Sprengung

Beiträge zum Thema Sprengung

Blaulicht

Holzen
Geldautomatensprengung: Polizei sucht Zeugen

Nach einer Geldautomatensprengung an der Vorhölterstraße in Holzen in der Nacht zu Montag (4. Oktober) sucht die Polizei Zeugen. Die Beamten waren gegen 3.20 Uhr alarmiert worden. Anwohner waren zur Tatzeit durch Explosionsgeräusche aufmerksam geworden. Sie beobachteten anschließend, wie zwei Personen vom Tatort flüchteten und in ein Auto stiegen, das mit hoher Geschwindigkeit davon fuhr. Die Ermittlungen zum Schaden und zu den Tätern dauern an. In die ersten Fahndungsmaßnahmen war auch ein...

  • Dortmund-Süd
  • 05.10.21
Blaulicht

Polizei bittet um Mithilfe bei der Tätersuche durch Zeugen
Unbekannte sprengen Zigarettenautomat

GE. - Unbekannte Täter haben am Samstagmorgen, 11. September, gegen 6 Uhr einen Zigarettenautomaten an der Hermannstraße in Erle zerstört, um an den Inhalt zu gelangen. Zeugen hörten eine lauten Knall und riefen die Polizei. Die Beamten sperrten den Tatort ab und sicherten Spuren. Es werden Zeugen gesucht, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zu den Tatverdächtigen machen können. Sachdienliche Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 21 unter Tel. 0209/3658112 oder an die Kriminalwache...

  • Gelsenkirchen
  • 14.09.21
Blaulicht
Kriminaltechniker sichern Spuren rund um die Sparkassen-Filiale.
20 Bilder

Explosionen zerstören Bank in Lünen-Süd

Detonationen zerstören die nächtliche Stille in Lünen-Süd und mit ihr die Filiale der Sparkasse. Sekunden danach flüchten Geldautomaten-Knacker mit einem schnellen Auto vom Tatort. Die Geschäftsstelle der Bank ist nach der Tat ein Trümmerfeld: Fenster und Türen rissen die Explosionen aus dem Gebäude, die Druckwelle schleuderte die Scherben über viele Meter bis zur Jägerstraße. Automaten im Foyer liegen auf der Seite, aus der Decke kommen Kabel. Einsatzkräfte der Polizei sind nach dem ersten...

  • Lünen
  • 10.09.21
  • 1
Wirtschaft
Monatelang wurde die Sprengung des zweiten weißen Riesen in Homberg vorbereitet. 500 Kilogramm Sprengstoff sorgten dafür, dass das Hochhaus in wenigen Sekunden in sich zusammen fiel. Die Erleichterung war bei den Experten groß, dass alles nach Plan funktionierte.
3 Bilder

In Hochheide ist der zweite „Weiße Riese“ gesprengt worden und macht Platz für einen neuen Park für die Anwohner
Eine große Wolke aus Rauch und Staub

Am Sonntag war es soweit: Der zweite „Weiße Riese“ ist gefallen. Aufgrund der Corona-Pandemie hatte sich die ursprünglich für 2020 geplante Sprengung um gut ein Jahr verzögert. Doch nun ist der 23-stöckige Beton-Gigant erfolgreich zum Einsturz gebracht worden. Dafür waren nicht nur 500 Kilo Sprengstoff, sondern auch die Unterstützung zahlreicher Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Ordnungsamtes und ehrenamtlicher Helfer nötig. Von Sascha Mangliers Es war 12:10 Uhr. Einige Sirenen-Signale, drei...

  • Duisburg
  • 06.09.21
Ratgeber
Am Sonntag fällt das riesige Hochhaus. Rund um den Sprengungsbereich kommt es zu Verkehrsbehinderungen.

Busse fahren in Hochheide wegen der Sprengung eine Umleitung
Der nächste Riese fällt

Am Sonntag, 5. September, zwischen 8 Uhr und 14 Uhr, fahren die Busse der Linien 916, 917 und 926 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Hochheide eine Umleitung. Grund hierfür ist die Sprengung des „Weißen Riesen“. In Fahrtrichtung Hochheide Markt (Linie 916 und 917) sowie Birkenstraße (Linie 926) fahren die Busse ab der Haltestelle „Südstraße“ eine örtliche Umleitung über die Lauerstraße und Duisburger Straße zu den Haltestellen „Lauerstraße“, „Hubertushof“ und „Friedhofsallee“....

  • Duisburg
  • 03.09.21
  • 1
Blaulicht
Für die Entschärfung des Blindgängers ist ein großer Teil der Dortmunder Innenstadt abgesperrt und evakuiert. Auch die Zugverkehr wird zum Zeitpunkt der kontrollierten Sprengung beeinträchtigt sein.

