Sparzwang

Beiträge zum Thema Sparzwang

Vereine + Ehrenamt

Weiter hohe Zahl an Austritten sorgt für einen wahren "Teufelskreis"
Den Kirchen laufen die Mitglieder davon

Rekordzahlen sind nicht immer erfreulich. Das müssen die christlichen Kirchen in Nordrhein-Westfalen erkennen, denn sie verloren alleine im Jahr 2018 fast 90.000 Mitglieder. Und der Trend zum Austritt aus der Kirche scheint anzuhalten. Da macht auch Gladbeck keine Ausnahme, denn auch hier hat die Zahl der Kirchenaustritte in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Wenn man nach den Gründen fragt, kommen oft die gleichen Antworten. Finanzielle Aspekte spielen ebenso häufig eine Rolle wie...

  • Gladbeck
  • 01.02.19
  • 1
Politik

Ein nicht alltägliches Bündnis!

Das ist schon ein nicht alltägliches Bündnis, das sich da zusammengetan hat, um Landrat Süberkrüb zu "ärgern": CDU und LINKE streben ein Bürgerbegehren an, das zum Ziel hat, den Neubau des Kreishauses in Recklinghausen zu verhindern. Denn aus Sicht von CDU und LINKE würde eine Sanierung des gerade einmal 40 Jahre alten Kreishauses vollkommen ausreichen, um die - sicherlich vorhandenen - Baumängel zu beheben. Es sind vor allen Dingen Kostengründe, die die Neubau-Gegner ins Feld führen: Sie...

  • Gladbeck
  • 21.08.18
  • 2
  • 2
Politik
Um etwa 630.000 Euro höher als erwartet ausfallen werden die Landeszuschüsse für Gladbeck im Jahr 2018. Stadtkämmerer Bunte warnt aber bereits eindringlich vor Erwartungen, die mit erhöhten Ausgaben verbunden wären.

Mehr Landesgelder für die Gladbeck Stadtkasse - Stadtkämmerer warnt aber vor eventuellen Erwartungen für Mehrausgaben!

Gladbeck. Diese Nachricht hat man im Rathaus am Willy-Brandt-Platz sicherlich mit Freude zur Kenntnis genommen: Die Schlüsselzuweisungen des Landes Nordrhein-Westfalen für das Jahr 2018 werden voraussichtlich stärker ansteigen als bisher erwartet. Vor wenigen Tagen hat das "Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung" die offizielle Modellrechnung zum Gemeindfinanzierungsgesetz 2018 veröffentlicht. Und darin konnten auch bereits die aktuellen Zahlen zum Steueraufkommen...

  • Gladbeck
  • 24.10.17
Politik

Finanzlage der Stadt Gladbeck: Schwerer Rückschlag!

Bislang schien Gladbeck ja auf dem richtigen Wege aus der Schuldenfalle zu sein. Nicht zuletzt auch durch die finanziellen Mittel, die die Stadt aus dem so genannten "Stärkungspaket" der Düsseldorfer Landesregierung erhalten hat. Aber eben auch durch die Sparmaßnahmen, die vor Ort umgesetzt wurden. Auch wenn diese Sparmaßnahmen nicht unbedingt immer auf ungeteilte Zustimmung getroffen sind. Doch nun muss die Stadt einen schweren Rückschlag hinnehmen: Die so genannte "Kreisumlage" soll für...

  • Gladbeck
  • 24.09.16
  • 3
Politik
Die Initiatoren der Aktion "Rettet das KARO" sind nach wie vor guten Mutes. "Wir erreichen unser Ziel!" Bis zum Bürgerentscheid am 5. Juni will man auf jeden Fall kräftig die Werbetrommel rühren, für den Erhalt des KARO an der Schachtstraße in Butendorf als Einrichtung offener Jugendarbeit kämpfen.

