st-bernhard-hospital

Beiträge zum Thema st-bernhard-hospital

Ratgeber
Dr. Klaus Kattenbeck erklärt Sven Boßmann an einem 3-D Bild die Implantation des Okkluders zum Verschluss des Loches in der Herzscheidewand des jungen Patienten.

Spezialisten des St. Bernhard-Hospitals fanden Schlaganfall-Ursache
Sven Boßmann und sein Loch im Herz-Vorhof

Kaum war er von einem Langstreckenflug einer privaten Reise aus Mexiko zurück, plagten Sven Boßmann (25) Schwindel- und Taubheitsgefühle sowie Lähmungserscheinungen. Sein Hausarzt vermutete einen Schlaganfall und überwies ihn in eine Spezialklinik. Die dortigen Neurologen stellten den jungen Garten- und Landschaftsbauer auf den Kopf und sahen im Magnetresonanz-Tomografen (MRT) ein Blutgerinnsel. Es hatte einen kleinen Schlaganfall ausgelöst. Mit dem Hinweis, dass er nun sein Leben lang...

  • Kamp-Lintfort
  • 31.07.20
Ratgeber
Torsten Braun (Hygienfachkraft), Dr. Wilhelm Kirschke (Ärztlicher Direktor) und Clemens Roeling (Pflegedirektor, v.l.) vor dem Screening-Center, das weiter in Betrieb bleiben wird.

St. Bernhard-Hospital fährt die Zahl der planbaren Untersuchungen wieder hoch
Auf dem Weg zur Normalität?

Gut sechs Wochen lang befand sich das St. Bernhard-Hospital im COVID-19-Modus. Die Anzahl der geplanten Operationen, Eingriffe und Untersuchungen wurde zur Schaffung von Bettenkapazitäten für die Corona-Kranken drastisch heruntergefahren. Dies betraf insbesondere orthopädische Operationen an Knie, Hüfte, der Wirbelsäule sowie die konservative orthopädische Therapie. Aber auch im Bereich der Kardiologie, Chirurgie, Inneren Medizin oder Dermatologie wurden Eingriffe, wenn medizinisch...

  • Kamp-Lintfort
  • 05.05.20
LK-Gemeinschaft
Krankenhaus-Seelsorger Heinz Balke freute sich über die vielen Ostergrüße. Foto: SBK/privat
2 Bilder

Aktion des St. Bernhard-Hospitals war ein voller Erfolg
150 Ostergrüße erfreuten die Patienten

„Gute Besserung“, „Frohe Ostern“ und „Werd‘ bald gesund“ – diese und viele andere guten Wünsche standen auf den liebevoll gestalteten Karten und Briefen, die viele liebe Menschen für die Patienten des St. Bernhard-Hospitals an die Krankenhaus-Seelsorge geschickt hatten. Da ein Besuch wegen der aktuellen COVID 19-Situation auch über die Ostertage nicht möglich war, hatte das Krankenhaus aufgerufen, stattdessen Osterkarten mit einer Botschaft zu senden. Und über 150 Menschen folgten diesem...

  • Kamp-Lintfort
  • 17.04.20
Vereine + Ehrenamt

Gemeinsame Entwicklung von Hochschule Rhein-Waal, dem St. Bernhard-Hospital und dem DRK-Kreisverband Niederrhein:
Gesichtsvisiere für medizinisches Personal

Kreis Wesel / Kreis Kleve. In Corona-Zeiten kann man darüber klagen, was es alles nicht gibt – oder man setzt sich hin und entwickelt Lösungen. Eine dieser Lösungen ist gerade in Gemeinschaftsarbeit zwischen der Hochschule Rhein-Waal, dem St. Bernhard-Hospital Kamp-Lintfort und dem Kreisverband Niederrhein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) entstanden: Gesichtsvisiere für medizinisches Personal. In Zeiten, in denen bislang nur einfache Einweg-Lösungen vorhanden waren, sind die neuen Visiere...

  • Wesel
  • 10.04.20
Ratgeber
Professor Nebe mit dem im FabLab Kamp-Lintfort produzierten Visier.

