Staatsanwaltschaft

Beiträge zum Thema Staatsanwaltschaft

Blaulicht
Der Täter stellte sich und wurde vorläufig festgenommen.

Versuchter Totschlag
Bruder sticht auf den Freund seiner Schwester ein

Die Staatsanwaltschaft und die Polizei Duisburg informieren in einer gemeinsamen Pressemitteilung über einen Messerangriff, der sich am vergangenen Wochenende in Dinslaken ereignete. Dabei wurde ein 28-jähriger am Hals verletzt und der Täter am Folgetag festgenommen. "In der Nacht von Samstag auf Sonntag (21. Juni,  0:55 Uhr) hat ein 31-jähriger Mann die Tür zur Wohnung seiner Schwester (27) an der Amalienstraße in Dinslaken eingetreten.Daraufhin soll er dem Freund seiner Schwester erst...

  • Dinslaken
  • 22.06.20
Politik

Kindesmissbrauch
Kindesmissbrauch in Münster! Ausmaß noch nicht absehbar

Mehrere medienträchtige Fälle von sexueller Gewalt an Kindern führten in jüngster Zeit bundesweit zu Entsetzen. Aktuell versetzt der Skandal um Kindesmissbrauch in Münster die Menschen in Bestürzung. Ein 27-jähriger IT-Spezialist soll laut Staatsanwaltschaft in einer Kleingartenanlage mit drei weiteren Verdächtigen mehrere Jungen über Jahre missbraucht haben. Auch der Sohn der Lebensgefährtin des Hauptverdächtigen soll unter den Opfern gewesen sein. Täter war den Behörden bekannt Der...

  • Menden (Sauerland)
  • 08.06.20
LK-Gemeinschaft

Kunden fühlen sich betrogen
Strafanzeigen gegen Hattinger Handy-Shop

Polizei und Staatsanwaltschaft Essen bestätigen auf Nachfrage, dass gegen einen Hattinger Handy-Shop mehrere Strafanzeigen wegen des Verdachtes des Betruges gestellt wurden. Betroffene Kunden schalteten inzwischen Rechtsanwälte und Verbraucherzentrale ein und die Kriminalpolizei ermittelt. Ariane P. (der richtige Name ist der Redaktion bekannt) hatte Interesse an einem neuen iPhone 11, da ihr bisheriger Handy-Vertrag ablief. Sie erkundigte sich Ende Oktober 2019 in Hattingen in mehreren...

  • Hattingen
  • 22.05.20
  •  7
Blaulicht

Überfälle auf Tankstellen: Polizei nimmt weiteren Verdächtigen fest
Der "Dritte im Bunde" ist gefasst

Als die Staatsanwaltschaft Moers zusammen mit derErmittlungskommission der Kriminalpolizei am 15. April die Festnahme einiger Tatverdächtiger veröffentlichte, war klar, dass trotz des Erfolges der "Deckel" der Akte noch lange nicht geschlossen werden konnte, da es weitere Tatbeteiligte gab. Der Dritte im BundeVor allem blieb zunächst im Verborgenen, bei wem es sich um den Dritten im Bunde handelte, der zusammen mit einem 19-jährigen und einem 17-jährigen Moerser der weitere Drahtzieher der...

  • Wochen-Magazin Moers
  • 08.05.20
Blaulicht
In Essen-Steele wurden Polizisten bei ihren Ermittlungen von einer 40-köpfigen Gruppe bedroht.  Foto: Archiv

Rauschgift in Essen-Steele
Polizei von Gruppe bedroht, Verdächtiger wieder frei

Der Bericht der Polizei Essen zu einem Einsatz am Grendplatz in Essen-Steele am vergangenen Samstagabend liest sich wie ein Kriminalfilm-Drehbuch. Nur, dass am Ende die vermeintlich "Bösen" gewinnen... 32-jähriger Vater bringt 11-jährigen Sohn ins Spiel Eigentlich waren die Beamten wegen einer Ruhestörung gerufen worden. Vor Ort sahen und verfolgten sie einen 32-Jährigen und seinen 11-jährigen Sohn und bemerkten, dass der Vater dem Kind einen Beutel zusteckte, der wie ein...

  • Essen-Steele
  • 07.05.20
  •  5
Blaulicht
Tatverdächtige konnte die Dortmunder Polizei  nach den Ermittlungen gegen eine Geldautomatenknacker-Bande festnehmen.

