soziale Netzwerke

Beiträge zum Thema soziale Netzwerke

Ratgeber
Die technischen Möglichkeiten sozialer Netzwerke missbrauchte am Wochenende ein unbekannter "Witzbold", der die Meldung verbreitete, auch am 17. Februar, würden alle städtischen Schulen in Gladbeck aufgrund eines Sturmes geschlossen bleiben.

Meldung über neuerliches "Sturmfrei" an Gladbecker Schulen sorgte für viel Verunsicherung
Ein verdammt blöder Streich

Ein Kommentar Stürmische Tage liegen auch hinter den Gladbeckern. Dafür sorgten die Sturmtiefs, die über die Stadt hinweggezogen sind, zum Glück aber keine größeren Schäden verursacht haben. Orkantief "Sabine" war aber zumindest derart heftig, dass seitens der Stadt Gladbeck aus Sicherheitsgründen für Montag, 10. Februar, der Unterricht an allen städtischen Schulen abgesagt wurde. Den meisten Schülern dürften die Entscheidung mit Wohlwollen zur Kenntnis genommen haben. Am vergangenen...

  • Gladbeck
  • 18.02.20
Blaulicht
Der Polizei in Unna ist der Vorfall bekannt. Die Ermittlungen sind gerade erst aufgenommen worden, der Sachverhalt wird geprüft. Weitere Fälle sind derzeit aber nicht bekannt.

Kind von fremden Mann angesprochen - Nicolaischule informiert Eltern über aktuellen Vorfall

Aktuell geht die Polizei in Unna einem Hinweis nach, der seit gestern Wellen in sozialen Netzwerken schlägt. Ausgelöst wurde die Verbreitung des Falles durch einen Informationsbrief des Schulleiters der Nicolaischule, der sich persönlich an die Eltern seiner Schule richtete. Demnach hat ein Kind erzählt, es sei in der Nähe der Nicolaischule im Bereich der Bushaltestelle vor dem katholischen Krankenhaus in Unna von einem fremden Mann angesprochen worden. Dieser hätte das Kind auch am Arm...

  • Unna
  • 13.11.19
  •  1
Ratgeber

Stadtbücherei auf der Springe in Hagen
Infoveranstaltung rund um „Soziale Netzwerke“

Unter dem Motto „Eltern/Pädagogen ONLINE: Soziale Netzwerke“ bietet die Stadtbücherei auf der Springe am Mittwoch, 30. Oktober, von 12 bis 16 Uhr eine Informationsveranstaltung für pädagogische Fachkräfte und alle Interessierten an. Unter Anleitung von erfahrenen Medienpädagogen können die Teilnehmenden Wissen und Praxiserfahrungen über Soziale Netzwerke erwerben. Sie experimentieren mit einfach zu bedienenden Tablets und diskutieren gemeinsam Fragen, die für den Erziehungs- und...

  • Hagen
  • 25.10.19
  •  1
Ratgeber
Die Teilnehmer beschäftigten sich bei den "Montagsfragen" mit dem elektronischen Personalausweis.

"Montagsfragen" beschäftigten sich mit dem elektronischen Personalausweis

"Was ist an meinem Personalausweis denn elektronisch, bis auf die Scheckkartengröße sind doch alle Angaben darauf gleich?“ Jeder hat ihn, einen Personalausweis und der Großteil der Dortmunder Bevölkerung hat auch schon ein Dokument in dem ein Chip eingearbeitet ist. Es sind aber die wenigsten, die die elektronischen Funktionen nutzen, die mit dem System verbunden sind. Rückblick Am 12. August 2019 erläuterte Herr Korten von den Bürgerdiensten der Stadt Dortmund in der Reihe...

