Stadtentwicklung

Beiträge zum Thema Stadtentwicklung

Politik
Als dieses Foto aufgenommen wurde, steckte die Rhein-Ruhr-Halle noch voller Leben. Stars wie Michael Jackson, Udo Lindenberg oder Thomas Gottschalk gaben sich die Klinke in die Hand. Nun vergammelt die Halle langsam, aber sicher. Jetzt ist ihr Abriss in greifbare Nähe gerückt.
Foto: Reiner Terhorst
2 Bilder

Abriss der Rhein-Ruhr-Halle wird bald auf den Weg gebracht – Fördergelder sorgen für Aufbruchstimmung
50 Millionen Euro für Hamborn und Marxloh

„Das ist eine Riesenchance für eine fundamentale Veränderung. Hamborn und Marxloh sind auf dem Sprung in eine bessere Zukunft.“ Mit diesen Worten leitete Oberbürgermeister Sören Link die Nachricht ein, dass die Stadt bald 50 Millionen Euro zur Verfügung hat, die sie gezielt in den beiden nördlichen Stadtteilen einsetzt. Duisburg wurde als einzige Stadt im Westen gemeinsam mit Rostock, Plauen und Erfurt für ein „Modellvorhaben zur Weiterentwicklung der Städtebauförderung“ vom...

  • Duisburg
  • 20.09.19
  •  1
  •  1
Kultur
Von links: Lydia Jordan, Projektleiterin, und  Michael Buchholz, Leiter Aurelis Region West, sowie Martin Bornträger, Präsident, und Hanna Ossowski, Kanzlerin der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW, unterzeichneten den Mietvertrag für einen Hochschulneubau in Duisburg.

Aurelis investiert rund 70 Millionen Euro in Fachhochschule für öffentliche Verwaltung
Studienplatz für über 2.000 junge Menschen

In Duisburg entsteht im Quartier I der Duisburger Freiheit ein neuer Studienort für die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung des Landes NRW (FHöV NRW). Knapp sechs Monate nach der Übergabe des neuen Standortes des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) hat das Immobilienunternehmen Aurelis den Zuschlag für das nächste große Hochbauprojekt neben dem Hauptbahnhof erhalten. Im August 2022 wird der neue Studienort der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW seinen...

  • Duisburg
  • 07.08.19
Politik
So sollte es aussehen: das DUO am Marientor.

Realisierung nicht möglich
Projekt DUO am Marientor vom Investor abgesagt

Von der Stadt angekündigt als "neuer Magnet für Arbeiten und Leben in der Duisburger Innenstadt", sollte auf dem seit mehreren Jahrzehnten ungenutzten Grundstück an der Steinschen Gasse in der Altstadt das DUO am Marientor entstehen. Nun hat der Investor das Projekt abgesagt. Auf rund 20.000 Quadratmetern waren neben Flächen für Handel, Gastronomie und Dienstleistungen auch ein Hotel und ein Fitness-Studio geplant. „Wir haben nach reiflicher Überlegung und mit Bedauern entschieden, die...

  • Duisburg
  • 16.05.19
Politik
Die Wohnanlage Birkenstraße 73/75 in Kaldenhausen hat die Nachbarn lange genug geärgert. Der eine oder andere hatte sich schon an die „Schrottimmobilie“ gewöhnt. Doch jetzt soll alles anders werden!
4 Bilder

Kaldenhausen atmet auf
Horrorhäuser adé!

Draußen liegt eine „Bong“. Mit der wird Cannabis gekickt, viel Rauch in einem Zug. Drinnen ist erkennbar Heroin-Besteck im Einsatz gewesen. Der Rauschgiftsüchtige hatte es sich im Keller von „Frl. Weber“, das war die Allgemeinärztin an der Ulmenstraße 13 in Kaldenhausen, häuslich eingerichtet. Gänsehaut. Weiter geht es durch die dunklen Keller der wracken Wohnanlage. Überraschung unter dem ehemaligen Götzen-Laden. Hier sammelt ein Pumpensumpfbecken über Jahrzehnte Regenwasser, Wasser, was...

