Stadtbaurat

Beiträge zum Thema Stadtbaurat

Politik
Christoph Heidenreich wird im Frühjahr das Amt des Stadtbaurates übernehmen.

Christoph Heidenreich wird Stadtbaurat
Christoph Heidenreich in den Startlöchern

Der Rat der Stadt hat Christoph Heidenreich einstimmig zum neuen Stadtbaurat und damit zum Vorstand der Stadt Gelsenkirchen für den Bereich Planen, Bauen, Umwelt und Liegenschaften gewählt. Er folgt Martin Harter, der seit Ende 2014 dieses Amt innehatte und nun als Planungs- und Baudezernent zur Stadt Essen wechselt. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und darauf, dass ich mit Ihnen gemeinsam die Stadt gestalten darf“, so Christoph Heidenreich unmittelbar nach der Wahl vor dem Rat der Stadt....

  • Gelsenkirchen
  • 20.12.19
Politik
Ein Lächeln für die Abschiedsrede von Frank Baranowski für Martin Harter.

Martin Harter verabschiedet
„Mir hat es viel Spaß gemacht“

Nach seiner letzten Ratssitzung als Gelsenkirchener Stadtbaurat ist Martin Harter am Donnerstagabend offiziell von Oberbürgermeister Frank Baranowski verabschiedet worden. Dabei bedankte sich der Verwaltungschef für die Arbeit der zurückliegenden fünf Jahre und erinnerte daran, dass im von Harter verantworteten Vorstandsbereich die großen Themen der Stadt, die großen Themen der Zeit behandelt werden, deren Bedeutung in Zukunft noch weiter zunehmen werden, und nannte als Beispiele die Themen...

  • Gelsenkirchen
  • 20.12.19
Politik
Bürgermeister Tobias Stockhoff (links) gratuliert Holger Lohse, dem Technischen Beigeordneten der Stadt Dorsten, zu seiner Wiederwahl.

59-Jähriger wird acht weitere Jahre tätig sein
Stadtbaurat Holger Lohse einstimmig vom Rat wiedergewählt

Holger Lohse wird seine Arbeit als Technischer Beigeordneter der Stadt Dorsten fortsetzen. Der Rat hat den 59-Jährigen am Mittwoch mit Wirkung zum 1. Juni 2020 für die Dauer von acht Jahren einstimmig wiedergewählt. Für die Wiederwahl ausgesprochen hatte sich der Rat bereits in seiner Sitzung im September. Holger Lohse sagte: „Ich bedanke mich bei allen für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Die Zusammenarbeit mit den Ratsmitgliedern empfinde ich zu jeder Zeit als vertrauensvoll, respektvoll...

  • Dorsten
  • 19.12.19
Politik
So stellen sich die Planer den neu gestalteten Rathausplatz vor. Mit einem Baubeginn, die Kosten werden auf rund 2,2 Millionen Euro beziffert und im Rathaus setzt man wieder auf eine 80prozentige Förderung, ist vor 2020 keinesfalls zu rechnen.

Kosten liegen bei rund 2,2 Millionen Euro: Für den Gladbecker Rathausplatz soll es eine Frischzellenkur geben

Gladbeck. In seiner jetzigen Form schon seit fast 30 Jahren gibt es den Rathausplatz vor dem Gladbecker Rathaus. Selbstverständlich hat der "Zahn der Zeit" seine Spuren hinterlassen, zumal der Willy-Brandt-Platz ja auch zum Teil turbulente Momente erlebte. Nun aber soll das Areal eine deutliche Aufwertung, Stadtbaurat Dr. Volker Kreuzer spricht von einer "Frischzellenkur", erhalten. Den Mitgliedern des Innenstadtausschusses wurde die entsprechenden Pläne auch bereits präsentiert. Doch ein...

  • Gladbeck
  • 20.09.18
Politik
Zu den ersten Gratulanten gehörte auch Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens (li.). Foto: Schulte

Thorsten Grothe neuer Stadtbaurat in Iserlohn

Mit 43 Ja-Stimmen bei nur zwei Enthaltungen und einer Nein-Stimme gab der Iserlohner Rat am Dienstag ein starkes Votum für Thorsten Grothe als neuem Stadtbaurat und Nachfolger von Mike Janke. Damit entschied sich die Politik in geheimer Wahl mit überwältigender Mehrheit für eine "interne" Verwaltungslösung und für den gemeinsamen Vorschlag von SPD, CDU und FDP, dem sich in der Sitzung auch noch "Die Linke" anschloss. Der 44-jährige gebürtige Letmather Thorsten Grothe war zuletzt seit 2017...

