Stadt Dortmund

Beiträge zum Thema Stadt Dortmund

Politik
Das für Wohnprojekte ausgeschriebene 4200 m² große Grundstück in Wickede liegt sich im Südosten des geplanten Neubaugebietes "Pleckenbrink".
2 Bilder

Stadt schreibt Grundstück im Neubaugebiet "Pleckenbrink" für Initiativen aus
Alternatives Wohnprojekt für Wickede geplant

Die Stadt hat zwei Grundstücke in Wickede und Hörde - per Kauf oder Erbpacht - für Wohnprojekt-Initiativen ausgeschrieben. Bewerbungen auch fürs Neubaugebiet Pleckenbrink auf dem Areal des Sportplatzes Morgenstraße nordwestlich des Schulzentrums können bis zum Jahresende erfolgen. Wohnprojekte bieten laut Stadt viele Möglichkeiten des alternativen Zusammenlebens. Sie sind ein Zusammenschluss von Menschen, die freiwillig und bewusst bestimmte Bereiche ihres Lebens räumlich und zeitlich...

  • Dortmund-Ost
  • 27.11.20
Kultur
Am Volkstrauertag nahmen Bürgermeisterin Barbara Brunsing (2.v.l.), Polizeipräsident Gregor Lange (2.v.r.), Oberstleutnant André Rosarius (l.) und Dr. Stefan Mühlhofer (r.), Geschäftsführender Direktor der Kulturbetriebe und Dortmunder Vertreter des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, am stillen Gedenken mit Kranzniederlegungen auf dem Hauptfriedhof und dem Internationalen Friedhof teil.
4 Bilder

Zum Volkstrauertag
Stilles Gedenken auf dem Dortmunder Hauptfriedhof in Wambel

Am Volkstrauertag (15.11.) nahmen Bürgermeisterin Barbara Brunsing (Bild 1, 2.v.l.), Polizeipräsident Gregor Lange (2.v.r.), Oberstleutnant André Rosarius (l.) und Dr. Stefan Mühlhofer (r.), Geschäftsführender Direktor der Kulturbetriebe und Dortmunder Vertreter des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, am stillen Gedenken mit Kranzniederlegungen auf dem Hauptfriedhof und dem Friedhof für die sowjetischen Kriegstoten teil - coronabedingt ohne Gäste, ohne andere Teilnehmende sowie ohne...

  • Dortmund-Ost
  • 15.11.20
Kultur
Für ihr nachhaltiges Handeln wruden die Johannes-Wulff-Schüler mit einem 500 Euro-Gutschein belohnt. Hellweg-Marktleiter Marco Jorge de Jesus Santos ihn für die Auszeichnung beim Energiespar-Wettbewerb “UmweltBewussteSchule” der Stadt Dortmund. Stellvertretend für die ganze Schule nahmen die Klasse 4A mit Klassenlehrerin Brigitte Kerschek, Schulleiter Ralf Gellenbeck und Schulbegleiterin Frau Berger den Gutschein in Empfang.

Dortmunder Johannes-Wulff-Schüler wollen mit dem Preisgeld ihren Schulgarten weiter ausbauen
Umweltbewusste Schule

An der Johannes Wulff Schule wird nur auf Papier kopiert, welches recycelt wurde, auf dem Dach wird Strom gewonnen und Energiewächter passen auf, dass nach Schulschluss, im Klassenraum das Licht ausgeschaltet wird. Beim Energiespar-Wettbewerb „UmweltBewussteSchule“ der Stadt ist die Schule an der Kreuzstraße ausgezeichnet worden. Das Bau- und Gartenmarktunternehmen Hellweg prämierte das nachhaltige Handeln der Schüler und den reduzierten Energieverbrauch mit einem 500 €-Gutschein.  Gleich...

  • Dortmund-City
  • 12.11.20
Blaulicht
Die von der Stadt Dortmund übermittelte Karte zeigt den Evakuierungs-Radius um den Bomben-Fundort am Rande des Royal Saint Barbara's Golfclub, direkt am Rande des Brackeler Wohngebietes Hohenbuschei.

