Alles zum Thema Sozialwohnungen

Beiträge zum Thema Sozialwohnungen

Kultur
Die Wohnungen im neue errichteten Wohn- und Geschäftshaus werden ab Sommer bezugsfertig sein. Auf dem Foto von links: Architektin Cornelia Röhkämper, Kurt Jaegeler, Vorstadsmitglied der Langenfelder Awo, Hildegard Schröder, Geschäftsführerin des Awo-Kreisverbandes Mettmann und Klaus Kaselofsky, Vorsitzender Langenfelder Awo.

Impuls für die Innenstadt
AWO stellt Konzept für neu errichtetes Wohn- und Geschäftshaus an Solinger Straße vor

In der Innenstadt entsteht ein Haus, das die Zukunft des gemeinschaftlichen Wohnens darstellen könnte. Im Neubau soll generationenverbindend und schichtenübergreifend gelebt werden. Durch den Mix aus Sozialwohnungen, Penthouse-Appartements sowie Wohngemeinschaften für Senioren und Studierende mit Behinderung wird die soziale Trennung verschiedener Gesellschaftsgruppen aufgehoben, die heute häufig keinen Kontakt mehr untereinander haben. Auf rund 1130 Quadratmetern Fläche Auf rund 1130...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 29.01.19
  • 77× gelesen
Politik
Bürgermeister Frank Schneider (links) mit Bauunternehmer Gernot Paeschke (rechts) auf der Baustelle am Leipziger Weg.

Baustart am Leipziger Weg in Langenfeld
24 weitere Sozialwohnungen werden errichtet

Gemeinsam mit Gernot Paeschke, Inhaber des durchführenden Bauträgers Paeschke GmbH, überzeugte sich heute Bürgermeister Frank Schneider vom Start des Bauprojektes am Leipziger Weg, wo insgesamt 28 neue Wohnungen bis Herbst 2020 entstehen werden. Schaffung bezahlbaren Wohnraums „24 dieser Wohnungen werden dabei auf das Konto der Erweiterung des sozia-len Wohnungsbaus in unserer Stadt einzahlen“, freut sich der Bürgermeister und betont, wie bereits in seiner Neujahrsrede angesprochen, dass...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 23.01.19
  • 109× gelesen
  •  1
Politik

Kosten der Unterkunft
Entwicklung der Sozialwohnungen in Iserlohn 2007-2017

Der Wohnungsbestand an Sozialwohnungen in Iserlohn hat sich von 4858 im Jahr 2007 auf nur noch 3037 im Jahr 2017 reduziert. 1821 verlorene Sozialwohnungen bedeuten einen Verlust von  37,48 % in den letzten zehn Jahren. Die Entwicklung der Sozialwohnungen in Iserlohn  (Quelle: Stadt Iserlohn) weist eine Vernichtungs/Verelendungsquote von weit über einem Drittel aus. Sozialleistungsberechtigte die einen Anteil an den Kosten der Unterkunft selbst tragen müssen, können ihre Ansprüche bis...

  • Iserlohn
  • 23.11.18
  • 36× gelesen
Politik
Pressebericht Nr. 664

Angela Merkel will im Dezember den Parteivorsitz abgeben

Angela Merkel will laut Presseberichten im Dezember auf den Bundesvorsitz der CDU verzichten und sieht in Friedrich März ihren Nachfolger. Sie zieht damit Konsequenzen aus den Wahlniederlagen in Bayern und Hessen. Hagen, 28.10.2018. Die Wähler wollen, dass die Regierenden die Probleme lösen – nicht Regierende, die Probleme schaffen: Das ist die wichtigste Lehre aus den Wahlen in Bayern und Hessen. Sie haben eine bessere Regierung verdient als die gegenwärtige. Die negative Entwicklung...

  • Hagen
  • 29.10.18
  • 26× gelesen
Politik

Jobcenter übernehmen oft zu wenig Wohnkosten

NDR, 23.10.2018, 21:15 Uhr.  „Aus Sicht vieler Leistungsbezieher haben die zulässigen Angemessenheitsgrenzen mit der Realität auf dem Wohnungsmarkt oft wenig zu tun. In Göttingen würde Nitzschke aktuell vom Landkreis 453 Euro für die Kaltmiete pro Monat bekommen. Doch in den Wohnungsbörsen findet sie kaum etwas zu diesem Preis.“ panorama3 Kein schlüssiges Konzept im Märkischen Kreis von 2005-2017Böse Zungen sagen, dass Jobcenter Märkischer Kreis habe sie jahrelang vorsätzlich über die...

