Sofortprogramm

Beiträge zum Thema Sofortprogramm

Wirtschaft
Leerstehende Ladenlokale in der Innenstadt geben kein gutes Bild ab und vermitteln den Eindruck von Tristesse. Die Landesregierung NRW hat ein Sofortprogramm Innenstadt aufgelegt, um dem Leerstand entgegen zu wirken.

Leerstehende Ladenlokale ab sofort für neue Ideen zu vergeben
Attraktivität steigern

Die Innenstädte sind für die Stadtentwicklung von besonderer Bedeutung und durch die Coronakrise unter Druck geraten. Leerstände und geringe Besucherzahlen gefährden die traditionsreichen Innenstädte als Orte der Begegnung und des Handels. Aus diesem Grund hat die Landesregierung NRW ein Sofortprogramm Innenstadt aufgelegt, das auch in Duisburg zur Anwendung kommt. Die Stadt Duisburg und die Wirtschaftsentwicklung Duisburg Business & Innovation (DBI) starten einen Anmietungsfonds für...

  • Duisburg
  • 27.08.21
Wirtschaft
Leere Läden, in denen nur nackte Schaufensterpuppen stehen - so sollte die Zukunft der Ratinger Innenstadt nicht aussehen.

Stärkung der Ratinger City
Stadt beantragt Zuschüsse vom Land NRW

Die Zukunft der Ratinger Innenstadt bleibt ein wichtiges Thema. Die Stadt hat daher einen Antrag auf Fördergelder aus dem „Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in NRW 2021“ gestellt. Beantragt wurde zum einen ein sogenannter „Verfügungsfonds“ zur Anmietung leerstehender Ladenlokale durch die Stadt. Unter der Voraussetzung, dass Investitionszuschüsse aus Städtebaufördermitteln bewilligt werden, können diese Ladenlokale dann voraussichtlich ab dem 3. Quartal 2021 für...

  • Ratingen
  • 11.05.21
Wirtschaft
Entgegen anderslautender Aussagen durch die Telekom, da war noch von einer maximalen Übergangszeit von einem Monat die Rede, steht der ehemalige Telekom-Shop an der Hochstraße seit Mitte des Jahres 2020 leer.

Aus landesweiten Sofortprogramm stehen 235.000 Euro zur Verfügung
Anmietung leerer Geschäftslokale soll die Gladbecker City stärken

Große Hoffnungen setzt die Stadt Gladbeck in das neu aufgelegte „Sofortprogramm Innenstadt“. Ziel ist es nämlich, für Leerstände im Bereich der Gladbecker City eine passende Nachnutzung zu finden. Und das Programm wird schon ab sofort umgesetzt, weshalb sich Interessenten mit ihren Ideen bei der Stadt Gladbeck melden können. Das Programm selbst läuft bis Ende 2023, eine Frist für Bewerbungen gibt es innerhalb dieser Laufzeit nicht. Weitere Informationen zu den Rahmenbedingungen, die ein...

  • Gladbeck
  • 15.02.21
Wirtschaft
Wirtschaftsdezernent Andree Haack

Förderprogramm für die Innenstädte verlängert – Wirtschaftsdezernent prüft neue Optionen
"A-Lage ergänzen"

Der Kritik, Duisburg sei mit "Peanuts" zur Stärkung der Innenstadt abgespeist worden, tritt Wirtschaftsdezernent Andree Haack entgegen. „Dass Duisburg lediglich Peanuts aus dem ‚Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in NRW‘ bekommt und Bochum Millionen, wie eine Headline verlautbarte, das kann und will ich so nicht stehen lassen, weil diese Aussage schlichtweg irreführend ist“, betont Andree Haack, Wirtschaftsdezernent und Geschäftsführer der Gesellschaft für...

  • Duisburg
  • 21.01.21
Politik
Blick in die weihnachtlich geschmückte Hagener Innenstadt.

Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte
Hagen erhält 1.013.231 Euro

Insgesamt 10.223.354 Euro aus dem „Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte und Zentren in Nordrhein-Westfalen“ der Landesregierung konnte die Bezirksregierung Arnsberg jetzt 32 Kommunen für 38 Innenstädte bzw. Stadtteilzentren im Regierungsbezirk bewilligen.  Hagen erhält 1.013.231 Euro an Zuwendungen.  Das Einkaufsverhalten verändert sich und wird durch den coronabedingten Shutdown noch beschleunigt: Der Online-Handel floriert, der stationäre (Einzel-)Handel hat massive Einbußen erlitten....

  • Hagen
  • 11.12.20
Wirtschaft
Sofortprogramm Innenstadt Menden (v.l.): Regierungspräsident Hans Josef Vogel, Bürgermeister Dr. Roland Schröder, Melanie Bähr (Leiterin Bürgermeisterbüro).

Sofortprogramm: Innenstädte und Zentren stärken / Regierungspräsident überreicht Mendener Bürgermeister Förderbescheid
Menden erhält 784.555 Euro Förderung für Aufbau eines Zentrenmanagements

Einen Förderbescheid über 784.555 Euro hat Regierungspräsident Hans-Josef Vogel dem Bürgermeister der Stadt Menden, Dr. Roland Schröder, vor kurzem überreicht. Die Mittel aus dem „Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in Nordrhein-Westfalen“ sollen Menden in die Lage versetzen, den Corona-bedingten Folgen für die Innenstadt entgegenzuwirken. Ziel der Förderung ist es, die Zentren als multifunktionalen Ort für Handel, Dienstleistungen, Wohnen, Kultur, Bildung und Freizeit...

