Sozialdezernent

Beiträge zum Thema Sozialdezernent

Ratgeber
Die Verantwortlichen sehen entsprechenden Bedarf bei den Bürgern und sind sich daher sicher, dass das neue Angebot im Info-Point am Kirchplatz gut angenommen wird: Renate Zanjani (von links) von der Bergischen Diakonie, Thomas Langmesser, Sozialdezernent, sowie Doris Ruthmann-Dümpel vom Fachbereich Soziales bei der Heiligenhauser Stadtverwaltung.

Sprechstunde im Info-Point in Heiligenhaus
Hilfe durch die Sozialberatung

Hilfe, Tipps und Informationen erhalten interessierte Bürger ab sofort montags zwischen 12 und 16 Uhr bei der Sozialberatung im Info-Point am Kirchplatz. Die Bergische Diakonie und die Stadt Heiligenhaus haben damit ein neues Angebot geschaffen. "Ab sofort können Bürger jeden Alters und mit den verschiedensten Anliegen ohne vorherige Anmeldung zum Info-Point kommen und um Hilfe bitten", sagt Doris Ruthmann-Dümpel vom Fachbereich Soziales der Heiligenhauser Stadtverwaltung. Mit Heike Schwitalla,...

  • Heiligenhaus
  • 20.01.20
Vereine + Ehrenamt
Von links: Erika Doersch (Klartext für Kinder), Andrea Willicks (Sport Palast), Susanne Schüren (Kita St. Josef), Kornelia Rogmann (Jugendamt), Nele Weynmann (Kita St. Josef), Barbara Drese (stv. Bürgermeisterin) mit Kindern aus der Kita St. Josef beim Anbringen der Wunschzettel an den Baum .

Geschenke bis zum 8. Dezember im Sport Palast abgeben
Bei der Wunschbaumaktion sind alle Wünsche gepflückt

Ein Geschenk von Kamp-Lintforter Bürgern an Kamp-Lintforter Kinder, das steckt hinter der Wunschbaumaktion, die nun bereits zum 13. Mal stattfindet und zum festen Bestandteil der Vorweihnachtszeit geworden ist. Initiiert wurde die Aktion vom Verein Klartext für Kinder gemeinsam mit dem Sport Palast mit breiter Unterstützung der Stadtverwaltung. Ziel des Wunschbaumes ist es, Kindern und Jugendlichen im Alter von 0 bis 17 Jahren, deren Eltern sich aus unterschiedlichen Gründen in einer...

  • Kamp-Lintfort
  • 05.12.19
Politik
Stadtdirektor Frank Steinfort beharrte darauf: „Unsere Personalkosten liegen eher im Mittelfeld.“

Im Hauptausschuss stellte sich Stadtdirektor Frank Steinfort unbequemen Fragen
„Wie konnte das passieren?“

Im Hauptausschuss gerieten Stadtdirektor Frank Steinfort und Sozialdezernent Marc Buchholz bei einem brisanten Thema in den Fokus. Die BAMH-Fraktion hatte gefragt: „Was läuft schief bei der (Sozial-) Verwaltung in Mülheim?“ Die bisher bekannt gewordenen Vorgänge bei PIA und die Sozialagentur ließen befürchten, dass es sich lediglich um die Spitze eines Eisberges handele. Städtische Gelder seien offenbar ohne einen Nachweis darüber geflossen, dass die abgerechneten Leistungen auch wirklich...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.06.19
Politik
In der letzten Ratssitzung am 14. Februar wurde Ulrich Ernst (links) offiziell verabschiedet. Auf dem Foto mit seinem Nachfolger Marc Buchholz (Mitte) und OB Ulrich Scholten.
2 Bilder

"Ich würde dieselben Entscheidungen wieder treffen"
Dezernent Ulrich Ernst geht in den Ruhestand

Seit elfeinhalb Jahren ist er im Amt, am kommenden Mittwoch, 27. Februar, wird sein letzter Arbeitstag sein. Dann geht Ulrich Ernst, Dezernent für Bildung, Soziales, Jugend, Gesundheit, Sport und Kultur, in den Ruhestand. Damit verlässt ein Beigeordneter die Stadtspitze, der es auch in unruhigen Zeiten geschafft hat, "den sozialen Frieden in der Stadtgesellschaft" zu wahren, wie ihm die eigene Partei, die SPD, attestiert. Ernst hat in seiner Amtszeit selten polarisiert. Er war überall präsent,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.02.19
Überregionales
Efthalia Banti (Mitglied im Integrationsrat und Vorsitzende des Deutsch-Griechischen Vereins PHILIA), Bürgermeisterin Birgit Alkenings, Sozialdezernent Sönke Eichner und Jürgen Stagat (stellvertretender Vorsitzender des Pfarrgemeinderates St. Jacobus). Foto: Michael de Clerque

Neunter Hildener Förderpreis Integration gleich zweimal verliehen

„Hilden ist vielfältig und soll es auch bleiben“, wünscht sich Hildens Sozialdezernent Sönke Eichner. Damit es nicht bei dem Wunsch bleibt, engagieren sich in Hilden viele Menschen beruflich und ehrenamtlich. Das ist auch notwendig, „denn gutes Miteinander gelingt nur miteinander“, findet Bürgermeisterin Birgit Alkenings. Jetzt durfte sie den neunten Förderpreis Integration gleich zweimal überreichen: an das Café International der katholischen Kirche in Hilden und an Efthalia Banti, Mitglied im...