FabLab Kamp-Lintfort entwickelt schnell zu fertigende Visiere zum Schutz vor Ansteckung
Gemeinsam gegen Corona

Die Hochschule Rhein-Waal hat ein Verfahren zur Herstellung von Visieren insbesondere für medizinische Einrichtungen entwickelt, die sich schnell in großen Stückzahlen produzieren lassen. Damit kann die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus durch eine Tröpfcheninfektion reduziert werden. Auch Privatpersonen sollen sich das Visier mittels 3D-Drucker anfertigen können. Eine persönliche Schutzausrüstung ist zum jetzigen Zeitpunkt Mangelware. Auf dieses Problem hat das FabLab Kamp-Lintfort der...

  • Kamp-Lintfort
  • 03.04.20
Ratgeber

Coronavirus in Kamp-Lintfort festgestellt - erster tatsächlicher Fall im Kreis Wesel
Im St.Bernhard-Hospital Kamp-Lintfort taucht das Coronavirus bei einer Verwaltungsangestellten auf

Kamp-Lintfort. Heinsberg, das Zentrum der Coronavirusinfektionen in NRW und in Deutschland, schien gut aufgestellt zu sein mit seinen Quarantäne-Maßnahmen. Und doch hat sich das Virus herausgeschlichen und eine Verwaltungsangestellte in der Personalabteilung des Kamp-Lintforter St.Bernhard-Hospitals erreicht, die letzte Woche Samstag Kontakt zu einer Freundin in Heinsberg hatte, die erst gestern davon erfahren hat, Trägerin des Virus zu sein. Daraufhin informierte die Kamp-Lintforterin umgehend...

  • Kamp-Lintfort
  • 28.02.20
  • 8
Ratgeber
Das künstliche Kniegelenk ist eines der Themenschwerpunkte beim Infoabend im St. Bernhard-Hospital.

Kamp-Lintforter St. Bernhard-Hospital lädt zum Informationsabend ein
Gelenkersatz an Knie und Hüfte

Die Orthopädische Klinik I des Kamp-Lintforter St. Bernhard-Hospitals veranstaltet am Mittwoch, 29. Januar, um17 Uhr einen Informationsabend zum Thema „Gelenkersatz an Knie und Hüfte“. Die Veranstaltung findet in der Aula des St. Bernhard-Hospitals statt. Anzahl an Operationen ist hoch Chefarzt Dr. Martin Grummel und Oberarzt Dr. Samy Hassounah informieren an diesem Abend über die modernen Formen des künstlichen Gelenkersatzes an Knie und Hüfte. Die Zahl der implantierten Hüft- und...

  • Kamp-Lintfort
  • 28.01.20
Überregionales
Engagieren sich ehrenamtlich in der Seelsorge des St. Bernhard-Hospitals (v. li.): Gabriele Kamp-Hinkelmann, Doris van Rechtern, Gisela Singbartl und Elisabeth Nett. Foto: SBK/priv.

Etwas zurück geben: Neue ehrenamtliche Helferinnen im Seelsorge-Team am St. Bernhard-Hospital

Mit Gabriele Kamp-Hinkelmann, Elisabeth Nett, Doris van Rechtern und Gisela Singbartl unterstützen nun vier engagierte Frauen die seelsorgerischen Aufgaben von Diakon Heinz Balke und Stefan Maser im St. Bernhard-Hospital Kamp-Lintfort. „Ich bin sehr froh über diese Gruppe“, freut sich Heinz Balke. „Die Damen bringen viel mit und sind sehr engagiert.“ Der Einsatz ist für ihn sehr hilfreich, denn nach dem Weggang des langjährigen Pastoralreferenten Christoph Kämmerling entstand eine große...

  • Kamp-Lintfort
  • 06.04.18
  • 1
Ratgeber
Bei der Vorstellung des Tumorzentrums Niederrhein (auf dem Foto v.li.): Sascha van Beek, Dr. Kerem Bulut, Dr. Theodor Heuer, Dr. Susanne Born, Dr. Ulrich Meder, Prof. Dr. Gernot M. Kaiser, Dr. Rolf Morkramer und Dr. Mark Banysch.