Aktualisierung: 250-Kilogramm-Blindgänger auf dem Golfplatz am Wohngebiet Hohenbuschei kontrolliert gesprengt
Rund 1800 Brackeler waren von Evakuierungsmaßnahme betroffen

AKTUALISIERUNG: Zu hören war ein lauter Knall im weiten Umkreis - das war's! Die Weltkriegs-Bombe, die am Mittwoch (11.11.) auf dem Golfplatz des Brackeler Golfclubs Royal Saint Barbara's gefunden wurde, ist heute Nachmittag (12.11.), kurz vor 17 Uhr, kontrolliert gezündet worden. Eine Entschärfung war nicht möglich. Circa 1.800 Anwohner im südlich direkt benachbarten Neubaugebiet Hohenbuschei am BVB-Trainingszentrum mussten ihre Wohnungen verlassen, die Evakuierung verlief laut Stadt...

  • Dortmund-Ost
  • 12.11.20
Kultur
 Bei der 4. Dortmund Wissenschaftskonferenz geht es auch um ethische Fragestellungen im Kontext KI.
2 Bilder

4. Dortmunder Wissenschaftskonferenz
Künstliche Intelligenz aus verschiedenen Perspektiven

Künstliche Intelligenz (KI) begegnet uns mittlerweile in unserem Alltag an jeder Ecke – beim Online-Shopping, Videostreaming, Fitnesstraining oder bei der Partnersuche lassen wir uns von Künstlicher Intelligenz Empfehlungen geben oder überlassen sogar unsere Entscheidungen Algorithmen, die uns (vemeintlich?) besser kennen als wir uns selbst. Auch in der Arbeitswelt spielen KI-Technologien eine bedeutende Rolle – von intelligenten Fabrikanlagen bis zur KI-unterstützten Personalauswahl. Die 4....

  • Dortmund-City
  • 09.11.20
Politik
Gräber auf dem Dortmunder Hauptfriedhof in Wambel.

Städtischer Eigenbetrieb Friedhöfe Dortmund hat Wirtschaftsplan für 2021 vorgelegt
Friedhofsgebühren in Dortmund sollen steigen

Die Friedhöfe Dortmund haben ihren Wirtschaftsplan für 2021 vorgelegt. Er weist einen geplanten Jahresverlust in Höhe von 734.000 Euro aus. Dieser Verlust kann durch den noch vorhandenen Gewinnvortrag aus Vorjahren und die im städtischen Haushalt eingestellte Verlustübernahme gedeckt werden. Die Erlössituation des städtischen Eigenbetriebs hat sich in den letzten Jahren auf niedrigem Niveau stabilisiert. Aufgrund der vergleichsweise hohen Grabnutzungsgebühren für Sargbeisetzungen hält der...

  • Dortmund-Ost
  • 06.11.20
Ratgeber
HELLWEG Marktleiter Marco Jorge de Jesus Santos (l.) überreicht einen 500 Euro Gutschein an 
die Johannes-Wulff-Schule für ihre Auszeichnung beim Energiespar-Wettbewerb “UmweltBewussteSchule” der Stadt Dortmund.

Energiespar-Wettbewerb „UmweltBewussteSchule“ der Stadt Dortmund
Johannes-Wulff-Schule mit 500 Euro HELLWEG Gutschein prämiert

Die Johannes-Wulff-Schule ist beim Wettbewerb „UmweltBewussteSchule 2019/20“ der Stadt Dortmund vom Bau- und Gartenmarktunternehmen HELLWEG mit einem 500 Euro Gutschein für ihr nachhaltiges Handeln und erzielte Verbrauchsreduzierungen während des letzten Jahres prämiert worden. Gleich mehrere Aktionen hatten zum Erfolg beim Energiespar-Wettbewerb geführt: Neben Maßnahmen wie der konsequenten Verwendung von Recyclingpapier für Kopien oder der Nutzung einer Photovoltaikanlage, gibt es in den...

  • Dortmund-West
  • 06.11.20
Fotografie
Als einen der Lieblingsorte von Dortmundern im Norden hat Fotograf Lucas Kaufmann den Malakowturm an der Roten Fuhr in Grevel im Herbst im Bild festgehalten. Beim Turm in Sichtweite des Lanstroper Eis und im Schatten der Halde Grevel handelt es sich um einen ehemaligen Luftschacht der Zeche Preußen II. Der ehemalige Wetterschacht wird aktuell als alternativer Lernort genutzt. Kinder im Grundschulalter, die besonderer Aufmerksamkeit bedürfen, werden hier durch die soziale Stadtteilinitiative Neuer Lernort und das Freie Bildungswerks Scharnhorst gefördert.
3 Bilder

"nordwärts"-Wanderausstellung macht bis zum 23.11. in der Stadtteilbibliothek Eving Halt
Lieblingsorte des Nordens entdecken

Lieblingsorte des Dortmunder Nordens erleben - das kann man derzeit und noch bis einschließlich 23. November ohne großen Aufwand in der Stadtteilbibliothek Eving. Wie sehen die Lieblingsorte der Dortmunder*innen in der „nordwärts“-Gebietskulisse aus? Eine sehr anschauliche Antwort auf diese Frage vermittelt in der Bücherei am August-Wagner-Platz die Wanderausstellung des städtischen Projekts "nordwärts". Nachdem die Lieblingsorte-Ausstellung bereits im August drei Wochen in der Kokerei...

