Smart City

Beiträge zum Thema Smart City

Ratgeber
Moderiert: Dr. Frank Lelke

Nur im Stream
7. Digital-Symposium der Hertener SPD

Das 7. Digital-Symposium der Hertener SPD findet am 9. November in der Schwarzkaue der Zeche Schlägel & Eisen statt. Dieses Mal wird natürlich nur per Facebook gestreamed. Los geht es um 16.30 Uhr. Als Experten sind Björn Böhning, Staatssekretär im Bundestag für Arbeit und Soziales sowie Jürgen Quante, Kreisdechant und Probst der Katholischen Kirche für den kreis Recklinghausen am Start. Es moderiert Dr. Frank Lelke, Kreisabgeordneter. Der Link zum Stream: www.facebook.com/spdherten/live

  • Herten
  • 05.11.20
Ratgeber
Start der ersten HagenApp auch auf den Geräten von (v.l.): Jörg Stöckmann (Leiter E-Government/Multimedia), Christian Lazar (Leiter Digitalisierung), Oberbürgermeister Erik O. Schulz und Michael Kaub (Leiter der Pressestelle).

Zusätzliches Serviceangebot
Die erste HagenApp: Mängelmelder, Müll- und Veranstaltungskalender mit neuen Funktionen

Der beliebte Mängelmelder mit neuen Funktionen, der umfangreiche Veranstaltungskalender und ganz neu der Müllkalender; Das alles und noch viel mehr bietet die erste HagenApp. Der Mängelmelder ist den Hagenerinnen und Hagenern bereits von der städtischen Internetseite bekannt und erfreut sich großer Beliebtheit. Neu ist die Option, dass der aktuelle Status des gemeldeten Mangels einsehbar ist. Mit dieser Funktion können die Nutzer alle Mängel vom übervollen Container über die defekte...

  • Hagen
  • 10.09.20
Wirtschaft
Die Hälfte ist ausgetauscht Die Hälfte ist geschafft – von 24.000 Straßenleuchten sind bereits 12.000
ausgetauscht und setzen Dortmund bei Nacht in neues Licht

Modernisierung der Dortmunder Straßenbeleuchtung
12.000 neue Leuchten

Auch in einer Zeit vieler coronabedingter Einschränkungen arbeiten Tiefbauamt und DEW21 nicht nur am Erhalt der Infrastruktur, sondern auch an ihrer Modernisierung. Um sicherzustellen, dass in den kommenden Jahren der Betrieb der Straßenbeleuchtung bezahlbar bleibt, die Laternenmasten überall standfest sind und durch altersbedingte Ausfälle keine Lawine von teuren Störfällen ausgelöst wird, erfolgt im Auftrag des Tiefbauamtes im ganzen Stadtgebiet eine umfangreiche Erneuerung. 24.600 Leuchten...

  • Dortmund-City
  • 18.08.20
Politik
Thomas Spilker (FDP)

FDP-Ratsfraktion Essen
Tempo 30 auf Hauptstraßen keine Option

Smarte Verkehrssteuerung über digitale Ampelschaltungen stadtweit sinnvoller Zwei wichtige, konkludente Entscheidungen standen nach Auffassung der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen auf der Tagesordnung des Bau- und Verkehrsausschusses am vergangenen Donnerstag,  zum einen der 4. Call zur „Digitalisierung kommunaler Infrastruktur“ sowie die Realisierung der umweltsensitiven Steuerung auf der Alfredstraße. Der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Ratsfraktion, Thomas Spilker, begrüßt den...

  • Essen
  • 29.06.20
Politik

Smart-City ist das Thema am 23. Juni bei der Hertener SPD
Im digitalen Tiefschlaf

Die Hertener SPD hat bereits 2018 das Digital-Symposium ins Leben gerufen. Der Anspruch war und ist, den Bürger mit Informationen rund um die Themenfelder Digitalisierung (Breitbandausbau, Arbeit 4.0, Smart City, Schulinfrastruktur digital, Digital in der Pflege) und Nachhaltigkeit zu informieren. Ein Netzwerk aus kompetenten und renommierten Experten aus Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft, Mitbestimmung und Politik soll dabei für kompetente Informationen sorgen, denn Herten befindet sich in...

