Stadtteilbüro

Beiträge zum Thema Stadtteilbüro

Kultur
Babara Josfeld (links) freut sich: Gülcan präsentiert ihr neues rotes Kleid. Coronabedingt dürfen nicht mehr als vier Frauen nähen. Das macht aber nichts. Draußen kann man gut Kaffee trinken und sich austauschen. Foto: Kappi
2 Bilder

Das Stadtteilbüro Batenbrock will die Chancen Ausgegrenzter erhöhen
Eine Tankstelle für die Seele

"Das Fremde soll nicht befremden, sondern neugierig machen, die Kultur kennenzulernen - das ist eines unserer Ziele im Stadtteilbüro Batenbrock", sagt Barbara Josfeld. Denn Batenbrock ist bunt, schmucke Wohnviertel wechseln sich mit weniger vorzeigbaren Straßenzügen ab. Ein Stadtteil mit vielen Unterschieden. Wer an der Horster Straße 228 vorbeikommt, fühlt sich willkommen. Im Schaufenster grinst einen eine Giraffe an - in Corona-Zeiten natürlich mit Mundschutz. "!gemeinsam in Batenbrock" –...

  • Bottrop
  • 16.09.20
Vereine + Ehrenamt
Viel Geschick und Absprache erforderte es, eine Kollegin mit verbundenen Augen auf der Slackline mit Unterstützung mehrerer Bänder zu führen.

„Erlebnispädagogik“ für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtteilbüros in Marl

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freier Träger, die in den sieben Stadtteilbüros in Marl tätig sind, haben jetzt an einer Fortbildung zum Thema „Erlebnispädagogik“ teilgenommen. Als besonderes Highlight stellten sich alle Teilnehmer ungewohnten Herausforderungen im Niedrigseilgarten. Fortbildung bringt neue Ideen für die Arbeit in Stadtteilbüros Drei Tage lang konnten die Teilnehmenden unterschiedliche Spiele und praktische Elemente der Erlebnispädagogik ausprobieren sowie die theoretischen...

  • Marl
  • 21.07.20
Kultur
 Riefen gemeinsam zum Namenswettbewerb für das neue Stadtteilbüro in Karnap auf: (v. l. n. r.) Marie Schmitz, Stadtteilarbeit Karnap des Jugendamtes Essen, Bernd Krugmann, Stadtteilmoderation Karnap –ISSAB, Hans- Markus Gosdzik, 1. Vorsitzender des Bürgerverein Karnap e.V., Christel Gerlach, stellvertretende Bezirksstellenleiterin Bezirk V des Jugendamtes Essen und Wilhelm Zwiehoff, Bezirksbürgermeister Bezirksvertretung.

Namenswettbewerb
Wie soll das neue Stadtteilbüro in Karnap heißen?

An der Karnaper Straße 100 wird demnächst ein neues Stadtteilzentrum in der Nähe des Karnaper Marktes eröffnet, für das noch ein Name gesucht wird. Daher wurde zu einem Namenswettbewerb aufgerufen. Vorschläge können noch bis zum 27. August gemacht werden. Aufgerufen zu dem Namenswettbewerb hatten Marie Schmitz, Stadtteilarbeit Karnap des Jugendamtes, Christel Gerlach, stellvertretende Bezirksstellenleiterin Bezirk V des Jugendamtes, Hans-Wilhelm Zwiehoff, Bezirksbürgermeister...

  • Essen-Nord
  • 20.07.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Freuten sich über eine rundum gelungene Ferienwoche mit abwechslungsreichem Programm: (v.l.n.r.) Udo Sewz, Lea-Sophie, Antonio, Katharina Leopold, Melanie, Gjenjeta Hjsenaj, Mikail, Defne und Selcan Dil.

Buntes Ferienprogramm im Marler MittelPunkt

 Ein abwechslungsreiches Ferienprogramm stellte das Team des Stadtteilbüros „MittelPunkt“ in diesem Jahr zusammen. Unter Einhaltung der Hygieneregeln und meist im Freien, erlebten die Kinder in der ersten Ferienwoche einige abwechslungsreiche Aktionen. Ein besonderes Highlight war die Regatta auf dem Rathaussee. Kinder lassen Korkenflöße um die Wette segeln Nach einem ersten spielerischen Kennenlernen verbrachten fünf Kinder eine spannungsreiche Ferienwoche im Quartiersbüro des Diakonischen...

  • Marl
  • 17.07.20
Ratgeber
Das Foto zeigt v.li. Till Blackstein, Julia Quast, Henning Lagemann und Christoph Krafczyk, es fehlt Annette Schulze-Schlichtegroll.

Termine an der Gahlener Straße
Stadtteilbüro „Wir machen MITte“ begrüßt wieder in seinen Räumen

Das Stadtteilbüro „Wir machen MITte“ ist zentrale Anlaufstelle des gleichnamigen Stadterneuerungsprogramms, das bereits seit Sommer 2016 in der Dorstener Innenstadt umgesetzt wird. Im Stadtteilbüro an der Gahlener Straße 9 informieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die verschiedenen Erneuerungsmaßnahmen und schaffen Gelegenheiten zu Mitwirkung und Beteiligung. Ab sofort ist das Stadtteilbüro wieder täglich in der Zeit von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr von mindestens einer Mitarbeiterin...

