Sprengstoffgesetz

Beiträge zum Thema Sprengstoffgesetz

Überregionales

Teilnehmer einer türkischen Hochzeit werfen Böller aus Auto auf der Fahrt nach Marl

 Teilnehmer einer türkischen Hochzeit werfen Böller. Samstag, gegen 18.45 Uhr meldete eine Zeugin einen Autokorso, der auf der Sinsener Straße in Richtung Marl fahren würde. Aus einem Ford Transit heraus sollen Personen während der Fahrt Böller werfen. Polizeibeamte konnten den Korso an der Römerstraße anhalten. Es handelte sich um Teilnehmer einer türkischen Hochzeit. Die Teilnehmer waren am Giebelhof gestartet und wollten die Braut in Marl-Sinsen abholen. Bei der Durchsuchung des betreffenden...

  • Marl
  • 10.09.18
Überregionales

Bei Marler Paar wurden 89 Polenböller beschlagnahmt

Paar mit 89 Polenböller - Bundespolizei beschlagnahmt illegale Pyrotechnik. Ob es sich bei einer 18-Jährigen und einem 19-jährigen aus Marl um "Feuerwerker" handelte, bleibt zu bezweifeln. Bundespolizisten stellten bei dem Duo insgesamt 89 verbotene "Polenböller" sicher. Gegen 22:00 Uhr überprüften Einsatzkräfte der Bundespolizei das Pärchen am Recklinghauser Hauptbahnhof. Dabei fiel den Beamten auf, dass sie eine größere Anzahl pyrotechnischer Erzeugnisse dabei hatten. Insgesamt verfügten...

  • Marl
  • 02.01.17
Überregionales

Durchsuchung in Dinslaken nach Verstoß gegen Sprengstoffgesetz – Spezialisten brachten Sprengkörper zur Explosion in Hünxe-Bruckhausen

Dinslaken - Lt. Polizeibericht wurden im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz in Voerde Anfang Dezember am Wesel-Dattel-Kanal Sprengkörper zur Explosion gebracht. Am 21. Dezember 2016 erfolgte in diesem Verfahren eine Wohnungsdurchsuchung bei einem 52-jährigen Dinslakener. Es wurde ein selbst gebauter Sprengsatz gefunden, den der Mann nach seinen Angaben für Silvester gebaut hatte. Dieser Sprengkörper wurde am selben Tag gegen 19:00 Uhr durch...

  • Hünxe
  • 21.12.16
Ratgeber
Feuerwerk: Schön anzusehen, aber nicht ungefährlich.

Die Feuerwehr warnt: Feuerwerk ist kein Spielzeug!

Der Jahreswechsel rückt immer näher und damit die Tage, an denen auch viele Gladbecker zu „Hobby-Pyrotechniker“ werden. Natürlich hat es einen gewissen Reiz, Feuerwerkskörper anzuzünden, doch oftmals werden die Gefahren, die von Raketen oder auch Böllern ausgehen, wohlmöglich auch noch zwischen Menschengrupen gezündet, völlig unterschätzt. Daher gibt die Feuerwehr wieder folgende Tipps: Gefahr geht nicht nur von Feuerwerk selber aus: Unbedingt immer verantwortungsbewusst und nicht unter...

  • Gladbeck
  • 30.12.14
  •  3
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.