  • Herten
  • 06.06.20
Politik
2 Bilder

Infoveranstaltung der Grünen zum Thema Digitalisierung
Smart City Hamminkeln?

Zahlreiche Interessierte waren der Einladung der Grünen Hamminkeln zur Infoveranstaltung mit dem Thema „Smart Cities Wien, Amsterdam, Hamminkeln?“ gefolgt. Referent Prof. Dr.-Ing. Viktor Grinewitschus, der an der Hochschule Ruhr West in Bottrop und an der EBZ Business School in Bochum lehrt, gelang es, den Bogen von den Metropolen zur Provinz zu schlagen. Er stellte in seinem sehr interessanten Beitrag heraus, dass die Probleme beim ÖPNV oder dem städtischen Gebäudemanagement z.B. in Groß- und...

  • Hamminkeln
  • 12.03.20
Politik
Hans-Peter Schöneweiß (FDP)

Smart Poles offerieren digitale Lösungen
Aufbruch in die smarte Verkehrsinfrastruktur

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen sieht in dem Modellprojekt Hyssenallee der Essener Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, kurz EVV, das die Installation und den Betrieb von 15 Smart Poles entlang der Hyssenallee vorsieht, einen herausragenden Schritt in Richtung smarter Verkehrsführung von morgen. „Essen übernimmt damit eine Vorreiterrolle in der Nutzung digitaler Möglichkeiten bspw. in Bezug auf Smart Parking, eCharging und der Messung von Umweltdaten“, sagt Hans-Peter Schöneweiß,...

  • Essen
  • 12.02.20
Politik
Arnsberger Bürgermeister Ralf Paul Bittner blickt auf das Jahr 2020.

Arnsberger Bürgermeister blickt auf das neue Jahr
Grußwort zum Jahreswechsel 2019/20 von Ralf Paul Bittner

Liebe Arnsbergerinnen und Arnsberger, in wenigen Tagen ist es soweit und wir begrüßen nicht nur ein neues Jahr, sondern sogar ein neues Jahrzehnt. Die Weihnachtszeit gibt uns eine gute Möglichkeit, auf das Wesentliche zu schauen. Nutzen Sie die Tage zwischen den Jahren, um die nötige Ruhe für einen guten Start in das neue Jahr zu finden, um Vorhaben abzuschließen oder auch um Pläne für das neue Jahr zu schmieden. Auch im zurückliegenden Jahr haben wir wieder viel geschafft: Denken Sie...

  • Arnsberg
  • 31.12.19
Politik
Bürgermeister Frank Schneider (rechts) und  Joachim Stephan, im Langenfelder Rathaus für das Thema Digitalisierung/Smart City zuständig, veranschaulichen  die Vorzüge der neuen Lichtstelen im Freizeitpark Langfort.
Video 4 Bilder

Intelligentes Licht, Umweltdaten und die Messung von Besucherströmen
Der Freizeitpark wird zum Testlabor für moderne digitale Technologien

Besucherströme messen, Umweltdaten gewinnen - und alles bequem von einem Punkt aus steuern und auswerten. Das ist heute mit Hilfe der Digitaltechnik bereits möglich. Doch was macht für Langenfeld Sinn? Dies testet die Stadt ab sofort im Freizeitpark Langfort. Intelligente LED-Leuchten machen den Auftakt. Die modernen Lichtstelen ersetzen die in die Jahre gekommenen Kugellampen. Intelligentes Licht Warum Licht nicht einfach nur leuchten, sondern auch intelligent sein kann, erläutert Joachim...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 16.12.19
Politik
Dr. Karlgeorg Krüger (FDP)

FDP-Fraktion
Essen muss in Sachen Digitalisierung konsequent aufholen

Die vom Branchenverband „Bitkom“ veröffentlichte Studie zum Stand der Digitalisierung in bundesdeutschen Großstädten sieht die Essener FDP-Fraktion als Weckruf für die Stadt. „Es zeigt sich, dass Essen gehörigen Nachholbedarf gegenüber anderen Kommunen hat“, erklärt Dr. Karlgeorg Krüger, Ratsherr der Essener FDP. „Platz 52 von 81 deutschen Großstädten kann nicht unser Anspruch sein, zumal wir über Digitalstrategien aktuelle Herausforderungen, wie den demografischen Wandel, den Fachkräftemangel...