  • Dortmund-Nord
  • 03.11.20
Wirtschaft
Beim Termin vor Ort:  Mario Stamerra, Vonovia Geschäftsführer West (links) und Ralf Peterhülseweh, Regionalbereichsleiter von Vonovia (rechts), präsentierten den Neubau Thomas Böhm, Wohnungsamtsleiter Stadt Dortmund (2.v.l.), Ludger Wilde, Beigeordneter der Stadt Dortmund für Umwelt, Planen und Wohnen (mitte) und Bezirksbürgermeister Hans Semmler (2.v.r.)

Neubau von 33 Wohnungen in Hombruch
Bedarf an geförderten barrierefreien Wohnungen

An der Harkortstraße baut das Wohnungsunternehmen Vonovia 33 neue Wohnungen. Ludger Wilde, Beigeordneter der Stadt Dortmund für Umwelt, Planen und Wohnen und Bezirksbürgermeister Hans Semmler machten sich auf Einladung von Mario Stamerra, Geschäftsführer West von Vonovia, vor Ort ein Bild vom Baufortschritt. Baustart für das konventionell gebaute Haus war im September 2019, im April 2021 sollen alle Arbeiten abgeschlossen und das Gebäude bezugsfertig sein. Insgesamt belaufen sich die...

  • Dortmund-City
  • 02.11.20
Ratgeber
Die Derner Straße muss in Eving wegen der Sondierung von Bombenverdachtspunkten voll gesperrt werden (Symbolbild).

Bombenverdachtspunkte auf der Derner Straße in Eving werden sondiert
Vollsperrung in Höhe "Schulte-Rödding" voraussichtlich vom 8. bis 16. November

Für die Sondierung von Bombenverdachtspunkten muss die Dortmunder Netz GmbH (Donetz) in Kooperation mit der Stadt Dortmund und der Bezirksregierung Arnsberg die Derner Straße auf Höhe der U-Bahn-Haltestelle „Schulte-Rödding“ in Eving voll sperren. Eine entsprechende Umleitung wird über die Kemminghauser Straße, die Bayrische Straße und Osterfeldstraße eingerichtet. Die Vollsperrung wird in der Nacht vom 8. auf den 9. November eingerichtet. Die Sondierungsarbeiten beginnen direkt am...

  • Dortmund-Nord
  • 02.11.20
Natur + Garten
Als Verursacher der PCB-Emissionen wurde das Unternehmen M+S Silicon an der Hannöverschen Straße im Körner Norden ausgemacht.
2 Bilder

Gutachter legen erste Ergebnisse vor // Aber noch keine Entwarnung in Sachen Gemüseverzehr
PCB-Werte in Körner Böden nicht bedenklich

Laut 22-seitigem Bericht der Gutachter vom Bielefelder Institut für Umwelt-Analyse finden sich im Körner Boden keine bedenklichen PCB-Werte. Die vorsorglichen (Nicht)-Verzehrempfehlungen bleiben dennoch bestehen. Im Juni hatte das NRW-Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) die Stadt über die Ergebnisse von Löwenzahn-Untersuchungen im Umfeld der Firma M+S Silicon informiert. Diese lieferten Hinweise auf erhöhte PCB-Emissionen. Daraufhin hat die Stadt vorsorglich...

  • Dortmund-Ost
  • 26.10.20
Ratgeber
Mittwoch waren 750 Dortmunder laut Testauswertungen des Gesundheitsamtes Corona-positiv.

