Smart City

Beiträge zum Thema Smart City

Politik
Freude über die Förderzusage beim Projektkonsortium (v.l.): Bernd Fuhrmann (Bürgermeister Bad Berlebung), Dr. Eckhard Ruthemeyer (Bürgermeister Soest), Horst Seehofer (Bundesinnenminister), Ralf Paul Bittner (Bürgermeister Arnsberg), Dr. Stephanie Arens (Südwestfalen Agentur), Peter Weber (Bürgermeister Olpe), Martin Wächter (Bürgermeister Menden).

Förderzusage von Bundesinnenminister Horst Seehofer
Menden als smarte Stadt

Bundesinnenminister Horst Seehofer hat dem Projektkonsortium "5 für Südwestfalen: digital, nachhaltig, authentisch" in Berlin die Förderurkunde für den gemeinsamen Smart-City-Ansatz überreicht. Dank der erfolgreichen Zusammenarbeit im Gemeinschaftsprojekt fließen 13 Millionen Euro nach Südwestfalen, um modellhaft in Arnsberg, Bad Berleburg, Menden, Olpe und Soest Smart-City-Strategien zu entwickeln. Menden. Berlin. "Das ist ein wichtiger Schritt für die Entwicklung der gesamten Region...

  • Menden (Sauerland)
  • 05.09.19
Politik
Foto: Die Hoffotografen GmbH

Südwestfalen als Smart-City Modellstandort ausgewählt

Das Bundesinnenministerium hat am 10. Juli 2019 die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities" verkündet. Die geförderten Vorhaben sind Zukunftsprojekte für die Entwicklung und Nutzung digitaler Technologien in der Stadtentwicklung. Die Kooperation zwischen Arnsberg, Olpe, Menden, Soest und Bad Berleburg (Projekt „5 für Südwestfalen“) wurde in der Kategorie „Interkommunale Kooperationen und Landkreise“ als Modellstandort ausgewählt. Hierzu erklärt Dagmar Freitag, Bundestagsabgeordnete für den...

  • Iserlohn
  • 10.07.19
Politik

Zielsetzung "Smart City"
Gemeinsames „Modellprojekt Smart City“ der Städte Dortmund, Schwerte, Herne und Witten

Die Stadt Schwerte nimmt ihr Ziel, Smart City zu werden, weiterhin in Angriff. Einen Meilenstein in diese Richtung setzt eine notwendige und an Fristen gebundene Dringlichkeitsentscheidung, die vom Rat der Stadt Schwerte in seiner Sitzung am 10. Juli abgesegnet werden muss. Sie soll den Grundstein legen für ein gemeinsames „Modellprojekt Smart City“ der Städte Dortmund, Schwerte, Herne und Witten. Der Zusammenschluss unter der Federführung der Stadt Dortmund soll die Erfolgschancen im...

  • Schwerte
  • 28.06.19
Politik
Dr. Karlgeorg Krüger (FDP)
2 Bilder

FDP-Fraktion Essen
CONNECTED.ESSEN – digital first

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen begrüßt ausdrücklich Essens Aufbruch in Sachen Smart City und sieht die zahlreichen Akteure vor richtungsweisende Herausforderungen gestellt. „Betrachtet man die vor Ort tätigen Akteure, hinkt Essen in Sachen Zu-kunftsvisionen und Digitalisierung anderen Kommunen weit hinterher. Die Anstellung von Peter Adelskamp als Chief Digital Officer (CDO) zu Beginn diesen Jahres musste unserer Meinung nach den überfälligen Startschuss einer nachhaltigen...

  • Essen
  • 24.06.19
Politik
Noch gibt es für den Elektroverkehr zu wenige Ladestationen.

Mehr Ladestationen

Dortmund hat in den letzten Jahren eine Vorreiterrolle und Vorbildfunktion für den kommunalen Einsatz von Elektromobilität und die Schaffung der notwendigen kommunalen Rahmenbedingungen übernommen. Seit 2009 wurden bereits über 180 Ladepunkte flächendeckend im Stadtgebiet im öffentlichen und halböffentlichen Raum aufgebaut. Nun soll die Ladeinfrastruktur weiter ausgebaut werden. Gemeinsam mit Schwerte und Iserlohn, den Stadtwerken Schwerte GmbH, der TU Dortmund, der Dortmunder Energie- und...

  • Dortmund-City
  • 10.09.18
Politik
Utz Kowalewski, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN

Smart City: LINKE & PIRATEN stellen Antrag zur Klimaverbesserung

Die Stadt Dortmund möchte sich gerne zu einer von wenigen weltweiten „Smart City“-Modellstädten entwickeln. Da denkt man sofort an Smartphones und Apps, die freie Parkplätze in der City ermitteln. Doch „Smart City“ kann auch einen Beitrag zur Verbesserung der Umwelt und des Klimas leisten. Einen solchen Antrag hat jetzt die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN gestellt. Es geht um Schadstoff fressende Moose, auch wenn das Projekt „City Tree“ heißt. „Solche künstlichen Bäume, die gar nicht wie Bäume...