KARO-Befürworter zeigen ganz viel Optimismus

Butendorf. Der Kampf um den Erhalt des KARO geht in die entscheidende Phase: Bis zum Tag des "Bürgerentscheids" am 5. Juni wollen die Gladbecker, die das KARO an der Schachtstraße in Butendorf als Einrichtung der offenen Jugendarbeit erhalten wollen, kräftig für ihr Ziel werben. So werden die KARO-Befürworter an den kommenden Samstagen an der Ecke Hoch-/Horster Straße Präsenz zeigen. Wie bereits am vergangenen Samstag geschehen und Mitinitiatorin Michaela Reclik zieht bereits eine - aus...

  • Gladbeck
  • 24.05.16
Politik

Gezielter Griff in die rhetorische Trickkiste

Natürlich passt das angestrebte Bürgerbegehren für den Erhalt des KARO als Einrichtung offener Kinder- und Jugendarbeit der Gladbecker Stadtspitze nicht in den Kram. 3850 Unterschriften wahlberechtigter Gladbecker sind nötig, um das Bürgerbegehren auf den Weg zu bringen. Also auch Unterschriften von Bürgern, die nicht in Butendorf wohnen. Und prompt greift Bürgermeister Ulrich Roland als Befürworter einer „Neuausrichtung des KARO“ ganz tief in die rhetorische Trickkiste: Per...

  • Gladbeck
  • 13.10.15
  • 6
  • 5
Politik
Symbolisch zeigten sich die KARO-Befürworter vor ihrer Teilnahme an der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses kämpferisch. Leider erfolglos, denn auch dieser Ausschuss lehnte mehrheitlich einen Erhalt der Einrichtung in Butendorf ab.

"Aus" für das KARO bestätigt: "Ich bin von Politik total schockiert!"

Sie zeigten sich kämpferisch, glaubten an eine Chance, das KARO als Einrichtung offener Kinder- und Jugendarbeit doch noch retten zu können. Doch gut 90 Minuten später war die Zuversicht bitterer Resignation gewichen: Auch der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Gladbeck sprach sich am Montag mehrheitlich für die Schließung des KARO an der Schachtstraße aus. Bei Michaela Reclik, die den seit Wochen laufenden Widerstand gegen die geplante KARO-Schließung koordiniert, hat die anfängliche Wut...

  • Gladbeck
  • 15.09.15
  • 12
Politik

Kinder- und Jugendarbeit auf dem Rückzug

Wenn die Pläne der Stadt Gladbeck und der Politik umgesetzt werden, gehen im KARO an der Butendorfer Schachtstraße in Sachen Kinder- und Jugendarbeit bald die Lichter aus. Über viele Jahre war der Freizeittreff beliebter Treffpunkt vor allen Dingen für die jüngeren Butendorfer. Optimal am Rande eines Neubaugebietes gelegen, fanden an manchen Tagen mehr als 100 Kinder den Weg ins KARO. Doch jetzt schlägt der Rotstift zu! Dabei sind das „BBzB“ an der Roßheidestraße als auch das MIKADO in...

  • Gladbeck
  • 14.07.15
  • 1
Kultur
Die Gladbecker dürfen sich freuen: Der beliebte „Bücherbus“ ist zwar schon viele Jahre alt und dadurch reparaturanfällig geworden, aber Bürgermeister Roland versichert, dass der Bus auch künftig seine Runden durch ganz Gladbeck drehen wird.

Bücherbus bleibt den Gladbeckern erhalten

Gladbeck. Aktuell muss der Bücherbus der Gladbecker Stadtbücherei eine Zwangspause einlegen, da an dem Fahrzeug unabdingbar gewordene Reparaturen durchgeführt werden. Und schon machte das Gerücht die Runde, der Bücherbus-Betrieb werde nun eingestellt. Dem tritt Bürgermeister Ulrich Roland nun aber mit aller Deutlichkeit entgegen: „Er ist zwar in die Jahre gekommen, doch er wird wieder flott gemacht,“ versichert Roland. „Gladbeck ist eine der wenigen Städte, in der es noch einen Bücherbus...

