Spurensuche

Beiträge zum Thema Spurensuche

Kultur
Die Grundschüler auf ihrer Suche nach Linien im Schlosspark.
3 Bilder

Projektpräsentation wird zur Eröffnung des Wirtschaftsgebäudes gezeigt
Schnurgerade, krumm und schief: Grundschüler starten Spurensuche im Schlosspark

Die Kunstrichtung "Land Art" ist untrennbar mit dem Namen Andy Goldsworthy verknüpft. Wer kennt sie nicht, die fragilen, häufig vergänglichen Naturobjekte des englischen Künstlers. Beeindruckt waren auch die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2a der Schloss- und der Dürerschule, als sie im Rahmen des Kunstunterrichtes einen Film über die Arbeit Goldsworthys sahen. „Es war mucksmäuschenstill im Klassenzimmer, so fasziniert waren die Kinder“, erinnert sich Irmgard Freischlad. Die Borbecker...

  • Essen-Borbeck
  • 11.12.19
LK-Gemeinschaft
Das vierköpfige Team der Landschaftsverband Westfalen-Lippe sucht weiter nach mittelalterlichen Spuren.
2 Bilder

Villa Möcking: Verzögerung beim Neubau wegen historischem Fund
Archäologen auf Spurensuche über das mittelalterliche Kamen

Bauverzögerung an der Nordstraße 4 bis 6 in Kamen, wo mit dem Abriss des ehemaligen Möbelhauses Möcking nun Platz für 21 Wohnungen geschaffen wird. Bevor der Bauträger sein Projekt weiter verfolgen kann, haben jetzt die Archäologen unter Regie des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) das Sagen. Kamen. „Im Rahmen der ersten archäologischen Untersuchungen wurde zunächst der bisher noch unbebaute Bereich geprüft, um zu klären, ob es dort Bodendenkmäler gibt“, informiert beta-Projektleiter...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 20.10.19
Kultur
Die Nibelungensage hat die Phantasie ganzer Künstlergenerationen beflügelt. In dieser Darstellung kämpft Siegfried mit dem Drachen.

Besucher erkunden in Xanten den Mythos des Nibelungen Siegfried
Auf den Spuren des Drachentöters

Xanten. Das Xantener SiegfriedMuseum bietet Interessierten an die Spuren des Helden der Nibelungensage in Xanten zu erkunden. Von Mai bis Oktober ging es ein halbes Jahr auf Spurensuche im Fall Siegfried. Die beiden Oktobertermine sind die letzte Gelegenheit, an einer offenen Führung ohne vorherige Anmeldung teilzunehmen. Die Spurensuche ist als zweistündiges Programm ganzjährig bei der Tourist Information Xanten für Gruppen buchbar. Am Donnerstag, 3. und Sonntag, 20. Oktober, geht es wieder...

  • Xanten
  • 02.10.19
Fotografie
Diese Spuren im Sand hat Gudrun Wirbitzky entdeckt. Foto: lokalkompass.de/Wirbitzky

Foto der Woche
Spuren

Ob im Sand, auf matschigem Untergrund oder im Schnee: In dieser Woche widmen wir unseren Fotowettbewerb dem Thema "Spuren". Erinnert ihr euch noch ans Spielen im Wald? Wenn es geregnet hatte und Tiere Spuren in der Matsche hinterlassen hatten? Neugierig musterte man sie und rätselte, welches Tier hier wohl lang gegangen war und wie lange das wohl her war. Aber auch auf Erwachsene wirken Spuren faszinierend. Sie können aus Erfahrung zwar besser deuten, wer oder was der "Spurenleger" war, aber...

  • Velbert
  • 01.06.19
  •  16
  •  7
Kultur
Das Xantener Nibelungentor: Im SiegfriedMuseum gibt es einiges über den sagenhaften Recken zu sehen.