  • Dortmund-City
  • 18.06.18
Politik
Sie waren jetzt die ersten Unterzeichner des Pakts für die Duisburger Innenstadt: Handelsverbands-Geschäftsführer Wilhelm Bommann, IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Stefan Dietzfelbinger, DuisburgKontor-Geschäftsführer Peter Joppa, Oberbürgermeister Sören Link, Jochen Braun als Vorsitzender des City-Managements und City-Managerin Dagmar Bungardt. Viele weitere Akteure sollen folgen.    Fotos: Hannes Kirchner
6 Bilder

„Nur gemeinsam sind wir stark“ - Innenstadt-Dialog unterzeichnet ambitionierten Pakt für die Zukunft

Das Wort „gemeinsam“ zog sich wie ein roter Faden durch alle Wortbeiträge beim mittlerweile vierten Innenstadt-Dialog, der jetzt in der Mercatorhalle nicht mit bloßen Lippenbekenntnissen, sondern mit konkreten Vorschlägen und einem von vielen Beteiligten unterzeichneten „Pakt“ die Weichen für eine Innenstadt mit „Herz und Gesicht“ stellte. „Gemeinsam wollen und werden wir die Duisburger Innenstadt stärken und ihre Funktion als Ort der Versorgung, der Arbeit und des Wohnens, des Dialogs, des...

  • Duisburg
  • 16.02.18
  •  1
  •  1
Ratgeber
Blick vom Rathausturm/ Gelsen-Net-Techniker. Montage: Landgraf
3 Bilder

Smart City – Ist eine vernetzte Stadt überhaupt sinnvoll? – Ein Faktencheck 

1. „Digitale Modellstadt“: Ist das Projekt gut für Gelsenkirchen? Ja. Die Stadt genießt den Ruf, eine der ärmsten Städte Deutschlands zu sein, und sollte an allen Förderprojekten teilnehmen, die ihr angeboten werden. 91 Millionen Euro stellt das Land fünf Modellkommunen zur Verfügung, darunter Gelsenkirchen, die vom NRW-Wirtschafts- und Digitalisierungsminister zur „Digitalen Modellstadt“ in Nordrhein-Westfalen ernannt wurde. Außerdem soll Gelsenkirchen die Stadt werden, in der als erste...

  • Gelsenkirchen
  • 24.01.18
  •  1
Politik

Auf dem Weg insdigitale Zeitalter: Dinslaken soll „Smart City“ werden - Vernetzung sichert Zukunft

von Randolf Vastmans Digital vernetzte Laternen, die sich einschalten, wenn Fußgänger mit Smartphone in die Nähe kommen, freie Parkplätze online finden, Staus umgehen, verkehrsabhängige Ampelschaltung, aber auch Arzttermine online vereinbaren - Das alles hört sich im Moment noch eher nach Zukunftsmusik an. Dinslaken. Allerdings gibt es bereits Städte, große und kleinere, welche einige dieser Standards erfüllen. So kann man zum Beispiel in der Modellkommune Bad Hersfeld die Lärmbelastung...

  • Dinslaken
  • 05.12.17
Politik

Auf dem Weg ins digitale Zeitalter

Dinslaken soll zur „Smart City“ werden  Digitale Vernetzung sichert die Zukunft Digital vernetzte Laternen, die sich einschalten, wenn Fußgänger mit Smartphone in die Nähe kommen; freie Parkplätze online finden; Staus umgehen; verkehrsabhängige Ampelschaltung, aber auch Arzttermine online vereinbaren…das alles hört sich im Moment noch eher nach Zukunftsmusik an. Allerdings gibt es bereits Städte, Große und Kleinere, welche einige dieser Standards erfüllen. So kann man zum Beispiel in der...

  • Dinslaken
  • 29.11.17
Politik
Bei der Unterzeichnung des Memorandums: Stefan Schreiber, OB Ullrich Sierau, Amr Salem (1. Reihe, v.l.n.r.),  Markus Wissmann, Thomas Westphal, Christian Korff, Dr. Bettina Horster, Michaela Bonan (stehend, v.l.).

Allianz für eine "Smart City"

„Wir machen Zukunft!“ - unter diesem Motto hat sich im Dezember letzten Jahres die „Allianz Smart City Dortmund“ gegründet. Über die Zukunftsplattform entwickeln die 65 Teilnehmer aus Wissenschaft und Wirtschaft kooperativ smarte Projekte und erschließen gemeinsam Geschäftsfelder, Technologien und Netzwerke der Zukunft. Die Zusammenarbeit zur gemeinsamen Qualifizierung von Pilotprojekten wurde nun auch formal bekräftigt. Die Initiatoren der Kooperation, die Stadt Dortmund, die...

  • Dortmund-City
  • 11.06.17
Politik
Auftaktveranstaltung: Stadt, IHK und verschiedene andere Organistionen wollen Dortmund zu einer 'Smart City' entwickeln.

Smart City Dortmund

Gemeinsam verfolgen die Stadt und die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund ein ehrgeiziges Ziel. Sie wollen Dortmund in den nächsten Jahren zur 'Smart City' entwickeln und sich damit in die Phalanx der Städte Los Angeles, Sao Paulo, Barcelona, Stockholm oder Hamburg einreihen, die den digitalen Weg bereits eingeschlagen haben. Mit im Boot sind global agierende und mittelständische Unternehmen, Hochschulen, wissenschaftliche Institute und die Bürgerschaft. Bei der...

  • Dortmund-City
  • 29.12.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.