Solarthermie

Beiträge zum Thema Solarthermie

Natur + Garten
Dr. Patrick Knopf, (l.) Leiter des Botanischen Gartens Rombergpark, Oberbürgermeister Thomas Westphal, die Dortmunder Bundestagsabgeordnete Sabine Poschmann (2.v.r.) und Westfalenpark-Leiterin Annette Kulozik freuen sich, dass nicht nur das Warmwasserbecken im Westfalenpark nachhaltiger gestaltet werden kann: 9 weitere Projekte können in Parks umgesetzt werden.

Dortmunder Westfalenpark und Rombergpark werden mit Fördermitteln noch "grüner"
Millionen für Parks

In den Klimaschutz investiert das Bundesministerium des Inneren, für Bauen und Heimat (BMI) in Dortmunder Parks. Es hat 2,2 Mio. Euro für zehn Modellprojekte im Westefalen- und Rombergpark Parks bewilligt. Die Stadt hatte sich mit sechs Projekten im Botanischen Garten Rombergpark und vier Vorhaben im Westfalenpark um die Mittel aus dem Programm „Modellprojekte zur Klimaanpassung und Modernisierung in urbanen Räumen“ beworben. Nun gab es den Zuschlag für alle zehn. Die Stadt gibt einen...

  • Dortmund-City
  • 24.11.20
Ratgeber
Wie lang wird eigentlich die Heizung im Keller noch laufen?

Welche Heizung ist die Richtige?
Vortrag der Verbraucherzentrale in Schermbeck

Wie lang wird eigentlich die Heizung im Keller noch laufen? Braucht sie eher viel Energie oder wenig? Und wenn der alte Heizkessel raus muss – was kommt danach? Am Dienstag, 22. Oktober findet ein kostenloser Vortrag zum Thema Heizung statt. Der Vortrag wird wegen der großen Nachfrage nicht wie ursprünglich geplant in der ehemaligen reformierten Kirche stattfinden, sondern im Begegnungszentrum des Schermbecker Rathauses (EG neben dem Haupteingang, Weseler Straße 2, 46514 Schermbeck). Akke...

  • Dorsten
  • 17.10.19
Ratgeber
Das Projekt "InnovationCity" steht im Mittelpunkt des "Umweltspazierganges", der am Donnerstag, 8. August, durch Rentfort-Nord führen wird.

Auf dem Weg durch "InnovationCity" im Gladbecker Norden
Einladung zum Umweltspaziergang

Wie sieht es aktuell in Rentfort-Nord aus? Was gibt es Neues aus InnovationCity? Wie steht es vor Ort aktuell um den Umwelt- und Klimaschutz? Anworten auf diese Fragen liefern soll der "Stadtspaziergang"", zu dem am Donnerstag, 8. August, der "Runde Tisch Rentfort-Nord" und das AWO-Quartiersmanagement einladen. Als Gast wird zu dem Rundgang Sanierungsmanagerin Sophia Sprang, in der Umweltabteilung der Stadt Gladbeck für "InnovationCity" zuständig, erwartet. Die Expertin wird bei dem Spaziergang...

  • Gladbeck
  • 04.08.19
Ratgeber

Energie von der Sonne: Solarausbauinitiative
Solarspaziergang in Annaberg

Ein etwa 1,5stündiger Abendspaziergang zum Thema Solarnutzung findet am nächsten Dienstag, den 4. Juni in Annaberg statt. 3 Eigentümer*innen von Solar- und/ oder PV-Anlagen sowie Solarfachleute stehen für Auskünfte und Diskussionen zur Verfügung. Die Teilnahme am Spaziergang ist kostenlos. Treffpunkt ist um 19 Uhr die Pumpe an der Römerstraße, gegenüber der Tankstelle. Im Rahmen der Kampagne wird in Rheinberg kostenlose Solarberatung angeboten, darüber hinaus möchte der KlimaTisch Rheinberg...

  • Rheinberg
  • 29.05.19
Ratgeber
Die eigene Energieerzeugung kann trotz gesunkener Einspeiseerträge durchaus lohnen. Die KfW bietet unter anderem auch Programme für die Speichertechnik.

Solarenergie kann lukrativ sein / Kreis Mettmann hilft
Geld sparen

Mit dem Frühjahr werden die Tage wieder länger und heller, damit steigt auch die Zahl der Sonnenstunden. Für Hausbesitzer lohnt es sich, die Sonnenenergie auf dem Dach zu sammeln und damit direkt ins Haus zu holen. „Wer die Energie für Strom und Wärme selbst produziert, macht sich in Teilen vom fossilen Energiemarkt unabhängig und spart langfristig Kosten“, sagt Peter Wobbe-von Twickel vom Kreis Mettmann. „Zudem ist der Einsatz von Sonnenenergie zur Wärme- bzw. Stromgewinnung technisch nicht...

  • Hilden
  • 20.05.19
Ratgeber
2 Bilder

Du musst dich vom Internetz trennen um Netzferne Technik zu gewinnen

Anders formuliert du musst dich vom Internet oder Wlan trennen, um dich vom Stromnetz unabhängig machen zu können. Das Internet gerät nach 20 Jahren immer mehr unter Kritik, immer mehr Social Media Manager geben zu: es  wurde gebaut um extrem süchtig zu machen und es wird schon mit Opium verglichen. Eine der einfachsten Möglichkeiten ist es wie diese Top Manager zu machen: Eine einfache Zeitschaltuhr vor dem Router oder dem Modem und so seine Online Zeiten beschränken.  Eine weitere Idee seinen...