  • Iserlohn
  • 07.09.18
Politik
Sachlich und kompetent informierte Dr. Volker Kreuzer die Zuhörer zu den Entwicklungen in Zweckel.
2 Bilder

Gladbeck: Stadtbaurat beim „SPD-Sonntagsfrühstück“ - Viele Informationen gab es rund um Zweckel

Zweckel. Fünfzig interessierte Gäste kamen zum traditionellen Frühstück des SPD-Ortsvereins Zweckel. Regelmäßig werden dazu Fachleute aus unterschiedlichen öffentlichen Bereichen der Stadtentwicklung eingeladen. Norbert Dyhringer, Vorsitzender des Ortsvereins, freut sich: „Unser Sonntagsfrühstück hat sich bewährt. Nur so ist es möglich, nahe bei den Menschen zu sein und die an der Stadtpolitik interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu erreichen. Schön, dass diese regelmäßig Gebrauch davon...

  • Gladbeck
  • 27.06.18
  • 6
  • 2
Politik
Seit Mai 2017 ist Dr. Volker Kreuzer Stadtbaurat in Gladbeck. ^Foto: Stadt Gladbeck

Wie geht es weiter mit Gladbeck? Diskussion mit dem Stadtbaurat

Seit Mai 2017 ist Dr. Volker Kreuzer Stadtbaurat und Technischer Beigeordneter in Gladbeck. Am Dienstag, 20. März, erläutert er in einer offenen Bürgerveranstaltung die aktuellen Fragen der Stadtentwicklung und diskutiert darüber mit dem Publikum. Dabei wird er auf konkrete städtische und private Projekte eingehen, z. B. die verschiedenen Entwicklungen in der Innenstadt sowie die „Haldenwelt“ und den „SportParkMottbruch“ im Gladbecker Süden. Die Veranstaltung in Kooperation von Volkshochschule...

  • Gladbeck
  • 14.03.18
  • 1
  • 2
Überregionales
Volker Lindner (2.v.l.), Stadtbaurat der Stadt Herten a.D., erhielt im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Campus meets business“ im Industrieklub Friedrich Grillo den Wolf-von-Reis-Aktorenpreis 2018 als beispielgebende Persönlichkeit bei der Entwicklung des Emscher-Lippe-Raumes zu einer Zukunftsregion.

Auszeichnung für Volker Lindner

Den Wolf-von-Reis-Aktorenpreis 2018 erhielt Volker Lindner, Stadtbaurat der Stadt Herten a.D., für seine Verdienste für die Region. Der Preis wurde im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Campus meets business" verliehen, die gemeinschaftlich von den Arbeitgeberverbänden Emscher-Lippe, der Wirtschaftsinitiative Gelsenkirchen und dem Förderkreis der Westfälischen Hochschule initiiert wird. Eigentlich verleiht der Förderkreis der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen alle zwei Jahre den...

  • Herten
  • 22.01.18
Politik

Straßeninstandsetzung: Gereizte Antwort aus dem Gladbecker Rathaus auf CDU-Anfrage

Gladbeck. Eine eher gereizt wirkende Antwort aus dem Rathaus löste die Gladbecker CDU mit ihrer Forderung nach einer "aktuellen Prioritätenliste zur Straßeninstandsetzung" für die nächste Sitzung des Stadtplanungs- und Bauausschusses am 7. September aus. Denn vom Willy-Brandt-Platz wird gemeldet, dass eben zu diesem Themenbereich bereits in der jüngsten Ausschusssitzung am 26. Juni 2017 eine ausführliche Mitteilung von Stadtbaurat Dr. Kreuzer gegeben habe. Und eben diese Ausführungen würden...

  • Gladbeck
  • 29.07.17
  • 6
Politik

War es eine gute Wahl?

