Alles zum Thema sonderausstellung

Beiträge zum Thema sonderausstellung

Reisen + Entdecken
2 Bilder

Sonderausstellung im Museum Bislich verlängert
Lust darauf, mal ein Bodenklavier auszuprobieren?

Sie sind noch gar nicht dazu gekommen, unsere neue Sonderausstellung zu sehen?  Wir haben Sie für Sie verlängert! Noch bis zum 6. Oktober können Sie bei uns das Bodenklavier ausprobieren, ein Lied für die Texte von Sophie van Bebber  komponieren oder einen originalen mittelalterlichen Siegelring im Detail betrachten. Kommen Sie doch mal vorbei! Das Deichdorfmuseum ist Samstags von 14.00 Uhr-17.00 Uhr geöffnet und Sonntags zwischen 11.00 Uhr und 17.00 Uhr. Für Gruppen nach Absprache auch zu...

  • Wesel
  • 09.08.19
  •  1
  •  2
Kultur
Per WhatsApp durch die Ausstellung „Boom!“.
2 Bilder

Henrichshütte Hattingen
Digitaler Guide durch „Boom! Die Hütte zwischen Abbruch und Aufbruch“

Der  Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat  in seinem LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen einen neuen digitalen Guide gestartet Mit dem eigenen Smartphone können Besucher über den Kommunikationsdienst „WhatsApp“ die Sonderausstellung „Boom! Die Hütte zwischen Abbruch und Aufbruch“ erkunden. Die Nutzung ist ganz einfach und zudem kostenfrei: Gäste wählen sich am Beginn des Ausstellungsrundgangs in das interaktive Führungssystem ein und entscheiden dann, wie viele und welche...

  • Hattingen
  • 09.08.19
Kultur
Diese Experten kamen bei einem Themennachmittag in einem Velberter Ladenlokal zusammen, um über den Neubau des Deutschen Schloss- und Beschlägemuseums zu informieren: Silke de Roode vom Innenstadtmanagement (von links), Lea Fernau, Wissenschaftliche Volontärin des Museums-Teams, der Baudezernent Jörg Ostermann, Heinz Schemken, Vorsitzender der Förderungsgemeinschaft des Museums, Museumsleiter Dr. Ulrich Morgenroth, Museumsmitarbeiterin Dr. Yvonne Gönster und Karsten Fangmann vom Fachbereich Immobilienservice.

Informationen über die Pläne für das neue Schloss- und Beschlägemuseum
Es wird abge-, aufge- und erschlossen

Ein großes, helles Foyer, in dem Vorträge stattfinden können; ein neues Konzept für die Dauerausstellung, die im Neubau unterkommt; Büroräume, ein Escape-Room, Platz für Sonderausstellungen und museumspädagogischen Unterricht in der Villa Herminghaus - die Pläne für das neue Schloss- und Beschlägemuseum sind bereits erarbeitet. Im Rahmen eines Themennachmittags des Innenstadtmanagements der Stadt Velbert stellte Museumsmitarbeiterin Dr. Yvonne Gönster vor, was die Besucher ab Sommer 2020...

  • Velbert
  • 13.06.19
Kultur
3 Bilder

Internationaler Museumstag 2019 am Sonntag 19.05.2019
Deichdorfmuseum Bislich freut sich auf Besucher

Der Museumstag ist jedes Mal ein Highlight! Auch in diesem Jahr sind wir schon ganz "jeck" ... und haben ein interessantes Programm für Jung und Alt zusammengestellt. Direkt am Rhein und am Rheinradweg gelegen, ist unser Museum immer ein gutes Ziel oder idealer Ort für eine Pause. In diesem Jahr lassen unsere Bäcker hinter die Kulissen blicken, es gibt von 11.30 bis 13.30 eine Mitmach-Aktion für Kids zum Thema "Ton mal Anders", ab 11.15 eine Führung ins Depot und auch unsere Schmiede steht...