  • Essen
  • 18.10.19
Wirtschaft
2 Bilder

Einen Blick hinter die Kulissen geworfen
Wissenschaftstag in Dortmund

Wissenschaftler luden zum Dortmunder Wissenschaftstag im Namen des  Vereins windo, der  Stadt  und der Dortmund-Stiftung ein. Sie zeigten am Wissenschaftstag in 20 Einrichtungen Forschung live. Insgesamt wurden für 300 Dortmunder 13 Touren angeboten. Eine führte als Familientour ins Kinder- und Jugendtechnologiezentrum (KITZ.do). Rund 20 wissenschaftliche Institute, Hochschulen, Unternehmen, Museen, Netzwerke und sonstige Einrichtungen beteiligten sich an der Programmgestaltung. Der...

  • Dortmund-City
  • 17.10.19
Politik
Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihr Kommen zugesagt.

Kanzlerin kommt / Dortmund liegt bei der Digitalisierung weit vorn
Digital-Gipfel in der Messe Dortmund

Dortmund schneidet beim Thema Digitalisierung gut ab. Laut bitkom-Ranking der smart Cities, die fortschrittliche Digitalisierung bewertet, liegt Dortmund bei den Städten über 100.000 Einwohnern auf Platz 9 - mit beachtlichen 61,7 Punkten. Im Vergleich dazu hat Hamburg als Nr. 1 gerade mal 79,5 Punkte. Das Thema "Digitale Plattformen" steht im Mittelpunkt des Digital-Gipfels der Bundesregierung, der am 28. und 29. Oktober in der Messe Dortmund stattfindet. Eröffnet wird das Hauptprogramm am 29....

  • Dortmund-City
  • 17.10.19
  • 1
Politik
Freude über die Förderzusage beim Projektkonsortium (v.l.): Bernd Fuhrmann (Bürgermeister Bad Berlebung), Dr. Eckhard Ruthemeyer (Bürgermeister Soest), Horst Seehofer (Bundesinnenminister), Ralf Paul Bittner (Bürgermeister Arnsberg), Dr. Stephanie Arens (Südwestfalen Agentur), Peter Weber (Bürgermeister Olpe), Martin Wächter (Bürgermeister Menden).

Förderzusage von Bundesinnenminister Horst Seehofer
Menden als smarte Stadt

Bundesinnenminister Horst Seehofer hat dem Projektkonsortium "5 für Südwestfalen: digital, nachhaltig, authentisch" in Berlin die Förderurkunde für den gemeinsamen Smart-City-Ansatz überreicht. Dank der erfolgreichen Zusammenarbeit im Gemeinschaftsprojekt fließen 13 Millionen Euro nach Südwestfalen, um modellhaft in Arnsberg, Bad Berleburg, Menden, Olpe und Soest Smart-City-Strategien zu entwickeln. Menden. Berlin. "Das ist ein wichtiger Schritt für die Entwicklung der gesamten Region...

  • Menden (Sauerland)
  • 05.09.19
Politik
Foto: Die Hoffotografen GmbH

Südwestfalen als Smart-City Modellstandort ausgewählt

Das Bundesinnenministerium hat am 10. Juli 2019 die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities" verkündet. Die geförderten Vorhaben sind Zukunftsprojekte für die Entwicklung und Nutzung digitaler Technologien in der Stadtentwicklung. Die Kooperation zwischen Arnsberg, Olpe, Menden, Soest und Bad Berleburg (Projekt „5 für Südwestfalen“) wurde in der Kategorie „Interkommunale Kooperationen und Landkreise“ als Modellstandort ausgewählt. Hierzu erklärt Dagmar Freitag, Bundestagsabgeordnete für den...