  • Hilden
  • 20.03.17
  • 2
Politik
Sönke Eichner

Sönke Eichner: "Die Stadt gemeinsam voran bringen"

Seit Jahresbeginn hat Hilden einen neuen Dezernenten: Sönke Eichner ist für Kultur, Soziales, Jugend, Schule und Sport zuständig. Der Wochen-Anzeiger sprach mit ihm über erste Eindrücke, über Ziele und Herausforderungen - und über Fußstapfen. WA: Sie wohnen in Radevormwald, haben dort zuvor das Amt für Schule, Kultur und Sport geleitet. Was sprach - neben dem Karrieresprung - für Hilden? Sönke Eichner: Generell ist so etwas schwer planbar. Die Ausschreibung geschah zu einem günstigen Zeitpunkt....

  • Hilden
  • 10.03.17
Politik

Geschäftsmodell Asyl-Discounter?

Soziale Verantwortung zahlt sich aus Anlässlich der Kündigung von Betreuungsverträgen für 15 Asylunterkünfte in Essen erinnert Schöner Links an die Forderung nach verantwortungsvoll festgelegten Qualitätsstandards, besonders in psychosozialer Betreuung und medizinischer Versorgung von Geflüchteten in Essen. „Die Weichen für eine gelungene Integration in Essen werden mit der kompetenten und verantwortungsvollen Aufnahme und Unterbringung der Geflüchteten gestellt “ so Janina Herff. „Wer jetzt...

  • Essen-Süd
  • 13.07.16
Ratgeber
Zusätzliche Termin im Bürgerbüro Mitte sind jetzt "freigeschaufelt" worden.

Stadt reagiert mit Sofortmaßnahmen auf extrem lange Wartezeiten: 3.500 zusätzliche Termine im Bürgerbüro Mitte

Die Sofortmaßnahmen der Stadt, die langen Wartezeiten auf Termine im Bürgerbüro zu verkürzen, zeigen Wirkung. „Wir können ab sofort 470 zusätzliche Termine pro Woche anbieten“, so Dr. Manfred Busch, zuständiger Beigeordneter für die Bürgerbüros. „Bis zum Ende der Sommerferien werden es rund 3.500 zusätzliche Termine sein“ Die zusätzlichen Termine beziehen sich auf die Beantragung oder Verlängerung von Pässen, Kinderpässen, Ausweisen und Führungszeugnissen im Bürgerbüro Mitte. „Wer also heute...

  • Bochum
  • 05.07.16
  • 1
  • 1
Überregionales
Das Flüchtlingsdorf in Saarn wird Ende des Jahres fertiggestellt.

Rat segnete weitere Standorte für Flüchtlingsunterkünfte ab

Ein Jahr geht zu Ende, das für die Stadtverwaltung ein turbulentes und ungewöhnliches war. Das alles bestimmende Thema war die Flüchtlingskrise. Monatelang konnte die Verwaltung angesichts des Zustroms der Menschen nur reagieren, mit der letzten Ratssitzung wurde nun für 2016 ein planvolleres Vorgehen verabschiedet. Waren es zu Anfang des Jahres noch 773 Menschen, die in Mülheim Zuflucht gefunden hatten, so wuchs die Zahl ab Mitte des Jahres rasant. Nun, Ende Dezember, vor dem weihnachtlichen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 18.12.15
Politik
Ein Plus von 316.000 Euro sieht der Haushaltsentwurf für 2016 vor.

Haushalt für 2016 mit 316.000 Euro im Plus

„Was wir vorher gesagt haben, funktioniert“, so Bürgermeister Rajko Kravanja. Wie bereits Ende September angekündigt, wird die Stadtverwaltung für das Jahr 2016 einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen. Dies bestätigten jetzt Kravanja und Kämmerin Annemarie Tesch in einem Pressegespräch. Endgültig wird der Rat am 26. November über den Haushalt beschließen. Mit 316.000 Euro sei das Plus klein, aber sogar etwas größer als gegenüber dem ersten Entwurf, so Kravanja. Vor einigen Wochen war noch von...