  • Wesel
  • 18.05.19
  •  1
Kultur
Musikautomat, Ende 19. Jahrhundert, Kategorie fetzig. Nur eines der 90 Exponate in der Sonderausstellung, die noch bis zum 19. Mai zu sehen ist.
4 Bilder

Internationaler Museumstag und Abschluss der Sonderausstellung
Hellweg-Museum lädt zu einem bunten Programm für die ganze Familie ein

Die beliebte Sonderausstellung „Bergmannsschuh trifft Krokodil. 90 Jahre UNser Museum“ neigt sich dem Ende. Bevor die darin gezeigten 90 einzigen, fetzigen, herzigen, hitzigen, holzigen, putzigen, salzigen, spritzigen und winzigen Exponate wieder in das Museumsdepot wandern, können sie am Sonntag, 19. Mai noch einmal besichtigt werden. Anlass ist nicht nur der Abschluss der Sonderausstellung sondern auch der Internationale Museumstag. Das Hellweg-Museum an der Burgstr. 8 ist an diesem...

  • Unna
  • 10.05.19
Kultur
Am 19. Mai findet im Museum Voswinckelshof in Dinslaken der Internationale Museumstag statt.

Ausstellung besuchen und Kaffee genießen
Internationaler Museumstag im Museum Voswinckelshof in Dinslaken

Das Dinslakener Museum Voswinckelshof im Stadthistorischen Zentrum lädt dazu ein, am Internationalen Museumstag am Sonntag, 19. Mai, 14 bis 18 Uhr, die stadthistorische Dauerausstellung und die aktuelle Sonderausstellung „Mein Blick auf das junge Rheinland“ zu besuchen. Passend zum Jubiläum „10 Jahre Fairtrade-Stadt Dinslaken“ geht es von 15 bis 16.30 Uhr in Kooperation mit dem Agenda-Büro der Stadt um eine sehr genussvolle Tradition: "Kaffeehaus – Genuss zwischen Tradition und Moderne"....

  • Dinslaken
  • 09.05.19
Kultur
Wie das "4-Bit-Addieren" funktioniert, erklärte Dr. Peter Gerwinski (v.l.), Dozent am Campus Velbert/Heilgenhaus, Anne van Boxel und Eva Lupprian. Nicht nur die Mitarbeiterinnen der Heiligenhauser Verwaltung waren neugierig bei der Eröffnung der neuen Sonderaustellung im Schlossmuseum.
4 Bilder

Neue Sonderausstellung im Deutschen Schloss- und Beschlägemuseum
Es wird ver- und entschlüsselt

"Schließen und Schützen in Zeiten der Digitalisierung – Von Menschen & Maschinen, Schließanlagen & Verschlüsselung, Clouds & Robotern" lautet der Titel der neuen Sonderausstellung, die seit Donnerstag im Deutschen Schloss- und Beschlägemuseum zu finden ist. Und genauso lang und kompliziert, wie der Name ist, scheinen zunächst auch die Informationen, die im Untergeschoss des Museums an der Oststraße 20 (Forum Niederberg) vermittelt werden. Präsentiert werden fünf aktuelle...

  • Velbert
  • 26.04.19
Kultur
4 Bilder

Saisoneröffnung in Bislich
Fähre fährt wieder und das Deichdorfmuseum eröffnet Sonderausstellung

Endlich wieder Fähre fahren! Wie schon im letzten Jahr wurden auch 2019 am Palmsonntag in Bislich die ersten Mitreisenden auf der "Keer Tröch II" mit einer Glockenblume begrüsst. Am Nachmittag eröffnete das Deichdorfmuseum die Sonderausstellung "2x12=Geschichte am Niederrhein". Sie stellt ganz verschiedene Objekte aus dem "Geschichtstresor" des Museums vor, die zusammen die Geschichte am Niederrhein abbilden. Wesels Bürgermeisterin Ulrike Westkamp sprach das Grußwort. Anschließend gab es...

  • Wesel
  • 19.04.19
  •  1
  •  2
Kultur
Ein Modell des Geomar-U-Bootes „Abyss“ steht im Mittelpunkt der Ausstellungsabteilung zur Forschung in der Tiefe.

Waltrop: Faszination U-Boote

Das LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop geht der Faszination auf den Grund, die von U-Booten ausgeht. Dazu bietet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe am Sonntag, 31. März, um 14.30 Uhr wieder eine Führung durch die Ausstellung "U-Boote. Krieg und Forschung in der Tiefe" an. Treffpunkt für den einstündigen Rundgang ist das Hafengebäude am Oberwasser. Zu zahlen ist nur der Museumseintritt.

