SPD-Antrag

Beiträge zum Thema SPD-Antrag

Politik
Die Banner-Aktion "Radwege statt Schnellstraßen" des Grünen-Ortsverbandes Brackel im Vorfeld der Bezirksvertretungssitzung im Asselner Immanuel-Kant-Gymnasium.

Bezirksvertretung Brackel
OWIIIa-Weiterbau: Planungsanträge von SPD und CDU ohne Mehrheit

Nicht nur bei einer Banner-Aktion im unmittelbaren Vorfeld der jüngsten Brackeler Bezirksvertretungs-Sitzung im Asselner Immanuel-Kant-Gymnasium zeigten die Grünen deutlich Flagge (siehe Foto). Strikt gegen einen Weiterbau der Brackeler Straße (L663n/OWIIIa) über Asseln hinaus in den Kreis Unna sprach sich in der Sitzung neben der Grünen-Fraktion auch die Fraktion Linke/Partei aus. Und weder der SPD-Antrag, angelehnt an die Beschlusslage in den Räten der beteiligten Städte Dortmund, Unna und...

  • Dortmund-Ost
  • 10.02.21
Politik

SPD Wesel
Radweg Rheinpromenade - wie eine gute Beschilderung das Konfliktpotenzial mildern könnte

Bürgeranregung von Herrn Willi Trippe und Herrn Rolf Blommen Sehr geehrte Frau Westkamp, im Rahmen unserer Bürgersprechstunde haben Bürger auf folgende Probleme hingewiesen: Auf der Rheinpromenade kommt es sehr häufig, vor allem bei schönem Wetter, auf dem unteren Promenadenweg zu Problemen zwischen Radfahrern und Fußgängern. Radfahrer, vor allem Radtouristen ohne Ortskenntnis, benutzen den für Fußgänger angelegten Weg (vom Rondell ausgehend in Richtung Rheinbad). Sehr heftige Diskussionen und...

  • Wesel
  • 11.02.20
Politik
Nach einem Meinungsumschwung der SPD im Stadtbezirk könnte sich die Bezirksvertretung Brackel nun doch mehrheitlich für eine Untertunnelung der Bahnstrecke Dortmund-Hamm aussprechen. Damit würde sie die Bezirksvertretung Scharnhorst unterstützen, die sich seit langem von dem Tunnel für Fußgänger und Radfahrer ein Zusammenwachsen der Stadtteile verspricht.
5 Bilder

SPD im Stadtbezirk Brackel unterstützt nun doch die Scharnhorster Tunnel-Bemühungen an der Bahnlinie Dortmund-Hamm
Auftrieb für Radverkehr

Die Bezirksvertretung Scharnhorst fordert die Untertunnelung der Bahnstrecke Dortmund-Hamm, um eine Verbindung mit dem Stadtbezirk Brackel mitten durch das Naturschutzgebiet Buschei herzustellen. 2011 hatte die Bezirksvertretung Brackel die Scharnhorster Nachbarn gebeten, von diesem Projekt Abstand zu nehmen, da man sich Sorgen um die Qualität des Naturschutzgebietes machte. Nun ändern die Brackeler ihre Meinung. Zuviel zusätzlicher Fuß- und Radverkehr könne dem weitgehend unberührten Gelände...

  • Dortmund-Ost
  • 24.01.20
Politik
Die SPD Dorsten möchte, dass Ratssitzungen zukünftig live über elektronische Medien (live Service) öffentlich übertragen werden.

Dorstener Bürgermeister erhält SPD Antrag
SPD Dorsten will Ratssitzungen live übertragen

Die SPD Dorsten möchte, dass Ratssitzungen zukünftig live über elektronische Medien (live Service) öffentlich übertragen werden. Die SPD Dorsten weist in einem Antrag darauf hin, dass die Übertragung von Ratssitzungen in verschiedenen Städten des Kreises unterschiedlich gehandhabt wird. Es gibt auch sehr unterschiedliche Erfahrungen. Gleichwohl wollen sie die Möglichkeit von Übertragungen aus öffentlichen Sitzungen ernsthaft ins Auge fassen, um weitere Kommunikationswege zu erschließen....

