Alles zum Thema sonderausstellung

Beiträge zum Thema sonderausstellung

Kultur
Der verrostete Bug eines Klein-U-Boots vom Typ Seehund. Dieser Typ war für eine Besatzung von zwei Mann konzipiert.

Waltrop: U-Boote im Schiffshebewerk

Am Sonntag, 23. Dezember, findet von 11 bis 12.30 Uhr eine offene Führung durch das Waltroper LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg statt. Thema der aktuellen Sonderausstellung sind U-Boote, Krieg und Forschung in der Tiefe. Das Museum geht der Faszination auf den Grund, die von U-Booten ausgeht. U-Boote bewegen sich in den Tiefen der Ozeane – einer kaum erforschten Umgebung, in die Menschen ohne Schutz nicht vordringen können. Diese Schiffe werden von Soldaten für militärische...

  • Waltrop
  • 22.12.18
  • 20× gelesen
Kultur

Sonntag im Museum Folkwang
Expertin spricht über Mode und Design

Auf viel Aufmerksamkeit stößt die  Sonderausstellung „Unheimlich real. Italienische Malerei der 1920er“ im Museum Folkwang. Am Sonntag, 11. November, 14 Uhr, findet der erste Termin des Formats „Impressioni di fuori – Expertenführungen“ dort statt. Im Begleitprogramm der Sonderausstellung sind drei Spezialistinnen geladen, um über Aspekte des Modedesigns, des Bühnenbilds und der Genderforschung in den Gemälden des Magischen Realismus zu sprechen. Den Auftakt macht Viola Hofmann vom...

  • Essen-Süd
  • 09.11.18
  • 10× gelesen
Kultur
Einladung von 1881 zur Karnevalsfeier im Park Theatre in Indianapolis.

Waltrop: Glück jenseits des Atlantiks - Sonderausstellung im Schiffshebewerk Henrichenburg

Die Sonderausstellung „Vom Streben nach Glück“ im Schiffshebewerk Henrichenburg zeigt die Biographien von Westfalen, die ihr Glück jenseits des Atlantiks suchten. Der LWL lädt am am Sonntag, 21. Oktober, um 14.30 Uhr zur Führung in sein Waltroper Industriemuseum ein. Die Ausstellung veranschaulicht mit über hundert Exponaten und zahlreichen Bilddokumenten die Geschichte westfälischer Auswanderer. Postkarten, Fotos und persönliche Gegenstände erzählen von den Ursachen und Wegen, die die...

  • Datteln
  • 20.10.18
  • 17× gelesen
  •  1
Kultur
Führung durch die Sonderausstellung im Schiffshebewerk Henrichenburg "Vom Streben nach Glück".

Waltrop: Westfalen in Amerika - Sonderausstellung

Die Sonderausstellung „Vom Streben nach Glück“ im Schiffshebewerk Henrichenburg zeigt die Biographien von Westfalen, die ihr Glück jenseits des Atlantiks suchten. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt am Sonntag, 2. September, um 14.30 Uhr zur Führung durch die Schau in sein Waltroper Industriemuseum ein. In den vergangenen 200 Jahren gab es zahlreiche Gründe, nach Amerika auszuwandern. Die Ausstellung veranschaulicht mit Exponaten und Bilddokumenten die Geschichte westfälischer...

  • Datteln
  • 28.08.18
  • 23× gelesen
Kultur
Ubaldo Oppi „Die Frau des Künstlers vor venezianischer Kulisse“, 1921.

Realismo Magico: Sonderausstellung im Museum Folkwang

Der Realismo Magico, eine Kunstströmung, die lange mit der Neuen Sachlichkeit gleichgesetzt wurde, entfaltete sich im Laufe der 1920er Jahre in Italien. Ende September startet eine Sonderausstellung mit Gemälden dieser Bewegung im Museum Folkwang. Ab 28. September werden 80 Werke des italienischen Realismo Magico in der Sonderausstellung „Unheimlich real. Italienische Malerei der 1920 Jahre“ gezeigt. Werke von Felice Casorati, Antonio Donghi und Ubaldo Oppi sind ebenso in der Schau vertreten...

