Stück

Beiträge zum Thema Stück

Kultur
In Sartres "Geschlossene Gesellschaft" geht es um das Leben in der Hölle.               Foto: Sascha Kreklau

Nur noch zwei Mal Sartres „Geschlossene Gesellschaft“ im Theater Duisburg
Ein Leben in der Hölle

Am kommenden Donnerstag, 24. Oktober, gibt es die vorletzte Vorstellung von „Geschlossene Gesellschaft“ von Jean Paul Sartre im Opernfoyer des Theaters Duisburg. „Geschlossene Gesellschaft“ ist Sartres bekanntestes Theaterstück. Es wurde 1944 uraufgeführt. Garcin, Estelle und Ines finden sich nach ihrem vorzeitigen Ableben in der Hölle wieder: Ein Zimmer, das grelle Licht lässt sich nicht löschen und die Tür nur von außen öffnen. Garcin hat seine Frau misshandelt und in entscheidenden...

  • Duisburg
  • 20.10.19
  •  1
Kultur
Die Theateradaptionen der Folgen „Der Sittenstrolch“ und „Selbstbedienung“ aus der Feder von Wolfgang Menge feiern Premiere im Theater an der Volme.

„Der Sittenstrolch“ und „Selbstbedienung“
Ekel Alfred kommt im Theater an der Volme: Viel Spaß mit "Ein Herz und eine Seele"

Ekel Alfred ist zurück im Theater an der Volme! Am Freitag, dem 20. September, um 19:30 Uhr feiert die Doppelfolge „Der Sittenstrolch“ und „Selbstbedienung“ aus der Feder von Wolfgang Menge Premiere auf der kleinen Bühne. Wer erinnert sich nicht mehr an die Fernsehsendung aus den 70er Jahren mit Heinz Schubert als Alfred Tetzlaff und Elisabeth Wiedemann als Else. Mit „Sittenstrolch“ und „Selbstbedienung“ bringen die Theaterbetreiber zwei ihrer absoluten Lieblingsfolgen der Serie auf die...

  • Hagen
  • 15.09.19
  •  1
Ratgeber
Beim nächsten Theater-Hagen-Tag am Samstag, 11. Mai, kosten alle Plätze für den Besuch der Aufführung der Produktion „Viva Verdi“ sechs bis acht Euro.

Vorstellung „Viva Verdi“
Günstig in die Oper: Theater-Hagen-Tag lockt mit ermäßigten Preisen

Das Theater Hagen schenkt seinen Besuchern einen interessanten und unterhaltsamen Opern-Abend zu einem stark ermäßigten Preis. Beim nächsten Theater-Hagen-Tag am Samstag, 11. Mai, kosten alle Plätze für den Besuch der Aufführung der Produktion „Viva Verdi“ – Ein szenischer Abend in Verdi-Chören (Musik von Giuseppe Verdi) im Großen Haus (Beginn 19.30 Uhr) nur 8 beziehungsweise ermäßigt 6 Euro. Karten an der Theaterkasse, unter Tel. 02331-207-3218, oder www.theaterhagen.de.

  • Hagen
  • 10.05.19
Kultur
"Krabat" wird in Castrop-Rauxel auf die Bühne gebracht. Foto: Beushausen

Neues aus dem Westfälischen Landestheater (WLT)
"Krabat" kommt nach Castrop-Rauxel

"Krabat" kommt in Castrop-Rauxel auf die Bühne. Das Jugendstück nach Otfried Preußler feiert am Samstag (16. Februar) im Kinder- und Jugendtheater des Westfälischen Landestheaters (WLT) Premiere. Beginn ist um 15 Uhr im WLT-Studio. Der vierzehnjährige Waisenjunge Krabat folgt am Dreikönigstag einem unheimlichen Ruf: Er wird zur Mühle im Koselbruch bestellt. Dort wird nicht nur Korn gemahlen, sondern auch die schwarze Magie gelehrt. Krabat lernt schnell die Faszination der Zauberkunst...

  • Castrop-Rauxel
  • 15.01.19
  •  1
  •  1
Kultur
4 Bilder

Supernova am Theater Essen-Süd - Eine Rezension zu Stefan Sprangs helden:tot

helden:tot von Stefan Sprang Eine Rezension von Haik Alexanian. Gesehen am 13.10.2018 im Theater Essen-Süd Regie: Raphael Batzik/Aless Wiesemann Vom ersten Moment an ist „helden:tot“ ein Theaterabend, der den Zuschauer heftig packt. Man ist einerseits einfach extrem nah dran. Vieles, was passiert auf der Bühne, spürt man direkt und fast körperlich in dem kleinen Raum. Aber man ist andererseits auch selber herausgefordert – denn man wird von den beiden Schauspielern immer wieder mit...