  • Waltrop
  • 29.03.19
Kultur
“U-Boote. Krieg und Forschung in der Tiefe“.

Waltrop: Ausstellung U-Boote im Schiffshebewerk

Das LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg geht der Faszination auf den Grund, die von U-Booten ausgeht. Dazu bietet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe am Sonntag, 24. März, um 14.30 Uhr wieder eine Führung durch die Ausstellung “U-Boote. Krieg und Forschung in der Tiefe“ an. Treffpunkt für den einstündigen Rundgang ist um 14.30 Uhr das Hafengebäude am Oberwasser des Museums, Am Hebewerk 26, in Waltrop. Zu zahlen ist nur der Museumseintritt.

  • Waltrop
  • 22.03.19
Kultur
Führung durch die Sonderausstellung.

Waltrop: Sonderausstellung U-Boote

Für interessierte Besucher bietet der LWL am Sonntag, 17. März, im Schiffshebewerk Henrichenburg wieder eine Führung durch die Sonderausstellung "U-Boote. Krieg und Forschung in der Tiefe" an. Beginn des Rundgangs ist um 14.30 Uhr. Es ist nur der Museumseintritt zu zahlen.

  • Waltrop
  • 16.03.19
Kultur
Peter Neyses Mutter Hilde gehört zu den mutigen Frauen, die in der von Kuratorin Astrid Hirsch (l.) und Hildegard Jakobs, stellvertretende Leiterin der Mahn- und Gedenkstätte, entwickelten Sonderausstellung zu sehen sind.
2 Bilder

Sonderausstellung in der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf
Späte Ehrung für Düsseldorferinnen mit Zivilcourage

Luise Rainer, Cilly Helten, Erna Eckstein, Rose Ausländer oder Johanna Ey. „Mutig – weiblich – unvergessen, Düsseldorfer Frauen in der Geschichte“, der Titel der Sonderausstellung, die von heute an bis 24. März in der Mahn- und Gedenkstätte zu sehen sein wird, bringt auf den Punkt, was diese Düsseldorferinnen vereint. Ihr Engagement während der NS-Zeit, blieb häufig verborgen, sie selbst standen vielfach im Schatten der Männer, wie beispielsweise die Journalistin und Verlegerin Hulda Pankok,...

  • Düsseldorf
  • 05.02.19
Kultur
Der verrostete Bug eines Klein-U-Boots vom Typ Seehund. Dieser Typ war für eine Besatzung von zwei Mann konzipiert.

Waltrop: U-Boote im Schiffshebewerk

Am Sonntag, 23. Dezember, findet von 11 bis 12.30 Uhr eine offene Führung durch das Waltroper LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg statt. Thema der aktuellen Sonderausstellung sind U-Boote, Krieg und Forschung in der Tiefe. Das Museum geht der Faszination auf den Grund, die von U-Booten ausgeht. U-Boote bewegen sich in den Tiefen der Ozeane – einer kaum erforschten Umgebung, in die Menschen ohne Schutz nicht vordringen können. Diese Schiffe werden von Soldaten für militärische...

  • Waltrop
  • 22.12.18
Kultur

Sonntag im Museum Folkwang
Expertin spricht über Mode und Design

Auf viel Aufmerksamkeit stößt die  Sonderausstellung „Unheimlich real. Italienische Malerei der 1920er“ im Museum Folkwang. Am Sonntag, 11. November, 14 Uhr, findet der erste Termin des Formats „Impressioni di fuori – Expertenführungen“ dort statt. Im Begleitprogramm der Sonderausstellung sind drei Spezialistinnen geladen, um über Aspekte des Modedesigns, des Bühnenbilds und der Genderforschung in den Gemälden des Magischen Realismus zu sprechen. Den Auftakt macht Viola Hofmann vom...

  • Essen-Süd
  • 09.11.18
Kultur
Einladung von 1881 zur Karnevalsfeier im Park Theatre in Indianapolis.

Waltrop: Glück jenseits des Atlantiks - Sonderausstellung im Schiffshebewerk Henrichenburg

Die Sonderausstellung „Vom Streben nach Glück“ im Schiffshebewerk Henrichenburg zeigt die Biographien von Westfalen, die ihr Glück jenseits des Atlantiks suchten. Der LWL lädt am am Sonntag, 21. Oktober, um 14.30 Uhr zur Führung in sein Waltroper Industriemuseum ein. Die Ausstellung veranschaulicht mit über hundert Exponaten und zahlreichen Bilddokumenten die Geschichte westfälischer Auswanderer. Postkarten, Fotos und persönliche Gegenstände erzählen von den Ursachen und Wegen, die die...