Mittwoch 102 weitere positive Testergebnisse in Dortmund
Aktuell 750 corona-positive Dortmunder durch Tests ermittelt

Am Mittwoch, 21. Oktober, sind in Dortmund weitere 102 positive Coronavirus-Testergebnisse hinzugekommen. Von den 102 Neuinfektionen sind 18 Fälle sieben Familien zuzuordnen. Sieben weitere Fälle sind Reiserückkehrer*innen. Der Rest (77) sind Einzelfälle. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 2.990 positive Tests vor. 2219 Menschen haben die Erkrankung bereits überstanden und gelten als genesen. Derzeit sind in Dortmund 750 Menschen infiziert. Zurzeit werden...

  • Dortmund-City
  • 22.10.20
Ratgeber
Das Logo des Gemeindeverbundes.

Nur mit Maske, Abstand und begrenzter Teilnehmerzahl
Katholische Gemeinden im Nordosten ziehen Konsequenzen

Laut Mitteilung des Pastoralen Raumes Kirche Dortmund-Nordost der katholischen Gemeinden im Stadtbezirk Scharnhorst auf der Homepage hat die Entwicklung der Corona-Pandemie in Dortmund in den letzten Tagen zu neuen Maßnahmen der Stadt geführt, die auch für die Kirchengemeinden relevant sind. Das hat zurzeit folgende Konsequenzen: – Bei Veranstaltungen in den Gemeinderäumen ist ein Mund-Nase-Schutz auch während der Veranstaltung verpflichtend. – Zusammenkünfte im öffentlichen Bereich -...

  • Dortmund-Nord
  • 20.10.20
Kultur
Die achtjährige Franziska hat sich offenbar künstlerisch mit dem "Kunst°Ort" Dortmunder Hafen befasst. Immer noch erhältlich: das Malbuch.
4 Bilder

Kinder-Kunstwerke sind ab sofort online zu bewundern // Mit dabei: das Lanstroper Ei
"KunstºOrte" digital ausgestellt

"Nordbert", das plüschige Eisvogel-Maskottchen des Beteiligungsprojektes "nordwärts", freute sich besonders darauf, die digitale Ausstellung zum Online-Kunstprojekt „KunstºOrte ,nordwärts'" eröffnen zu können. Zusammen mit Kunst- und Medienpädagogin Simone "Simi" Sonnentag hatte "nordwärts" von Juli bis September Kinder und deren Familien per YouTube-Video dazu eingeladen, farbenfroh aktiv und kreativ zu werden. Schritt für Schritt, wurde anhand der Techniken großer Künstler wie Klee, Marc...

  • Dortmund-Nord
  • 20.10.20
Ratgeber
Tagsüber bleibt die Rüschebrinkstraße im Brückenbereich nun bis einschließlich Dienstag, 20. Oktober, voll gesperrt, eine Umleitung ist ausgeschildert (Symbolbild).

Zwischen Scharnhorst und Wambel
Brücke Rüschebrinkstraße muss einen Tag länger gesperrt bleiben

Die Sperrung der Brücke Rüschebrinkstraße über die Brackeler Straße, den Körne-Oberlauf und die Gleise der Bahnstrecke Dortmund - Hamm muss um einen Tag verlängert werden. Das bedeutet, dass die Brücke auch noch am Dienstag, 20. Oktober, von 6 bis 20 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt ist. Geplant war eigentlich, die seit dem 12. Oktober tagsüber eingerichtete Sperrung am Dienstag wieder aufheben zu können. Die Bauarbeiten sind laut Mitteilung der Stadt ansonsten gut vorangeschritten,...

  • Dortmund-Nord
  • 16.10.20
Kultur
Statt mit stimmungsvoller Beleuchtung unter den alten Bäumen des Fredenbaumparks könnte ein abgespeckter Phantastischer Weihnachtsmarkt coronabedingt in diesem Jahr nur auf dem sonst als Parkplatz genutzten Festplatz Fredenbaum an der Eberstraße stattfinden.
2 Bilder

Phantastischer Weihnachtsmarkt auf dem Festplatz an der Eberstraße in der Nordstadt als Alternative
Beliebter Lichterweihnachtsmarkt im Fredenbaum-Park abgesagt

Es war zu erwarten: Der beliebte Phantastische Lichterweihnachtsmarkt im Fredenbaumpark am Rande Lindenhorsts wird in diesem Jahr coronabedingt pausieren müssen, dafür lockt ein Phantastischer Weihnachtsmarkt des Veranstalter MPS (Mittelalterliches Phantasie Spectaculum) auf den Festplatz an der Eberstraße in der Nordstadt. Trotz wochenlanger Bemühungen um ein durchführbares Konzept fiel am Ende die Entscheidung über einen mittelalterlichen Lichter-Weihnachtsmarkt im Fredenbaumpark in enger...