Die Entscheidung ist gefallen: Mit großer Mehrheit wählte der Rat der Stadt Gladbeck Dr. Volker Kreuzer zum neuen "Technischen Beigeordneten", also zum Stadtbaurat. Damit konnte sich der von der SPD favorisierte Bewerber deutlich gegen den CDU-Kandidaten Zöhler durchsetzen. Für den "Neuen" spricht, dass er seit zwei Jahren als Leiter des Planungsamtes im Rathaus am Willy-Brandt-Platz arbeitet. Den "Laden" also schon kennt. Seltsam ist aber, dass der CDU-Kandidat wohl die besseren fachlichen...

  • Gladbeck
  • 07.04.17
  • 7
Politik
Bogestra-Vorstand Andreas Kerber (2.v.l.), Bochums Stadtbaurat Dr. Markus Bradtke (r.), Dirk Schmidt (l., stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Infrastruktur und Mobilität) sowie Dr. Peter Reinirkens (3.v.l., stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Beteiligungen und Controlling) beim Enthüllen des Bauschildes.

Bus-Standort Bochum-Weitmar: Sanierung für fast 10 Millionen Euro

In den kommenden Jahren stehen bei der Bogestra zwei große Sanierungsprojekte in Bochum und Witten an. Insgesamt investiert das Unternehmen bis voraussichtlich 2023 rund 18,2 Millionen Euro - davon alleine 9,3 Millionen für den Busbetrieb in Bochum-Weitmar. Investieren in Qualität "Es wird Zeit den mehr als 40 Jahre alten Standort mit integrierter Betriebswerkstatt zu modernisieren. Rund 80 Fahrzeuge gehen hier täglich an den Start. 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehen hier täglich für...

  • Bochum
  • 31.03.17
  • 1
Politik

So kommen Missverständnisse auf

Das war offensichtlich sehr missverständlich: "Stelle neu besetzen" lautete die Forderung an dieser Stelle am vergangenen Mittwoch. Gefordert wurde die Besetzung der seit längerer Zeit vakanten Stelle des Stadtbaurates. Besagtes Amt wird aktuell kommissarisch von Bürgermeister Roland bekleidet. Und Ulrich Roland war angesichts der nachfolgend in dem Text gestellten Forderungen an einen neuen Stadtrat wenig begeistert. Gladbecks Stadtoberhaupt legte die genannten Forderungen nämlich als Kritik...

  • Gladbeck
  • 16.12.16
  • 5
Politik

Freie Stelle des Gladbecker Stadtbaurates endlich wieder besetzen!

Die CDU hat die Forderung schon vor einigen Wochen erhoben und aktuelle Ereignisse scheinen den Druck auf die Spitze der Stadtverwaltung deutlich zu erhöhen: Es ist "höchste Zeit", dass der Posten des/der Stadtbaurates/Stadtbaurätin, derzeit bekleidet durch Bürgermeister Roland, wieder neu besetzt wird. Damit endlich wieder im Rathaus ein/e Fachmann/-frau tätig ist, der/die den Begriff "Städtebauplanung" nicht nur als Möglichkeit der Selbstverwirklichung betrachtet und auch Planungen vorlegt,...

  • Gladbeck
  • 13.12.16
  • 1
Politik

Oberhof & Stadtbaurat: Ein zäher Kaugummi

Zwischen SPD und CDU ist ein neuerlicher Streit ausgebrochen: Die Christdemokraten fordern die Besetzung des seit zwei Jahren verwaisten Stadtbaurat-Posten im Gladbecker Rathaus. Begründet wird die Forderung auch damit, dass es in Sachen "Neuer Busbahnhof in Stadtmitte" derzeit gar nicht vorangeht. Und schon ist die SPD ziemlich sauer. Unabhängig von dem politischen Getöse muss aber festgestellt werden, dass sich das Projekt "Neuer Busbahnhof" schon wie ein "zäher Kaugummi" hinzieht: Geschehen...

  • Gladbeck
  • 15.11.16
Politik
4 Bilder

Wird der Wohnraum in Bochum und Wattenscheid knapp?