  • Essen-Süd
  • 08.08.18
  • 129× gelesen
  •  1
Kultur
Die Genealogisch-heraldische Arbeitsgemeinschaft Roland zu Dortmund e.V. hilft bei der Ahnenforschung.

Waltrop: Verwandtschaft in Amerika? - Workshop für Ahnenforscher im Hebewerk

Forschen, fragen, helfen - das bietet der Workshop der Genealogisch-heraldischen Arbeitsgemeinschaft Roland zu Dortmund e.V.. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt angehende und fortgeschrittene Ahnenforscher dazu am Sonntag, 12. August, ab 14 Uhr ins Schiffshebewerk Henrichenburg ein. Wer schon immer wissen wollte, ob er Verwandte in Amerika hat, kann dieser Frage im LWL-Industriemuseum auf den Grund gehen. Die Dortmunder Genealogen (Familienforscher) vom Verein Roland stellen...

  • Datteln
  • 28.07.18
  • 13× gelesen
Kultur
Im Rahmen der Sonderausstellung "Musik vereint" richtet das Heinrich-Heine-Institut in den Sommerferien Musik-Rallyes aus. Foto: Heinrich-Heine-Institut

Ferienprogramm: Musik-Rallye zur Sonderausstellung "Musik vereint" 

Im Rahmen der Sonderausstellung "Musik vereint" richtet das Heinrich-Heine-Institut in den Sommerferien Musik-Rallyes aus. Am Mittwoch, 18. Juli, und Freitag, 20. Juli, jeweils 10 bis 12 Uhr können Kinder "die Familie Schumann kennen lernen" und in die Welt der Melodien eintauchen. Bei dem zweistündigen Angebot können alle Kinder ab 8 Jahren Rätsel lösen, selbst musizieren und außergewöhnliche Musikmaschinen ausprobieren. Die Teilnahme kostet 3 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich und...

  • Düsseldorf
  • 05.07.18
  • 8× gelesen
  •  1
Kultur
In Mark und Pfennig konnten die Bürger der Bundesrepublik Deutschland ab dem 21. Juni 1949 Lebensmittel und andere Waren bezahlen. Der Weg der Währungsreform wird im Wardter Museum rund ums Geld in einer Ausstellung gezeigt.
2 Bilder

Ausstellung im Wardter Geld-Museum zeigt die Geschichte der Deutschen Nachkriegswährung

Am Samstag, 23. Juni, eröffnet das Museum rund ums Geld in Wardt die Sonderausstellung "70 Jahre Deutsche Mark - Von der Zigarettenwährung zur D-Mark". Der Eröffnungstag ist geladenen Gästen vorbehalten. Die Öffentlichkeit kann ab Sonntag, 24. Juni, die Sonderausstellung besichtigen. Diese ist bis zum 30. November zu sehen. Xanten-Wardt. Nicht Ludwig Erhard war es, der die Währungsreform initiiert hat; sondern die Amerikaner. Am 20. April 1948 trafen sich deutsche Finanzfachleute aus den...

  • Xanten
  • 19.06.18
  • 138× gelesen
Kultur
Die Ausstellung ist bis zum 7. Oktober zu sehen. Alle Termine des Rahmenprogramms und Eintrittspreise sind in dem Flyer zur Ausstellung oder auf www.grafschafter-museum.de nachzulesen. Programm

Migration brachte das Eis

Neue Ausstellung im Grafschafter Museum, „GELATO! Italienische Eismacher am Niederrhein“  Italienisches Eis in allen Varianten gehört zum Sommer wie das Freibad oder die Sonnencreme. Die Anfänge der Eisdielen in der Region beleuchtet die neue Sonderausstellung im Grafschafter Museum, „GELATO! Italienische Eismacher am Niederrhein“, in Zusammenarbeit mit dem Clemens Sels Museum Neuss und im Rahmen des Mu-seumsnetzwerks Niederrhein. „Die Geschichte des Eises ist eng mit Migration...

