vor Weihnachten. Bis zum 24.12. ist es nicht mehr lang und ich habe das Gefühl, die meisten Menschen drehen jetzt endgültig völlig durch, während andere ihnen kommunizieren, was sie alles noch zu tun haben. Gerade jetzt habe ich mir vorgenommen, meinen „Lebensrechner“ stark runterzufahren und die Weihnachtszeit zu genießen. Gedanken kreisen durch meinen Kopf. Einige meiner Freunde werden dieses Jahr Weihnachten nicht mehr erleben, denn sie sind...

  • Düsseldorf
  • 20.12.19
  •  1
Kultur
... soso, John Strelecky erzählt uns was´...
13 Bilder

BÜCHER LESEN BÜCHER LESEN BÜCHER LESEN
LEBENS-SINN und UNSINN...!?!

LESEFREUDEN im  FRÜHLING und SOMMER ... eine alte Leidenschaft NEU entdeckt, ENDLICH! ... ein schon vor vielen, vielen JAHREN geschriebenes BUCH... was sicher SEHR VIELE Menschen bereits kennen... ... eine Erzählung... über den SINN des Lebens DAS CAFÉ am Rande der WELT (John Strelecky) Endlich habe ich sie wieder, wieder zurück. So voll und ganz, glaube ich. Endlich. Hat ja auch nun einige Jahre gedauert, bis es wieder so richtig funzte´, wenngleich sie ja eigentlich immer,...

  • Essen-Ruhr
  • 16.06.19
  •  9
  •  4
Ratgeber

Niederrhein: „Was macht das Leben sinnvoll?“ Inseltage für Männer auf Wangerooge

Was gibt dem Leben Sinn? Was treibt mich an? Diese Frage drängt sich ins Bewußtsein, wenn z. B. Arbeit und Beziehungen inhaltsleer werden. Warum mache ich eigentlich dies oder das? Welche Werte treiben mich an oder bedrängen mich? Welche Position habe ich in der Gesellschaft, Familie, Nachbarschaft, usw. inne? In gemeinsamen Gesprächsrunden tauschen sich die Teilnehmer über ihre persönlichen Fragestellungen aus und suchen mit unterschiedlichen Methoden nach Lösungen und Antworten. Der...

  • Dinslaken
  • 25.06.15
Überregionales

What's the fucking point?

Geschrieben 2007. 2008 lernte ich die zweite Liebe meines Lebens kennen. What's the fucking point? Ein eiskalter Novembertag. Die Feuchtigkeit kriecht bis tief ins Mark. Keine Erwärmung... tiefe Leere in mir. Jetzt hilft vielleicht ein heißes Bad. Die Wanne ist voll und gleich umgibt mich wohlige Wärme. Entspannt schließe ich die Augen. „Was würdest du tun, wenn dir der Zeitpunkt deines Todes bekannt wäre?“, fragte ich mich. „Was würdest du tun, wenn du nur noch wenige Stunden...

  • Bochum
  • 13.03.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.