  • Dortmund-Nord
  • 09.10.20
  • 1
Politik
Seit 1994 hilft bodo Menschen in sozialen Notlagen. Der Verein ist als gemeinnützig und mildtätig anerkannt und berechtigt, Spendenquittungen auszustellen. bodo e.V. ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband und im internationalen Netzwerk der Straßenzeitungen INSP.

Soziale Stadtführung
Bochum & Dortmund: Stadt von unten

Jeden Monat lädt der Verein bodo in Bochum und Dortmund zur sozialen Stadtführung. Immer am zweiten Samstag des Monats in Dortmund und am dritten Samstag in Bochum zeigen die Stadtführer von bodo in Dortmund und Bochumdie Stadt aus der Perspektive Wohnungsloser. Wie sieht eigentlich die Stadt "von unten" aus? Wie verbringen Menschen auf der Straße ihren Tag? Und wie hat sich ihre Lage durch die Corona-Pandemie verändert? Was ist wichtig, welche Angebote und Hilfen gibt es? Auf einer rund...

  • Dortmund
  • 07.10.20
Politik
 Stefan Ganslmayr, Leitung Kommunikation und Information DSW21, übergibt Julia Erdmann mit Tochter Edda im Lastenrad des Umweltamtes kostenlose 7-Tages-Tickets für die Aktion Lappenlos während der Europäischen Mobilitätswoche.

Aktion "Lappenlos": Familie Erdmann aus Dortmund tauscht ihr Auto gegen ÖPNV-Tickets und Lastenrad
Es geht auch ohne Auto

Mehr als 20 Haushalte haben sich darum beworben, während der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September zugunsten klimafreundlicher Verkehrsmittel auf das Auto zu verzichten und über ihre Erfahrungen und Erlebnisse dieser „Aktion Lappenlos“ zu berichten. „Die positive Resonanz auf die Aktion deutet an, dass es eine großes Potenzial in Dortmund gibt, das Auto für klimafreundliche Verkehrsmittel stehen zu lassen oder dies schon einmal auszuprobieren. Diese Bereitschaft wollen wir...

  • Dortmund-City
  • 02.10.20
Sport
Sportlich vereint: Linus und Neele, hier mit Erzieher Robin Baeck von  der Kita Lange Straße, Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Jörg Rüppel von SSB und Saskia Sommerstedt bekamen die ersten Sport-Beutel mit Gutschein.

Zum 4. Geburtstag gibt's nicht nur Turnbeutel
Sport-Gutscheine in Dortmund

Die ersten, neuen Sport-Gutscheine Sportgutscheine 4.0 des StadtSportBundes und der Stadt wurden Kindergartenkindern im Rathaus von OB Ullrich Sierau, SSB-Vorsitzendem Jörg Rüppel sowie der Projektleiterin Saskia Sommerstedt überreicht. Das Projekt, finanziert aus Sportfördermitteln der Stadt, ermöglicht jedem Kind ab September zu seinem 4. Geburtstag in der Kita einen Turnbeutel als Geschenk des SSB zu erhalten, mit folgendem Inhalt: Einem Umschlag mit dem Glückwunsch des...

  • Dortmund-City
  • 22.09.20
Politik
Vertreter von Grünflächen- und Schulverwaltungsamt, der Hauptschule Am Externberg, der Schulpflegschaft, des Kollegiums und des Offenen Ganztags der Elisabeth-Grundschule weihten am Donnerstag gemeinsam mit einigen Grundschülern das neue Multifunktions-Spielfeld ein. Im Bild hinten (v.l.n.r.): Martin Eickenscheidt, Projektverantwortlicher Planer beim Grünflächenamt, Isabel Werth, Teamleitung Objektplanung Freiflächen beim Grünflächenamt, Dirk Rosenthal, Projektverantwortlicher beim Schulverwaltungsamt, Rainer Hartmann, Schulsportleitung Hauptschule Am Externberg, Dr. Ralph Mast, Schulpflegschaftsvorsitzender der Elisabeth-Grundschule, Lehrerin Monika Kaltenborn, Konrektorin Stephanie Schäfer und OGS-Koordinator Daniel Esteves, allesamt von der Elisabeth-Grundschule.