Bahnverkehr in Dortmund beeinträchtigt: Bomben-Blindgänger wird kontrolliert gesprengt
Einschränkungen voraussichtlich ab 14.45 Uhr

Auch beim Bahnverkehr kommt es am heutigen Sonntag, 15. August, wegen der geplanten  Entschärfung einer Weltkriegsbombe im Bereich Dortmund zu Beeinträchtigungen. Dies trifft auch den Fernverkehr der Deutschen Bahn. "In der Folge wird es zu Verspätungen kommen", infomiert die Deutsche Bahn. Rund 7.200 Anwohner*innen in der Dortmunder Innenstadt wurden evakuiert. Aktuell bestehen durch die notwendigen Sperrungen keine Auswirkungen auf den Bahnverkehr.  Auf Empfehlung des Kampfmittelräumdienstes...

  • Dortmund-City
  • 15.08.21
Blaulicht

Polizei Bochum : Bochum Nächtliche Geldautomatensprengung in Kornharpen
Bochum Nächtliche Geldautomatensprengung in Kornharpen - Zwei Explosionen richten massiven Sachschaden an

Bochum (ots) "Geldautomatensprengung an der Straße `Grüner Weg 44a´ in Bochum-Kornharpen!" Nach diesem Funkspruch begaben sich am heutigen 11. August, gegen 3.10 Uhr, sofort mehrere Streifenwagen der Polizei in Richtung Tatort. Nach bisherigem Ermittlungsstand war es zu zwei heftigen Explosionen gekommen. Dadurch wurde der Geldautomat komplett aus der Hauswand gerissen. Personen wurden aber zum Glück nicht verletzt. Die Wucht der Sprengung war so stark, dass Teile des Automaten u.a. einen...

  • Bochum
  • 11.08.21
Ratgeber
Über 600 Menschen im Dorstener Ortsteil Altendorf-Ulfkotte mussten am Mittwochnachmittag ihre Häuser verlassen. Grund: Eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg wird am frühen Abend in Altendorf-Ulfkotte gesprengt.
23 Bilder

Weltkriegsbombe
Evakuierung und Explosion in Altendorf-Ulfkotte

Über 600 Menschen im Dorstener Ortsteil Altendorf-Ulfkotte mussten am Mittwochnachmittag ihre Häuser verlassen. Grund: Eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg wird am frühen Abend in Altendorf-Ulfkotte gesprengt. Seit dem Morgen war der Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg vor Ort. Der Verdacht, dass nahe der dortigen Mehrzweckhalle ein Blindgänger liegt, hatte sich zur Mittagszeit bestätigt. Und wenig später war klar: Da die Bombe mit einem gefährlichen Langzeitzünder ausgestattet...

  • Dorsten
  • 05.08.21
Ratgeber
Die Karte stellt die Evakuierungsbereiche 100 Meter (umghend) und 250 Meter (bis zur Sprenung) dar.

Evakuierung läuft
Weltkriegsbombe muss gesprengt werden

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hat am Mittag bestätigt, dass an dem Verdachtspunkt nahe der Mehrzweckhalle Altendorf-Ulfkotte eine noch scharfe 250-Kilo-Bombe aus dem zweiten Weltkrieg liegt. Die Bombe hat einen hochgefährlichen Langzeitzünder, der nicht entschärft werden kann. Das Kampfmittel muss daher am Fundort gesprengt werden. Ein Nahbereich von bis zu 100 Metern muss so schnell wie möglich geräumt werden. Bis zur Sprengung müssen alle Gebäude in einem Radius von 250 Metern evakuiert...

  • Dorsten
  • 04.08.21
Kultur
10 Bilder

Essens Geschichte
Ein neues Industriedenkmal in Essen

Eine Stadt verändert sich Bilder einer Essener Geschichte "Industriekultur" Ein neues Denkmal in Essen. Die ehemalige Zeche Helene Amalie an der Helenenstraße wird in die Denkmalliste eingetragen. Betriebsbeginn war 1850 und 1968 wurde die Zeche stillgelegt. Ab 2008 steht nur noch das Fördergerüst. Die ersten Bilder sind vor der Sprengung 2003 des Kraftwerks und des Schornsteins entstanden. Anfang 2008 wurde das Kraftwerk abgerissen, und am 17. Mai 2008 wurde der 126 Meter hohen Schornstein...

  • Essen-West
  • 01.07.21
  • 4
  • 1
Wirtschaft
Der Schornstein stürzte nach der Sprengung zu Boden.
2 Bilder

Schornstein fällt am alten Kraftwerk

Ein Knall, dann fiel wieder ein Stück Kraftwerks-Geschichte. Die Hagedorn-Gruppe brachte mit sechs Kilo Sprengstoff den 90 Meter hohen Schornstein zu Fall. Den Sprengstoff hatten die Experten in 133 Bohrlöchern verteilt. Die Sprengung war nicht so laut wie frühere und das hatte einen Grund. "Die Lautstärke hält sich in Grenzen, da wenig Sprengstoff benötigt wird", so Judith Roderfeld, Pressesprecherin der Hagedorn-Gruppe. "Bohrlochladungen sind nie so laut wie beispielsweise Schneidladungen bei...