  • Essen-Borbeck
  • 14.10.18
  •  1
Kultur
Das "Team Arthur“ beim ersten Treffen am vergangenen Samstag in der Kostbar. Sie freuen sich auf weitere kreative Menschen mit geschickten Händen und handwerklichem Knowhow.

"Arthur und die Liebe": Für die Produktion des Ensembles „Traumwerkstatt" werden noch kreative Kopfe gesucht

Für die neuste Theater-Produktion aus dem Hause Kleinkunstakademie Niederrhein von Kordula Völker werden noch kreative und handwerklich begabte Menschen gesucht. Drei Akte und ingesamt 13 Szenen. Alle Szenen brauchen, wie im Theater so üblich, ein Bühnenbild und viele, viele Requisiten. von Jana Perdighe Dinslaken. Das Ensemble „Traumwerkstatt“ ist der Theater-Kurs der Albert-Schweitzer-Einrichtungen für Menschen mit Behinderung. Das Stück ist geschrieben und die Proben laufen. Was jetzt...

  • Dinslaken
  • 02.02.18
Kultur
Seit Monaten proben sie zwei- bis dreimal in der Woche, doch jetzt kommt ihnen alles nur noch spanisch vor: Das Ensemble der Musikschule (ohne die erkrankte Angela Arndt) mit (v.l.) Klaus und Ingrid Bembennek, Wilfried Schwarz, Jochen Buff und Daniela Viol.                        Foto: Michael de Clerque

Musikschule "Jenseits des Ballermanns"

Wer einen unterhaltsamen, humorvollen und noch dazu absolut leckeren spanischen Abend erleben möchte, dem sei dringend empfohlen, sich noch eine Karte für eine der vier Vorstellungen der Musikschule zu besorgen. Das Ensemble hat sich unter der Regie von Ingrid Bembennek auf eine Reise nach Spanien vorbereitet, und zwar in eine Gegend „jenseits des Ballermanns". „Viva Espana" So heißt der Untertitel des Stückes „Viva Espana", das die Truppe im 10. Jahr der Reihe „Europa zu Gast in...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 21.09.17
Überregionales
Unter der künstlerischen Leitung von Ingrid Bembennek (r.) beteiligt sich die Musikschule mit ihrem Streifzug mit gespielten Szenen, Live-Musik und vielen Bildern durch das diesjährige Mottoland. Foto: Privat

Stück der Musikschule: Viva España - Jenseits des Ballermanns

Langenfeld. Seit dem Start „Europa zu Gast in Langenfeld“ im Jahr 2008 beteiligt sich die Musikschule mit ihrem „Streifzug mit gespielten Szenen, Live-Musik und vielen Bildern“ durch das jeweilige Motto-Land. In diesem Jahr dreht sich alles rund um Spanien. Der Titel: "Viva España - Jenseits des Ballermanns". Insgesamt vier Aufführungen Natürlich ist das Schauspiel-Team auch zum „10-jährigen" wieder dabei – allerdings nicht wie gewohnt im Frühjahr, sondern erst im zweiten Halbjahr....

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 10.03.17
Kultur

TheaterLaien spielt das Stück „Kunst“ in der Sparkasse Mülheim!

Das TheaterLaien aus Essen-Borbeck ist am 18. und 19. April um jeweils 19 Uhr mit dem Stück „Kunst“ zu Gast im Veranstaltungsraum der Sparkasse Mülheim. Das TheaterLaien, das sich in Borbeck bereits seit 25 Jahren großer Beliebtheit erfreut, verwirklicht mit dieser Aufführung ein lang ersehntes Drei-Personen-Stück, dass es mit drei seiner besten Schauspieler besetzt. Thomas Krieger ist als Allround-Talent bereits seit Gründung des Vereins sowohl als Schauspieler als auch als Regisseur...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 30.10.16
Kultur
Dank seiner Probenarbeit und der schauspielerischen Leistung der Darsteller wurde „Ein Sommernachtstraum“ zu einer vergnüglichem Veranstaltung für die Zuschauer. Sie dankten es mit großem Applaus.
2 Bilder

Sommernachtstraum in der GSW

Schüler des 12. Jahrgangs der Gesamtschule Wulfen führen zum 400. Todestag des berühmten englischen Dramatikers, Lyrikers und Schauspielers William Shakespeare den Klassiker „Ein Sommernachtstraum“ auf. Ganz so schwer hatten es sich die Schüler der Jahrgangsstufe 12 doch nicht vorgestellt, als sie sich im Literaturkurs für den „Sommernachtstraum“ entschieden. „Aber im Jahr des 400. Todestages des berühmten englischen Dramatikers, Lyrikers und Schauspielers (gestorben am 3. Mai 1616) hätten...