  • Datteln
  • 20.10.18
  •  1
Kultur
Führung durch die Sonderausstellung im Schiffshebewerk Henrichenburg "Vom Streben nach Glück".

Waltrop: Westfalen in Amerika - Sonderausstellung

Die Sonderausstellung „Vom Streben nach Glück“ im Schiffshebewerk Henrichenburg zeigt die Biographien von Westfalen, die ihr Glück jenseits des Atlantiks suchten. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt am Sonntag, 2. September, um 14.30 Uhr zur Führung durch die Schau in sein Waltroper Industriemuseum ein. In den vergangenen 200 Jahren gab es zahlreiche Gründe, nach Amerika auszuwandern. Die Ausstellung veranschaulicht mit Exponaten und Bilddokumenten die Geschichte westfälischer...

  • Datteln
  • 28.08.18
Kultur
Ubaldo Oppi „Die Frau des Künstlers vor venezianischer Kulisse“, 1921.

Realismo Magico: Sonderausstellung im Museum Folkwang

Der Realismo Magico, eine Kunstströmung, die lange mit der Neuen Sachlichkeit gleichgesetzt wurde, entfaltete sich im Laufe der 1920er Jahre in Italien. Ende September startet eine Sonderausstellung mit Gemälden dieser Bewegung im Museum Folkwang. Ab 28. September werden 80 Werke des italienischen Realismo Magico in der Sonderausstellung „Unheimlich real. Italienische Malerei der 1920 Jahre“ gezeigt. Werke von Felice Casorati, Antonio Donghi und Ubaldo Oppi sind ebenso in der Schau vertreten...

  • Essen-Süd
  • 08.08.18
  •  1
Kultur
Die Genealogisch-heraldische Arbeitsgemeinschaft Roland zu Dortmund e.V. hilft bei der Ahnenforschung.

Waltrop: Verwandtschaft in Amerika? - Workshop für Ahnenforscher im Hebewerk

Forschen, fragen, helfen - das bietet der Workshop der Genealogisch-heraldischen Arbeitsgemeinschaft Roland zu Dortmund e.V.. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt angehende und fortgeschrittene Ahnenforscher dazu am Sonntag, 12. August, ab 14 Uhr ins Schiffshebewerk Henrichenburg ein. Wer schon immer wissen wollte, ob er Verwandte in Amerika hat, kann dieser Frage im LWL-Industriemuseum auf den Grund gehen. Die Dortmunder Genealogen (Familienforscher) vom Verein Roland stellen...

  • Datteln
  • 28.07.18
Kultur
Im Rahmen der Sonderausstellung "Musik vereint" richtet das Heinrich-Heine-Institut in den Sommerferien Musik-Rallyes aus. Foto: Heinrich-Heine-Institut

Ferienprogramm: Musik-Rallye zur Sonderausstellung "Musik vereint" 

Im Rahmen der Sonderausstellung "Musik vereint" richtet das Heinrich-Heine-Institut in den Sommerferien Musik-Rallyes aus. Am Mittwoch, 18. Juli, und Freitag, 20. Juli, jeweils 10 bis 12 Uhr können Kinder "die Familie Schumann kennen lernen" und in die Welt der Melodien eintauchen. Bei dem zweistündigen Angebot können alle Kinder ab 8 Jahren Rätsel lösen, selbst musizieren und außergewöhnliche Musikmaschinen ausprobieren. Die Teilnahme kostet 3 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich und...