  • Iserlohn
  • 23.10.18
  • 128× gelesen
  •  1
Politik

Schikaniert und abkassiert: Wallraff deckt widerliche Vermieter-Psycho-Ticks auf

Betroffene der Wohnungsnot in Deutschland werden sich bestätigt sehen. Und verraten! - Von einer Kommunalpolitik, die über Jahre günstigen Sozialwohnraum an Miethaie und Börsianer verzockt hat.  Mit maffiaähnlichen Methoden versklaven Vonovia, LEG und Deutsche Wohnen Millionen von Bürgern.  Und auch die Jobcenter treiben die Ärmsten aus den Wohnungen und Häusern. Wallraff deckt auf. Vonovia SE Universitätsstraße 133 44803 Bochum Telefon: 0234 314-0 Fax: 0234 314...

  • Bochum
  • 02.10.18
  • 291× gelesen
  •  1
Politik

Wohnraum muss auch in Gladbeck bezahlbar bleiben

Die Lage auf dem Wohnungsmarkt ist und bleibt wohl auch angespannt. Dabei sieht es in Gladbeck derzeit noch wesentlich besser aus, als dies auch in Nachbarstädten der Fall ist. In erster Linie ist bezahlbarer Wohnraum gefragt. Von Familien mit Kindern und auch Mietern, die nur über eingeschränkte finanzielle Möglichkeiten verfügen. Bundesweit sollen nach dem Willen der Regierung in den nächsten Jahren 1,5 Millionen neue Wohnungen entstehen, darunter mit öffentlichen Mitteln auch 100.000...

  • Gladbeck
  • 25.09.18
  • 76× gelesen
  •  2
Vereine + Ehrenamt
Feierliche Grundsteinlegung im strömenden Regen an der Wilhelmstraße. Unser Foto zeigt von links nach rechts Bürgermeister Ulrich Roland, Superintendent Dietmar Chudaska, Diakonie-Geschäftsführer Karl-Heinz Kinne und Gladbecks Sozialdezernent Rainer Weichelt. Als "Schirmhalter" betätigt sich im Hintergrund SPD-Ratherr Volker Musiol. Foto: Rath

Diakonie investiert in den Bau von 34 Wohnungen 4,7 Millionen Euro: Seniorengerechtes Wohnen im Herzen von Gladbeck

Gladbeck. Der erste offizielle Schritt ist vollzogen: Auf dem Grundstück Wilhelmstraße 27 bis 29 in Stadtmitte feierte das "Diakonische Werk im Evangelischen Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten" den Beginn der Bauarbeiten für den Neubau einer Senioren-Wohnanlage. Zu dem kleinen Festakt konnte Diakonie-Geschäftsführer Karl-Heinz Kinne neben Bürgermeister Ulrich Roland sowie weiteren Vertretern aus Rat und Verwaltung auch bereits die künftigen Mieter begrüßen. "Wir freuen uns, dass wir...

  • Gladbeck
  • 07.09.18
  • 295× gelesen
  •  1
Politik

Kein schlüssiges Konzept für den Märkischen Kreis seit 2014

Unser Thema auf dem Friedensfest 2018 war das anhaltende Problem der Wohnkosten und das Fehlen des "schlüssigen Konzeptes" für den Märkischen Kreis seit 2014. Die gerichtliche Überprüfung steht noch immer aus und scheitert an der Verweigerung des Märkischen Kreises und "Analyse & Konzepte" die überprüfbaren Basisdaten vorzulegen. Es bestehen schwerwiegende Bedenken an der Datenerhebung. Tausende von Bedarfsgemeinschaften werden wahrscheinlich seit Jahren um Existenzsichernde Leistungen...