  • Dortmund-Ost
  • 13.08.19
Blaulicht
Innern sozialen Netzwerken werden Fotos von einem Mann verbreitet, der angeblich der Täter sein soll. Foto: Olaf Hellenkamp

Bergkamen - Sexualdelikt Verbreitung von Bildern in den sozialen Netzwerken
Polizei warnt vor Panikmache

Am Samstag, den  ist ein 15-jähriges Mädchen von einem bisher Unbekannten sexuell missbraucht worden. Der Vorfall sorgt für viel Aufsehen. Am heutigen Tag wurde allerdings durch Unbekannte in den sozialen Netzwerken und hier hauptsächlich auf Facebook und in WhattsApp Gruppen das Bild eines Mannes veröffentlicht, mit dem Zusatz, dass es sich um den Verdächtigen handelt. Das ist nicht so, gegen diese Person wird von Seiten der Polizei nicht ermittelt. Dieses Bild ist nicht durch die Polizei...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 15.07.19
Politik

Heftige Kritik an Plänen für das Gladbecker Glückauf-Center
Ob sich das am Ende noch lohnt?

Ein Kommentar Ist Gladbeck eine Stadt, in der (fast) nur unzufriedene Menschen leben? Dieses Eindrucks kann man sich kaum erwehren, wenn man - vor allen Dingen in sozialen Netzwerken - die sehr hitzige Diskussion betreffs des geplanten REWE-Marktes im Glückauf-Center an der Wilhelmstraße in Stadtmitte verfolgt. Pro und Kontra halten sich die Waage, wobei sich viel Kritiker eine Rückkehr der Firma Kaufland an alte Wirkungsstätte wünschen. Kaufland aber hat sich aber, aus welchen Gründen...

  • Gladbeck
  • 02.07.19
  •  1
Ratgeber

"Was soll meinem Kind schon passieren?"
WhatsApp, Instagram, Facebook und Co.

Fröndenberg. Am Dienstag, 26. März, 19 bis 21 Uhr, lädt das Kinder- und Jugendbüro für Fröndenberg in Kooperation mit den 11 Fröndenberger Kindertageseinrichtungen zu einem Infoabend für Eltern in den Treffpunkt Windmühle ein. Unter der Leitung von Petra Landwehr (Kreispolizeibehörde Unna - Kriminalprävention/Opferschutz) lautet das Thema "Welche Gefahren bestehen im Internet und in den sozialen Netzwerken?". Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich: Kinder- und Jugendbüro im...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 15.03.19
Blaulicht

Iserlohner Polizei warnt: Betrug im Internet

Die Aussicht auf ein Erbe oder eine Beziehung vernebelt schnell die Sinne. Eine Iserlohnerin erstattete am Mittwoch bei der Polizei Anzeige wegen Betrugs. Vor über einem Jahr hatte sie einen Mann über das Internet kennengelernt, der auf einem anderen Kontinent lebt. Der wollte sie angeblich als Erbin einsetzen. Dafür müsse sie ihm allerdings zunächst Geld überweisen. Die Frau transferierte in mehreren Teilbeträgen einige Tausend Pfund. Erst als die Summen immer höher wurden, wurde sie...

  • Iserlohn
  • 25.01.19
LK-Gemeinschaft

Trauriges verhalten auf Facebook

Es ist schon traurig, das man bei Facebook nun aus der " Wittener Flohmarkt Gruppe "  fliegt, nur weil man keine Fotos von sich selbst auf Facebook posten möchte. Wenn ich bei amazon OTTO oder sonst wo etaws online kaufe, verlangen die auch kein Foto von mir! Was sind das für selbsternannte "Sittenwächter" die solche Gruppenregeln aufstellen? Auf nachfragen, warum etc.. bekommt man keine Antwort. Einfach nur trauriges (a) soziales verhalten. PS: Ich nutze Facebook ausschließlich um mal...

  • Witten
  • 13.11.18
  •  1
LK-Gemeinschaft
Kinder lernen den Umgang mit modernen Techniken.