Ein besonderer Tag im Museum
Auf Siegfrieds Spuren

Xanten. Am Sonntag, 19. Mai, ist Internationaler Museumstag. Wie in den vergangenen Jahren wird das SiegfriedMuseum Xanten wieder dabei sein. Von 10 bis 17 Uhr sind alle Interessierten eingeladen, das Museum zu besuchen. Der Eintritt ist frei! Im diesjährigen Programm dreht sich alles um zwei offene Führungen: Um 11 Uhr wird eine einstündiger kostenloser Rundgang durch die Dauerausstellung angeboten. Am Nachmittag geht es dann neunzig Minuten lang auf „Spurensuche im Fall Siegfried-Tatort...

  • Xanten
  • 14.05.19
Kultur
22 Bilder

Kleves fast vergessene Orte (1)
Der alte Friedhof an der Lindenallee

Neulich fragte mich meine Kollegin, ob der Park zwischen Lindenallee und Frankenstraße der jüdische Friedhof sei. Zuerst bejahte ich, dann kam ich ins Grübeln.  Und interviewte den "Gockel". Es gibt dort kaum etwas über diesen Ort zu lesen. Einzig ein Link zu einer Seite über Karl Leisner. Seine Stiefurgroßeltern sollen dort begraben sein. Es handelt es sich hierbei also um den alten Klever Friedhof; der jüdische befindet sich an der Ernst-Goldschmidt-Straße.  Die Verwandtschaft von Karl...

  • Kleve
  • 01.04.19
  •  8
  •  1
Reisen + Entdecken
Ein Siegfriedporträt des Künstlers Guido Lancelle aus dem Jahr 1934.

An einer besonderen Führung in Xanten teilnehmen
Siegfrieds Spuren erkunden

Xanten. Das Angebot der Tourist Information Xanten und des SiegfriedMuseums Xanten wächst ständig, was die Anzahl der Führungen und Mitmachaktivitäten betrifft. Museumsleiterin Anke Lyttwin: "Wir versuchen durch Themen- oder Kostümführungen besondere Akzente zu setzen und auf die Wünsche unserer Gäste einzugehen." Durch das Nibelungenlied ist Siegfried eng mit Xanten verbunden und nicht wenige Besucher kommen in die Stadt und ins Museum, um einer der bekanntesten Sagenfiguren des Mittelalters...

  • Xanten
  • 29.03.19
Kultur
Echte Tatwerkzeuge sind ausgestellt. Die Besucher bekommen Einblicke in die Arbeit nach einem Verbrechen.

Ausstellungseröffnung am 7. Februar im Wilhelm-Fabry-Museum
Hieb § Stich - Dem Verbrechen auf der Spur

Das Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße 32, präsentiert mit „Hieb § Stich - Dem Verbrechen auf der Spur“ spannende Einblicke in die Arbeit von Rechtsmedizinern und Kriminaltechnikern. Die Ausstellung wird am Donnerstag, 7. Februar, um 19.30 Uhr von Bürgermeisterin Birgit Alkenings und Museumsleiter Dr. Wolfgang Antweiler eröffnet. Den Einführungsvortrag hält Dr. med. Lars Oesterhelweg, Leitender Oberarzt und Stellvertretender Direktor des Instituts für Rechtsmedizin der Charité...

  • Hilden
  • 27.01.19
Überregionales

Mann mit Stichverletzungen ins Krankenhaus: Sperrungen rund um Tenderingssee in Hünxe - Umstände unklar

Ein Mann ist am Freitagmorgen, 12. Oktober, gegen 8.45 Uhr mit Stichverletzungen im Oberkörper mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gekommen. Es besteht keine Lebensgefahr. Der 36-Jährige soll zuvor mit seinem Wagen auf dem Tenderingsweg unterwegs gewesen sei. An der Einmündung zum Schwarzen Weg fanden ihn die alarmierten Rettungskräfte verletzt in seinem Auto. Wie es zu den Verletzungen gekommen ist, ist derzeit unklar. Die Polizei Duisburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht...