  • Duisburg
  • 05.02.19
  •  1
Politik
Kurt Krieger hatte auf dem alten Güterbahnhofsgelände ein Designer Outlet Center vorgesehen. Dazu sagten die Duisburger Nein.

Alles in trockenen Tüchern: Gebag-Aufsichtsrat stimmt Ankauf des alten Güterbahnhofsgeländes zu

Am 2. Oktober hat die Gebag, Duisburgs städtisches Immobilienunternehmen, in Berlin den Vertrag für den Ankauf des Geländes des ehemaligen Güterbahnhofs von der Krieger Gruppe unterschrieben. Es fehlte noch die Entscheidung des Aufsichtsrates der Gebag, um das Geschäft rechtskräftig werden zu lassen. In der gestrigen Sondersitzung hat das Gremium dem Ankauf einstimmig zugestimmt. Damit kann der Besitzübergang des auch als „Duisburger Freiheit“ bekannten Geländes noch in diesem Jahr...

  • Duisburg
  • 19.10.18
  •  1
  •  1
Politik
Kurt Krieger hatte auf seinem Gelände am alten Güterbahnhof ein Designer Outlet geplant. Dazu sagten die Duisburger beim Bürgerentscheid im vergangenen Jahr Nein.

GEBAG hat altes Güterbahnhofsgelände von Krieger gekauft - neue Chance für Duisburger Stadtentwicklung

Die Duisburger Baugesellschaft GEBAG hat die gesamte Fläche des ehemaligen Güterbahnhofs südlich und nördlich der Karl-Lehr-Brücke von der Kurt Krieger Gruppe gekauft. Heute, 2. Oktober, unterschrieb GEBAG-Geschäftsführer Bernd Wortmeyer in Berlin den notariellen Kaufvertrag. Der Besitzübergang des auch als „Duisburger Freiheit“ bekannten Geländes erfolgt in drei bis vier Wochen. Zur Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Der Vertrag steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung...

  • Duisburg
  • 02.10.18
  •  2
  •  1
Politik
Die "Weißen Riesen" auf der Friedrich-Ebert-Straße 10-16 in Homberg-Hochheide sollen abgerissen werden.

Stadt kauft weiteren "Weißen Riesen": Grünflächen statt Betonklötze in Homberg-Hochheide

Stück für Stück geht es den "Weißen Riesen" in Homberg-Hochheide an den Kragen. Die Stadt Duisburg hat ein weiteres Hochhaus angekauft. Der Ankauf ist Teil des Integrierten Handlungskonzeptes zur Stabilisierung des Stadtteils. Die Vermietung und Verwaltung des Gebäudes an der Ottostraße wird künftig von der städtischen Wohnungsbaugesellschaft Gebag übernommen. Von den 160 vorhandenen Wohnungen im Hochhaus sind aktuell nur etwa 100 Wohneinheiten belegt. Ziel ist es, das Hochhaus an der...

  • Duisburg
  • 04.09.18
  •  2
Politik
Der "Weiße Riese" an der Friedrich-Ebert-Straße 10-16 soll im März kommenden Jahres Geschichte sein.

Neuer Termin für Sprengung: Erster "Weißer Riese" fällt am 24. März

Der „Weiße Riese“ an der Friedrich-Ebert-Straße 10-16 soll am 24. März 2019 fallen. Aufgrund neuartiger Analysevorschriften hatte ein zuvor für September des vergangenen Jahres geplanter Sprengtermin abgesagt werden müssen. „In ihrer sanierungstechnischen Komplexität war und ist diese Immobilie eine gigantische Herausforderung und in dieser Art wohl bisher bundesweit einzigartig. Wir haben diesen neuen Termin nun nach allen uns derzeit vorliegenden Erkenntnissen festgelegt und werden mit der...