An der Elisabeth-Grundschule und der Hauptschule Am Externberg in Eving
Neues Multifunktions-Spielfeld eingeweiht

Der Bolzplatz war deutlich in die Jahre gekommen und nicht mehr verkehrssicher. Das Grünflächenamt hat den Platz an der Elisabeth-Grundschule an der Lothringer Straße in Eving nun in ein Multifunktionsspielfeld verwandelt. Am heutigen Donnerstag (17.9.) ist er von Vertretern der anliegenden Schulen, Grün- und Schulverwaltungsamt nun offiziell übergeben und eingeweiht worden. Statt des nicht mehr bespielbaren Flickenteppichs ohne Markierung und mit marodem Zaun erstrahlt nun ein...

  • Dortmund-Nord
  • 17.09.20
Politik
So wie am Hafen könnte es auch bald im größten zusammenhängenden Freiraum im Dortmunder Osten aussehen, wenn gegen den ausdrücklichen Beschluss des Naturschutzbeirates die OWIIIa weitergebaut würde.

Stadt Dortmund
Naturschutzbeirat eindeutig gegen OWIIIa-Weiterbau

Auf seiner Sitzung am 9. September 2020 hat sich der Beirat bei der unteren Naturschutzbehörde der Stadt Dortmund sehr deutlich gegen den höchstumstrittenen möglichen Weiterbau der Landesstraße L663n (OWIIIa) ausgesprochen. Der Naturschutzbeirat hat folgenden Beschluss gefasst: "Der Beirat hat sich seit 1986 wiederholt kritisch mit dem Bau der Landesstraße L663n (OWIIIa) im Dortmunder Osten bis nach Unna auseinandergesetzt, zuletzt am 28.9.2011. Der Beirat bekräftigt seine Ablehnung...

  • Dortmund-Ost
  • 12.09.20
Politik
Die Deutsche Umwelthilfe hat bewirkt, dass neue Stickstoffdixid- Messstellen in Dortmund eingerichtet werden.

Mallinckrodtstraße, Borsigstraße, Märkische Straße und Ruhrallee werden überwacht
Dortmund erhält vier neue NO2-Messstationen

Auf der Mallinckrodtstraße, der Borsigstraße (im Bild) und der Märkischen Straße werden insgesamt 4 neue NO2- (Stickstoffdioxid-) Messstationen eingerichtet. Darüber hinaus wird eine offizielle Messstation des Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) in der Ruhrallee eingerichtet, in der bisher lediglich die Stadt als Teil des städtischen Messnetzes die NO2-Belastung untersucht. In sieben nordrhein-westfälischen Städten hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) bei...

  • Dortmund-City
  • 03.09.20
Ratgeber
Die Stadt Dortmund begrüßt ihre Nachwuchskräfte im Rahmen einer Einführungswoche.

"Hoch hinaus" lautet das Motto der Dortmunder Ausbildungskampagne
Über 350 neue Nachwuchskräfte bei der Stadt Dortmund

Über 350 neue Nachwuchskräfte gehören zum Einstellungsjahr 2020 bei der Stadt Dortmund „Hoch hinaus“ lautet die Ausbildungskampagne – und genauso starten die Nachwuchskräfte in ihre berufliche Zukunft: Mit einer hohen Anzahl an Nachwuchskräften, einer hohen Anzahl an unterschiedlichen Berufsbildern und guten Perspektiven und Entwicklungschancen.  Bewerbende hatten diesmal die Auswahl zwischen zirka 40 unterschiedlichen Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen. Der größte Anteil der zu...

  • Dortmund-City
  • 03.09.20
Politik
Beide Dreifachhallen werden vom Schulhof aus, aus westlicher Richtung, durch ein gemeinsames Foyer betreten. Gebäudehülle und Heizungsanlage entsprechen der Energieeinsparverordnung; die Dächer sind extensiv begrünt.
16 Bilder

Nur ein Jahr Bauzeit an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule
Zwei neue Dreifachturnhallen in Brackel fertig

Es tut sich was für die Infrastruktur des Sports in Dortmund: Oberbürgermeister Ullrich Sierau übergab zwei neue Dreifach-Sporthallen an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Brackel. Vertreter von Schule, Politik und Verwaltung blickten sich am Mittwoch neugierig um. Über dunkle Bodenfliesen betreten Schüler und Vereinsmitglieder künftig die neue Kathedrale des Sports im Dortmunder Osten: Sechs Hallen, zwölf Umkleiden, zwei elektrische Tribünen und ein Seminarraum sollen Kindern,...

  • Dortmund-Ost
  • 02.09.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.