  • Lünen
  • 18.06.21
Blaulicht
Rheinberg: In der Nacht von Freitag auf Samstag versuchten Unbekannte gegen 0.30 Uhr am Zeisigweg, einen Zigarettenautomaten aufzusprengen.

Polizei Wesel: Rheinberg - Unbekannte sprengten Zigarettenautomat
Weitere Zeugen gesucht!

In der Nacht von Freitag auf Samstag versuchten Unbekannte gegen 0.30 Uhr am Zeisigweg, einen Zigarettenautomaten aufzusprengen. Eine Anwohnerin war durch einen Knall wach geworden und hatte die Polizei alarmiert. Die Explosion beschädigte den Automaten, der aber der Wucht standhielt, so dass die Diebe keine Beute machten. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Rheinberg, Tel.: 02843 / 9276-0.

  • Rheinberg
  • 31.05.21
Blaulicht

Unbekannte sprengten einen Zigarettenautomaten auf / Polizei bittet um Zeugenhinweise
"Polenböller" in das Gerät an der Tiergartenstraße gesteckt und geflüchtet

 Zwei dunkel gekleidete Männer haben am Donnerstag gegen 0.00 Uhr versucht, einen Zigarettenautomaten an der Tiergartenstraße aufzubrechen. Anwohner weckte um diese Zeit ein lauter Knall. Zwei Zeugen sahen zwei zirka 1,80 Zentimeter große Männer an dem Automaten, die schließlich die Flucht in Richtung Zietenstraße ergriffen. Polizeibeamte stellten wenig später fest, dass die Unbekannten versucht hatten, mit zwei sogenannten Polenböllern den Automaten zu sprengen. Zwar ist der Automat stark...

  • Wesel
  • 14.05.21
Blaulicht

Geldautomat in Büderich gesprengt
Anwohnerin hörte lauten Knall am frühen Morgen / Täter machten keine Beute

Unbekannte haben in den frühen Morgenstunden des heutigen Montags versucht, einen Geldautomaten in Büderich zu sprengen. Eine Zeugin hörte laut Polizeibericht gegen 2.45 Uhr einen lauten Knall und rief daraufhin die Polizei. Wie es im Einsatzbericht weiter heißt, stellen die Beamten zudem dann fest, dass der Automat an der Weseler Straße zwar beschädigt war, die Täter aber nicht an das Bargeld gelangt waren. Da sie vor Ort einen sprengstoffartigen Gegenstand fanden, rückte ein Entschärfer des...

  • Wesel
  • 12.04.21
LK-Gemeinschaft
5 Bilder

Sprengung

Heute Morgen wurde das 54m hohe Rathaus in Lünen gesprengt. Seit 1960 stand es in der Stadt. Mit 14 Stockwerken war es eine Zeit lang sogar mal das höchste Rathaus in Deutschland.

  • Lünen
  • 01.04.21
  • 4
  • 3
Kultur
4 Bilder

Steag-Kraftwerk "Die größte Sprengung Deutschlands 2021"
Steag-Kraftwerk Lünen "Sprengung"

Heute um 10:30 wurde zuerst der 250 Meter hohe Schornstein und um 11.52 Uhr das Kesselhaus und der Kühlturm gesprengt. Thomas Hagedorn erklärte die Abläufe und Brisanz der Sprengung. Ebenfalls Thema, war die Bedeutung der Steag für die Lüner Bürgerinnen und Bürger emotional und auch wirtschaftlich in der Vergangenheit. Die heutige Sprengung war „die größte Sprengung Deutschlands“ 2021. Die Anwohner wurden aus Sicherheitsgründen für die Zeit der Sprengung anderweitig untergebracht. Vor Ort waren...

  • Lünen
  • 28.03.21
  • 1
Wirtschaft
Die Reste des Kühlturms. Der Riese knickte ein wie ein Pappbecher.
Video 32 Bilder

Kraftwerk in Lünen ist nun Geschichte

Lünen verliert heute eine seiner Landmarken und mancher schaut mit Wehmut noch ein letztes Mal auf das alte Kraftwerk. Im Ticker informieren wir live rund um die Sprengung. Was Lünen heute erwartet, ist das Finale der über Monate dauernden Abriss-Arbeiten: Der Schornstein des Kraftwerks, über zweihundert Meter hoch, fällt zuerst um etwa 10.30 Uhr und rund eine Stunde danach dann das Kesselhaus und der Kühlturm. Der Umkreis des Kraftwerks ist Sperrbereich, dieser erstreckt sich auf bis zu...