  • Gladbeck
  • 04.04.14
  • 2
  • 2
Überregionales

Bochumer Pflegedienst scheinbar überlastet

Morgendliche Tablettengabe kommt oftmals erst gegen Mittag Scheinbar sind einige Bochumer Pflegedienste überlastet, so auch der Pflegedienst des Herrn M. in Bochum Hofstede. Herr M. soll dreimal täglich (morgens/mittags/abends) seine Tablettengabe durch einen Bochumer Pflegedienst bekommen , doch die morgendliche Tablettengabe bekommt Herr M. sehr häufig erst gegen Mittag, so dass das körperliche Befinden von Herrn M. merklich darunter leidet. Auf diesen unhaltbaren Zustand von Nachbarn...

  • Bochum
  • 12.07.13
Sport
Es bleibt dabei: Der Sparzwang wird in Gladbeck zur Schließung von mindestens zwei Sportplatzanlagen führen. Darüber hinaus sieht es wohl betreffs der vom SV Zweckel vorgetragenen Wünsche eher schlecht aus, wogegen der "Jahnplatz" an der Konrad-Adenauer-Allee, Heimplatz der Fußballer von "Preußen Gladbeck", noch im Jahr 2013 einen Kunstrasen erhalten soll.

Sportausschuss bleibt bei seinen Beschlüssen

Gladbeck. Der Sportausschuss der Stadt Gladbeck hat sich in seiner jüngsten Sitzung aufgrund eines Antrages der SPD-Ratsfraktion und der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN nochmals mit dem Thema „Sportstättenentwicklung“ auseinandergesetzt. Anlass hierfür waren die vielfach vom SV Zweckel vorgetragenen Wünsche nach einer deutlichen Aufwertung der Sportanlage. Gefordert wurde von den Fußballern von der Dorstener Straße der Bau eines Kunstrasenplatzes sowie eines zusätzlichen...

  • Gladbeck
  • 21.03.13
Politik

Der Widerstand formiert sich

Die Grundschul-Landschaft in Gladbeck ist gehörig in Bewegung geraten. Denn die Stadt Gladbeck schlägt, auch mit Blick auf die sinkenden Schülerzahlen, Schulfusionen und sogar -schließungen vor. Doch jetzt, rund vier Monate nach dem Bekanntwerden der Pläne, formiert sich Widerstand gegen diese Pläne. So zum Beispiel im Stadtsüden, wo eine Fusion der „Antoniusschule“ und die „Schule am Rosenhügel“ geplant ist. Doch betroffene Eltern begehren auf. Sie wollen keine „Mega-Grundschule“ mit...

  • Gladbeck
  • 15.02.13
  • 5
Politik
Angst ums Marler Rathaus: Der Bau ist völlig marode, doch Geld für die elementare Sanierung gibt's nicht.

Marl: Eine Zukunft, die keine ist...

Ohne Knete keine Fete. Dennoch tanzt in Marl der Bär. Denn mit geschätzten über 600 Millionen Euro steht die Kommune in der Kreide. Kein Schlagloch auf den durchsiebten heimischen Straßen ist so tief wie das Finanzloch der Stadt. Obwohl es nach den aktuellen Frostbeulen-Schäden auf der Fahrbahnen durchaus so wirken kann. Wer den Zustand des Asphalts kennt, fürchtet die Kraterlandschaft für seine Stoßdämpfer wie der Teufel das Weihwasser. Zumal auch der Sanierungsstau des Straßennetzes...

  • Marl
  • 31.01.13
  • 2
Politik
Die Kooperationspartner zeigten sich zuversichtlich, mit dem Modellvorhaben gemeinsam ein Zeichen gegen Energiearmut zu setzen.

"NRW bekämpft Energiearmut": Beratung geht in Bochum an den Start.

Steigende Lebenshaltungskosten treffen einkommensbenachteiligte Haushalte stärker als andere. Folge: Energiekosten belasten insbesondere Familien und Rentner mit kleinen Einkommen. „Es ist alarmierend, dass viele Verbraucherinnen und Verbraucher ihre Energie¬rechnung nicht zahlen können. Stromsperren sind unsozial und stellen eine existenzielle Bedrohung dar, deswegen haben wir der Energiearmut den Kampf angesagt. Wir könnten gut 30 Prozent unserer Energie sowohl im Strom- als auch im...