  • Essen-Süd
  • 21.07.18
  • 99× gelesen
Überregionales
Bauherr Lothar Ziska überreicht symbolisch den Schlüssel für die fertiggestellten Sozialwohnungen an Bürgermeister Frank Schneider.  Foto: Stadt Langenfeld

Langenfeld: Neubau an der Solinger Straße fertiggestellt

„Schritt für Schritt stillen wir den Bedarf an öffentlich gefördertem Wohnraum, um Langenfeld weiterhin attraktiv für Menschen mit geringerem Einkommen zu machen“, stellt Bürgermeister Frank Schneider angesichts der weiteren Fertigstellung eines Neubauprojektes fest, das an der Solinger Straße 86 in diesen Tagen bezugsfertig wurde. Auf die 15 Wohnungen hatte die Stadt Langenfeld das Belegungsrecht. Die Wohnungen haben eine Größe von zwei bis vier Zimmern. 15 neue Sozialwohnungen Mit dem...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 04.07.18
  • 501× gelesen
  •  1
Politik
2 Bilder

Bayrische Landessozialgericht: Analyse & Konzepte auf dem Prüfstand ein weiteres Mal gescheitert

Bereits am 28.03.2018 entschied das Bayrische Landessozialgericht in zwei Entscheidungen (L 11 AS 521/16) und (L 11 AS 620/16)  über die Verwertbarkeit eines Konzepts der Hamburger Firma aus dem Jahr 2012 und der Fortschreibung aus 2014 für Stadt und Landkreis Hof und urteilte, dass das Konzept als „nicht schlüssig“ zu verwerfen sei. Betroffen waren die Zeiträume von Februar 2013 bis Mai 2016. Die zunächst angekündigte Nichtzulassungsbeschwerde vor dem Bundessozialgericht unterblieb, so...

  • Essen-Süd
  • 18.05.18
  • 212× gelesen
  •  1
Überregionales

Die Schwächsten der Gesellschaft fördern!

Die Schwächsten der Gesellschaft fördern! „Es ist ein Skandal,“ kritisiert Roman Reisch, sozialpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Kreistag Wesel, den grundlegenden Mangel im neuen Konzept, „dass Menschen nicht auf das Angebot von Sozialwohnungen zugreifen können, weil die Mieten dort die Obergrenzen des schlüssigen Konzeptes übersteigen!“ Mit einem neuen ‚schlüssigen Konzept‘ um die Kosten der Unterkunft zu ermitteln wiegen sich der Kreis Wesel und seine Jobcenter in...

  • Dinslaken
  • 13.04.18
  • 38× gelesen
  •  1
  •  2
Politik
Utz Kowalewski, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN

Bloß keine neue Mietenstufe!

„Bloß nicht!“ Mit Sorge verfolgt die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN die Idee der Stadtverwaltung, die Dortmunder Wohnungen in die Mietenstufe 4 eingruppieren zu lassen. „Damit würde – rein theoretisch – der Quadratmeterpreis für eine Sozialwohnung von derzeit rund 5,50 Euro auf deutlich über sechs Euro steigen“, warnt Utz Kowalewski, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN. „Und wenn sich diese neue Zahl erst einmal herumgesprochen hat, wird es nicht lange dauern, bis die Mieten in den...

  • Dortmund-City
  • 31.01.18
  • 58× gelesen
Politik
Im kommenden Jahr sollen hier Wohnungen entstehen. Fotos: hub
3 Bilder

Von Autos und Sozialwohnungen

Geplante Wohnsiedlung an der Henri-Dunant-Straße erregt die Gemüter 370 Wohnungen sollten auf dem Gelände der alten Pädagogischen Hochschule an der Henri-Dunant-Straße entstehen. EBB, Anwohner und die Bürgerinitiative "Henri 2020" protestierten. Auf 298 senkte Investor Gentes die Zahl. Doch damit sei das Kernproblem nicht behoben. "Niemand ist gegen Bebauung in Rüttenscheid", versichert Peter Dieck, Geschäftsführer des Essener Bürger Bündnis (EBB). "Die ist hier bitter nötig. Aber dann...

  • Essen-Süd
  • 06.12.17
  • 235× gelesen
  •  1
Politik
Wohnen in alten Häusern mit billigen Mieten ist nur auf den ersten Blick preisgünstig. Spätestens mit der Heizungsrechnung oder heftigen Nachzahlungsforderungen bis zum Rand des Dispos wird Wohnen auch hier oft extrem teuer. Die tatsächliche Miethöhe und Heizkosten dieser Häuserzeile in Altenessen-Nord kennen wir natürlich nicht.
2 Bilder

Angemessenheitskriterien für die Kosten der Unterkunft

Klimabonus für Sozialwohnungen ist ökologisch und sozial Vor dem Hintergrund der modernisierungsbedingten Mieterhöhungen von Vonovia bei Sozialwohnungen im Hörsterfeld beantragen die Fraktionen der Grünen und der Linken in der nächsten Sitzung des Sozialausschusses die Einführung eines Klimabonus nach dem Bielefelder Modell. Hierzu erklärt die sozialpolitische Sprecherin der Ratsfraktion der Grünen, Christine Müller-Hechfellner: „Eine energetische Sanierung darf nicht dazu führen, dass eine...