  • Dorsten
  • 16.06.16
  •  1
  •  1
Kultur
„Katze Bartputzer“ und ihr treuer Freund der „Kuckuck Simsala“ begeistern Kindergärten.

Katze Bartputzer findet einen Freund – Europäisches Klassikfestival zeigt neues Abenteuer

Auch 2016 wird das Europäische Klassikfestival wieder seine Reihe für Kindergartenkinder mit „Katze Bartputzer“ und ihrem treuen Freund dem „Kuckuck Simsala“ anbieten. Von 8. September 2016 bis zum 7. Okober 2016 wird das reiselustige Duo in diesem Jahr durch die Lande ziehen. Die Kinder begleiten die beiden tierischen Gesellen durch die Geschichten, die sich stets mit Themen der kulturellen Vielfalt, Heterogenität, Sprachen, Traditionen, geographischen Gegebenheit, Freundschaft, Akzeptanz...

  • Dorsten
  • 09.03.16
  •  1
Kultur
Lotte Huber (Sigrid Schanze) kann es nicht fassen ...
2 Bilder

TheaterLaien bringt wieder eine seiner beliebten Komödien auf die Bühne!

Das TheaterLaien führt am 25. und 26. September um jeweils 19 Uhr die Komödie „Ein starkes Stück“ im Mädchengymnasium Borbeck auf. Es bringt damit wieder eine vom Publikum so geliebte Komödien-Inszenierung auf die Bühne! Nach der Sommerpause startet das TheaterLaien im September mit seinem neuen Theaterstück in der Aula des Mädchengymnasiums in Essen-Borbeck wieder lustig durch. Mit der Komödie „Ein starkes Stück“ von Tanja Bruske ist unter der Regie von Thomas Krieger als Garant für...

  • Essen-Borbeck
  • 26.08.15
Kultur
„Sexmonster“ war die erste Produktion von Jörg Buttgereit am Schauspiel Dortmund 2011. Jetzt folgt „Kannibale und Liebe“.

Kannibale und Liebe

Sie gehören zu den berühmtesten Filmen der Kinogeschichte: Hitchcocks Psycho, der Horrorfilm Das Schweigen der Lämmer und der frühe Splatterfilm The Texas Chainsaw Massacre. Doch wer kennt heute noch die wahre Begebenheit, auf der diese Filme beruhen? 1957. In dem winzigen Ort Plainfield, Wisconsin, wird die 58-jährige Ladenbesitzerin Bernice Worden aus ihrem Geschäft entführt. Als Polizisten ein Farmhaus in der Nähe überprüfen, finden sie ihren ausgeweideten und geköpften Körper sowie Teile...

  • Dortmund-City
  • 09.10.12
Kultur

Stücke für die junge Bühne gesucht

Das Theater sucht mit Unterstützung des NRW Kultursekretariats ein neues Werk für Jugendliche und junge Erwachsene, das Musiktheater, Schauspiel und möglicherweise auch Tanz verbind. Es soll zur Eröffnung der Jungen Bühne Westfalen in der Spielzeit 2015/16 uraufgeführt werden. Dazu wird ein Stückauftrag ausgeschrieben, der sich bevorzugt an junge Künstler aus den Bereichen Komposition, Jazz, Rock, Performance, Literatur, Choreografie und Bildender Kunst richtet, die ihre Vorschläge als Team...

  • Dortmund-City
  • 08.03.12
Kultur
Maggie (Renate Söhnigen), Bruno (Oliver Priebe) und Hausmeister Herr Daniel (Daniel Marré, vorne) zeigen Schillers Dramen, wie sie garantiert noch nicht zu sehen waren. Foto: Theater Flingern

Charmanter Schiller-Sprint

„Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst.“ Mit diesem Zitat aus Wallenstein, das zugleich Motto des Abends ist, beginnt das neue Stück „Schiller. Ganz oder gar nicht“ im Theater Flin: Ein unterhaltsamer wie lehrreicher Durchmarsch durch die Dramen des berühmten Dichters. „Die Räuber“, „Don Carlos“ oder „Die Jungfrau von Orléans“ – kaum einer kennt nicht mindestens eines der Dramen von Friedrich Schiller. Doch keiner hat sie bisher so gesehen, wie in „Schiller. Ganz oder gar nicht“. Das...

  • Düsseldorf
  • 27.09.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.