  • Düsseldorf
  • 05.07.18
  •  1
Kultur
In Mark und Pfennig konnten die Bürger der Bundesrepublik Deutschland ab dem 21. Juni 1949 Lebensmittel und andere Waren bezahlen. Der Weg der Währungsreform wird im Wardter Museum rund ums Geld in einer Ausstellung gezeigt.
2 Bilder

Ausstellung im Wardter Geld-Museum zeigt die Geschichte der Deutschen Nachkriegswährung

Am Samstag, 23. Juni, eröffnet das Museum rund ums Geld in Wardt die Sonderausstellung "70 Jahre Deutsche Mark - Von der Zigarettenwährung zur D-Mark". Der Eröffnungstag ist geladenen Gästen vorbehalten. Die Öffentlichkeit kann ab Sonntag, 24. Juni, die Sonderausstellung besichtigen. Diese ist bis zum 30. November zu sehen. Xanten-Wardt. Nicht Ludwig Erhard war es, der die Währungsreform initiiert hat; sondern die Amerikaner. Am 20. April 1948 trafen sich deutsche Finanzfachleute aus den...

  • Xanten
  • 19.06.18
Kultur
Die Ausstellung ist bis zum 7. Oktober zu sehen. Alle Termine des Rahmenprogramms und Eintrittspreise sind in dem Flyer zur Ausstellung oder auf www.grafschafter-museum.de nachzulesen. Programm

Migration brachte das Eis

Neue Ausstellung im Grafschafter Museum, „GELATO! Italienische Eismacher am Niederrhein“  Italienisches Eis in allen Varianten gehört zum Sommer wie das Freibad oder die Sonnencreme. Die Anfänge der Eisdielen in der Region beleuchtet die neue Sonderausstellung im Grafschafter Museum, „GELATO! Italienische Eismacher am Niederrhein“, in Zusammenarbeit mit dem Clemens Sels Museum Neuss und im Rahmen des Mu-seumsnetzwerks Niederrhein. „Die Geschichte des Eises ist eng mit Migration...

  • Moers
  • 27.04.18
Sport
Auch die originale "Kurze Fuffzehn" ist im Museum zu sehen: Die Skulptur, die vor dem Essener Georg-Melches-Stadion an die 15-Minuten-Pausen der Bergleute erinnert hat. Foto: Stephan Schuetze/Deutsches Fußballmuseum

Fußballmuseum: Exklusive "Grubenführung" mit dem Steilpass

Der Steilpass macht es möglich: 40 Fußballfreunde erlebten jetzt im Deutschen Fußballmuseum exklusiv die erste "Grubenführung": eine informative Tour durch die Sonderausstellung "Schichtwechsel". Die Ausstellung thematisiert die vielfältigen Verbindungen zwischen Bergbau und Fußball im Ruhrgebiet. Anlass ist das Ende des Steinkohlebergbaus Ende 2018, wenn mit Prosper Haniel in Bottrop die letzte Zeche schließt. Dann ist endgültig "Schicht im Schacht". Was war? Und was bleibt? Antworten...

  • Dortmund-City
  • 27.03.18
  •  2
  •  6
Kultur

Museum Abtsküche wurde zum Büro

Das Museum Abtsküche hat sich zum Büro verwandelt: In den nächsten Wochen lässt die Sonderausstellung "Im Büro" die Besucher in die Vergangenheit eintauchen, als Wählscheibentelefone, mechanische Schreibmaschinen, Tintenfässer und Federhalter die Schreibtische in Fabriken und Verwaltungen beherrschte. Viele Exponate stammen aus dem Heiligenhauser Rathaus, so die erste Telefonzentrale aus den 20-er Jahren oder das erste Mobiltelefon, ein "Knochen" aus dem Jahr 1994.

  • Heiligenhaus
  • 13.03.18
Kultur
Die 14 Figuren aus dem 15. Jahrhundert, die ursprünglich in der Abtei Kamp standen und nun in Rheinberg beheimatet sind, werden derzeit im Xantener Stiftsmuseum ausgestellt.

Goldene Heilige überdauern die Jahrhunderte

Kolumbus hatte Amerika noch nicht entdeckt, Johannes Gutenberg den Buchdruck nicht erfunden: Um das Jahr 1440, im späten Mittelalter also, gaben die Zisterzienser-Mönche der Abtei Kamp den Auftrag, einen neuen Hochaltar für ihre Klosterkirche zu schnitzen. In einer Werkstatt aus der Umgebung von Lüttich wurden der Altar und 14 Figuren gefertigt, die Elisabeth Maas, stellvertretende Leiterin des Xantener Stiftmuseums, heute als „etwas ganz Besonderes“ bezeichnet. Denn die Figuren, die vor fast...

  • Xanten
  • 07.03.18
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.