  • Essen-Steele
  • 18.11.17
  • 80× gelesen
  •  1
Politik
Essen braucht den Neubau günstiger Wohnungen. Die sollten dann auch nicht alle direkten Autobahnanschluß wie hier an der A 40 in Holsterhausen haben. Während immer mehr mit erheblicher staatlicher Förderung gebauter Mietwohnungen aus der Sozialbindung herausfallen und dem freien Markt überlassen werden, gibt es auch kaum Neubauprojekte des sozialen Wohungsbaus. Gemeinsam mit steigenden Einwohner*innenzahlen wird die soziale Scheere beim Wohnen immer breiter und schärfer.
2 Bilder

Grüner Ratsantrag für mehr Sozialwohnungsbau in Essen

SPD-Fraktion muss Widerstand gegen verbindliche 30 Prozent-Quote für Sozialwohnungsbau bei neuen Baugebieten aufgeben In der kommenden Sitzung des Rates der Stadt Essen am 22.11.2017 beantragt die Ratsfraktion der Grünen eine Rücknahme des Ratsbeschlusses zum Sozialwohnungsbau bei Bebauungsplänen vom 23.11.2016. Denn mit dem Antrag von SPD und CDU hatte sich der Rat vor einem Jahr gegen die von der Verwaltung vorgeschlagene verbindliche 30 Prozent-Quote für Sozialwohnung bei neuen Baugebieten...

  • Essen-Nord
  • 17.11.17
  • 33× gelesen
  •  1
  •  1
Politik
Bürgermeister Frank Schneider äußert sich zu den aktuellen Bauplanungen im Martinsviertel.

Bürgermeister Frank Schneider gegen "massive Bebauung" im Martinsviertel

Wie wir berichteten, wehren sich Bewohner des Martinsviertels gegen ein Bauvorhaben, das der  Stadtrat und der Bauverein jüngst auf einer Bürgeranhörung präsentierten. Anders als im „Strategiekonzept Wohnen 2025“ verabschiedet, sollen anstatt der ursprünglich 28-36 nun 42-50 Wohneinheiten  entstehen. Die neu gegründete Interessensgemeinschaft Martinstraße / Steinrausch / Richrather Straße sammelte 149 Unterschriften gegen die Planungen und reichten sie im Rathaus ein.   Bürgermeister Frank...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 27.10.17
  • 503× gelesen
Politik

Sozialer Wohnungsbau in Deutschland – Entwicklung, Bestand, Perspektive

„In Nordrhein-Westfalen gibt es immer weniger Sozialwohnungen. Existierten im Jahr 1989 noch 1,37 Millionen Sozialwohnungen, waren es 2015 nur noch knapp 476.000. Dies wurde aufgrund einer parlamentarischen Anfrage bekannt, welche die Linksfraktion im Bundestag an die Bundesregierung gestellt hatte.“ dielinke-nrw.de Bezahlbarer Wohnraum wird knapp. Das merken nicht nur Leistungsberechtigte, die durch behördliche Vorgaben aus ihren „zu teuren“ Wohnungen vertrieben werden, sondern auch...

  • Iserlohn
  • 27.02.17
  • 319× gelesen
  •  1
Politik
Utz Kowalewski (DIE LINKE),  Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN

Linke & Piraten: Keine Abweichung von der 25-Prozent-Regelung!

„Ein ganz klares Nein. Wir weichen keinen Millimeter nach unten ab von der 25-Prozent-Regelung beim Bau von neuem Wohnraum,“ sagt Utz Kowalewski, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN. Aktuell gilt im gesamten Dortmunder Stadtgebiet folgende Richtlinie: Bei jedem Neubau-Projekt muss mindestens jede vierte Wohnung zu einem bezahlbaren Preis an finanziell schlechter gestellte Dortmunderinnen und Dortmunder vermietet werden. Dafür gibt es eine öffentliche Förderung. Doch die...