Waltrop: 1 x 1 der sozialen Netzwerke - Umgang mit modernen Techniken für Kinder

Das Kinder- und Jugendbüro bietet einen tollen Kurs für Kinder ab acht Jahren an. Hier wird gecheckt, wie gut sich die Kinder im Internet auskennen, wie man sich sicher in den sozialen Netzwerken wie Instagramm, Whatsapp oder Facebook bewegen kann, welche nützlichen Funktionen das Handy bietet und vor Allem, wie man das Handy so einstellen kann, dass es sicher ist. Alle auftauchenden Fragen können mit dem Experten geklärt werden. Die Kinder werden fit gemacht, die Tücken im World Wide Web...

  • Datteln
  • 22.09.18
Politik
Langenfeld präsentiert sich als attraktiver Unternehmensstandort.

Wirtschaftsförderung in Langenfeld präsentiert sich in den sozialen Netzwerken

Die zunehmende Verankerung sozialer Medien in der Unternehmenskultur hat die kommunalen Akteure veranlasst, sich mit den Instrumenten des Social Media zu beschäftigen. So bedient sich nun auch die Wirtschaftsförderung der Stadt Langenfeld für ihr Standortmarketing der sozialen Medien, die mittlerweile alltäglich den Weg auf die Bildschirme und Smartphones finden. Unternehmensstandort Langenfeld Da Zuhören die Grundlage für jedes konstruktive Gespräch ist, wird im Rathaus nicht nur am...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 18.07.18
  •  1
Überregionales
Stereotypen müssen nicht immer stimmen!

Die Jugend hat kein Interesse an lokalen Nachrichten! - Stimmt das?

Um halb 7 morgens aufstehen, um halb 8 auf den Weg zur Schule machen und erst um 16 Uhr wieder zu Hause sein. Dann für Klausuren lernen und Hausaufgaben machen - Möglichkeiten für's Zeitung lesen gibt es da kaum. Wenn man es dann noch irgendwie schafft, Hobbys nachzugehen oder sich mit Freunden zu treffen, wird nicht einmal mehr daran gedacht, dass man ja mal eine Zeitung in die Hand nehmen könnte. Es wird eher schnell im Bus oder während der Autofahrt Twitter oder Facebook durchgeguckt, um die...

  • Hamminkeln
  • 04.07.18
  •  4
  •  2
Überregionales
Manchmal läuft's andersrum ...
2 Bilder

"Brutalste kapitalistische Zeitverschwendung!" - Ein fiktives Gespräch über Facebook

"Heute in der Schule haben wa' darüber geredet, was unsere Meinung zu Facebook ist.", sage ich, während ich mit meiner Mutter am Küchentisch sitze und darauf warte, dass sich mein Kaffee etwas abkühlt. "Und?", fragt mich meine Gesprächspartnerin. "Ich glaube leider, dass ich eine der einzigen aus dem Kurs bin, die von dem Dreck nichts hält.". "Wieso das denn? Sind alle anderen da angemeldet?", lautet daraufhin die zweite Frage. "So gut wie. Irgendwie hatte da aber auch niemand eine besonders...

  • Hamminkeln
  • 29.06.18
Politik
Ein starker Kontrast: Der gestylte perfekte Kö-Bogen mit seinen Konsumtempeln und Menschen, deren Leben nachdenklich macht.
8 Bilder

Menschen wie du und ich: Fotoausstellung auf dem Schadowplatz in Düsseldorf

Vor der Kulisse der Kö-Bogen-Bauten genießen in diesen Tagen mitten auf dem Schadowplatz Sonnenhungrige auf den grünen "Enzis" oder unter der großen Kastanie unbeschwert den hochsommerlichen Frühling. Und daneben ein starker Kontrast: Vor dem gestylten perfekten Kö-Bogen mit seinen Konsumtempeln werden nicht perfekte Menschen gezeigt, deren Leben nachdenklich macht. Mensch - Arbeit - Handicap Denn mitten auf dem Platz ziehen mehrere Stellwände mit zahlreichen Fotos die Blicke auf sich:...