  • Bochum
  • 12.01.13
Überregionales

Weihnachts- und Neujahrsgrüße aus dem Rathaus

Liebe Gladbeckerinnen, liebe Gladbecker! 2012 - was für ein Jahr! Spannend, überraschend, wichtig für die weitere Entwicklung unserer Stadt! Das Frühjahr 2012 beherrschte ein Thema: Wollen wir den Ausbau der B 224 zur A 52? Es gab, zum ersten Mal in der Geschichte unserer Stadt, einen Ratsbürgerentscheid. Ich war und bin ein überzeugter Anhänger des Ausbaus der B 224 zur A 52 auf Gladbecker Stadtgebiet unter den zwischen Stadt, Land und Bund intensiv ausge-handelten Voraussetzungen....

  • Gladbeck
  • 24.12.12
  • 1
  • 1
Politik

Vorgezogene Bescherung bringt "Geldsegen" für Gladbeck

Die Düsseldorfer Landesregierung hat noch einmal nachgerechnet und herausgekommen ist eine wirklich „vorgezogene „Bescherung“: Aus den Mitteln des „Solidarpakt II“ erhält Gladbeck voraussichtlich 4,4 Millionen Euro pro Jahr mehr als bislang vorgesehen. Ermöglicht wurde dieser unerwartete Geldsegen durch andere „Solidarpakt II“-Kommunen, die bislang offensichtlich falsches Zahlenmaterial vorgelegt haben. Für den neutralen Beobachter stellt sich da zwangsläufig die Frage, ob die falschen...

  • Gladbeck
  • 08.12.12
Sport

Fußballvereine stehen vor einer existenziellen Zerreißprobe

Gladbeck schmückt sich gerne mit dem Titel „Sportstadt“, doch jetzt ist die „Katze aus dem Sack“: Schon bald wird sich die Stadt Gladbeck von ihren Sportanlagen am Dahlmannsweg und am Schulzentrum Brauck trennen. Die finanzielle Lage der Stadt macht diesen schweren Schritt erforderlich. Für die betroffenen Fußballer der Vereine „SuS Rosenhügel“ und „GSK Gladbeck“ brechen nun schwere Zeiten an, stehen ihre Vereine sicherlich vor einer Zerreißprobe. Um weiter Fußball spielen zu können, müssen...

  • Gladbeck
  • 27.11.12
  • 10
Politik

Wie war das noch mit dem Sparzwang?

Die Rockwoolstraße zwischen Ellinghorst und Schultendorf hat im März 2010 eine neue Fahrbahndecke erhalten. Neue Fahrbahnmarkierungen gab es bislang nicht, doch das soll sich, so die Pläne der Stadtverwaltung, schon bald ändern. Und dann wird nicht nur die Rockwoolstraße sondern auch die sich anschließende Möllerstraße bis zur Einmündung Karl-Schneider-Straße ein gänzlich neues Gesicht erhalten. Die Pläne, die am morgigen Donnerstag, 15. November, erstmals im zuständigen Stadtplanungs- und...

  • Gladbeck
  • 13.11.12
  • 5
Überregionales

Für 40.000Euro, Wanne hat die Lampe an

Am Mittwoch wurde in Wanne am Platz der Christuskirche die umstrittene Lichtstele eingeweiht.40.000 Euro für ein Objekt dass keiner braucht. Es gibt in Wanne einiges was im Argen liegt jedoch wollen sich die Kommunalpolitiker von SPD,Grüne,CDU,FPD.und LInke lieber mit Unsinn schmücken. Darüber hinaus kommen auf die Stadt noch die Folgekosten zu. Kosten der Reinigung und wenn Nötig die Kosten die durch Vandalismus enstehen. Und dass obwohl die Stadt doch sparen müsste. Den da erfährt der...

  • Wanne-Eickel
  • 01.11.12
  • 3
Politik
Die Theateraufführungen im Rahmen des KUSSS-Programms locken immer wieder viele junge Zuschauer an. Bei entsprechendem Wetter reichen dann oft die Sitzgelegenheiten nicht mehr aus.

