Spekulation

Beiträge zum Thema Spekulation

Politik
"Auf der einen Seite kämpfen gerade viele Menschen um ihr tägliches Überleben und andere wollen aus der Notlage noch ein lukratives Geschäft machen.", kritisiert die Bürgerbewegung Finanzwende.

"Kassemachen mit der Krise: Die Geier kreisen"
Coronakrise: FINANZWENDE fordert europäisches Handeln - Spekulation ausbremsen!

Die Corona-Krise hinterlässt auch auf den Finanzmärkten immer deutlichere Spuren. Während manche Marktakteure durch Wetten auf Kursrückgänge von der Krise profitieren wollen, werden für einzelne Länder die Bedingungen für die Aufnahme von Krediten schon wieder deutlich schlechter. Wie in der letzten Krise ziehen sich die europäischen Finanzminister bisher auf Kleinstaaterei zurück. Dadurch kann diese Krise nicht gelöst werden. Gerhard Schick, Vorstand von Finanzwende erklärt dazu: "Wir als...

  • Dortmund
  • 05.04.20
Politik
Spekulation Zockerei und Geldverbrennung in Bochum

Bochum zockt weiter – mit Stimmen der CDU

In der letzten Ratssitzung wurde – leider ohne Erwähnung in der örtlichen Presse – über die Richtlinie zum Zins- und Schuldenmanagement abgestimmt. Dabei wurde ein entscheidender Antrag zur Risikominderung der AfD von den Parteien CDU, SPD, Grüne und Linke abgelehnt. Zunächst zum Antrag der Verwaltung: Die bisherige Richtlinie enthielt so ziemlich alles aus dem Giftschrank riskanter Finanzgeschäfte, was es auf dem Markt gibt. Fremdwährungsspekulationen, Zinswetten, Wetten mit...

  • Bochum
  • 09.05.17
  •  2
Politik

Berlin, Stuttgart, Hamburg und Köln ist überall...

Die Eile mit der das alte, gut erhaltene Bruchsteinhaus des CAFE SEEBLICK im Mai 2013 abgerissen wurde, erweist sich für mich als eine der großen Schweinereien, wie Sie überall in der Republik zu finden sind. Anstatt alte Bausubstanz und Kultur zu bewahren, werden brachial Fakten geschaffen und dann wird spekuliert bis der Arzt kommt. Auf der Strecke bleibt ein Ausflugsziel für die Allgemeinheit in bester Lage und es bleibt eine Baugrube die nun schon seit 3 Jahren zu bewundern ist. Unter...

  • Essen-Kettwig
  • 21.03.16
  •  9
Politik

Die AfD informiert: NRW-Kämmerer können sich nicht aus der Verantwortung der Kreditverluste beim Geschäft mit Schweizer Franken stehlen!

Durch Fremdwährungsanleihen in Schweizer Franken verloren zahlreiche NRW-Kommunen bekanntlich mehrere hundert Millionen an Steuergeldern. Nun sollen nicht die Kämmerer, sondern die Banker die Schuldigen sein: Laut Medienberichten habe die frühere West LB die Verantwortungsträger quasi in die Zinsfalle gelockt. Für Christian Loose, wirtschaftspolitischen Sprecher der AfD NRW und Mitglied des Bochumer Stadtrats, macht es sich die Politik mit dieser Sündenbockstrategie zu einfach. Die AfD...

  • Bochum
  • 24.04.15
  •  1
  •  2
Politik

KOMMENTAR: Millionen verzockt

Risikolose Finanzgeschäfte mit einträglicher Rendite gibt es nicht. Das wissen wir (spätestens) seit der großen Finanzkrise im September 2008. Es mag Zockernaturen geben, die sich trotzdem gern mit einem gewissen Nervenkitzel auf dem Spekulationsparkett bewegen. Dies kann jeder private Anleger für sich selbst entscheiden. Etwas anders sollte es aussehen, wenn mit öffentlichen Geldern spekuliert wird, wie es die Stadt Bochum getan hat. Da wurde offensichtlich auf das falsche Pferd gesetzt,...