  • Dortmund-Ost
  • 09.02.17
  • 55× gelesen
Politik
Claus Schindler
2 Bilder

Sozialwohnungen in Mülheim: Dezernent Vermeulen ignoriert den Bedarf

Auf entschiedenen Widerspruch der Mülheimer SPD-Fraktion treffen die jüngsten Äußerungen des Planungsdezernenten Vermeulen zum Bedarf an Sozialwohnungen in der Stadt. Fraktionsvorsitzender Dieter Wiechering meint hierzu: „Im gesamten Ruhrgebiet beschäftigen sich die Kommunen mit dem Thema Öffentlich geförderter Wohnungsbau. Herr Vermeulen tut jedoch so, als ob es in unserer Stadt keinen wachsenden Bedarf an preiswertem und bezahlbarem Wohnraum gäbe.“ Die SPD wirft Vermeulen vor, die Situation...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.02.17
  • 97× gelesen
  •  1
Politik

Bezahlbarer Wohnraum in Bottrop bleibt Mangelware

Die AfD in Bottrop bemängelt die Vorgehensweise zur Schaffung bezahlbaren Wohnraums. Bezahlbarer Wohnraum wird nicht dadurch geschaffen, dass man als Ziel 75 Sozialwohnungen pro Jahr ausgibt, sondern flächendeckend ein ausreichendes Angebot an Wohnraum zur Verfügung steht. Erstes Ziel müsste die Herstellung eines Marktgleichgewichts sein, um die Nachfrage nach Wohnraum decken zu können. Die Miethöhe regelt sich nach Angebot und Nachfrage und momentan sei die Nachfrage höher als das...

  • Bottrop
  • 14.10.16
  • 158× gelesen
  •  1
  •  3
Politik
Rathaus Dortmund

Mieterverein Dortmund: Bestehende Planungen für kommunalen Wohnungsbau sind wichtige Säule kommunaler Wohnungspolitik / Stüdemanns geplanter Stopp wäre krasse Fehlentscheidung

Stadtkämmerer Stüdemann will nach einem Bericht der Ruhr-Nachrichten vom 12.10.2016 die Planungen für den kommunalen Neubau öffentlich geförderter, preisgebundener Wohnungen (Sozialwohnungen) über Bord werfen. Das „hohe Interesse an privaten Wohnungsinvestoren“ würde die Pläne überflüssig machen. Für den Mieterverein Dortmund, der die kommunalen Neubaupläne von Beginn an unterstützt hat, wäre dies angesichts der angespannten Situation im bezahlbaren Preissegment auf dem Wohnungsmarkt eine...

  • Dortmund-City
  • 12.10.16
  • 96× gelesen
Politik

Zur Verfügung stehende Flächen für Sozialwohnungen nutzen

„Wohnen ist Menschenrecht. Trotzdem gibt es Menschen in Oberhausen, die auf Suche nach bezahlbaren Wohnraum sind und auf der Strecke bleiben. Daher muss Aufgabe der Stadt sein, den Bedarf an sozialen und bezahlbaren Wohnraum zu decken. Davon ist Oberhausen aber weit entfernt“, kommentiert Michael Hake, Mitglied des Planungsausschusses für DIE LINKE.LISTE. „In Osterfeld sollen am ehemaligen Sportplatz an der Lilienthalstraße Einzel- und Doppelhaushälften entstehen. Hier muss die Oberhausener...

  • Oberhausen
  • 25.07.16
  • 26× gelesen
  •  1
Politik
Peter Lotz - Ratsherr der FDP Essen
2 Bilder

FDP-Fraktion fordert Flexibilität bei sozialem Wohnungsbau

Die auf dem Essener Wohnungsmarkt angebotenen Sozialwohnungen sind in ihrer Zahl in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen. Öffentlich geförderter Wohnungsbau ist nach Meinung der Freien Demokraten ein gängiges Mittel, um Geringverdienern bezahlbare Mietwohnungen anbieten zu können. Die von der Stadtverwaltung vorgeschlagene Strategie, mithilfe eines städtebaulichen Vertrags eine Quote von 30% öffentlich geförderten Wohnraums bei neu erschlossenen Bebauungsplangebieten festzulegen, trifft...

  • Essen-West
  • 22.06.16
  • 59× gelesen
  •  1
  • 1
  • 2