Vier Krankenhäuser bündeln ihre Kompetenzen im "Tumorzentrum Niederrhein"

Das St. Bernhard-Hospital Kamp-Lintfort, das St. Clemens-Hospital Geldern, das Sankt Josef-Hospital Xanten und das St. Irmgardis-Krankenhaus Süchteln bündeln ihre Kompetenzen in der Behandlung von Krebs-Patienten. Sie haben gemeinsam mit weiteren Facharztpraxen und Kooperationspartnern der Region das „Tumorzentrum Niederrhein“ (TZN) gegründet. Am Niederrhein. Durch die Bündelung ihrer Kompetenzen schaffen die vier Krankenhäuser ein flächendeckendes Angebot für die bestmögliche medizinische...

  • Xanten
  • 27.09.17
Überregionales
14 Bilder

Bandscheibe? Lieber eine gekochte Beinscheibe für ein leckeres Süppchen

Nun bin ich seit gestern zu Hause und am kommenden Dienstag darf ich zum MRT, oder vielleicht doch nicht? Die Schmerzen sind heute erträglicher geworden gegenüber gestern. Im Krankenhaus St. Bernhard machte ich in den letzten 14 Tagen eine Schmerztherapie. Die sah wie folgt aus: Erst musste ich mein Rücken röntgen lassen und in diesen 14 Tagen bekam ich 3 mal computergesteuerte Spritzen in dieser Bandscheibe, nicht Beinscheibe. Der Computer erfasste genau die Stelle des Bandscheibenvorfalls...

  • Kamp-Lintfort
  • 02.05.15
  • 31
  • 20
Ratgeber
Chefarzt Dr. med. Theodor Heuer vom St. Bernhard-Hospitals in Kamp-Lintfort.

Drei Fragen an Chefarzt Dr. med. Theodor Heuer: Diabetes II - Folge eines falschen Lebensstils?

Prävention ist das Stichwort, wenn es um die großen Gesundheitsthemen unserer Zeit geht. Das Wochen-Magazin sprach mit Chefarzt Dr. med. Theodor Heuer vom St. Bernhard-Hospital in Kamp-Lintfort. 1.Diabetes II – Was genau bezeichnet diese Erkrankung? Beim Diabetes mellitus Typ II handelt es sich um eine Stoffwechselstörung, die in erster Linie den Zuckerhaushalt betrifft. Durch verschiedene Abläufe im Körper kommt es zu einer falschen Regulation des Zuckerspiegels, der meistens zu hoch ist....

  • Kamp-Lintfort
  • 23.01.15
  • 4
Ratgeber
Das St. Josef Krankenhaus Moers, das St. Bernhard Hospital Kamp-Lintfort und die Moerser Feuerwehr mit Rettungsdienst sichern die schnellstmögliche Versorgung schwerverletzter Patienten in der Region. Unser Foto zeigt (v.l.) Christoph Rudolph, Leiter der Feuerwehr Moers, Peter Tenberken von der Feuerwehr, Dr. Gunnar Nolden, Chefarzt der Unfallchirurgie am St. Bernhard-Hospital, und Dr. Michael Jonas, Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie des St. Josef Krankenhauses. Foto: privat

Wenn jede Minute zählt

Die Unfallchirurgie des St. Bernhard-Hospitals und die Orthopädie/Unfallchirurgie des St. Josef Krankenhauses wurden jetzt erfolgreich als Traumazentren im Trauma-Netzwerk Ruhrgebiet rezertifiziert. Die unfallchirurgische Klinik des St. Bernhard-Hospitals Kamp-Lintfort unter Leitung von Chefarzt Dr. Gunnar Nolden und die Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie des St. Josef Krankenhauses Moers (Chefarzt Dr. Michael Jonas) gehören damit zu den ersten 60 erfolgreich rezertifizierten...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 05.03.13
  • 5
Ratgeber
Prof. Sandmann (Bildmitte) und sein Team bei einer Operation.

Schlaganfall - Nein danke!

Unter dem Motto „Schlaganfall – Nein danke!“ lädt die Klinik für Gefäßchirurgie des Kamp-Lintforter St. Bernhard-Hospitals zu einem Informationsabend am Mittwoch, 25. April, ein. Der Schlaganfall ist eine plötzliche Durchblutungsstörung des Gehirns, die zu Bewusst- seinseintrübungen, Lähmungen, Sprachstörungen oder Veränderungen der Sensibilität führt. Es handelt sich in vielen Fällen um eine lebensbedrohliche Situation, die schnellstmöglich im Krankenhaus behandelt werden muss. Bei zu...

  • Kamp-Lintfort
  • 18.04.12
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.