  • Lünen
  • 28.03.21
  • 1
  • 4
Wirtschaft
Der Gasvorwärmer kippte nach der Sprengung zu Boden.
3 Bilder

Hagedorn sprengt zweiten Gasvorwärmer

Die Hagedorn-Gruppe sprengte am Nachmittag den zweiten Gasvorwärmer am ehemaligen Steag-Kraftwerk. Die Anlage diente während des Kraftwerkbetriebes zur Vorwärmung der Rauchgase für die Abscheidung von Stickstoffoxiden in der Rauchgasentstickung. Die Anlage ist etwas größer als die, die Ende November gesprengt wurde, wiegt in Summe etwa 1.200 Tonnen und besteht zu 99 Prozent aus Stahl und Metallen. Der Sicherheitsbereich lag im Bereich des Kraftwerkgeländes und die Sprengung fand in Absprache...

  • Lünen
  • 19.02.21
Wirtschaft
Der Arbeiter wirkt vor den Schrott-Massen winzig klein - hier geht in den nächsten Tagen der Riesen-Bagger ans Werk.
17 Bilder

Kraftwerk: Termin steht für letzten Knall

Stahl und Beton sind bei ihm ohne Chance - seit Mittwoch knabbert der dickste Abbruch-Bagger Deutschlands offiziell am alten Kraftwerk. Die Hagedorn-Gruppe verriet am Rande des Termins auch das Datum für die Sprengung. Der Boden bebt, wenn er auf seinen Ketten über das Kraftwerk-Gelände rollt - die Rede ist vom KMC1600S. Superlative kann der Riese, der extra für die Hagedorn-Gruppe gebaut wurde, auf alle Fälle, in Lünen soll er nun eine Super-Hilfe sein in den letzten beiden Wochen des...

  • Lünen
  • 17.02.21
  • 3
  • 2
Politik
Im März 2019 wurde der erste Weiße Riese gesprengt. Die Vorbereitungen für die zweite Sprengung verliefen bisher planmäßig, Corona sorgt jetzt allerdings für eine Verschiebung.

Sprengung des zweiten Weißen Riesen muss verschoben werden
Hohe Corona-Inzidenzen sorgen für die Verschiebung

Der ursprünglich geplante Termin für die Sprengung des zweiten Weißen Riesen an der Ottostraße 24-30 muss verschoben werden. Grund hierfür sind die noch immer zu hohen Corona-Inzidenzen und die damit verbundenen Schutzbestimmungen. Da eine Prognose der weiteren Entwicklung in den nächsten Wochen unmöglich ist, blieb den Verantwortlichen der Stadt Duisburg keine andere Wahl. 2.000 Menschen wären im Evakuierungsbereich unter Einhaltung strengster Abstands- und Hygienemaßnahmen betroffen gewesen....

  • Duisburg
  • 20.01.21
  • 1
Wirtschaft
Die Elektrofilter fielen am Nachmittag am Kraftwerk nach einem Knall.
3 Bilder

Elektrofilter fallen am Kraftwerk

Die Hagedorn-Gruppe sprengte am Nachmittag die Elektrofilter des ehemaligen Steag-Kraftwerks in Lünen. Die Filter, die am Kesselhaus ihren Platz hatten, waren jeweils über fünfzig Meter hoch und brachten etwa 3000 Tonnen auf die Waage. Der Sicherheitsbereich war auf das Kraftwerksgelände begrenzt und deshalb fand die Sprengung auch dieses Mal in Absprache mit den Behörden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Um Staub zu binden kam Wasser aus Feuerwehrschläuchen sowie zusätzliche Wasser-...

  • Lünen
  • 08.01.21
Blaulicht
Am Donnerstag, 7. Januar, gegen 00.50 Uhr wurde der Polizei eine Alarmauslösung an einem Bankpavillion mit Geldausgabeautomaten an der Friedrich-Heine-Allee in Kamp-Lintfort gemeldet.

Versuchter Einbruch in eine Automatenstelle mit Geldautomaten in Kamp-Lintfort
Unbekannte scheiterten glücklicherweise

Am Donnerstag, 7. Januar, gegen 00.50 Uhr wurde der Polizei eine Alarmauslösung an einem Bankpavillion mit Geldausgabeautomaten an der Friedrich-Heine-Allee in Kamp-Lintfort gemeldet. An dem Objekt konnte keine Personen mehr angetroffen werden. Allerdings wurden im Bereich der Zugangstüre zum Foyer Werkzeugeindruckspuren festgestellt. Der Geldausgabeautomat war unbeschädigt. Um eine mögliche Gaseinleitung für eine Automatensprengung sicher ausschließen zu können, wurde die Feuerwehr...

  • Kamp-Lintfort
  • 07.01.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.