Staatssekretär

Beiträge zum Thema Staatssekretär

Politik
Hanslothar Kranz, Martina Schürmann und Herbert Schermuly vom CDU-Vorstand Werden nahmen  Staatssekretär Jan Heinisch in die Mitte.
Foto: Bangert

Staatssekretär Jan Heinisch sprach bei der CDU Werden über neues Heimatgefühl
Wo ich zuhause bin

Das NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung wird von Ina Scharrenbach geleitet. Jan Heinisch steht ihr als Staatssekretär und Verwaltungschef zur Seite. Von daher war Hanslothar Kranz auch nur ein ganz kleines bisschen traurig, dass die Rednerin des Stammtisches der CDU Werden in den Domstuben kurzfristig absagen musste. In Berlin hatten sich die Verhandlungen um millionenschwere Fördermittel für Städtebau und Wohnraum verhakt. Da musste Ina Scharrenbach als...

  • Essen-Werden
  • 18.12.19
Sport
Staatssekretärin Andrea Milz machte die Inklusion selbst vor. Gemeinsam mit Mitgliedern der Selbsthilfegruppe Schlaganfall des TV Ratingen spielte sie eine Runde Ball. Der Spaß war ihr dabei ins Gesicht geschrieben.
6 Bilder

Landesaktionsplan verabschiedet
1,5 Millionen Euro Fördergelder für eine inklusive Sportlandschaft

Sport ist für alle - das ist das Motto des frisch vorgestellten Aktionsplanes der Nordrhein-westfälischen Landesregierung zum Thema inklusive Sportlandschaft. Staatssekretärin Andrea Milz, die sich selbst ehrenamtlich als Zumba-Trainerin engagiert,  stellte das Projekt in der Turnhalle des TV Ratingen persönlich vor und erklärte gleichzeitig, was sich konkret verbessern soll. Beim Betreten der Turnhalle am Ratinger Stadionring sticht eines sofort in die Augen. Ein Sportoutfit, bestehend aus...

  • Ratingen
  • 16.10.19
Politik
Gehörten (von links nach rechts) zu den Teilnehmern der Dialogveranstaltung in der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule: Stefanie Schaller (Ministerium für Schule und Bildung NRW), Staatssekretär Mathias Richter, Alrun ten Have (Schulleiterin der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule), Hans-Christoph Pocha (Schulleiter des Ratsgymnasiums) und Rainer Weichelt (Erster Beigeordneter der Stadt Gladbeck).

Offener Dialog ist von größter Wichtigkeit
Auch Gladbecker Schulen im Dialog mit Staatssekrtär Richter

Hoher Besuch aus der Landeshauptstadt Düsseldorf fand jetzt den Weg nach Gladbeck. Denn das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen hatte wenige Tage vor dem Beginn der Sommerferien Schulleitungen und Schulträger aus Gladbeck und Herten zu einer Dialogveranstaltung mit Staatssekretär Mathias Richter in die Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule ein. Hier tauschten sich die Teilnehmer über die aktuellen Entwicklungen im Schulbereich aus, wobei Themen, wie die Rückkehr zu G9, der...

  • Gladbeck
  • 14.07.19
Blaulicht
Ein Löschfahrzeug, das alle Dimensionen sprengt: Der "Panther" der Flughafenfeuerwehr Düsseldorf war wegen seiner Dimensionen und technischen Ausstattung der Hingucker bei Heiligenhauser Blaulichtmeile.
6 Bilder

Lob für die "Blaulichtmeile" zum Jubiläum der Heiligenhauser Wehr
"Das ist hier sensationell!"

Feuerwehrautos soweit das Auge reicht – die "Blaulichtmeile" anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Heiligenhaus war ein großer Erfolg. Neben dem eigenen Fuhrpark parkten zwischen Rathaus und Kirchplatz weitere 45 Blaulicht-Fahrzeuge von Feuerwehren aus der Umgebung. Die weiteste Anreise hatte eine historische Drehleiter aus dem hessischen Neu-Isenburg. Das größte Feuerwehrauto schickte die Flughafenfeuerwehr Düsseldorf und das sprengte alle Dimensionen: Voll...