  • Iserlohn
  • 10.07.19
Politik

Zielsetzung "Smart City"
Gemeinsames „Modellprojekt Smart City“ der Städte Dortmund, Schwerte, Herne und Witten

Die Stadt Schwerte nimmt ihr Ziel, Smart City zu werden, weiterhin in Angriff. Einen Meilenstein in diese Richtung setzt eine notwendige und an Fristen gebundene Dringlichkeitsentscheidung, die vom Rat der Stadt Schwerte in seiner Sitzung am 10. Juli abgesegnet werden muss. Sie soll den Grundstein legen für ein gemeinsames „Modellprojekt Smart City“ der Städte Dortmund, Schwerte, Herne und Witten. Der Zusammenschluss unter der Federführung der Stadt Dortmund soll die Erfolgschancen im...

  • Schwerte
  • 28.06.19
Politik
Dr. Karlgeorg Krüger (FDP)
2 Bilder

FDP-Fraktion Essen
CONNECTED.ESSEN – digital first

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen begrüßt ausdrücklich Essens Aufbruch in Sachen Smart City und sieht die zahlreichen Akteure vor richtungsweisende Herausforderungen gestellt. „Betrachtet man die vor Ort tätigen Akteure, hinkt Essen in Sachen Zu-kunftsvisionen und Digitalisierung anderen Kommunen weit hinterher. Die Anstellung von Peter Adelskamp als Chief Digital Officer (CDO) zu Beginn diesen Jahres musste unserer Meinung nach den überfälligen Startschuss einer nachhaltigen...

  • Essen
  • 24.06.19
Politik
Noch gibt es für den Elektroverkehr zu wenige Ladestationen.

Mehr Ladestationen

Dortmund hat in den letzten Jahren eine Vorreiterrolle und Vorbildfunktion für den kommunalen Einsatz von Elektromobilität und die Schaffung der notwendigen kommunalen Rahmenbedingungen übernommen. Seit 2009 wurden bereits über 180 Ladepunkte flächendeckend im Stadtgebiet im öffentlichen und halböffentlichen Raum aufgebaut. Nun soll die Ladeinfrastruktur weiter ausgebaut werden. Gemeinsam mit Schwerte und Iserlohn, den Stadtwerken Schwerte GmbH, der TU Dortmund, der Dortmunder Energie- und...

  • Dortmund-City
  • 10.09.18
Politik
Utz Kowalewski, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN

Smart City: LINKE & PIRATEN stellen Antrag zur Klimaverbesserung

Die Stadt Dortmund möchte sich gerne zu einer von wenigen weltweiten „Smart City“-Modellstädten entwickeln. Da denkt man sofort an Smartphones und Apps, die freie Parkplätze in der City ermitteln. Doch „Smart City“ kann auch einen Beitrag zur Verbesserung der Umwelt und des Klimas leisten. Einen solchen Antrag hat jetzt die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN gestellt. Es geht um Schadstoff fressende Moose, auch wenn das Projekt „City Tree“ heißt. „Solche künstlichen Bäume, die gar nicht wie Bäume...

  • Dortmund-City
  • 18.06.18
Politik
Sie waren jetzt die ersten Unterzeichner des Pakts für die Duisburger Innenstadt: Handelsverbands-Geschäftsführer Wilhelm Bommann, IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Stefan Dietzfelbinger, DuisburgKontor-Geschäftsführer Peter Joppa, Oberbürgermeister Sören Link, Jochen Braun als Vorsitzender des City-Managements und City-Managerin Dagmar Bungardt. Viele weitere Akteure sollen folgen.    Fotos: Hannes Kirchner
6 Bilder

„Nur gemeinsam sind wir stark“ - Innenstadt-Dialog unterzeichnet ambitionierten Pakt für die Zukunft

Das Wort „gemeinsam“ zog sich wie ein roter Faden durch alle Wortbeiträge beim mittlerweile vierten Innenstadt-Dialog, der jetzt in der Mercatorhalle nicht mit bloßen Lippenbekenntnissen, sondern mit konkreten Vorschlägen und einem von vielen Beteiligten unterzeichneten „Pakt“ die Weichen für eine Innenstadt mit „Herz und Gesicht“ stellte. „Gemeinsam wollen und werden wir die Duisburger Innenstadt stärken und ihre Funktion als Ort der Versorgung, der Arbeit und des Wohnens, des Dialogs, des...