Bochum braucht mehr Wohnraum. Mit großem Pressewirbel verkündet der Oberbürgermeister seit geraumer Zeit eine neue Wohnungsbauoffensive insbesondere im Bereich des bezahlbaren Wohnraums (Pressemitteilung vom 15.02.16). „Bochum wolle bauen.“ verkündete der Oberbürgermeister auch auf der 2. Investorenkonferenz zur Initiative für Wohnungsbau am 18.04.16. Der Wohnraum in Bochum würde knapp und besonders preisgünstiger Wohnraum würde fehlen. Geht die Wohnungsbauinitiative der Stadt in die richtige...

  • Bochum
  • 23.04.16
Politik
Stadtbaurat Martin Harter

Axel Barton und Sascha Kurth zum Haltepunkt für die S 9 in Buer-Nord SPD und CDU-Vertreter im VRR mit Stadtbaurat Martin Harter einig

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) plant, die S-Bahn-Linie 9 ab dem Jahr 2019 von Essen über Buer und Herten bis nach Recklinghausen zu verlängern. Axel Barton (SPD), Sascha Kurth (CDU) und Stadtbaurat Martin Harter vertreten im VRR die Interessen der Stadt Gelsenkirchen und haben sich in den letzten Monaten intensiv dafür eingesetzt, dass auch in Buer-Nord ein Haltepunkt dieser Linie geschaffen wird. „Wir freuen uns, mit Stadtbaurat Martin Harter einen wichtigen Mitstreiter gewonnen zu...

  • Gelsenkirchen
  • 07.03.16
Politik
Wohngebiet

Illegales Wohnen im Gewerbegebiet - wenn die Räumung droht

Man stelle sich Folgendes vor: Plötzlich flattert ein Schreiben oder gar eine Ordnungsverfügung ins Haus, dass leider in den Räumlichkeiten, in denen man wohne gemäß Baunutzungsrecht Wohnen nicht erlaubt sei und man daher man unverzüglich, spätestens bis zum Tag X, auszuziehen müsse. Von einem Tag auf dem anderen wird so Mietern oder Wohnungseigentümern der Boden unter den Füßen weggezogen. Wie kann das passieren? Die Wohnungen, in denen die Menschen leben, wurden illegal errichtet, ohne...

  • Bochum
  • 26.12.15
  • 7
  • 3
Politik
Verkehrsmittelwahl - Mobilitätssteckbrief
2 Bilder

Was hindert Menschen nach Bochum ziehen?

In fast allen Großstädten Deutschlands nimmt die Bevölkerung sowie die Wirtschaftskraft zu, besonders in Universitätsstädten. In Bochum allerdings nicht. Welche Gründe hat es, dass in Bochum die Bevölkerung aufgrund der Demografie massiv abnimmt und überaltert, die Abnahme aber nicht durch zuziehende Menschen ausgeglichen werden kann? Steuern zahlende Menschen und Unternehmen zieht es kaum nach Bochum, eher wandern sie ab. Ein wesentlicher Grund ist sicher, es fehlt an Arbeitsplätzen, aber es...

  • Bochum
  • 18.10.15
  • 9
  • 1
Politik
In höherer Auflösung: http://die-stadtgestalter.de/files/2014/09/dezernenten-entwicklung.jpg

Sparen statt klüngeln – Gegen überflüssige Dezernentenposten aufgrund von Parteiengeschacher

Bisher hat sich Bochum 8 Verwaltungsvorstände inklusive der Oberbürgermeisterin geleistet (Geschäftsverteilungsplan). So viele wie in Köln. Nur hat Köln fast dreimal mehr Einwohner und viermal mehr Mitarbeiter in der Verwaltung als Bochum. Ein Dezernentenposten kostet die stolze Summe von 260.000 Euro im Jahr. Die Bezirksregierung hat bereits die Einsparung von 2 Dezernenten gefordert. Aber es ist ohne weiteres möglich eine weitere Stelle einzusparen. Die Dezernentenstellen von Jägers (CDU) und...