  • Bochum
  • 24.03.18
  • 5
Politik
So wie in diesem Ausschnitt des Solardachkatasters lassen sich auch die Gebäude in Castrop-Rauxel betrachten.

Welches Dach ist geeignet? – RVR hat Solardachkataster für Photovoltaikanlagen aufgestellt

668 Photovoltaikanlagen, die 2016 rund 8,3 Millionen Kilowattstunden Strom ins Netz eingespeist haben, befinden sich auf Castrop-Rauxels Dächern. Im Stadtgebiet gibt es aber mehr als 17.000 Gebäude. Welche davon ebenfalls geeignete Standorte für eine PV-Anlage sein könnten, verrät das Solardachkataster, das der Regionalverband Ruhr (RVR) nun für das Ruhrgebiet aufgestellt hat. Auf der Webseite www.solardachkataster.rvr.ruhr können Eigentümer das Potential ihrer Häuser abschätzen. Die Skala...

  • Castrop-Rauxel
  • 02.08.17
Überregionales

Alltagstauglich klimafreundlich: Joachim Gaik hat den Hertener Klimapreis gewonnen

Mit seinem „Plus-Energie-Haus“ hat Joachim Gaik in den vergangenen Jahren Schlagzeilen gemacht. Dank des Hertener Klimapreises konnte der Distelner jetzt noch weiter aufrüsten. Sein Eigenheim ist bereits mit Photovoltaik, einer solarthermischen Anlage, einer Regenwasser-Aufbereitungsanlage und einer Pelletheizung ausgerüstet. Zahlreiche Messstellen sorgen zudem dafür, dass der Hausherr immer über den Verbrauch seiner Elektrogeräte Bescheid weiß. Damit der solare Strom und die Energie aus der...

  • Herten
  • 30.11.16
Überregionales

Klimapreisträger Theodor Großestreuer ist ein Pionier in Sachen Energiewende

Er hat die erste Photovoltaikanlage in der Stadt auf sein Dach montiert. In der Ried betreibt er eine Windkraftanlage. In seiner Einfahrt steht ein Elektroflitzer: Theodor Großestreuer ist ein echter Pionier in Sachen Energiewende. Sein neuestes Projekt: ein Stromspeicher. „Speichertechnologie ist in Zeiten erneuerbarer Energien besonders wichtig“, erklärt Dr. Babette Nieder, Geschäftsführerin der Hertener Beteiligungsgesellschaft: „Sie ermöglicht es, den produzierten Strom dann zu nutzen, wenn...

  • Herten
  • 25.08.16
Ratgeber

Woche der Sonne in Monheim am Rhein

Unter dem Titel "Woche der Sonne - Monheim am Rhein" bietet die Stadtverwaltung in Kooperation mit Handwerksbetrieben und Anlagenherstellern, der Verbraucherzentrale NRW und der Energieagentur NRW eine Themenwoche rund um den privaten Betrieb von Photovoltaik- und Solarthermie-Anlagen an. Vom 24. bis 28. August gibt es täglich Informations- und Beratungsangebote, die sich insbesondere an Gebäudeeigentümer richten. Die Palette reicht von der Erstberatung über aktuelle Fördermöglichkeiten bis hin...

  • Monheim am Rhein
  • 18.08.15
Natur + Garten
Die Dämmung des geschützten Hauses fällt nicht auf. Der Bauherr ließ wieder Holzfenster in der ursprünglichen Form einsetzen.

Wenn der Hahn kräht

Ökologisch Heizen und Leben ist nicht immer einfach. Davon kann Frank Elberzhagen aus der Kleiststraße ein Liedchen singen. Wenn eines Tages die Hühner im Garten krähen, hat Elbertzhagen seinen Traum vom „anders Leben“, verwirklicht. Doch der Weg war und ist schwer. Als er das ehemalige Zechenhaus 2006 kauft, ist von Denkmalschutz keine Rede. Doch das ändert sich, als die Stadt die Häuser zu erhaltenswürdigen Gebäuden erklärt. Damit platzt für den Bauherrn so manch ein Traum vom ökologischen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 14.05.13
Ratgeber
Zufrieden mit der Luftwärmepumpe von Beekes: Heinrich Pickert (Architekt) und Hauseigentümer Kai Wagener (v.l.).
2 Bilder

Wärme aus Luft, Wasser oder Erde

Mit der Wärme aus Luft, Boden oder Wasser kann man den hohen Energiekosten entgehen. Wärmepumpen machen es möglich und der Staat fördert sie. „Es gibt unterschiedliche Systeme“, erläutert Dirk Beekes, Geschäftsführer von Beekes & Fondermann, Sanitär und moderne Heizungsanlagen. Die optimalsten Anlagen seien Wasserwärmepumpen. „Sie nutzen das Sole/Grundwasser als Energieträger“, erklärt der Heizungsfachmann. Ein Wärmetauscher entziehe dem Wasser die Wärmeenergie, mit der dann die Heizung...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.