  • Duisburg
  • 16.02.18
  • 1
  • 1
Ratgeber
Blick vom Rathausturm/ Gelsen-Net-Techniker. Montage: Landgraf
3 Bilder

Smart City – Ist eine vernetzte Stadt überhaupt sinnvoll? – Ein Faktencheck 

1. „Digitale Modellstadt“: Ist das Projekt gut für Gelsenkirchen? Ja. Die Stadt genießt den Ruf, eine der ärmsten Städte Deutschlands zu sein, und sollte an allen Förderprojekten teilnehmen, die ihr angeboten werden. 91 Millionen Euro stellt das Land fünf Modellkommunen zur Verfügung, darunter Gelsenkirchen, die vom NRW-Wirtschafts- und Digitalisierungsminister zur „Digitalen Modellstadt“ in Nordrhein-Westfalen ernannt wurde. Außerdem soll Gelsenkirchen die Stadt werden, in der als erste der...

  • Gelsenkirchen
  • 24.01.18
  • 1
Politik

Auf dem Weg insdigitale Zeitalter: Dinslaken soll „Smart City“ werden - Vernetzung sichert Zukunft

von Randolf Vastmans Digital vernetzte Laternen, die sich einschalten, wenn Fußgänger mit Smartphone in die Nähe kommen, freie Parkplätze online finden, Staus umgehen, verkehrsabhängige Ampelschaltung, aber auch Arzttermine online vereinbaren - Das alles hört sich im Moment noch eher nach Zukunftsmusik an. Dinslaken. Allerdings gibt es bereits Städte, große und kleinere, welche einige dieser Standards erfüllen. So kann man zum Beispiel in der Modellkommune Bad Hersfeld die Lärmbelastung an...

  • Dinslaken
  • 05.12.17
Politik

Auf dem Weg ins digitale Zeitalter

Dinslaken soll zur „Smart City“ werden  Digitale Vernetzung sichert die Zukunft Digital vernetzte Laternen, die sich einschalten, wenn Fußgänger mit Smartphone in die Nähe kommen; freie Parkplätze online finden; Staus umgehen; verkehrsabhängige Ampelschaltung, aber auch Arzttermine online vereinbaren…das alles hört sich im Moment noch eher nach Zukunftsmusik an. Allerdings gibt es bereits Städte, Große und Kleinere, welche einige dieser Standards erfüllen. So kann man zum Beispiel in der...

  • Dinslaken
  • 29.11.17
Politik
Bei der Unterzeichnung des Memorandums: Stefan Schreiber, OB Ullrich Sierau, Amr Salem (1. Reihe, v.l.n.r.),  Markus Wissmann, Thomas Westphal, Christian Korff, Dr. Bettina Horster, Michaela Bonan (stehend, v.l.).

Allianz für eine "Smart City"

„Wir machen Zukunft!“ - unter diesem Motto hat sich im Dezember letzten Jahres die „Allianz Smart City Dortmund“ gegründet. Über die Zukunftsplattform entwickeln die 65 Teilnehmer aus Wissenschaft und Wirtschaft kooperativ smarte Projekte und erschließen gemeinsam Geschäftsfelder, Technologien und Netzwerke der Zukunft. Die Zusammenarbeit zur gemeinsamen Qualifizierung von Pilotprojekten wurde nun auch formal bekräftigt. Die Initiatoren der Kooperation, die Stadt Dortmund, die Industrie- und...

  • Dortmund-City
  • 11.06.17
Politik
Auftaktveranstaltung: Stadt, IHK und verschiedene andere Organistionen wollen Dortmund zu einer 'Smart City' entwickeln.

Smart City Dortmund

Gemeinsam verfolgen die Stadt und die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund ein ehrgeiziges Ziel. Sie wollen Dortmund in den nächsten Jahren zur 'Smart City' entwickeln und sich damit in die Phalanx der Städte Los Angeles, Sao Paulo, Barcelona, Stockholm oder Hamburg einreihen, die den digitalen Weg bereits eingeschlagen haben. Mit im Boot sind global agierende und mittelständische Unternehmen, Hochschulen, wissenschaftliche Institute und die Bürgerschaft. Bei der Auftaktveranstaltung...

  • Dortmund-City
  • 29.12.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.