  • Wattenscheid
  • 20.01.15
Politik
Dietrich Keil, Vorstandssprecher von "Essen steht AUF"

Städtische Spekulation mit Schweizer Franken geht in die Hose

In einer Presseinformation vom 16.1. nimmt Dietrich Keil von kommunalen Wahlbündnis "Essen steht AUF" zum Spekulationsdesaster des Kämmerers Stellung: Verzockt: Das 100-Millionen Haushaltsloch Die Spekulation mit Fremdwährungskrediten in Schweizer Franken durch die Stadtkämmerei Essen ist gründlich in die Hose gegangen. Das Kommunalwahlbündnis „Essen steht AUF“ hatte vor gut drei Jahren gewarnt, der Schweizer Nationalbank SNB blinden Glauben zu schenken, sie würde den Eurokurs gegenüber...

  • Essen-Nord
  • 17.01.15
Politik
Neuesten Meldungen zufolge muss die Stadt Gelsenkirchen aktuell über 22,5 Mio. Euro Kursverlust verbuchen, weil der Wechselkurs der Schweizer Franken um ein Viertel von 1,60 auf 1,21 CHF/Euro gefallen ist.

Spekulative Währungsgeschäfte schaden der Stadt

Pressemitteilung: Stadt ist durch Zockerei auf das Prinzip Hoffnung angewiesen Die Ratsfraktion DIE LINKE sieht sich in ihrer Ablehnung riskanter Finanzgeschäfte, wie den Währungsgeschäften mit Schweizer Franken, bestätigt. Den neuesten Meldungen zufolge muss die Stadt Gelsenkirchen aktuell über 22,5 Mio. Euro Kursverlust verbuchen, weil der Wechselkurs der Schweizer Franken um ein Viertel von 1,60 auf 1,21 CHF/Euro gefallen ist. „Wir lehnen spekulative Schweizer-Franken-Geschäfte, wie...

  • Gelsenkirchen
  • 10.09.14
  •  1
Politik

Zinswetten und Zinsrisiken der Stadt Bochum: Zu Lasten unserer Kinder

Die Alternative für Deutschland, kurz AfD hat am 10.04.2014 einige Fragen im Stadtrat gestellt. Wir informierten hier. Wir werden einige der Antworten im Laufe der Zeit analysieren. Fangen wir zunächst mit den Antworten zu den Spekulationsgeschäften an.(1) Erschreckend war insbes. bei der Beantwortung der Fragen durch Kämmerer Dr. Busch (Grüne), dass er die Fragen so „souverän“ beantwortete (WAZ). Ja, als Berufspolitiker hat er tatsächlich jede Scham vor seinen Taten, die zu enormen...

  • Bochum
  • 16.04.14
  •  3
  •  4
Politik
Zockerei in Bochum. SPD und Grüne verspielen hier die Zukunft der Bochumer Bürger.

Zockerei der Stadt Bochum geht weiter: Reichen 30 Mio. Euro Verlust noch nicht?

Die Alternative für Deutschland, kurz AfD hat am 10.04.2014 einige Fragen im Stadtrat gestellt. Wir informierten hier. Wir werden einige der Antworten im Laufe der Zeit analysieren. Fangen wir zunächst mit den Antworten zu den Spekulationsgeschäften an. (1) Erschreckend war insbes. bei der Beantwortung der Fragen durch Kämmerer Dr. Busch (Grüne), dass er die Fragen so „souverän“ beantwortete (WAZ). Ja, als Berufspolitiker hat er tatsächlich jede Scham vor seinen Taten, die zu enormen...

  • Bochum
  • 13.04.14
  •  4
  •  5
Politik
Bochum geht hinter her.

SPD vernichtet Tafelsilber – RWE-Aktien wertlos

Die RWE halbiert ihre Dividende. Eine Horrormeldung für jede Stadt, die wie Bochum, RWE-Aktien in großem Stil hält und pleite ist. Jetzt ist der Zeitpunkt erreicht. Die 6.600.000 RWE-Aktien der Stadt sind de facto nichts mehr wert. Dem aktuellen Wert der Aktien von 20-25 Euro pro Stück, also insgesamt 132-165 Mio. stehen Kredite in Höhe von fast 140 Mio. gegenüber (Bilanz FHE), mit denen der Aktienkauf einst finanziert wurde. Der Dividende von jetzt nur noch 1 Euro pro Aktie, also pro Jahr...