  • Dorsten
  • 02.07.19
Politik

SPD Wesel drängt weiter auf Abschaffung der Anliegerbeiträge
Norbert Meesters: "NRW Städtetag gibt falsches Signal"

Die Straßenausbaubeiträge sind bekanntermaßen in erhebliche Kritik geraten, da die Beitragsbelastungen für die betroffenen Grundstückseigentümer im Einzelfall sehr hoch sind und bis in den vier- oder sogar fünfstelligen Bereich reichen können. Diese hohen Beitragsforderungen bringen viele Beitragspflichtige in erhebliche finanzielle Schwierigkeiten. Dazu nimmt die SPD Wesel Stellung wie folgt: "Laut Presseberichterstattung will der NRW Städtetag, mit Hamms CDU-Oberbürgermeister an der Spitze,...

  • Wesel
  • 01.02.19
Politik

SPD Essen freut sich über ALDI Eröffnung

Der Ortsverein der SPD Kupferdreh/ Byfang gratuliert ALDI zur Eröffnung der neuen Filiale in Kupferdreh. Über die, von der SPD immer gewollte, Ansiedlung von Einzelhandel im Ortskern hinaus, ist Aldi hier auch gestalterisch ein guter Wurf gelungen. “Wir freuen uns, dass Aldi dem Wunsch eines Antrages der SPD-Fraktion gefolgt ist, die Ruhrsandsteinoptik zu erhalten,”erklärt der Fraktionsvorsitzende Rolf Reithmayer. “In gelungener Weise sind alte Elemente der Mauer mit neuen Bauweisen kombiniert...

  • Essen-Ruhr
  • 02.05.14
Politik

Bau- und Verkehrsausschuss beschließt SPD-Antrag zur Geschwindigkeitsreduzierung auf der A 44 im Bereich Kupferdreh

In der Sitzung am vergangenen Mittwoch, 25. April, hat der Bau- und Verkehrsausschuss des Rates den von der SPD-Fraktion eingebrachten Antrag zur Wiedereinführung der Geschwindigkeitsbegrenzung auf 80 km/h auf der A 44 im Bereich Kupferdreh mit breiter Mehrheit beschlossen. Lediglich die FDP-Fraktion stimmte gegen diesen Antrag. Manfred Reimer, Ratsherr aus Burgaltendorf sowie Mitglied des Bau- und Verkehrsausschusses und Verfasser des Antrages, ist über die breite politische Unterstützung sehr...

  • Essen-Ruhr
  • 30.04.12
Politik

Baudezernent Wolfgang Kiski: "In Sachen Seestern gibt es keinen Stillstand"

Im Stadtentwicklungsausschuss erläuterte Baudezernent Wolfgang Kiski jetzt den Sachstand Seestern. Hintergrund war der SPD-Fraktionsantrag aus dem Januar, „neue Wege“ am Seestern zu beschreiten. Aufgrund „jahrelangen Stillstandes“ sollte am Seestern ein Hotel errichtet werden, dass sich auch für Menschen mit Behinderungen eignet. Weiterhin sollten für dieses Projekt Partner gefunden werden, die es ermöglichen auch Menschen mit Behinderungen zu beschäftigen. Dazu Wolfgang Kiski: „Einen...

  • Haltern
  • 29.11.11
Politik
Den Fritz-Kühn-Platz möchte die SPD-Fraktion gerne in einen Platz der Generationen umgestaltet sehen.

SPD: Platz der Generationen ohne Rauch und Alkohol

Folgenden Antrag stellt die SPD-Fraktion für den Hauptausschuss: „In der Diskussion um die zukünftige Gestaltung des Fritz-Kühn-Platzes hat die SPD-Fraktion viele Gespräche mit unterschiedlichen Vertretern des gesellschaftlichen Lebens geführt. Dabei ist die Idee entstanden, im Zuge der Planung für die soziale Stadt/südliche Innenstadt den Fritz-Kühn-Platz als einen besonderen öffentlichen Platz zu etablieren. - Hierbei spielt aus unserer Sicht die Ansiedlung eines privat betriebenen Cafés...

  • Iserlohn
  • 22.11.11
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.