Stadtgestaltung

Beiträge zum Thema Stadtgestaltung

Politik
Die Nordstadtgrünen 2020

Grüner Ortsverband ist gewachsen
In die Nordstadt kommt viel Bewegung

Viel Bewegung kommt in den nächsten Jahren in die Nordstadt. Große Bauprojekte wie das neue Wohnquartier an der Westfalenhütte, die Nordseite des Hauptbahnhofs und die Neugestaltung des Hafens an der Speicherstraße verändern das Gesicht des Stadtteils. Viel Bewegung auch bei den Nordstadtgrünen: Mit einem neu aufgestellten Team für Rat und Bezirksvertretung wollen die Grünen die Entwicklungen hier im Norden mitgestalten und die Interessen der Bewohner*innen wirksam berücksichtigen. Klima- und...

  • Dortmund-City
  • 09.08.20
Politik

Wohin soll der Jugendplatz?
Ein Platz für die Jugend prominent in der Bochumer City

Jugendliche und junge Erwachsene sieht man in der Innenstadt außerhalb des Bermuda3Ecks eher selten. Es gibt in der City kaum Angebote für sie. Das sollte sich ändern. Das Leben von jungen Menschen sieht völlig anders aus als das von anderen, insbesondere älteren Menschen. Die Interessen der Generationen unterscheiden sich deutlich. Man will das Leben in vielen Zügen genießen. Seine Ruhe zu haben, steht nicht oben auf der Prioritätenliste. Eine Stadt muss für alle Altersgruppen Plätze bieten,...

  • Bochum
  • 12.07.20
  • 1
Politik
Die nächste Sitzung des „Beirats für Stadtgestaltung” der Stadt Arnsberg findet am Montag, 2. März 2020, statt. Der Beirat tagt diesmal im Besprechungsraum des Freizeit- und Erlebnisbades NASS (Am Solepark 15) in Hüsten.

Sitzung des Beirats am 2. März
Stadtgestaltung in Arnsberg - Bürger sind eingeladen

Die 28. Sitzung des „Beirats für Stadtgestaltung” der Stadt Arnsberg findet am kommenden Montag, 2. März 2020, statt. Der Beirat tagt diesmal im Besprechungsraum des Freizeit- und Erlebnisbades NASS (Am Solepark 15) in Hüsten. Der öffentliche Teil der Sitzung, in dem das Projekt zur Nachnutzung und baulichen Ergänzung der Pauluskirche erneut beraten wird, beginnt um 15 Uhr. Zu diesem Tagesordnungspunkt sind interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen.

  • Arnsberg
  • 01.03.20
Politik
Große, grelle und die Sicht versperrende Außenwerbung, wie hier in der Kortumstraße, soll es bald in der Innenstadt nicht mehr geben.

Bochumer Stadtgespräch: Neue Gestaltungsleitlinien für die City sollen Stadtbild aufwerten - Postives Feedback der Bochumer
Das neue Gesicht der Innenstadt

Viele interessierte Bochumer fanden sich kürzlich zum Stadtgespräch im Kunstmuseum ein, um mehr über die neuen Gestaltungsleitlinien für die Bochumer Innenstadt zu erfahren sowie darüber zu diskutieren. Stadtbaurat Dr. Markus Bradtke, Marc Mauer, Vorsitzender der Initiative Bochum City, und Architekt Heiner Farwick referierten über die Pläne, das gestalterische Potenzial des Stadtkerns zu entfalten, und nahmen sich anschließend noch Zeit, auf die Kommentare und Fragen der Bürger einzugehen....

  • Bochum
  • 27.02.20
  • 2
Politik
August-Bebel-Platz
2 Bilder

Keine Fördermittel für Platz mit Autos - keine Bürgerabstimmung
August-Bebel-Platz wird voraussichtlich autofrei

Nach Aufhebung des Grundsatzbeschlusses für die Planung eines autofreien August-Bebel-Platzes am 21.01. in der Bezirksvertretung Wattenscheid soll entsprechend des neu getroffenen Planungsbeschlusses bei der weiteren Planung des Platzes erneut geprüft werden, ob und ggf. wie Autoverkehr über den Platz fließen könnte. Doch trotz dieses Beschlusses ist nicht zu erwarten, dass letztlich ein Planungsentwurf realisiert wird, bei dem der Verkehr weiterhin über den Platz fließt, denn nur für einen...

  • Bochum
  • 27.01.20
  • 1
Politik
3 Bilder

Kompromissvorschlag zum August-Bebel-Platz
Bürgerentscheid über Planungsentwürfe mit und ohne Autoverkehr

Wer an Wattenscheid denkt, der hat als erstes den August-Bebel-Platz im Auge. Der schlechte Ruf der Stadt ist nicht zuletzt Folge des trostlosen Stadtbildes der Innenstadt, das besonders durch diesen Platz geprägt wird. Die Umgestaltung des Platzes wurde bereits 2014 beschlossen Schon 2014 wurde beschlossen, der Platz soll neu gestaltet werden. Die Umgestaltung ist eine Maßnahme des Stadtteilumbaukonzeptes für Wattenscheid (ISEK Wattenscheid). Also wurden vom Stadtteilbüro zur Umgestaltung des...