Dortmunder Polizei und Staatsanwaltschaft gelingt Schlag gegen Automatenknackerbande
Sieben Verdächtige sitzen jetzt in Haft

Ein Schlag gegen Geldautomatenknacker gelang der Polizei mit der Staatsanwaltschaft am Donnerstag: Überregional gingen sie mit zehn Durchsuchungen in NRW und Hessen gegen Verdächtige vor. Sieben Männer wurden festgenommen, denen vorgeworfen wird, Geldautomaten aufgebrochen zu haben. Laut Dortmunder Ermittlungskommission, die den Tätern seit Herbst auf der Spur ist, wird die Bande dringend verdächtigt, in 32 Fällen Geldautomaten von Banken und Sparkassen aufgebrochen zu haben. Obwohl einige...

  • Dortmund-City
  • 24.04.20
Blaulicht
Einem 81-jährigen wird vorgeworfen, am 16. März in Zweckel eine 73-jährige Frau getötet zu haben. Die Ermittler gehen von einer Beziehungstat aus. Der Tatverdächtige befindet sich in Untersuchungshaft.

81-jähriger Mitbewohner sitzt wegen "Totschlag" in Untersuchungshaft
Zweckeler Seniorin fiel wohl einer Beziehungstat zum Opfer

Wie bereits berichtet, kam es am Montag, 16. März, in Zweckel zu einem Tötungsdelikt. Ein Zeuge, der sich im Haus aufgehalten hat, war durch Geräusche aus der Tatwohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Brunnenstraße aufmerksam geworden und hat an sowie in der Wohnung das Opfer, eine 73-jährige Frau, sowie den 81-jährigen Tatverdächtigen angetroffen. Der Zeuge verständigte gegen 18.15 Uhr die Polizei. Der tatverdächtige Mann, konnte bis zum Eintreffen des ersten Streifenwagens festgehalten...

  • Gladbeck
  • 19.03.20
  •  1
Blaulicht
  9 Bilder

Verdacht der Erpressung bei Autokäufen
Großrazzia an der Schlackemühle in Hagen-Haspe

Bereits seit 2018 ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei gegen einen 29-Jährigen Wuppertaler und seine Mitarbeiter im Zusammenhang mit illegalen Autoankäufen. Der Tatverdächtige betreibt mehrere Firmen, die über verschiedene Internetplattformen einen einfachen Ankauf von Automobilen versprechen. Im Rahmen einer anschließenden Besichtigung sollen die Verkäufer dann eingeschüchtert und die Fahrzeuge oftmals zu einem deutlich niedrigeren Preis übergeben worden sein. Im Rahmen einer...

  • Hagen
  • 10.03.20
Blaulicht
Die Kriminalpolizei in Moers hat eine Serie von Tankbetrügereien und Kennzeichendiebstählen aufklären können.

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Kleve,  Zweigstelle Moers und der Polizei
Kennzeichendiebstähle und Tankbetrügereien geklärt

Beharrlichkeit, Genauigkeit und die Fähigkeit, auch über den Tellerrand hinauszusehen, führte dazu, dass die Kriminalpolizei inMoers eine Serie von Tankbetrügereien und Kennzeichendiebstählen aufklären konnte. Die Taten waren im Zeitraum vom 11 November 2019 bis zum 13. Februar an verschiedenen Örtlichkeiten vorzugsweise auf der linken Rheinseite (Moers, Alpen, Rheinberg), sowie in Duisburg und Oberhausen begannen worden. In einem Fall war auch der Besitzer einer Tankstelle in Dinslaken...

  • Moers
  • 03.03.20
Blaulicht
Die Mülheimer Polizei konnte am Sonntagabend einen 17-Jährigen in der Mülheimer Altstadt festnehmen. Zuvor hat er ein älteres Ehepaar mit einem Messer bedroht und die Herausgabe der Handtasche gefordert.