  • Hünxe-Drevenack
  • 12.10.18
Überregionales
Untere Reihe von links: Irene Möllenbeck, Gustavo Neer, Judith Franken, Ethel Franken, 2. Reihe von links: Ariel Neer, Julieta Neer, Norbert Kohnen.

Auf Spurensuche der Vorfahren in Emmerich

Da war wohl der richtige Mann zur rechten Zeit am rechten Ort. Norbert Kohnen hatte Aufsicht im Rheinmuseum, als fünf Personen vor ihm standen, die aber nicht Schiffsmodelle und Fischpräparationen bestaunen wollten, sondern aus einem anderen Grund gekommen waren. Es waren Nachfahren der jüdischen Familie Franken von der Speelberger Straße, die sich auf Spurensuche ihrer Vorfahren begeben hatten und mehr über Emmerich wissen wollten. Bei Kohnen war das Quintett an der richtigen Adresse. Er...

  • Emmerich am Rhein
  • 04.10.18
LK-Gemeinschaft
Dem Wolf auf der Spur!

NAJU-Workshop: Auf den Spuren der Wölfe!

Nachdem sie in Deutschland lange Zeit ausgerottet waren, erobern sich die Wölfe nun langsam ihren alten Lebensraum zurück. Stimmt nun das Märchen vom bösen Wolf oder sollten wir den Wolf ins unserem Land wieder willkommen heißen? Wo leben Wölfe in Deutschland, wie kam es zu der Rückkehr und warum sind Wölfe eigentlich wichtig für unsere Flora und Fauna? All das hinterfragen wir in unserem Workshop auf spielerische Weise und versetzen uns einmal in diese faszinierenden Tiere hinein. Am...

  • Essen-Borbeck
  • 06.09.18
Natur + Garten
Der Artikel in der Printausgabe des Stadtspiegels.
3 Bilder

Klassentreffen mit Spurensuche

Die Wulmke im Mittelpunkt - Wanderung und Vortrag Fröndenberg. Wolfgang Schumacher plant mit Gregor Zosel (NABU) und Luzie Schröter ein Klassentreffen der besonderen Art. Es gibt am 2. September eine Wanderung und einen Vortrag in der Schützenhalle. Es geht um den Schulweg der Schüler aus den Palzgemeinden zum Tummelplatz - der ehemaligen Schule bis 1953 - durch die Wulmke. Viele Schüler hatten damals Bäume gepflanzt, die heute in stattlicher Größe zu sehen sind. Luzie Schröter selbst...

  • Menden (Sauerland)
  • 24.08.18
  •  2
  •  1
Ratgeber

Winnetou und das Geheimnis der Felsenburg

Es ist wieder soweit,- bis zum 02.09.2018 verzaubert Winnetou wieder die kleinen und großen Gäste während der Karl-May Festspielen im schönen Bad Segeberg. Auch in diesem Jahr spielt Jan Sosniok den Häuptling der Apachen an der Seite von Joshy Peters (Old Shatterhand). Die Rolle der Judith Silberstein übernimmt keine geringere, als die beliebte Christine Neubauer. Wie der Name schon sagt, „Winnetou und das Geheimnis der Felsenburg“, geht es um diese uralte durch Mexikaner versteckte...

  • Duisburg
  • 02.07.18
Ratgeber

Zirkusprojektwoche an der Grundschule Lilienthalstraße in Duisburg-Neuenkamp

Endlich Zirkusprojektwoche an der Grundschule Lilienthalstraße in Duisburg-Neuenkamp Seit 2 Jahren spart die Schule für diese Zirkuswoche und dank vieler Spenden von Privatpersonen, Eltern, Neuenkämper Vereine und Firmen aus der Umgebung geht es am Montag 25.06.2018 los! Von Montag bis Freitag werden die 216 Schulkinder der GGS Lilienthalstraße unter Anleitung des Zirkuspersonals und unter Motivation durch Eltern und Lehrer für die 2 Aufführungen üben, die am Freitag 29.06.2018 um 15...