  • Düsseldorf
  • 20.04.18
  •  13
  •  12
Politik

Linke Politik in der Weimarer Zeit und heute

Ein sehr wichtiges kulturpolitisches Zeugnis der Weimarer Zeit ist die WELTBÜHNE, die von 1926 bis Mai 1927 von Kurt Tucholsky, dann von Carl von Ossietzky geleitet wurde. Die Zeitschrift hat auch heute nichts von ihrer Faszination verloren, den Ungeist des Militarismus, Nationalkonservatismus und -sozialismus hat sie nicht vertreiben können. Heute haben wir ähnliche Zeiterscheinungen. Rechts versucht man, die völkisch-autoritäre Vergangenheit wieder „einzuholen“, links gibt es Bestrebungen,...

  • Recklinghausen
  • 10.04.18
  •  1
Überregionales
2 Bilder

Nutzer sozialer Netzwerke und Hunde. Aphorismus

Nutzer sozialer Netzwerke und Hunde. Aphorismus Hunde setzen Duftmarken mit Urinspritzern. Damit markieren sie ihr Revier oder wollen nur auf sich aufmerksam machen. Auch manche Nutzer sozialer Netzwerke haben das Bedürfnis, auf möglichst vielen Portalen Anderer ihre Duftmarke zu hinterlassen: zumeist nichtsagende „Kommentare“.

  • Recklinghausen
  • 15.03.18
Überregionales
In der Spielgruppe "Paradiesvögel" erfahren Eltern und Kinder Beratung, Austausch und Spiel. Im Bundesprojekt dabei sind v.l. Denise Tangermann, Tanja Gratzel-Sodenkamp, Katharina Skibbe und Petra Stolten; neben ihr Kita-Leiterin Silvia Mahle. Foto: Pielorz

Frühförderung: Auf den Anfang kommt es an

Seit einem halben Jahr nimmt Hattingen an zwei Bundesprojekten teil: Hinter den Titeln „Kita-Einstieg – Brücken bauen in frühe Bildung“ und „Starke Netzwerke – Elternbegleitung für geflüchtete Familien“ verbergen sich für vier Jahre bis 2020 nicht nur insgesamt rund 650.000 Euro Fördergelder, sondern vor allem die Möglichkeit, projektbezogen mehr Personal und damit eine verstärkte persönliche Ansprache für Eltern zu gewährleisten. Experten sind sicher: Persönliche Kontakte zwischen...

  • Hattingen
  • 08.01.18
Politik
Ein Name wird Programm: Landrat Dr. Ansgar Müller und Pressesprecher Timm Wandel.

Zeitgemäß: Kreispolizei Wesel mischt ab dem 16. Oktober bei Facebook und Twitter mit

Die Kreispolizeibehörde Wesel ist ab Montag, 16. Oktober, in den sozialen Netzwerken unterwegs. Damit geht die Behörde in der Kreisstadt einen Weg, der anderswo schon mit zum ganz normalen Wahnsinn gehört. Wer sich auf die Seiten in den Sozialen Netzwerken klicken möchte, der wähle bitte diese Links an: https://www.facebook.com/polizei.nrw.wesund https://twitter.com/polizei_nrw_wes In der Pressemitteilung heißt es Mit den Auftritten in den sozialen Netzwerken beschreitet die...

  • Wesel
  • 13.10.17
Politik
Bild: Agenda 2011 - 2012

Agenda News: Was wären Menschen ohne soziale Netz- und Hilfswerke – ärmer

Lieber User, „Es ist unsere Verantwortung, unsere Plattformen zu nutzen, um auf die Probleme aufmerksam zu machen, die die innere Sicherheit bedrohen und den Sozialstaat in Schwierigkeiten bringt (Dieter Neumann).“ Als bekennender Europäer, Steuerzahler, Christ und Demokrat möchte ich Euch mit dem Buch „Protokoll einer Staatsfinanzierung – Wege aus der Krise“ bekannt machen. Mein Name ist Dieter Neumann, ich betätige mich als Autor, freier Journalist, Mitglied im Verband Deutscher...