  • Duisburg
  • 13.08.18
  •  1
Politik
Frank Oberpichler, Sprecher der Initiative "JA zu Duisburg"

(Design-)Outlet-Center – offener Leserbrief an Kurt Krieger

Offener Leserbrief von Frank Oberpichler zur Pressekonferenz der Krieger Grundstück GmbH und NEINVER am 04. September auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Duisburg an Herrn Krieger. Lieber Herr Krieger, da haben Sie sich ja ganz schön ins Zeug geschmissen, um der anwesenden Presse zu zeigen, wie das geplante DOC denn nun aussehen soll. Die Jubelzahlen Ihrer Beisitzer möchte ich hier einmal unkommentiert lassen. Nun, der Einladung war zu entnehmen, dass Sie „Daten, Fakten und...

  • Duisburg
  • 08.09.17
  •  2
Politik
Das Gebäude am neugestalteten Portsmouthplatz wird fast 100 Meter lang und sechs Stockwerke hoch.

"Stadteingang von höchster Qualität": „Mercator One“ entsteht am Portsmouthplatz

Das Bieterverfahren zur Bebauung des Portsmouthplatzes zwischen Mercatorstraße und Hauptbahnhof ist abgeschlossen. Den Zuschlag erhielt der Entwurf "Mercator One" des international renommierten Architekten Hadi Teherani. Die Bebauung der 2.000 Quadratmeter großen Fläche am Portsmouthplatz gehört zur groß angelegten Erneuerung des Hauptbahnhofumfeldes und geht auf den Masterplan für die Innenstadt des Büros Foster zurück. Eine hochrangig besetzte Jury unter Vorsitz von Prof. Markus Neppl von...

  • Duisburg
  • 07.03.17
  •  3
  •  1
Überregionales
13 Bilder

Die letzte "große Pause" geht zu Ende

Die "letzte" große Pause geht zu Ende....Die Gutenbergschule wird abgerissen. Abbruch für das Mercator Quartier Die Gottfried Könzgen Schule (Gutenbergschule) muss dem Mercator Quartier weichen. In einem solchen Moment richtet sich der Blick rückwärts. Frank Bocek erinnert sich Seit 1983 war ich Schüler an der Schule bis zum Schulabschluss 1986. Wenn ich auf meine Schulzeit zurückblicke und an den Blödsinn den wir Schüler gemacht haben muss ich heute darüber lachen. An die...

  • Duisburg
  • 24.01.16
  •  1
  •  2
Überregionales
Wollen eine Königsallee in Duisburg: Architekt und Städteplaner Walter Brune und Immobilien-Ökonomin Sabine Josten. Foto: Hannes Kirchner

Walter Brune will FOC in City integrieren

Das geplante Factory Outlet Center im Duis­burger Norden hielt er immer für eine Schnapsidee. Nun stellte der renommierte Architekt und Städteplaner Walter Brune in Kooperation mit der Immobilien-Ökonomin Sabine Josten eine „kurzfristig zu realisierende Alternativplanung zum FOC in Hamborn“ vor. Er will das Outlet Center in die Innenstadt integrieren. So könnten Einzelhandel und Outlet Shops voneinander profitieren. Ginge es nach Brune, bekäme die Duisburger Innenstadt ein völlig neues...

  • Duisburg
  • 25.09.15
  •  2
  •  2
Politik

Start des Wirtschaftsausschusses

Schiedlich friedlich ist die konstituierende Sitzung des neuen kommunalen Ausschusses für Wirtschaft, Stadtentwicklung und Verkehr heute verlaufen. Änderungen von Bebauungsplänen und Flächennutzungsplänen standen - neben der Verpflichtung der Ausschußmitglieder - im Vordergrund. Die jeweiligen Tagesordnungspunkte können im Ratsinformationssystem nachgeschlagen werden.

  • Duisburg
  • 16.09.14
Politik

Ein Planungsloch als Freibad

Am Montag dem 19. Mai, wurde im Homberger Freibad an der Schillerstraße die Saison 2014 eröffnet. Der Zustand des Bades gleicht jedoch eher einem Provisorium und wirft einige Fragen auf. Nach der Übergabe des Hallenbades an den Duisburger Schwimm- und Sport-Club (DSSC) ist vom Kombibad Homberg nur noch das Freibad für die Öffentlichkeit zugänglich. Links neben der Feuerwehreinfahrt, die jetzt als Zugang verwendet wird, steht ein weißer Container für die Kasse. Als Besucherschleuse dienen...