  • Menden (Sauerland)
  • 08.12.20
Politik
Oberbürgermeister Sören Link und Bildungsdezernentin Astrid Neese übergeben symbolisch ein iPad an den Schulleiter der Justus-von-Liebig Sekundarschule in Hamborn, Ulrich Ehrentraut.

Bildungssystem wird weiter fit gemacht für die digitale Zukunft
Fast 12.000 Tablets für Duisburgs Schulen

Die Stadtverwaltung stattet derzeit sämtliche städtische Schulen mit neuen Tablets aus. Über fast 12.000 iPads freuen sich Schülerinnen und Schülern in 130 Duisburger Schulen. Im Rahmen eines Sofortprogramms stellt die Bundesregierung 550 Millionen Euro für digitale Endgeräte an Schulen bereit. Der Anteil für Duisburg beträgt rund 5,8 Millionen Euro. Alle städtischen Grund-, Sekundar- und Realschulen, Gymnasien, Berufskollegs und Förderschulen werden mit der neuen Technik ausgestattet....

  • Duisburg
  • 04.12.20
Politik
Die Stadt Duisburg erhält rund 294.000 Euro Fördermittel aus dem „Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte und Zentren des Landes NRW“.

Möglichkeiten für Gewerbetreibende und hohe Leerstandsquoten im Duisburger Stadtteilzentrum
Duisburg erhält rund 294.000 Euro aus dem „Sofortprogramm Innenstadt“

Die Stadt Duisburg erhält rund 294.000 Euro Fördermittel aus dem „Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte und Zentren des Landes NRW“. Das Förderprogramm wurde durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung (MHKBG) vor dem Hintergrund der Veränderungsprozesse in den Innenstädten und der aktuellen Entwicklungsdynamik durch die Corona-Pandemie kurzfristig auf den Weg gebracht. Von  Aufenthaltsqualität profitieren Oberbürgermeister Sören Link begrüßt die Zusage der...

  • Duisburg
  • 24.11.20
Politik
Die Gladbecker Innenstadt erhält jetzt eine Förderung durch das Land NRW.

NRW fördert Handel mit 235.323 Euro
Konjunkturspritze für die Gladbecker Innenstadt

 235.323 Euro erhält die Stadt Gladbeck aus dem „Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in Nordrhein-Westfalen“. Diese gute Nachricht für die Innenstadt erreichte jetzt die Stadtverwaltung. Städte und Gemeinden sollen mit dem bundesweit einmaligen Programm in die Lage versetzt werden, den coronabedingten Folgen in den Zentren aktives Handeln entgegen zu setzen. 40 Millionen Euro stellt das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung NRW insgesamt dafür zur...

  • Gladbeck
  • 18.11.20
Politik

Frauenverband Courage und AUF Gelsenkirchen:
Sofortprogramm zum besseren Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Corona an Schulen und Kitas

Sofortprogramm des Frauenverbands Courage Gelsenkirchen und AUF Gelsenkirchen zum besseren Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Corona an Schulen und Kitas Wir fordern:  Exakte Erfassung und transparente Veröffentlichung aller Corona-Infektionen an Schulen und Kindergärten durch die Stadt – statt Herunterspielen der Problematik!Kostenlose Corona-Tests aller Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler am ersten Schultag nach den Herbstferien und nach zehn Tagen, danach in regelmäßigen...

  • Gelsenkirchen
  • 21.10.20
Politik

GE Hauptbahnhof profitiert vom Sofortprogramm der Bundesregierung

Oehlert: Bahnhöfe müssen Aushängeschild für den Bahnverkehr sein Insgesamt 18 Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen werden noch dieses Jahr renoviert und aufgewertet. Die 5,1 Millionen Euro dafür kommen aus dem Konjunkturpaket der Bundesregierung zur Stärkung der deutschen Wirtschaft und Bekämpfung der Corona-Folgen und werden der Deutschen Bahn zur Verfügung gestellt. Frank-Norbert Oehlert, CDU-Stadtverordneter aus der Altstadt: „Mit 475.000 Euro aus dem Konjunkturpaket des Bundes können wir den...

  • Gelsenkirchen
  • 31.08.20
Politik

Soforthilfeprogramm für Bibliotheken
Schneider: „Trotz(t) Corona: Soforthilfe ist tolle Möglichkeit für ländlichen Raum!“

Der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider weist auf das neue Soforthilfeprogramm für Bibliotheken in ländlichen Räumen hin und würde sich freuen, wenn möglichst viele Bibliotheken diese Chance nutzten: „Die aktuelle Corona-Krise zeigt, welche großen Möglichkeiten die Digitalisierung bietet und wie nötig gute digitale Angebote in Zukunft sein werden. Den Bibliotheken auf dem Land bietet sich mit dem Programm gerade eine tolle Chance, um in diesem Sinne aufzurüsten.“ Gefördert werden unter...

  • Kamp-Lintfort
  • 20.04.20
Politik

Gipfel der Länderchefs mit der Kanzlerin, um die Kommunen bei der Flüchtlingsaufnahme zu unterstützen - Bund beteiligt sich über ein Sofortprogramm mit 1 Milliarde Euro

Aufgrund der steigenden Flüchtlingszahlen stehen bundesweit viele Kommunen vor enormen Herausforderungen. Bund und Länder sind kurzfristig und auf Dauer verpflichtet, die Kommunen bei der Flüchtlingsaufnahme zu unterstützen und finanziell zu entlasten. MdB Petra Hinz (SPD) nach der heutigen Haushaltsausschuss-Sitzung: "Darum begrüße ich, dass auf dem Gipfel der Kanzlerin und der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in dieser Woche der Bund noch einmal seinen Beitrag erhöhen wird. Ganz...

  • Essen-Nord
  • 17.06.15
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.