  • Bochum
  • 20.09.13
  •  4
Sport
Julian Draxler, hier am Ball im Champions League-Spiel gegen Galatasaray Istanbul, wird nicht zu Borussia Dortmund wechseln.

Draxler: „Ich werde nie für Dortmund spielen!“

Julian Draxler reagierte auf die vielen Gerüchte in den letzten Tagen und stellte klar, dass er niemals für den Rivalen Borussia Dortmund spielen würde. "Einige haben die Gerüchte für bare Münze genommen, das hat mich traurig gemacht. Ich kann ein für allemal versprechen, dass ich nicht für Borussia Dortmund spielen werde", sagte Draxler nach dem 4:1-Sieg gegen den Hamburger SV bei WDR2. Nachdem bekannt geworden war, dass Mario Götze den alten Deutschen Meister nach der Saison in Richtung des...

  • Gelsenkirchen
  • 28.04.13
Politik
  3 Bilder

Gegen die Spekulation mit Nahrungsmitteln

Zwei Finanz-Spekulanten thronen auf einem Berg aus prall gefüllten Getreidesäcken. Mit überdimensionierten Spielkarten, die statt Herz oder Karo Nahrungsmittel wie Mais und Weizen zeigen, zocken sie um Gewinne durch schwankende Lebensmittelpreise. Mit diesem Bild protestierte ein Bündnis aus Entwicklungs- und Kampagnenorganisationen gegen die Spekulation mit Nahrungsmitteln. Dazu übergaben 30 Bündnisvertreter/innen dem Bundesfinanzministerium mehr als 240.000 Unterschriften. Die...

  • Marl
  • 21.03.13
Politik
  7 Bilder

Cafe Seeblick oder etwa dann Residenz Seeblick ?

Guten Abend, zuerst verschwand das Ausflugsrestaurant "Ruthermühle" dann folgte das "Icktener Bauernhaus", gefolgt von dem idyllischem "Haus Sonnenschein" und nun verschwindet Kettwigs "gute Stube" das "Haus Seeblick". Alles Lokale, die vielen Menschen dienten und manchen Essenern als Ziel eines Schulausflugs usw. in Erinnerung blieben. Alle genannten Lokalitäten haben eines gemeinsam: sie wechselten in betuchte private Hände und sind für die einfachen Bürger verloren! Das ist ein Skandal...

  • Essen-Kettwig
  • 16.12.12
  •  4
Politik

Eurorettung, spekuliert die Deutsche Börse auf Frankreichs Staatspleite

Eurex, eine Tochtergesellschaft der Deutschen Börse, wird am Montag, 16 April, neue Futures auf langfristige französische Staatsanleihen (Euro-OAT-Futures, Obligations Assimi-lables du Trésor) ausgeben. Hinter den Zertifikaten steht die Idee, dass sich die Qualität der französischen Schulden im Vergleich zu deutschen, verschlechtern werden. In den Futures kann ein neues Spekulationsinstrument gegen Frankreichs Staatsschulden gesehen werden. Es ist ein neues Mittel, um auf dem Rücken des...

  • Oberhausen
  • 15.04.12
  •  1
Politik
Foto: Peter Hadasch

Spekulation um Skihalle und ein Baumarkt

Ab Frühjahr 2012 werden auf dem Stahlwerksgelände in der Neuen Mitte, genauer am Brammenring, die Bagger rollen. Das ist Fakt. Der Baumarktriese „Hornbach“ wird mit der Errichtung eines weiteren Standorts beginnen. 30.000 Quadratmeter des ehemaligen Stahlwerksgeländes hat der „Do-it-Yourself“-Markt erstanden. Der Baumarkt selbst wird eine Größe von rund 12.000 Quadratmetern haben. Das ist seitens des Unternehmens bestätigt worden und auch Oberbürgermeister Klaus Wehling begrüßte den Bau: „Die...

  • Oberhausen
  • 02.11.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.