  • Bochum
  • 04.01.20
  • 1
Kultur

Wie soll Neukirchen spielen, klönen, entspannen?
Öffentlichen Planungswerkstatt

Im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes für das Dorf Neukirchen soll der Spielplatz an der Hochstraße umgestaltet werden. Im Dorf Neukirchen entsteht dann eine sogenannte „All-Generationen-Spiel- und Begegnungsfläche“. Ein Spielbereich für Kinder, Sitzgelegenheiten für Erwachsene, Tischgruppen für das Picknick am Wochenende oder Sportgeräte zum schnellen Training zwischendurch - vieles ist vorstellbar. Doch was wünschen sich die Bürger, die die Fläche später nutzen sollen? Um darüber in...

  • Moers
  • 16.11.19
Politik
Beispiel für die Fassade Hochstraße 12
3 Bilder

Bis zu 6-Stockwerke hohe Wandbilder
Hochstraße könnte zur StreetArt-Galerie werden

Die Hochstraße in Wattenscheid ist eines der größten Sorgenkinder in Wattenscheid. Im Ergebnisbericht zum Stadtteilumbau Wattenscheid wird die Straße wie folgt beschrieben: “Als Wohnlage sind die durch Gründerzeitbebauung geprägten Straßenzüge Hochstraße und Bochumer Straße besonders bedenklich. Durch das hohe Verkehrsaufkommen und die Straßenbahn ist das Wohnen sehr lärmintensiv. Der sich seit mehreren Jahren abzeichnende Trading-Down-Prozess nimmt immer mehr Gestalt an: Neben Ein-Euro-Shops,...

  • Bochum
  • 02.02.19
  • 1
Politik
August-Bebel-Platz vs. August-Bebel-Park
6 Bilder

August-Bebel – Platz oder Park?

Nach der politischen Sommerpause will die Stadtverwaltung die drei vorliegenden Planungen zur Neugestaltung des August-Bebel-Platzes vorstellen. Die STADTGESTALTER stellen nach intensiven Gesprächen mit Wattenscheidern und Inhabern von Geschäften am Platz eine weiterentwickelte Planung für den August-Bebel-Park vor (Update Planungsentwurf). Heute besteht die Platzfläche zu 56 % aus Verkehrsfläche (15 % Bus und Bahn, 41 % PKW und LKW), während nur 40 % der Fläche den Fußgängern vorbehalten ist....

  • Wattenscheid
  • 04.08.18
  • 1
  • 1
Überregionales
Das Plakat zur Zukunftswerkstatt.

"Zukunft Hamminkeln 2030+": Zukunftswerkstatt zu den Themen Stadtgestaltung und Stadtentwicklung

Eine Zukunftswerkstatt im Rahmen der Aktion "Zukunft Hamminkeln 2030+" findet am Montag, 2. Juli, statt. Hierbei wird es um die Zukunft von Hamminkeln selbst, aber auch der Ortsteile Loikum, Marienthal, Mehrhoog, Brünen, sowie Ringenberg, Dingden und Wertherbruch, gehen. Themen werden vor allem die Gestaltung und Entwicklung von Hamminkeln sein.  Die Veranstaltung ist in der Hauptschule Dingden (Am Schienenberg 4) und startet um 18.30 Uhr. Dazu sind alle Bewohner von Hamminkeln herzlich...

  • Hamminkeln
  • 26.06.18
Kultur

Piazza del Duomo

Nein, auf dem Foto ist nicht der Domplatz in Wesel abgebildet, sondern die Piazza Fanese in Rom. Aber so ähnlich könnte man sich den Platz vorstellen. Dort wie hier könnte tagsüber ein marktähnliches Treiben herrschen und spätnachmittags und abends könnte er Treffpunkt für Feinschmecker sein. 

  • Wesel
  • 05.03.18
  • 2
Politik
Bänke am Ehrenmal in Wattenscheid
2 Bilder

200 Bänke für Bochum und Wattenscheid

An viele Stellen in der Stadt wünschen sich die Menschen mehr Sitzgelegenheiten. Aber Bänke, die im öffentlichen Raum stehen können, sind sehr teuer. 845 Euro für eine einfach, fast unverwüstliche Betonbank, dass ist ein stolzer Preis (Betonbank). 200 Bänke würden die finanziell gebeutelte Stadt 169.000 Euro kosten, ohne dass die Kosten des Versands und der Aufstellung einberechnet wären. Aber es ginge deutlich günstiger, wenn die Betonbänke vor Ort in einer Bürgeraktion von den Einwohner der...