  • Duisburg
  • 21.06.18
  •  1
Kultur
Auf Spurensuche begibt sich das Theater Thesth mit ihrem neuen Stück "Gegen das Vergessen" unter anderem mit Michael Bückert und Andrea Weikam.
9 Bilder

Gegen das Vergessen

 Theater Thesth präsentiert neues Stück „Kommt, wir wollen sterben gehen“-Das könnte die inoffizielle Hymne der Soldaten des ersten Weltkrieges gewesen sein. Millionen Soldaten fielen, gerieten in Gefangenschaft oder kehrten verwundet, physisch wie psychisch, in die alte Heimat zurück. „Spurensuche - Gegen das Vergessen“- So lautet das aktuelle Stück der Theatergruppe Thesth aus Frohnhausen, die damit eben an diesen grausamen Krieg die Erinnerung auf diese Weise wach halten...

  • Essen-West
  • 08.05.18
Kultur

Wülfrath, eine Familie bleibt der Stadt treu

Das Jahr 1697 machte auch vor Wülfrath nicht halt. Peter I.,der Große, geboren als Pjotr Alexejewitsch Romanow, war gerade 25 Jahre alt und als Zar und Großfürst von Russland, der erste Kaiser des Russischen Reiches . Er gilt bis heute als einer der bedeutensten Herrscher Russlands. Die Zeit, in der am 02.Oktober des Jahres 1697 unser Ur-Ahn Friedrich Petrus Lomberg im erstmals im 11. Jahrhundert erwähntem Wolverothe, zur Welt kam. Es ahnte damals niemand, dass seine Urenkelin Anna Catharina...

  • Düsseldorf
  • 04.05.18
Kultur
Der Recherche des Arbeitskreis "Spurensuche - Naziopfer in Holzwickede" ist es zu verdanken,  dass jetzt die Verlegung von Stolpersteinen in der Emschergemeinde beginnen kann.  Die Leitung der Gruppe liegt in Händen von Wilhelm Hochgräber (stehend rechts), der mit Ulrich Reitinger (links daneben) die korrekten Lebenswege und Anschriften der Personen ermittelte.
2 Bilder

Fünf Stolpersteine am 6. März in Holzwickede

Von St. Reimet     Die erste Verlegung von Stolpersteinen in Holzwickede durch den weltbekannten Aktionskünstler Gunter Deming ist für Dienstag, den 6. März, geplant. Eine Gedenkfeier im Foyer des Clara-Schumann-Gymnasiums am Sonntag zuvor stimmt auf die Aktion ein. Die Arbeitsgemeinschaft „Spurensuche-NS Opfer in Holzwickede“ hat mehrere Jahre recherchiert und per Spendenaufruf den erforderlichen Betrag von 600 Euro erlöst. Fünf Hausanschriften von Holzwickeder Bürgern, die wegen Behinderungen...

  • Holzwickede
  • 11.01.18
  •  1
Kultur
3 Bilder

Erinnerungszeichen KZ-Außenlager Berta I an der Schlüterstraße

Am Kreisverkehr Schlüterstraße/Neumannstraße steht eines von fünf Mahnmalen, die an die KZ-Außenlager im Stadtgebiet von Düsseldorf erinnern. Im heutigen Gebiet Grafental bestand von November 1943 bis März 1945 das Außenlager Berta I, das zum Konzentrationslagers Buchenwald gehörte. Bis zu 900 Arbeiter wurden im Auftrag der Firma Rheinmetall unter anderem für die geheime Kriegswaffenproduktion eingesetzt. Untergebracht waren die Häftlinge in einer Fabrikhalle der ehemaligen...

  • Düsseldorf
  • 11.12.17
  •  3
  •  2
Politik
Bezirksbürgermeister Stefan Golißa legte ein Blumengesteck am Mahnmal nieder.