Polizist bei Festnahme verletzt
Zeuge verhindert Raub auf älteres Ehepaar in der Mülheimer Altstadt

Den Raub auf ein älteres Ehepaar in der Mülheimer Altstadt hat am Sonntagabend ein couragierter Zeuge verhindert. Gegen 20.45 Uhr liefen die 83-Jährige Frau und ihr 81-jähriger Ehemann über die Straße Hagdorn in der Mülheimer Altstadt, als sie zwischen der Oberstraße und der Weißenburger Straße von einem 17-Jährigen angesprochen wurden. Mit Messer bedroht Der 17-Jährige hielt ein Messer in der Hand und forderte die Herausgabe der Handtasche. Als der 81-Jährige gerade die Tasche...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.02.20
Blaulicht

Oberhausener Polizei klärt ein Ermittlungsverfahren wegen gemeinschaftlich begangenen erpresserischen Menschenraubs
Festnahme durch Spezialeinsatzkommando (SEK) - Verdacht: Erpresserischer Menschenraub

Vier Festnahmen nach langwierigen Ermittlungen In der Nacht vom 17.11.-18.11.2019 sollen mehrere Personen einen jungen Mann (19) in einer Wohnung in Oberhausen festgehalten haben. Ihnen wird vorgeworfen, den jungen Mann geschlagen und mit einem Messer bedroht zu haben, um unter anderem Bargeld zu erpressen. Anschließend sollen die Beschuldigten den Mann dazu gezwungen haben, in verschiedenen Handygeschäften in Oberhausen mehrere Mobilfunkverträge abzuschließen. Als Beute sollen die...

  • Oberhausen
  • 13.02.20
  •  1
Blaulicht

Mühlhoff-Brand - Uedemer verhaftet
Haftbefehl wegen schwerer Brandstiftung erlassen

Die Ermittlungskommission der Kriminalpolizei, die nach dem Großbrand der Firma Mühlhoff am 29. Dezember 2019 gebildet wurde, hat am vergangenen Freitag einen 57-jährigen Uedemer festgenommen. Es besteht der dringende Tatverdacht, dass der Mitarbeiter der Firma nach arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen das Feuer auf dem Betriebsgelände im Dezember vorsätzlich gelegt hat. Ein Brandsachverständiger hatte festgestellt, dass es sich zweifelsfrei um Brandstiftung handelt. Das Feuer war...

  • Gocher Wochenblatt
  • 10.02.20
Blaulicht
Ein 37-jähriger Arnsberger sitzt seit November in Untersuchungshaft. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass der Mann für über 30 Einbrüche in Frage kommt.

30 Einbrüche - zwei Festnahmen
37-jähriger Arnsberger in U-Haft - Polizei ermittelt gegen mögliche Mittäter aus Arnsberg und Hamm

Ein 37-jähriger Arnsberger sitzt seit November in Untersuchungshaft. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass der Mann für über 30 Einbrüche in Frage kommt. Das teilten die Staatsanwaltschaft Arnsberg und die Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis heute in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Neben mehreren Tatorten im Hochsauerlandkreis ermittelt die Polizei auch wegen Einbrüchen in den Kreisen Soest, Warendorf und Coesfeld. Im Spätsommer 2019 stiegen die...

  • Arnsberg
  • 30.01.20
Blaulicht
Die Beamten wurden zu einem Einsatz zum Arbeitsamt nach Duissern gerufen. Ein 23 Jahre alter Mann hat eine Mitarbeiterin bedroht.

Verfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens ist eingeleitet
23-jähriger bedroht Mitarbeiterin der Agentur für Arbeit

Am Dienstagvormittag (21. Januar, gegen 10:45 Uhr) soll ein 23 Jahre alter Duisburger eine Mitarbeiterin der Agentur für Arbeit auf der Wintgenstraße bedroht haben. Der Tatverdächtige soll versucht haben, sich bei einem Arbeitsvermittlungsgespräch mit einem Gabelstaplerschein auszuweisen. Das habe nicht ausgereicht. Daraufhin soll der Mann die 30- jährige Mitarbeiterin angeschrien und beleidigt haben und gedroht haben, mit einer Handgranate zurückzukehren. Die Polizei hat bei dem Mann eine...

  • Duisburg
  • 22.01.20
Blaulicht
Es gab Festnahmen und Durchsuchungen im Rockermilieu. Nun gibt es eine gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und Polizei Hagen.