  • Heiligenhaus
  • 04.06.19
Politik

Heimatförderung in den Kreis Wesel holen
Charlotte Quik begrüßt Staatssekretär Dr. Jan Heinisch in Wesel-Büderich

„Wir als NRW-Koalition stellen unsere Heimat und insbesondere die Wertschätzung des ländlichen Raumes in den Mittelpunkt unseres politischen Handelns. Neben vielen anderen Initiativen haben wir daher das Förderprogramm ,Heimat.Zukunft.Nordrhein Westfalen.‘ auf den Weg gebracht“, erklärt die heimische Landtagsabgeordnete Charlotte Quik. „Deshalb freue ich mich ganz besonders, dass ich Dr. Jan Heinisch, Staatssekretär im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, für eine...

  • Wesel
  • 04.04.19
  •  1
Politik
Gemeinsam mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Michael Gerdes (3. von links) besuchte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesfamilienministerium Stefan Zierke (2. von rechts, SPD) die Erich-Fried-Schule, um sich im Gladbecker Süden über das Projekt "Berufsvorbereitung mit Spaß und Freude" zu informieren. Auch Bettina Weist (2. von links) als Leiterin des Amtes für Bildung und Erziehung der Stadt Gladbeck hörte interessiert den Ausführungen von Walter Hüßhoff (rechts) zu, der das Projekt gemeinsam mit IGBCE-Gewerkschaftskollegen leitet.

Hoher Besuch im Schulzentrum Brauck
SPD-Staatssekretär von Projekt in der Erich-Fried-Schule begeistert

Brauck. Hoher Besuch im Gladbecker Stadtsüden: Gemeinsam mit dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesfamilienministerium Stefan Zierke (SPD) besuchte der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Gerdes neben der Grundschule Welheimer Mark in Bottrop auch die Erich-Fried-Schule Schulzentrum am Kortenkamp. „Beide Schulen zeichnen sich dadurch aus, dass dort tolle Projekte auf die Beine gestellt wurden, die vom freiwilligen Engagement leben und ohne den persönlichen Einsatz der...

  • Gladbeck
  • 06.11.18
  •  1
Politik
Dr. Heinrich Bottermann
10 Bilder

Gartengespräch mit Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann

Im Rahmen der CDU-Zuhörtour 2018 „Unsere Heimat. Unsere Werte“ hatte Wilhelm Windszus, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Hünxe, interessierte Bürger zum Gartengespräch bei der Familie Helmich eingeladen. Somit konnte Michael Helmich, CDU-Ratsmitglied, zahlreiche Hünxer Bürger, Jäger, Nachbarn und auch zwei Hünxer Alt-Bürgermeister in seinem Vorgarten begrüßen. Dr. Heinrich Bottermann, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW,...

  • Hünxe
  • 30.06.18
Überregionales
Im Bild v.l.n.r.: Thomas Evers, Kerstin Bilda, Helmut Watzlawik, Staatssekretär Edmund Heller, Anne Friedrichs, Gerhard Herrmann und Werner Brüning. Foto: hsg

Staatssekretär Edmund Heller besuchte hsg

Edmund Heller, Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) in Nordrhein-Westfalen, hat am 10. Januar 2018 die Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum besucht, um sich mit dem hsg-Präsidium über die Studiengänge in den Bereichen Gesundheit und Pflege auszutauschen. Es war der Antrittsbesuch von Edmund Heller, der seit Ende Juni 2017 Staatssekretär im Gesundheitsministerium ist. In einer kleinen Führung durch den im Sommer 2015 bezogenen Neubau der hsg auf den...

  • Bochum
  • 12.01.18
Politik
Staatssekretärin Güler (Mitte) informierte sich im Gespräch mit Landrat Makiolla, KI-Leiterin Raupach (3.v.r.) und Sozialdezernent Göpfert (hinten) und über die Arbeit des KI Kreis Unna.