  • Duisburg
  • 23.05.14
Politik

Bas und Philipp: Kommunen erhalten wirksames Instrument gegen Schrottimmobilien

Das Thema Schrottimmobilien steht heute auf der Tagesordnung des Deutschen Bundestags. Mit der eingebrachten Novelle des Baugesetzbuches wird dank der SPD-Bundestagsfraktion u.a. eine Regelung verabschiedet, nach der die Immobilieneigentümer an der Beseitigung von „Schrottimmobilien“ beteiligt werden können. Die Bundesländer NRW und Bremen hatten im August 2012 einen Antrag für die Änderung der Baugesetzgebung in den Bundesrat eingebracht. Die SPD hat in langwierigen Verhandlungen mit...

  • Duisburg
  • 25.04.13
Überregionales

Wo, bitte, ist die City?

Auf der Königstraße, zwischen Nordsee und Panciera: Zwei junge Mädchen sehen sich zweifelnd um, wirken ratlos, fassen sich ein Herz und bitten um Hilfe: „Entschuldigung. Wir sind von auswärts und suchen die Einkaufsstraße hier in Duisburg. Da, wo die vielen Geschäfte sind. Wo ist das?“ Äh… hier, genau hier! „Hier?“ So rund die Augen der Beiden, so groß die Fragezeichen darin. „Hier?“ Also bitte, liebe zugereiste Shopping-Queens! Es mag ja diverse Leerstände in der Duisburger City geben. Auch...

  • Duisburg
  • 12.03.13
Politik
Archivfoto und Montage: Hannes Kirchner

Jetzt auch offiziell gesucht: Pläne für die Platte!

Um pfiffige Vorschläge für den tristen Betondeckel vor dem Hauptbahnhof werden nun die Bürgerinnen und Bürger gefragt. Na, da brauchen wir doch nur in unserem Archiv zu kramen. Denn um solche Ideen hatte der Wochen Anzeiger seine Leser angesichts der Pleite mit der Platte schon im Dezember 2010 gebeten. Die Nutzung des Platzes, aufgemacht in Form eines Spielfeldes, als Treffpunkt für MSV-Fans mit blau-weißen Parkbänken, Getränke- und Imbissständen hatte damals Dominic Brandes vorgeschlagen....

  • Duisburg
  • 31.07.12
Politik

Außen hui, innen pfui?

Ein neues Zuhause für VHS und Bibliothek soll das „Stadtfenster“ an der Steinschen Gasse bieten, die Münzstraße dadurch wieder aufgewertet werden, das neue Gebäude am Standort des ehemaligen Boecker-Hauses ein städtebauliches Zeichen setzen. So weit, so gut. Nicht ganz so gut allerdings die Tatsache, dass der Bibliothek in ihren schönen, neuen Räumlichkeiten rund 1500 Quadratmeter Fläche weniger zustehen werden als am jetzigen Standort. Folge: enge Regalreihen, 50000 Medien weniger im...

  • Duisburg
  • 27.04.12
  •  3
Politik
Der Bagger soll‘s richten! Rückläufige Einwohnerzahlen in Duisburg sorgen für Abrisspläne. Erste Schritte werden mit dem Grüngürtel Duisburg-Nord bereits gegangen.     Foto: Hannes Kirchner

Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins...

Für Aufsehen sorgte der im Frühjahr scheidende Planungsdezernent Jürgen Dressler beim Neujahrsempfang der SPD Großenbaum/Rahm. Vor dem Hintergrund sinkender Einwohnerzahlen und einer stetig größer werdender Zahl von Wohnungsleerständen empfahl der streitbare Dezernent, Teile der Stadt abzureißen. Eine Argumentation, der man sich angesichts der Zahlen nicht verschließen kann. So sei die Infrastruktur Duisburgs auf 600 000 Einwohner ausgelegt. Die Entwicklung der Bevölkerung ist allerdings...

  • Duisburg
  • 11.01.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.