  • Castrop-Rauxel
  • 14.11.15
Politik

Asyl in Essen: Ein wichtiges Zeichen für die Willkommenskultur setzen - Essen braucht eine Flüchtlingsbeauftrage!

PARTEI-Piraten setzen sich für Schaffung der Stelle eines Flüchtlingsbeauftragten in Essen ein Auf Vorschlag des Oberbürgermeisters Reinhard Paß soll Sozialdezernent Peter Renzel in der kommenden Sitzung des Stadtrats für weitere acht Jahre wiedergewählt werden. Obwohl die neuerliche Bestätigung des Sozialdezernenten allein schon durch die Stimmen der großen Koalition gesichert scheint, macht sich die Fraktion der PARTEI-Piraten im Zuge der Verlängerung für ein Umdenken in der...

  • Essen-Süd
  • 05.03.15
Politik
Interview der ZDF Redakteurin Andrea Budke mit Essener Sozialdezernent Peter Renzel

Essener Sozialdezernent Peter Renzel fordert im ZDF Heute Journal vom Bund und vom Land eine Kostenerstattung für die Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen

Die Stadt Essen hat 2013 über 16 Millionen Euro aufgewendet und ist an der Grenze ihrer finanziellen Leistungsfähigkeit. Das Land hat einen Zuschuss von nur 2,3 Millionen Euro gezahlt, das sind 14% der Aufwendugen. Anläßlich einer Pressekonferenz des Städte- und Gemeindebundes in Berlin zum Thema Kostenbelastungen der Kommunen wegen der steigenden Asylbewerberzahlen hat der Essener Sozialdezernent dem ZDF heute ein kurzes Interview für das Heute Journal am 3.1. um 22.45 Uhr zum Kostenaufwand...

  • Essen-Ruhr
  • 04.01.14
Politik
3 Bilder

Bundesweit einmaliges Ehrenamts-Projekt in Essen eröffnet

Ein bundesweit einzigartiges Projekt haben wir gestern in Essen am Hauptbahnhof eröffnet: "Bahnhofsmission inklusiv" Hier wird nicht über behinderte Menschen gesprochen, sondern hier haben behinderte Menschen die Möglichkeit sich ehrenamtlich zu engagieren, gemeinsam mit anderen ehrenamtlichen Helfern teilzuhaben an der Hilfe und Unterstützung für andere Menschen. Das ist echte Teilhabe im Sinne der UN Behindertenrechtskonvention. Sie bringen sich in unser Gemeinwesen ein, wie tausende andere...

  • Essen-Ruhr
  • 18.11.13
Politik
5 Bilder

Inklusion statt Illusion!?

Was muss besser werden, damit Inklusion gelingt? Inklusion statt Illusion!? Am Samstag haben rund 90 junge Essenerinnen und Essener zwischen 14 und 26 Jahren - behinderte und nichtbehinderte - auf Einladung der Evangelischen Jugend den ganzen Tag durch die "Rosa Brille" geschaut. Sie haben sich in der gemeinsamer Zusammenarbeit in drei Workshops zu den Themen "Tanz, Kunst, RAP und Newspaper" zu ihrem Thema "Inklusion statt Illusion" ausprobiert, experimentiert, kennengelernt, diskutiert,...

  • Essen-Ruhr
  • 16.10.13
  • 1
Politik
Stellte sich im Rathaus vor: der neue Rechts- und Sozialdezernent Johannes Chudziak.

Neuer Dezernent: Schwierige Sozialstruktur in Herne

Erst wolle er sich einen umfassenden Überblick über sein Arbeitsgebiet und die spezielle Situation unserer Stadt verschaffen, betonte Johannes Chudziak, der neue Rechts- und Sozialdezernent der Stadt Herne, der sich gestern im Rathaus vorstellte. Er wisse um die „schwierigen Sozialstrukturen“ Hernes und wolle, so weit es in seiner Macht stehe, gegen die Arbeitslosigkeit und ihre Folgen angehen. Zu Aufgabenbereich des neuen Dezernenten gehört auch die Feuerwehr, bei der einige Probleme auf ihn...

  • Herne
  • 01.10.13
Politik

Sozialdezernent spielt Jobcenter-Chaos herunter

Das Jahr 2012 begann für viele Langzeitarbeitslose in Essen unerfreulich. Denn trotz vollmundiger Ankündigungen des Sozialdezernenten Peter Renzel (CDU) lief die Übernahme der Jobcenter in die alleinige kommunale Verantwortung alles andere als reibungslos. Allein mir persönlich wurden in den ersten Januartagen zwei Fälle bekannt, bei denen erneuerte Hartz-IV-Anträge (also keine „Neukunden“!) noch nicht bearbeitet waren. In einem Bericht der WAZ am 13. Januar wurde dann deutlich, dass das keine...

  • Essen-Nord
  • 16.01.12
  • 13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.