Kreis Unna in Sachen Integration ganz vorn

So sieht es die Staatssekretärin für Integration, Serap Güler. Zur Zeit tourt Serap Güler durch NRW und sucht den Austausch mit den Fachkräften der Kommunalen Integrationszentren (KI). Am Freitag führte ihr Weg zum Kommunalen Integrationszentrum des Kreis Unna in Bergkamen. Dort informierte sie sich vor Ort zusammen mit Landrat Michael Makiolla, Sozialdezernent Torsten Göpfert und KI-Leiterin Marina Raupach Bilanz über die Arbeit und Erfahrungen des KI Kreis Unna. Dieses weist schon seit fast...

  • Kamen
  • 13.08.17
Politik

Dr. Jan Heinisch als Staatssekretär in die neue Landesregierung berufen

Die Bildung der christlich-liberalen Landesregierung von Nordrhein-Westfalen bringt auch erfreuliche Neuigkeiten für den ehemaligen Heiligenhauser Bürgermeister und jetzigen CDU-Landtagsabgeordneten für Ratingen und Heiligenhaus, Dr. Jan Heinisch, mit sich. Er wird die Landespolitik künftig auf der Regierungsseite statt aus dem Landtag heraus mitgestalten. Völlig neu zusammengestelltes großes Ministerium Armin Laschet wird, wie er Donnerstag bei der Vorstellung seiner...

  • Velbert
  • 30.06.17
  •  1
Politik

Deutsche Soldaten im Kampf gegen den IS in der Türkei. Erdogan verweigert deutschen Politikern den Besuch

Der in Hattingen wohnende Staatssekretär im Verteidigungsministerium Dr. Ralf Brauksiepe wollte in der letzten Woche in der Türkei deutsche Soldaten auf dem NATO-Stützpunkt Incirlik (Türkei) besuchen. In Brauksiepes Gefolge befanden sich weitere Abgeordnete des Deutschen Bundestages. Doch aus dem Besuch der Delegation wurde nichts. Nach der Armenien-Resolution des Bundestages hatte die Türkei die Einreise des Staatssekretärs verweigert. Der türkische Außenminister Cavusoglu erklärte dazu,...

  • Hattingen
  • 27.06.16
Überregionales
Rüdiger Frohn - hier in einem YouTube-Film, als er von seiner alten Wirkungsstätte, der Ruhruniversität Bochum die Ehrenbürgerwürde verliehen bekam.

Rüdiger Frohn - ein "ganz normaler" Gevelsberger ...

Eine bekannte Persönlichkeit. Ein faszinierender Lebenslauf. Und Zeit seines Lebens geerdet in Gevelsberg. Wer ist Rüdiger Frohn? - Stichpunkte seines Lebens, wie Staatssekretär, später Leiter der Staatskanzlei und Chef des Bundespräsidialamtes in Berlin machen zunächst ehrfürchtig. Ich durfte mich über zwei Stunden mit ihm unterhalten und - ehrlich gesagt - ich hätte noch Stunden zuhören können. "They do not love me for my blue eyes ..." - Wie man der Gefahr der Korruptheit entrinnen...

  • Gevelsberg
  • 13.05.15
  •  2
Politik
Rundgang über das Gelände
3 Bilder

Hoher Besuch im Adlerhaus

Der Staatssekretär für Integration des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW, Thorsten Klute, hat das Flüchtlingsheim im Unionviertel besucht. Thorsten Klute wollte sich in erster Linie über die Arbeit des Betreibers VMDO e.V. vor Ort informieren. Der VMDO ist bundesweit der erste Migranten-Dachverband, der eine Flüchtlingsunterkunft für die Stadt betreibt. In Begleitung von Sozialdezernentin Birgit Zoerner und Jörg Süshardt, Leiter des Sozialamtes, führte der...