Einweihung des Mahnmals im Kalkumer Forst

Viele Autofahrer rasen achtlos am Mahnmal im Kalkumer Forst vorbei. Bezirksbürgermeister Stefan Golißa wünscht sich, dass sich dies ändert. Am Montag, den 27. November weihte er das Erinnerungszeichen für das KZ-Außenlager an diesem Ort während des Zweiten Weltkriegs ein. „Viele wissen gar nicht, dass es hier ein KZ-Außenlager gab“, sagte Golißa. Zwischen 1942 und 1945 gab es fünf solcher Lager im gesamten Stadtgebiet, die zu den Konzentrationslagern Buchenwald und Sachsenhausen gehörten. Im...

  • Düsseldorf
  • 01.12.17
  •  2
  •  4
Ratgeber

Leukämie - Annika sucht Helden

Erkrankt ein Kind an Leukämie, kann sicher jeder von uns nachvollziehen, dass Eltern alles tun, um für die Genesung ihres Kindes aktiv zu werden. Die Tochter einer Kollegin erkrankte vor einiger Zeit an Leukämie. Annika, acht Jahre jung, benötigt dringend eine Stammzellenspende. Unsere Bitte: Folgen Sie dem Aufruf der DKMS-Spenderdatei. Denn bislang fand sich leider noch niemand mit den erforderlichen Merkmalen. Auch in den Kölner Zeitungen und auf https://www.facebook.com/devk...

  • Duisburg
  • 23.10.17
  •  1
Kultur
Fotohalt im Bahnhof Aspach-le-haut.
6 Bilder

Museumsbahnen im Elsass

Im Elsass gibt es zwei dampfbetriebene Touristikbahnen. Elsass-Lothringen gehörte von 1871 bis 1918 zum Deutschen Reich. Die Geschichte der Eisenbahnen im Elsass spiegelt daher auch die wechselvolle und kriegerische Vergangenheit zwischen Frankreich und Deutschland wider. Noch heute fahren die Eisenbahnen im Elsass im Gegensatz zum übrigen Frankreich auf mehrgleisigen Strecken auf der rechten Seite. Nach dem Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 musste Frankreich das Gebiet von...

  • Düsseldorf
  • 06.08.17
  •  2
Überregionales

2 Jahre danach.....Zwischen Trauer und Hoffnung

Trauer und Hoffnung wechseln sich nun seit zwei Jahren ab. Im Juli 2015 berichtete ich über das große Unglück, welches nur unter dem Namen "der Fall Pascha" in aller Munde ist. (siehe mein Beitrag http://www.lokalkompass.de/duisburg/leute/rottweiler-pascha-biss-heute-vor-6-monaten-kleines-maedchen-fast-tot-d613820.html) . Viele Menschen sind in dieser Zeit wieder zum Alltag übergegangen und haben das Geschehen vergessen oder einfach aus den Gedanken gestrichen. Einige Wenige fragen noch nach...

  • Duisburg
  • 25.07.17
  •  2
  •  1
LK-Gemeinschaft
Mit den Navigationsgeräten geht es auf Spurensuche.

Geocaching in Gladbeck: Moderne Schnitzeljagd in den Ferien

Ferienspaß für Spürnasen: Mit GPS-Geräten geht es auf Spurensuche in Gladbeck. In der modernen Form der Schnitzeljagd lösen Kinder und Jugendliche Rätsel und beobachten die Umgebung, um an die nächsten Koordinaten zu kommen und am Ende den „Schatz“ zu heben. Das Angebot des Stadtarchivs im Rahmen des Kulturrucksacks richtet sich an alle im Alter von 10 bis 14 Jahren. Termine: Dienstag, 18. Juli und 29. August ab 10 Uhr. Treffpunkt ist der Eingang des Alten Rathauses. Die Tour dauert...

  • Gladbeck
  • 05.07.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.