  • Moers
  • 27.04.18
  • 30× gelesen
Sport
Auch die originale "Kurze Fuffzehn" ist im Museum zu sehen: Die Skulptur, die vor dem Essener Georg-Melches-Stadion an die 15-Minuten-Pausen der Bergleute erinnert hat. Foto: Stephan Schuetze/Deutsches Fußballmuseum

Fußballmuseum: Exklusive "Grubenführung" mit dem Steilpass

Der Steilpass macht es möglich: 40 Fußballfreunde erlebten jetzt im Deutschen Fußballmuseum exklusiv die erste "Grubenführung": eine informative Tour durch die Sonderausstellung "Schichtwechsel". Die Ausstellung thematisiert die vielfältigen Verbindungen zwischen Bergbau und Fußball im Ruhrgebiet. Anlass ist das Ende des Steinkohlebergbaus Ende 2018, wenn mit Prosper Haniel in Bottrop die letzte Zeche schließt. Dann ist endgültig "Schicht im Schacht". Was war? Und was bleibt? Antworten...

  • Dortmund-City
  • 27.03.18
  • 138× gelesen
  •  2
  •  6
Kultur

Museum Abtsküche wurde zum Büro

Das Museum Abtsküche hat sich zum Büro verwandelt: In den nächsten Wochen lässt die Sonderausstellung "Im Büro" die Besucher in die Vergangenheit eintauchen, als Wählscheibentelefone, mechanische Schreibmaschinen, Tintenfässer und Federhalter die Schreibtische in Fabriken und Verwaltungen beherrschte. Viele Exponate stammen aus dem Heiligenhauser Rathaus, so die erste Telefonzentrale aus den 20-er Jahren oder das erste Mobiltelefon, ein "Knochen" aus dem Jahr 1994.

  • Heiligenhaus
  • 13.03.18
  • 82× gelesen
Kultur
Die 14 Figuren aus dem 15. Jahrhundert, die ursprünglich in der Abtei Kamp standen und nun in Rheinberg beheimatet sind, werden derzeit im Xantener Stiftsmuseum ausgestellt.

Goldene Heilige überdauern die Jahrhunderte

Kolumbus hatte Amerika noch nicht entdeckt, Johannes Gutenberg den Buchdruck nicht erfunden: Um das Jahr 1440, im späten Mittelalter also, gaben die Zisterzienser-Mönche der Abtei Kamp den Auftrag, einen neuen Hochaltar für ihre Klosterkirche zu schnitzen. In einer Werkstatt aus der Umgebung von Lüttich wurden der Altar und 14 Figuren gefertigt, die Elisabeth Maas, stellvertretende Leiterin des Xantener Stiftmuseums, heute als „etwas ganz Besonderes“ bezeichnet. Denn die Figuren, die vor fast...

  • Xanten
  • 07.03.18
  • 72× gelesen
  •  1
Kultur
Ob in den Milchbars oder nach dem Ende der Schicht, in den 1950er Jahren war Milch in.

Waltrop: "Zum Wohl!" - Führung durch die Sonderaustellung

Schnaps, Bier, Milch, Wasser, Limonade, Tee und Kaffee - oder kurz: die beliebtesten Getränke. Sie stehen im Mittelpunkt der Ausstellung "Zum Wohl!", die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) im Schiffshebewerk Henrichenburg zeigt. Am Sonntag, 20. August, bietet das Museum einen einstündigen Rundgang durch die Schau an. Die Führung beginnt um 14.30 Uhr im Hafengebäude am Oberwasser. Die Teilnahme ist kostenlos, nur der Museumseintritt muss gezahlt werden. Die Ausstellung "Zum Wohl!"...

  • Datteln
  • 13.08.17
  • 51× gelesen
Überregionales
Das Botenzeichen der Stadt Hattingen - ein besonderes Exponat in der Sonderausstellung im NibelungenMuseum.

Auf den Spuren der Nibelungen

Die Sonderausstellung „Auf den Spuren der Nibelungen. Vom Reisen im Mittelalter bis zum modernen Nibelungentourismus.“ ist vom 30. April bis zum 4. Oktober im SiegfriedMuseum Xanten zu sehen. Für die Ausstellung hat Museumsleiterin Anke Lyttwin hochwertige Exponate zusammengetragen. Eine Besonderheit ist das Botenzeichen der Stadt Hattingen aus dem späten 15. Jahrhundert. Ab dem Hochmittelalter trugen Boten, die von Städten, Klöstern, Universitäten und Handelsgesellschaften geschickt wurden,...