  • Dortmund-City
  • 14.04.15
Überregionales
Foto: Friedrich Kulke (Feuerwehr Hamm)
6 Bilder

Integrations-Staatssekretär beeindruckt von Projekt der Arnsberger Feuerwehr

Arnsberg. Das Integrations-Projekt der Arnsberger Feuerweher erfreute sich jetzt erneut der Aufmerksamkeit von ministerieller Ebene: Am 21. Januar besuchte der Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, Thorsten Klute, die Arnsberger Feuerwehr, um sich dort über das Integrations-Projekt der Wehr zu informieren. Der Gast aus Düsseldorf kam jedoch nicht allein, sondern wurde von einer Mitarbeiterin des Ministeriums sowie von dem Vorsitzenden...

  • Arnsberg
  • 21.01.15
  •  1
Politik
Referatsleiterin Barbara Both (l.), Agora-Chef Thorsten Schnelle, Staatssekretär Thorsten Klute und Konstantinos Boulbos, zweiter Vorsitzender der Griechischen Gemeinde, beim Rundgang über das Agora-Gelände.

Staatssekretär in der Agora: Trifft die NRW-Haushaltssperre das Kulturzentrum?

Beeindruckt zeigte sich Thorsten Klute, NRW-Staatssekretär für Integration, am Donnerstag (10. Juli) bei seinem ersten Besuch im Kulturzentrum Agora. Ob das Zentrum an der Zechenstraße 2a jedoch von der Haushaltssperre, die NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans für das Land verhängt hat, betroffen sein wird, vermochte er nicht definitiv zu sagen. In der Agora, die täglich von 300 bis 400 Menschen genutzt wird, werde ein ganz wichtiges Stück Integrationsarbeit verrichtet, sagte Klute,...

  • Castrop-Rauxel
  • 12.07.14
Politik
Generalleutnant Joachim Wundrak mit dem Besucher aus Berlin im NATO-Luftverteidigungsgefechtsstand CAOC UEDEM.
3 Bilder

Staatssekretär Dr. Brauksiepe zu Gast bei der Luftwaffe

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium der Verteidigung, Dr. Ralf Wolfgang Brauksiepe, besuchte jetzt den Luftwaffenstandort Kalkar / Uedem. Empfangen wurde der ranghohe Besucher aus Berlin auf dem Uedemer Paulsberg durch den Kommandeur des Zentrum Luftoperationen (ZentrLuftOp) und des Combined Air Operations Centre Uedem (CAOC UEDEM), Generalleutnant Joachim Wundrak. Im Mittelpunkt seines Besuches stand für den Politiker der Fortschritt beim Aufbau des ZentrLuftOp. Im Rahmen...

  • Kalkar
  • 30.04.14
  •  1
Politik
Von Gelsenkirchen nach Düsseldorf: Michael von der Mühlen wird Staatssekretär im Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr . Foto: Stadt Gelsenkirchen

Von Gelsenkirchen nach Düsseldorf: Von der Mühlen wird Staatssekretär

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge hat Oberbürgermeister Frank Baranowski die vorgesehene Berufung von Michael von der Mühlen zum neuen Staatssekretär im Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr aufgenommen. „Über zwei Jahrzehnte lang hat Michael von der Mühlen die Stadt maßgeblich gestaltet und geprägt. Mit der nachhaltigen Stadterneuerung hat er regelrecht ein Markenzeichen für sich, aber auch für Gelsenkirchen geschaffen. Das zeigt, dass unsere Bemühungen auch...

  • Gelsenkirchen
  • 20.03.14
Politik
Der ehemalige Leiter Karl-Heinz Bredlow, die stellvertretende Anstaltsleiterin Anke Benna und der neuen JVA-Leiter  Joachim Güttler.
20 Bilder

Verabschiedung und Einführung in der Justizvollzugsanstalt

"Wir werden auch weiterhin einen ganz besondere Jugendvollzug leisten", blickte Anke Benna, stellvertrende Leiterin der Justizvollzugsanstalt (JVA) Iserlohn, nach vorne. Ihr war es vorbehalten, die vielen hochkarätigen Gäste zur Verabschiedung des ehemaligen Anstaltsleiter Karl-Heinz Bredlow und des neuen Anstaltsleiter Joachim Güttler zu begrüßen. "Der Bredlowsche Geist ist einfach immer noch vorhanden. Weil ich den neuen Leiter auch sehr gut kenne, weiß ich, dass dieser Geist erhalten...