Im Hagener Rockermilieu
Festnahmen und Durchsuchungen in Hagen und im Märkischen Kreis

Die Staatsanwaltschaft Hagen führt in Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium Hagen gegen mehrere Angehörige einer Hagener Rockervereinigung ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung (§ 129 StGB) sowie weiterer Delikte. Hintergrund des Verfahrens sind Ermittlungen nach zurückliegenden Straftaten zwischen zwei rivalisierenden Rockergruppierungen. In diesem Zusammenhang wurden am vergangenen Mittwoch (15. Januar) in den...

  • Hagen
  • 17.01.20
  •  1
Blaulicht
Bislang unbekannte Täter haben am späten Nachmittag des 8. Januar offensichtlich einen etwa einen Kilogramm schweren Stein von der Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 in die Tiefe geworfen. Das Geschoss verfehlte nur knapp eine 45-jährige Frau und deren 9-jährigen Sohn. Nun hat eine Mordkommission der Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Steinwurf vom Hochhaus Schwechater Straße 38
Schwerer Stein verfehlte nur knapp Mutter mit Kind - Mordkommission hat Ermittlungen aufgenommen

Am Mittwoch, 8. Januar, passierte eine 45-jährige Gladbeckerin in Begleitung ihres 9-jährigen Sohnes gegen 17.50 Uhr die 14-stöckige Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 in Rentfort-Nord. In Höhe des leer stehenden Gebäudes bemerkte die Frau plötzlich einen herabfallenden Gegenstand, der sie und ihr Kind nur knapp verfehlte. Kurz darauf vernahm sie Stimmen, die offensichtlich aus dem Gebäude kamen. Die von der Frau alarmierten Polizeibeamten stellten einen etwa einen Kilogramm schweren...

  • Gladbeck
  • 10.01.20
Natur + Garten

Alte Linde an der Eichholzstraße wird gefällt

An der Eichholzstraße (vor dem Gebäude der Staatsanwaltschaft) in Arnsberg muss eine ca. 100 Jahre alte Linde gefällt werden. Bei der turnusmäßigen Baumkontrolle durch den Fachdienst Grünflächen/Forst/Friedhöfe wurde ein Befall mit Brandkrustenpilz festgestellt. Wie die Stadt Arnsberg mitteilte, wird in solchen Fällen immer ein zweites, externes Gutachten eingeholt. Der Gutachter hat Brandkrustenpilz im Stammfußbereich auf bald der Hälfte des Stammumfanges und eine sich daraus ergebene...

  • Arnsberg
  • 27.11.19
Blaulicht
Symbolbild

Staatsanwaltschaft prüft 25 Todesfälle
Lebensmittelskandal geht weiter

Weiter geht's im Skandal um die Lebensmittelindustrie.  Die Staatsanwaltschaft prüft zur Zeit 25 Todesfälle. 37 Krankheits-und drei Todesfälle werden laut Medien der keimbelastenden Wilke-Wurst zugeordnet. Die Fabrik des Herrstellers hat bereits ihre Tore seit Oktober geschlossen. Ermittlungen des Verdachts der fahrlässigen Tötung gegen den Geschäftsführer laufen unterdessen. Anmerkung : In Wurstwaren von Wilke waren bereits im März 2019 sogenannte Listerien festgestellt worden,und...

  • Bochum
  • 06.11.19
  •  21
  •  4
Blaulicht
Im Bereich der Schefferei ist am Sonntagnachmittag gegen 14.45 Uhr ein Mann tot aufgefunden worden.

Mann in Arnsberg tot aufgefunden

Im Bereich der Schefferei ist am Sonntagnachmittag gegen 14.45 Uhr ein Mann tot aufgefunden worden. Das teilten die Staatsanwaltschaft Arnsberg und die Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis am Montagnachmittag in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Bei einem Spaziergang am Ufer der Ruhr entdeckte ein Zeuge einen menschlichen Körper im Wasser treiben. Die hinzugezogene Feuerwehr konnte die Person bergen. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei dem Toten um einen 49-jährigen Arnsberger...

  • Arnsberg
  • 04.11.19
Blaulicht
Bild Schepers / Text info Polizei

Messerstecherei am Bahnhof Dinslaken
16 Jähriger sticht auf 13 Jähriges Kind ein

DinslakenIn: der Nähe einer Trinkhalle am Bahnhofsplatz in Dinslaken haben sich am Donnerstagabend (31. Oktober, 18 Uhr) zwei Jugendliche heftig gestritten. Dabei verletzte ein Dinslakener (16) einen 13-jährigen Duisburger mit einem Messer. Die alarmierten Rettungskräfte brachten den Jungen ins Krankenhaus, in dem Ärzte ihn behandelten. Der 13-Jährige schwebt zurzeit nicht in Lebensgefahr. Den 16-jährigen nahmen die Beamten mit zur Wache. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde er dem...