  • Xanten
  • 28.04.17
  • 46× gelesen
Kultur
3 Bilder

bau - kunst. Modelle und Grundrisse: Sonderausstellung im Freilichtmuseum

Die erste Sonderausstellung der Saison im Hagener Freilichtmuseum beginnt am Sonntag, 23. April 2017. Einen künstlerischen Impuls setzt die Ausstellung „bau-kunst. Modelle und Grundrisse“: Der Künstler Hannes Forster hat unter anderem Arbeiten mit Bezügen zu historischen Gebäuden im Freilichtmuseum Hagen entwickelt und eröffnet damit neue Perspektiven auf das Museum. Zu sehen sind die Arbeiten vom 23. April bis zum 25. Juni in der Gelbgießerei und im Goldschmiedehaus. Am Sonntag, 23. April,...

  • Hagen
  • 21.04.17
  • 19× gelesen
Kultur
Elisabeth Maas hat die Ausstellung mit den Entwürfen für ein Vortragekreuz nach Xanten geholt. Im Hintergrund zu sehen ist das Kreuz des Gewinners, Peter Sandhaus aus Berlin.

Sonderausstellung: kleine Kreuze verkörpern eine Kirchengemeinde

Xanten. Der Kontrast könnte kaum größer sein: In der einen Ecke steht ein Metallständer, an dem eine Blutkonserve und ein Namenszettel hängen. In der anderen Ecke steht ein golden leuchtendes Kreuz, das bei genauerem Hinsehen aus vielen kleinen Kreuzen zusammengefügt wurde. Die Gemeinsamkeit beider Objekte: Sie waren Beiträge zum Wettbewerb „ars liturgica“. Rund 140 Künstler aus fünf Nationen hatten 2015 an dem Wettbewerb teilgenommen, den unter anderem das Bistum Essen und das Liturgische...

  • Xanten
  • 06.04.17
  • 59× gelesen
  •  3
Kultur
Offene Führung durch die Sonderausstellung "Bei Tisch".

Offene Führung durch Sonderausstellung

Womit beziehungsweise woraus haben Menschen früher gegessen und getrunken? Legten sie Wert auf gute Manieren? Inwiefern unterschieden sich gesellschaftliche Schichten bei Tisch voneinander? Wer Antworten auf diese Fragen erhalten möchte, ist genau richtig bei der Führung durch die Sonderausstellung „Bei Tisch – Essen und Trinken in der Frühen Neuzeit“, die zurzeit in den Museen des Märkischen Kreises in Altena zu sehen ist. Die offene Führung findet am Sonntag, 29. Januar um 14 und 16 Uhr...

  • Iserlohn
  • 27.01.17
  • 18× gelesen
LK-Gemeinschaft
Foto: PR

Neanderthal Museum am zweiten Weihnachtsfeiertag und Neujahr geöffnet

Heiligabend, am ersten Weihnachtsfeiertag und an Silvester bleibt das Neanderthal Museum in Mettmann geschlossen. Am zweiten Weihnachtsfeiertag ist das Museum von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Ebenfalls geöffnet ist das Museum an Neujahr, dann allerdings erst ab 13 Uhr. Empfehlenswert ist der Besuch des Museums auch deshalb, weil dort zurzeit (bis 23. April) die Sonderausstellung „PLAYMOBIL“ zu sehen ist. Die Besucher können in die Welt des Alten Roms blicken,  Ritterturniere und mittelalterliches...

  • Velbert
  • 14.12.16
  • 41× gelesen
Kultur
Mit der Nase an der Tür zur StiftsBibliothek Xanten.

StiftsMuseum: Kinder basteln lustige Lesezeichen

„Sie müssen sich nicht die Nase platt drücken!“ verspricht die Kunsthistorikerin Christiane Peters den Besuchern, die dicht mit der Nase an die Glastür zur historischen StiftsBibliothek heranrücken. Xanten. Der Blick bietet nur die imposante Ansicht auf tausende originalen Buchrücken aus Pergament und Leder. Beeindruckender ist deshalb das unmittelbare Erleben ausgewählter Werke aus dem 15. bis 18. Jahrhundert. Dies ist möglich im Rahmen der Sonderführung am Samstag, den 3. Dezember um...