  • Iserlohn
  • 10.11.13
Überregionales
Warum fast zwei Jahre nach der Fertigstellung der Verkehr immer noch nicht über diese Brücke an der Ratinger Straße läuft, kann der Parlamentarische Staatsekretär Enak Ferlemann (Zweiter von links) nicht verstehen. Bundestagsabgeordneter Peter Beyer (von links), Landtagsabgeordneter Dr. Wilhelm Droste, Ex-Bundestagsabgeordneter Heinz Schemken und der Heiligenhauser Bürgermeister Dr. Jan Heinisch drängen auf einen raschen Weiterbau der A 44.
2 Bilder

A 44: Staatsekretär bringt Schwung in den Bau

Als sich Herren in grauen Anzügen um den Brückentorso an der Ratinger Straße versammeln, rufen ihnen Autofahrer von der Umfahrung „weiterbauen“ zu. Genau aus diesem Grund hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Beyer den parlamentarischen Staatssekretär des Bundesverkehrsministeriums, Enak Ferlemann, eingeladen: Es geht um den zügigen Weiterbau der A 44. „Seit zwei Jahren steht diese Brücke als eine Art ,Baudenkmal‘ herum, die Umfahrung ist einfach ein Ärgernis“, schildert Beyer seinem...

  • Velbert
  • 05.06.13
Überregionales

Stellungnahme von Dr. Brauksiepe

Zum Kommentar auf Lokalkompass, Dr. Brauksiepe habe sein Engagement auf Papier des Ministeriums für Arbeit und Soziales verfasst, erreichte uns diese Stellungnahme des Staatssekretärs im Ministerium für Arbeit und Soziales, Dr. Ralf Brauksiepe: Mit großer Verwunderung habe ich Ihren Beitrag auf der Internetseite www.lokalkompass.de über mein Engagement für den Erhalt des Ringersports als olympische Sportart zur Kenntnis genommen. Als Bundestagsabgeordneter ist es meine Aufgabe und nach...

  • Schwelm
  • 25.05.13
  •  1
Überregionales
43 Bilder

Jahresempfang bei den Kreishandwerkern

Die Kreishandwerker waren die Letzten, die zu einem Neujahrsempfang baten. Hauptredner war der NRW-Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk, Dr. Günther Horzetzky. Der blickte nach vorne und sah die Handwerkerschaft 2020 sehr gut aufgestellt. "Sollte jemand 2020 bei der Rede zum Neujahrsempfang auf die Situation der Handwerker eingehen, wird er feststellen, dass die Klimaerwärmung das zentrale Thema sein wird. Er wird einen geringeren...

  • Iserlohn
  • 08.02.13
Sport
Die Premieren-Radler gehen an den Start. Mareike Rauchhaus (zweite von rechts) hatte zuvor das lobenswerte Projekt genau erklärt. WB-Foto: B. W. Pleuser

Metropolradeln macht froh

Mareike Rauchhaus stellt ihren kleinen Handkoffer in den Korb am Lenker und strampelt los zum Parkhotel. Die Fahrt von Leipzig nach Herne hat sie mit dem Zug zurückgelegt, die Strecke von daheim bis zum Bahnhof natürlich auch auf dem Stahlross. Die blonde junge Frau ist ein Musterbeispiel für die umweltfreundliche Bewältigung von Distanzen. Nach Herne ist sie gekommen, um für das Fahrradverleih-System „metropolradruhr“ zu werben. Im Ruhrgebiet warten bereits 1600 Räder an 150 Ausleihstationen...

  • Herne
  • 29.07.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.