  • Hamminkeln
  • 01.11.19
Blaulicht
In Arnsberg läuft ein Großeinsatz, rund 150 Einsatzkräfte  sind vor Ort: Beim Sortieren von Akten sollen am Montag einige Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft mit einer noch unbekannten Substanz in Berührung gekommen sein.
  2 Bilder

ABC-Alarm in Arnsberg
UPDATE: Pfefferkugel sorgt für Großeinsatz bei der Staatsanwaltschaft

UPDATE: Die Ursache für den Großeinsatz war eine Pfefferkugel: Das teilten die  Staatsanwaltschaft Arnsberg und die Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis in einer gemeinsamen Pressemitteilung am Dienstagmorgen mit.  "In einer Verfahrensakte war eine Pfefferkugel beigelegt worden. Bei den sogenannten Pepperballs handelt es sich um Kugeln, welche verschossen werden können und zur Tierabwehr dienen. Aus bislang unbekannten Gründen wurde die Kugel beschädigt, so dass bei der Öffnung der Akte der...

  • Arnsberg
  • 28.10.19
  •  1
Blaulicht
Die Zollfahnder aus Essen ermittelten im Auftrag der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main gegen einen Deutschen aus Marl wegen des Verdachtes des Verstoßes gegen das Anti-Doping-Gesetz.
  2 Bilder

Nach Durchsuchungen in Herten und Marl: Zollfahndung hebt illegales Dopinglabor aus

Ein komplettes Untergrundlabor zur Herstellung von Dopingmitteln stellten Beamte des Zollfahndungsamtes Essen am 11. Oktober nach Durchsuchungen von Wohnungen in Herten und Marl sicher. 500 verkaufsfertige Ampullen á 10 ml mit Dopingmitteln sowie 850 g Dopingwirkstoff konnten gefunden werden. Die Zollfahnder aus Essen ermittelten im Auftrag der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main gegen einen Deutschen aus Marl wegen des Verdachtes des Verstoßes gegen das Anti-Doping-Gesetz. Vorangegangen...

  • Herten
  • 17.10.19
Blaulicht
Die am heutigen Tag 08. Oktober. 2019 erfolgte Obduktion der beiden Toten ergab, dass beide in Folge des Brandverlaufs verstarben.

Gemeinsame Presserklärung der Staatsanwaltschaft Essen und der Polizei 08.10.2019
Zwei Tote nach Brand in Wohnung geborgen 21.-jähriger benutze in seiner Wohnung Brandbeschleuniger

Gegen 17:15 Uhr am Freitagnachmittag. 04. Oktober 2019 wurde die Polizei Essen und Mülheim a.d. Ruhr und die Feuerwehr Essen zu einem Brand an der Franz-Arens-Straße gerufen. Mehrere Zeugen meldeten einen lauten Knall und einen Brand im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses. Die sofort alarmierte Polizeibeamten und Rettungskräfte fuhren zum Einsatzort. Nach den ersten Löscharbeiten fanden die Rettungskräfte zwei tote Personen in der Wohnung. Siehe Beitrag vom Samstag. 05....

  • Essen-Süd
  • 08.10.19
Blaulicht
Foto:Marlies Bluhm 
Bildbearbeitung :
Gudrun Wirbitzky

Zweiter Prozesstag
Laura M. lebenslange Haftstrafe oder Psychiatrie?

Anklage: Totschlag durch Unterlassen. Strafe: Nach dem heutigen Stand des Verfahrens so der vorsitzende Richter gibt es zwei mögliche Ausgänge des Prozesses. Eine lebenslange Haftstrafe oder die Einweisung in die Psychiatrie. Rückblick : Das Mädchen das Laura M. 2016 in der Wohnung ihrer Eltern zur Welt gebracht hatte -könnte noch leben - wäre ein Arzt gerufen worden. Das Neugeborene wurde in einem Müllsack der elterlichen Wohnung gefunden. Spekulativ: Woran das Kind starb sei...

  • Bochum
  • 05.10.19
  •  15
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.