  • Xanten
  • 29.11.16
  • 15× gelesen
Überregionales
Die Ausstellung im SiegfriedMuseum zeigt die schrecklichen Greueltaten, die im Zuge der vermeintlichen Hexenverfolgung begangen wurden.

Vortrag über die Hexenverfolgung am Niederrhein

Xanten. Prof. Dr. Ralf-Peter Fuchs (Universität Duisburg-Essen) hält anlässlich der Sonderausstellung „Aberglaube und Hexenwahn am Niederrhein“ einen Vortrag im Xantener SiegfriedMuseum. Das Thema des Vortrages lautet: „Hefft sy die duvel datoe gedrongen….“ Hexenprozesse am nördlichen Niederrhein in der Forschungsperspektive. Der Vortrag findet am Donnerstag, 24. November, um 19 Uhr im Kriemhildsaal des SiegfriedMuseums Xanten statt. Einlass ab 18.30 Uhr über den Ziegelhof. Keine...

  • Xanten
  • 22.11.16
  • 68× gelesen
  •  1
Kultur
Die Bibel und der Teufel: Eine symbolträchtige Kombination im Xantener SiegfriedMuseum.

Das Siegfried Museum zeigt den Hexenwahn

Zu einer offenen Themenführung durch die Sonderausstellung „Aberglaube und Hexenwahn am Niederrhein“ lädt Museumsleiterin Anke Lyttwin ein. Die Führung findet im SiegfriedMuseum am Dienstag, 1. November, um 11 Uhr statt. Xanten. Die Führung ist kostenlos. Nur der Museumseintritt ist zu entrichten. Keine Anmeldung erforderlich. Zauberei und Hexenglaube begegnet uns in allen Lebenslagen, zum Gruseln, als Scherz oder als Event zu Halloween. Nachdem der nächtliche Spuk vorbei ist, bietet das...

  • Xanten
  • 27.10.16
  • 28× gelesen
Kultur

Sonderausstellung im Ikonenmuseum

Eine Sonderausstellung zum 60-jährigen Bestehen des Ikonen-Museums Recklinghausen widmet sich vom 2. Oktober bis zum 12. Februar einem ebenso aktuellen wie zeitlosen Thema: dem Schutz und Beistand in Zeiten des Krieges. Unter dem Titel "Von Drachenkämpfern und anderen Helden. Kriegerheilige auf Ikonen" wird mit 123 Exponaten eine große Bandbreite dieser wichtigen Heiligendarstellungen gezeigt. Diese reicht von mannshohen russischen Kirchenikonen über feine Holzschnitzereien, prächtige...

  • Recklinghausen
  • 22.09.16
  • 39× gelesen
Überregionales
Ein vielsagendes Ausstellungsplakat.

Ausstellung im Xantener SiegfriedMuseum über den Hexenwahn

Xanten. Eine Sonderausstellung über Aberglaube und Hexenwahn am Niederrhein wird am Sonntag, 25. September, um 11 Uhr im Xantener SiegfriedMuseum eröffnet. Den Eröffnungsvortrag hält Kuratorin Diana Finkele vom Grafschafter Museum in Moers: „Da selbsten ein Anfang zu brennen gemacht.“ Die vom Grafschafter Museum in Moers konzipierte Ausstellung „Aberglaube und Hexenwahn am Niederrhein“ thematisiert die Hexenverfolgung am Niederrhein in der Zeit vom 15. bis zum 18. Jahrhundert. Vorstellungen von...

  • Xanten
  • 21.09.16
  • 47× gelesen
Kultur

Deutsche Siedler um Sankt Petersburg

Zu dem Vortrag "Einführung zur Sonderausstellung: Deutsche Siedler um Sankt Petersburg - eine historische Kulturlandschaft" lädt die Martin-Opitz-Bibliothek und die VHS am 16. Juni um 19 Uhr in die Räumlichkeiten am Berliner Platz 5 ein. Die Entstehung der deutschen Kolonien rund um Sankt Petersburg, ihr wirtschaftlicher Aufstieg, das Leben in der Sowjetzeit vor und nach dem Zweiten Weltkrieg sind Themen der Sonderausstellung. Im Referat von Dr. Katharina Neufeld wird ein Überblick über die...

  • Herne
  • 02.06.16
  • 5× gelesen