Städteplanung

Beiträge zum Thema Städteplanung

Politik
Straßenausbaubeiträge

Auftrag an Bürgervertretung
Straßenausbaubeiträge in Lünen aussetzen — andere Kommunen gehen diesen Weg

. Auf NRW-Landesebene wird über die Zukunft der Straßenausbaubeiträge nach dem Kommunalabgabengesetz (KAG) diskutiert. Nach diesem Gesetz wird der Anlieger zur Finanzierung der Sanierung der Straße vor seinem Haus herangezogen! Es gibt andere Bundesländer, die diese Regelung bereits abgeschafft haben, so z. B. Baden-Württemberg, Hamburg, Bayern und Berlin, Hessen stellt es den Kommunen frei, wie sie verfahren. Der Bund der Steuerzahler hat eine Volksinitiative gegen die Ausbaubeiträge...

  • Lünen
  • 04.12.18
  • 2
  • 1
Politik
3 Bilder

Anliegerversammlung Schützenstraße
Bürger wehren sich gegen Ausbaukosten

Für frühestens September 2019 plant die Stadt Lünen, mit einer Bauzeit von ca. einem Jahr, die Sanierung der Schützenstraße. Wie die Stadt Lünen mitteilt ist die Sanierung aufgrund der aus dem Jahr 2014 stammenden, „Straßenzustandsbewertung - Note 4,5 bis 5,5“, erforderlich. Zeugnis für die Benotung sind Einzel- und Netzrisse, Flickenstellen und Bodenwellen der Straße. Dazu kommen unbefestigte Parkstände und teilweise unbefestigte Gehwege. Die aus Beton erstellte Entwässerungsanlage stammt aus...

  • Lünen
  • 28.11.18
  • 1
Kultur
6 Bilder

Räumliche Orientierung - oder, wie funktioniert das eigentlich ohne Navi?

Wie funktioniert eigentlich unsere räumliche Orientierung? Ein System, das bei den einen besser zu funktionieren scheint, als bei anderen, das aber auch sehr abhängig vom Umfeld erscheint. Und was hat eigentlich der Aufbau von Städten und die Form, in der Adressen und Navigationsgeräte zur Verfügung stehen, damit zu tun? Wächst man in Deutschland oder anderen europäischen Ländern auf, ist man relativ verwöhnt, was Adressen angeht. Normalerweise besteht eine Adresse aus Straße, Hausnummer und...

  • Menden (Sauerland)
  • 03.12.17
  • 1
  • 1
Politik
Jürgen Rauer, Technischer Beigeordneter, Bürgermeisterin Sonja Northing und Olaf Kasüer vom Planungsbüro Schulten Stadt- und Raumentwicklung aus Dortmund, stellen das Integrierte Handlungskonzept vor.
2 Bilder

Kleves Innenstadt soll schöner werden

Nun haben die Immobilienbesitzer und Mieter, als auch die öffentliche Hand die Chance mithilfe des Integrierten Handlungskonzeptes (IHK) zahlreiche Förderungen zu erhalten. Bereits im Jahr 2013 wurde die Grundsteine für das nun fertige Konzept gelegt. "Das Integrierte Handlungskonzept bietet einen idealen Rahmen, in dem Bürger, Wirtschaft, Handel, Politik und Verwaltung gemeinsam unsere Stadt fit für die Zukunft machen können," so Bürgermeisterin Sonja Northing. Bis Ende 2018 stehen im...

  • Kleve
  • 16.02.16
Kultur
Dorsten und seine Leerstände - alle Geschäfte im Lippetor sind schon lange verlassen. Das Gebäude wartet auf seinen Abriss.
20 Bilder

Dorsten und seine Leerstände

Dorsten und seine Leerstände ist eine Bildgeschichte, wie es sie in jeder Stadt gibt. Du gehst durch deine Stadt und siehst die vielen leeren Geschäfte. Die Schaufenster mit alter Zeitung oder Packpapier zugekleistert. Manchmal sind die Schaufenster frei und du kannst einen Blick in das innere werfen. Dann denkst Du, wie oft war ich in diesem Geschäft, das mir gar nicht so groß vorgekommen ist. Ganze Häuser verkommen im Laufe der Zeit, werden notdürftig zusammengehalten, bis sie eines...

  • Dorsten
  • 15.07.12
  • 13
Kultur
Das Foto stellt das engere Plangebiet für die städtebauliche Ideenkonkurrenz dar.  Foto: privat

Vom Bergwerk zum neuen Stadtteil

Die Entwicklung des Bergwerks West ist für die Stadt Kamp-Lintfort und die RAG Montan Immobilien eine zentrale Herausforderung. Innerhalb der um das Bergwerk herum gewachsenen Stadtstruktur entsteht quasi ein neuer Stadtteil. Diese räumliche Mitte der Stadt mit einer Fläche von rund 40 Hektar ist demnach von besonderer Bedeutung und muss behutsam entwickelt werden. Die Flächenentwicklung wird sowohl Auswirkungen auf die angrenzenden Siedlungsbereiche als auch auf die Infrastruktur der...

  • Kamp-Lintfort
  • 11.04.12
  • 2
Politik
2 Bilder

Wasser in der Stadt: Der neue Phönix-See in Bochum

Der Nutzer der fast noch jungfräulichen Verkehrsverbindung der neuen Dietrich-Benking-Straße in Hiltrop gerät derzeit ins Staunen, benutzt er die Straße bei Tageslicht und nimmt sich Zeit, nach rechts und links zu schauen. Eine Laune der Natur führt dem Städter hier derzeit vor Augen, was Architekten und Städteplaner viel zu oft vernachlässigen: Die Wohlfahrtswirkung ausgedehnter Wasserflächen in der Stadt und die Berücksichtigung kleiner Seen und Teiche bei der Planung neuer Baugebiete....

  • Bochum
  • 15.01.12
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.