  • Bochum
  • 20.09.14
  • 1
  • 5
Politik

Bochumer Verwaltung missachtet Informationsrechte der Ratsmitglieder

Ein Ratsmitglied möchte von der Bogestra bzw. der Verwaltung wissen, wie viele Fahrgäste täglich von der Innenstadt zum Ruhrpark befördert werden. Eigentlich eine einfache Sache, sollte man meinen. Anrufen, fragen und schon bekommt man die Zahlen. Aber so einfach geht das nicht, zumindest nicht, wenn die Bochumer Verwaltung im Spiel ist. Zwar ist der Rat der Stadt für alle wichtigen Angelegenheiten der Stadt zuständig, die Ratsmitglieder haben aber größte Mühe an die einfachsten Informationen...

  • Bochum
  • 13.09.14
  • 3
  • 7
Politik
Martin Harter, erst seit dem April 2013 Stadtbaurat im Gladbecker Rathaus, folgt dem Ruf Gelsenkirchens, wird in der Nachbarstadt wohl zum neuen Vorstand für den Bereich "Planung, Bauen, Umwelt und Liegenschaften" gewählt.
2 Bilder

Kaum da - schon wieder weg! Gladbecker Bauamt verliert Führungsspitze!

Das waren aber zwei wirklich nur kurzzeitige "Gastspiele": Mit Stadtbaurat Martin Harter und Planungsamtsleiter Niklas Franke verlassen gleich zwei führende Köpfe nahezu gleichzeitig das Gladbecker Rathaus. Stadtbaurat Harter nach Gelsenkirchen Nur wenige Kilometer entfernt von seiner bisherigen Wirkungsstätte wird Martin Harter wohl künftig beruflich tätig sein. Harter ist nämlich absoluter Favorit für die Nachfolge von Michael von der Mühlen, der in Gelsenkirchen als Stadtbaurat und...

  • Gladbeck
  • 05.09.14
  • 2
Politik
Der Spieldrache auf dem Kuhhirtenplatz
3 Bilder

Stadtbaurat traf sich mit „Bochum und Wattenscheid ändern mit Herz“ um nach einem Platz für den Spieldrachen zu suchen

Endlich war es soweit. Nach dem einstimmigen Beschluss im Stadtrat suchte die Stadt zusammen mit der Initiative „Bochum und Wattenscheid ändern mit Herz“ nach einem geeigneten Platz für den von den Stadtwerken gesponserten Spieldrachen. Nachdem der erste Anlauf im März 2014 leider gescheitert war, sollte nun ein Platz gefunden werden, wo der Drache in der Innenstadt eine Heimat finden soll. Anlässlich dieses Ereignisses präsentierte die Initiative „Bochum und Wattenscheid ändern mit Herz“ den...

  • Bochum
  • 04.09.14
  • 1
  • 3
Kultur
Auch die Public Viewing Veranstaltungen während der WM tragen zum Erhalt des Sprungturms im Volksbad bei. Spenden für den turm werden in vielen Bädern der Stadt entgegen genommen.
2 Bilder

Hilfe für den Sprungturm

Seit sieben Jahren ist der Zehn-Meter-Turm im Volksbad nun gesperrt, wegen baulicher Mängel. Jetzt will die Sportwelt Dortmund gGmbH den Turm wiederbeleben. Und dafür hat sie sich prominente Unterstützung geholt: Jörg Hartmann, vielen besser bekannt als Dortmunder Tatortkommissar Faber, wirbt für die Aktion. Hartmann ist architekurinteressiert und hat sich auch schon für das Alte Museum am Ostwall eingesetzt. Zum Sprungturm sagt er: "Als Freund der Baukunst wünsche ich mir natürlich wärmstens...

  • Dortmund-City
  • 07.07.14
  • 4
Politik

"Ist die Bürgerbeteiligung in Goch nur heiße Luft?"

Auf den Beitrag „Haus am See...“ im Gocher Wochenblatt am Sonntag, 16. März, reagierte der Gocher Heinz van de Linde mit seinem Leserbrief. „Stadtbaurat Krantz hat die Losung verkündet, jeder dürfe sich dort sein Traumhaus bauen, wenn ein Gesamtbild gewahrt sei. Doch „Traumhaus“ und „Gesamtbild“ sind miteinander nicht zu vereinbaren. Beim ehemaligen Kasernengelände böte sich die einmalige Gelegenheit, alte Fehler zu vermeiden. Denn bisher wurde bei Siedlungsprojekten in Goch so verfahren, dass...

  • Goch
  • 19.03.14
  • 2
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.