  • Hagen
  • 05.08.16
Ratgeber

Soziales Netzwerk für die Nachbarschaft

Seit kurzem macht ein neues soziales Netzwerk von sich reden. Nebenan.de heißt es und wird zunehmend in mehreren deutschen Städten aktiv. Stellt sich die Frage: Brauchen wir zusätzlich zu Facebook noch ein weiteres soziales Netzwerk? Ich meine, ja. Erstens ist die Zielgruppe eine andere. Nebenan.de bezieht sich nur auf Nachbarschaften, noch nicht einmal ganze Stadtteile, sondern manchmal nur 4 oder 5 Straßen. Zweitens ist nicht schlecht, wenn Facebook Konkurrenz bekommt. ( Eigentlich sollte...

  • Duisburg
  • 03.08.16
Politik
Datensicherheit: Eine Buchrezension über "Sie kennen dich! Sie haben dich! Sie steuern dich! - Die wahre Macht der Datensammler"

Datensicherheit: Eine Buchrezension über "Sie kennen dich! Sie haben dich! Sie steuern dich! - Die wahre Macht der Datensammler"

Bereits im Vorwort seines absolut lesenswerten Buches "Sie kennen dich! Sie haben dich! Sie steuern dich! - Die wahre Macht der Datensammler" legt Markus Morgenroth (39) mit einem Horrorszenario los, welches bereits Realität ist, auch wenn man selber vielleicht noch nicht betroffen war -es vielleicht aber auch einfach nicht erfahren hat: Sie wollen einen neuen Job, Sie sind der qualifizierteste Bewerber, haben sogar weitere Fürsprecherinnen und bekommen den Job trotzdem nicht. Dank eines...

  • Dortmund-Ost
  • 02.08.16
  •  2
Politik
Mehmet Metin (GBL), Ratsherr der Stadt Gladbeck, wird von der CDU der Hetze beschuldigt. Foto: Archiv
2 Bilder

Armenien-Disput: Scharfe Kritik an Mehmet Metin

Sind türkischstämmige Bundestagsabgeordnete, die für die Armenien-Resolution gestimmt haben, Volksverräter und sollten geächtet werden? Dieser Meinung ist jedenfalls der Gladbecker Ratsherr Mehmet Metin. Für seine entsprechenden Äußerungen auf Facebook wird der GDL-Politiker nun von CDU und SPD scharf kritisiert. Ratsherr Andreas Wilmes (CDU) bewertet Metins Aussagen als "Hetze". Es ist eine hastig zusammengebaut wirkende Collage, auf der die Konterfeis von elf Mitgliedern des Bundestages zu...

  • Gladbeck
  • 09.06.16
  •  10
  •  2
Politik

KKV: Begriff „soziale Netzwerke“ durch „digitale Netzwerke“ ersetzen

Auch im Internet die „gute Kinderstube“ nicht vergessen „Offenbar vergessen viele Nutzer der sogenannten Sozialen Netzwerke ihre gute Kinderstube. Wie sonst ist es wohl zu erklären, dass hier Menschen jegliche Form des Anstands vermissen lassen?“ Mit diesen Worten kritisiert Bernd-M. Wehner, Monheimer Bundesvorsitzender des KKV, Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung, die zunehmende Verrohung in den digitalen Kommunikationsforen. Deshalb appelliert der KKV auch an die Medien,...

  • Monheim am Rhein
  • 29.02.16
Ratgeber

Social Media - Alles ist möglich

Kommunikation und damit Freiheit über alle Grenzen hinweg. Social Media erlaubt es Nutzern, online Jobs zu finden, Wahlen zu gewinnen, oder einfach nur Informationen und Fotos auszutauschen. In diesem Kurs lernen Sie, wie man Facebook, YouTube, Twitter oder WhatsApp richtig verwendet und gleichzeitig seine Privatsphäre in gewolltem Maße schützt. Darüber hinaus werden ebenso verschiedene aktuelle Streaming Dienste (z.B.: Amazon Prime, Instant Video und Musikportale wie Spotify und...

  • Dinslaken
  • 12.01.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.