KUSSSiges trotz Sparzwang

Die Sommerferien stehen vor der Tür und damit auch für viele Gladbecker die Hauptreisezeit. Doch nicht alle Bürger können sich eine Urlaubsreise leisten, werden die Ferien in heimischen Gefilden verbringen. Für alle Daheimgebliebenen gibt es aber wenigstens eine gute Nachricht: Allen Sparzwängen zum Trotz dürfen sie sich auf das seit Jahren extrem beliebte „KUSSS-Programm“ freuen. Dabei setzt man im städtschen Kulturamt auf die bewährte Mischung aus sonntäglichen Frühschoppenkonzerten,...

  • Gladbeck
  • 26.06.12
Politik

Sparen an den Brückentagen? Rathaus schließt vor Feiertagen - Ihre Meinung ist gefragt

Wie vom Rat beschlossen, bleibt das Rathaus nicht nur über die Weihnachtsfeiertage 2012 geschlossen, sondern versuchsweise auch an den diesjährigen Brückentagen. „Wenn sich diese Praxis bewährt und wir tatsächlich Spareffekte erzielen, werden wir auch in den kommenden Jahren so verfahren“, erklärt Personalchef Peter Brautmeier. Folgende Brückentage stehen 2012 an: Montag, 30. April (vor dem Tag der Arbeit), Freitag, 18. Mai (nach Christi Himmelfahrt), Freitag, 8. Juni (nach Fronleichnam),...

  • Herten
  • 25.04.12
  • 2
Politik
Es gibt manche Kröte beim Sparpaket zu schlucken, Dagegen wurde auch - maßvoll - protestiert bei der Ratssitzung im Glashaus. Foto: Halstenbach
2 Bilder

Schmerzhafte Einschnitte: Herten muss sparen

Sparen ist angesichts der Haushaltslage kein Gebot, sondern bittere Notwendigkeit. Wie und woran gespart werden muss, darüber gehen die Meinungen auseinander, aber das Sparpaket wurde jetzt Glashaus geschnürt. Nur die Linke stimmte gegen den Gesamthaushalt, die FDP enthielt sich. Doch auch SPD- und CDU-Vertreter machten deutlich, wie widerwärtig manche Kröte zu schlucken war. Ein kurzer Blick auf Streichliste und Steuererhöhungen: Die Grundsteuer A wird von 240 auf 285 Prozent angehoben, ...

  • Herten
  • 05.04.12
Natur + Garten
Beim Rundgang durch die Stadt.

„Kahlschlag“ in der Innenstadt?

„Dort stand eine Hecke, dort ein Baum und hier wurde das komplette Kleingehölz entfernt“, erzählt Karin Lakony aufgebracht. Die Lünerin ist mit Jutta Watzlawik, Michael Wopker und Ingbert Kersebohm von der Grünen-Fraktion in der Innenstadt unterwegs, um ihnen den „Kahlschlag“ zu zeigen. Der Rundgang beginnt am Rathaus, geht über den Wallgang bis zur Rundsporthalle. Seit Anfang 2011 beobachtet Karin Lakony, wie an vielen Stellen unbemerkt und schleichend abgeholzt würde. „Was ist mit den...

  • Lünen
  • 24.02.12
  • 1
Ratgeber
Der Waldspielplatz im Krupp-Park im Essener Westen. Ein Musterbeispiel für einen gelungenen Spielplatz.

Essen. Großstadt (nicht) für Kinder?

Essen brüstet sich gerne mit dem Slogan „Essen. Großstadt für Kinder“. Und das bereits seit 1988. Ob dies auch noch im Jahr 2011 so unterschrieben werden kann? Jüngst ist mit der Weststadthalle eine trendige Jugendzentrums-Alternative an den Start gegangen. Es bleibt abzuwarten, ob diese langfristig Essens Jugend anlocken kann. Bereits zur Eröffnung gab‘s jedenfalls Proteste von Jugendlichen. Denn diese Halle ist nur deshalb für die Jugend freigegeben, weil die Stadt an dieser Stelle bereits...

  • Essen-West
  • 07.11.11
  • 4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.