  • Bochum
  • 26.11.16
  • 2
  • 2
Politik

Schwerte: Entwürfe für das Wegeprojekt "Wuckenhof" werden vorgestellt

Die Stärkung der Verbindung zwischen Ruhr und Innenstadt ist zentrales Ziel der Schwerter Stadtentwicklungspolitik. Das letzte Puzzlestück für die Verbindung von der Ruhr über die Rohrmeisterei zum neuen Ensemble „Rund um St. Viktor“ ist die Schaffung einer attraktiven und direkten Wegeverbindung zwischen Marktplatz und Ruhr. Die Stadt Schwerte hat daraufhin gemeinsam mit der Bürgerstiftung Rohrmeisterei einen städtebaulichen Ideenwettbewerb für eine attraktive Wegeverbindung zwischen...

  • Schwerte
  • 11.11.16
Politik
5 Bilder

Farbenfroher Wurm soll sich durch Wattenscheid schlängeln

Über eine Strecke von fast 150 m soll sich ein farbenfrohes Mosaikkunstwerk durch die Innenstadt von Wattenscheid schlängeln, dass ist ein neuer Vorschlag der STADTGESTALTER: der sogenannte WATwurm. Berühmte Vorbilder für die Gestaltung des Wurms mit bunten Mosaikfliesen finden sich zum Beispiel im von Gaudi gestalteten Park Guell in Barcelona. Aber auch in Bochum im Appolonia-Pfaus-Park (Drabo Feuerstuhl, Spieldrache Bochum). Dort waren die STADTGESTALTER bereits maßgeblich an der Realisation...

  • Bochum
  • 02.07.16
  • 2
Überregionales
Sind nicht begeistert: (v. l.) Manfred Weber, Silke Okroy, Wolfgang Winkler, Bettina und Coskun Karaman und Michael Cacador ärgern sich über die Gestaltung des Kreisverkehrs.
2 Bilder

Kreisverkehr in Brauck verärgert Anwohner

„Wenn man hier wohnt, erlebt man so einiges“, ärgert sich Manfred Weber, als er vor seinem Reihenhaus steht. Bettina Karaman, ebenfalls Bewohnerin des Reihenhauses an der Horster Straße, pflichtet bei: „Der Kreisverkehr ist verunstaltet worden.“ Drei Monate Arbeit stecken nach Angaben der Anwohner in der neuen Gestaltung der Kreisanlage, wo Marien- und Horster Straße zusammen treffen. Zufrieden mit dem Ergebnis ist niemand von den Nachbarn, die sich an diesem Wintermorgen versammelt haben, um...

  • Gladbeck
  • 02.01.15
Politik
Auch über die geplante Marktplatzumgestaltung beriet der Beirat für Kunst und Stadtgestaltung.

Empfehlungen zum Stadtbild

Zum Abschluss der Legislaturperiode 2009 bis 2014 legt der Beirat für Kunst und Stadtgestaltung nun eine 72-seitige Broschüre als Resümee seiner Arbeit in den vergangenen fünf Jahren vor. „Damit wollen wir verdeutlichen, dass Stadtgestaltung wichtig für die Stadtentwicklung ist, und außerdem ein Bewusstsein für Baukultur schaffen“, erklärt der Technische Beigeordnete Heiko Dobrindt. Beispielhaft finden sich acht von mehr als 30 Projekten in der Broschüre, über die der Kunst- und...

  • Castrop-Rauxel
  • 10.05.14
Politik
Gründerzeitfassaden in Wattenscheid

Rettet die Gertrudisstraße - Wie kann der Niedergang der Innenstadt in Wattenscheid aufgehalten werden?

Gertrudisstraße (früher Teil der Nordstraße), einer der letzten Orte in Wattenscheid, wo man noch erahnen kann, wie der Ort vor der Industrialisierung und zu Beginn Gründerzeit ausgesehen hat. Leider aber ist die Straße auch ein Beispiel dafür, wie eine Straße über die Jahre ihren Charakter verloren hat. In der Gertrudisstraße sieht man noch die kleinteilige Bebauung, die die Städte des Ruhrgebietes ausgemacht hat, bevor Orte wie Wattenscheid in alle Richtungen wucherten, um den in die Stadt...

  • Bochum
  • 23.11.13
Natur + Garten
Die kreativen Ideen der Bürger sind gefragt bei der Umgestaltung des Rathausplatzes

Ideen für Rathauspark, Jovyplatz und Nordpark gesucht

Im Rahmen des Projekts Stadtmitte Gladbeck werden mit finanzieller Unterstützung von Land, Bund und der EU im nächsten Jahr vier Grünflächen aufgewertet: der Rathauspark, der Jovyplatz, das Pastoratswäldchen (zur Info: das Wäldchen liegt zwischen Stadthalle und Wilhelmstraße) und der Nordpark bekommen ein neues Gesicht. Ziel ist es, eine höhere Aufenthaltsqualität für Jung und Alt zu schaffen, die Attraktivität zu steigern und die Wegeverbindungen zu verbessern. Alle Bürger der Stadt Gladbeck,...

  • Gladbeck
  • 05.07.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.