  • Dorsten
  • 22.05.20
  • 1
Ratgeber
Foto: Rüdiger Marquitan

Stadtteilbüros wieder vor Ort erreichbar

Die Stadtteilbüros Sterkrade, Osterfeld und Brückenschlag öffnen wieder ihre Pforten. Alle Stadtteilbüros blieben zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie für den Publikumsverkehr geschlossen – die Erreichbarkeit für die Bürger war jedoch per Telefon und E-Mail sichergestellt. Nun sind das Stadtteilbüro in Osterfeld seit Montag, 11. Mai, und das Citymanagement in Sterkrade ab Mittwoch, 13. Mai, wieder vor Ort erreichbar. Das Stadtteilbüro Brückenschlag in der Innenstadt von Alt-Oberhausen...

  • Oberhausen
  • 12.05.20
Vereine + Ehrenamt
Auch das Stadtteilbüro Hüls-Süd beteiligt sich an der gemeinsamen Aktion der Marler Stadtteilbüros und verteilt "Lucky Bags" an Kinder und Familien.

„Lucky Bags“ werden von den Stadtteilbüros in Marl verteilt

Die Pandemie durch Covid-19 hat auch deutliche Auswirkungen auf die erfolgreiche sozialraumorientierte Arbeit der Stadtteilbüros in Marl. Veranstaltungen und Gruppentreffen fallen aus. Besonders betroffen sind Familien, Kinder und Jugendliche. Für sie haben die Stadtteilbüros jetzt gemeinsam sogenannte „Lucky Bags“ auf den Weg gebracht. Infos, Spielideen, Mal- und Bastelvorlagen Um die Zeit bis zur Rückkehr zur Normalität so gut wie möglich zu überbrücken und mit den Familien in Kontakt zu...

  • Marl
  • 17.04.20
Kultur
Die "Lucky Bags" mit Tipps und Infos werden in Kürze verteilt. Foto: L. Carnelos / unsplash

Marler Stadtteilebüros geben Tipps gegen Langeweile
Lucky Bags liefern tolle Ideen

Die Stadtteilbüros in Marl sind sehr sozialraumorientiert. Aufgrund der Corona-Pandemie können die Akteure nun nicht mehr so agieren wie zuvor, da Treffen und andere Veranstaltungen ausfallen müssen. Familien, Kinder und Jugendliche sind davon besonders betroffen. Daher haben die Büros sich etwas einfallen lassen und die "Lucky bags" erfunden. Enthalten sind Tipps und Anregungen für diese ungewöhnliche Zeit. Um die Zeit bis zur Rückkehr zur Normalität so gut wie möglich zu überbrücken und...

  • Marl
  • 16.04.20
Politik
2 Bilder

Stadtteilbüro in Drewer Nord eröffnet

Mit der Eröffnung des Stadtteilbüros Drewer-Nord hat die Stadt Marl die letzte Lücke für flächendeckenden Hilfs- und Beratungsangebote in Wohnquartieren mit schwierigen Rahmenbedingungen geschlossen.Mit dem neuen Stadtteilbüro gib  es jetzt – nach der Eröffnung der beiden Stadtteilbüros in Brassert und Drewer-Süd im November 2018 - auch für die Menschen in Drewer-Nord eine „quartiersnahe Anlaufstelle, in der die Bewohnerinnen und Bewohner professionelle Unterstützung für die Gestaltung ihres...

  • Marl
  • 16.03.20
Ratgeber
Im Rahmen der Innstadterneuerungsmaßnahme „Wir machen MITte“ beginnt die Firma Benning mit dem Aushub des bestehenden Pflasters entlang der Fassaden.

Baustelle gut im Rennnen
Umgestaltung der westlichen Recklinghäuser Straße beginnt vorzeitig

In der Woche vom 17. bis 21. Februar beginnen die Arbeiten zur baulichen Umgestaltung der Fußgängerzone in der westlichen Recklinghäuser Straße vom Alten Rathaus bis zur Ursulastraße. Im Rahmen der Innstadterneuerungsmaßnahme „Wir machen MITte“ beginnt die Firma Benning mit dem Aushub des bestehenden Pflasters entlang der Fassaden. Im weiteren Verlauf erfolgt der Aushub im Straßenbereich bis zum Kirchplatz. Parallel gehen die Pflasterarbeiten auf dem Markplatz weiter. Aufgrund des...

  • Dorsten
  • 13.02.20
Kultur

Weihnachtskram-Tauschbörse im Stadtteilbüro Heeren-Werve mit großem Erfolg
Heeren-Werver Adventskalender

Ein Riesenandrang herrschte am Dienstagabend im Stadtteilbüro Heeren-Werve. Hinter Türchen Nummer 10 stand im Heeren-Werver Adventskalender eine Weihnachtskram-Tauschbörse mit Fairtrade-Heißgetränken und -Gebäck. Organisiert wurde die kleine, nachhaltige Aktion vom Stadtteilbüro und der Umweltberaterin der Verbraucherzentrale Kamen. Kleines Büro - großer Erfolg. Jakob Hamborg und Jutta Eickelpasch waren überrascht und erfreut über den Andrang und die gute Stimmung. Viele Gäste haben eine...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 12.12.19
Vereine + Ehrenamt
Der Weihnachtsmann war ganz ihrer Meinung. Amal Kassem (rechts) und Horst Dorscheid verteilten die internationalen Spezialitäten auf dem Laarer Adventmarkt.

AWO-Integration präsentierte sich mit internationalen Spezialitäten auf dem Laarer Adventmarkt
Internationales schmeckte nach Weihnachten

Festtagsfreude kennt keine Grenzen. Die AWO-Familienhilfe sofort vor Ort bescherte den Beweis mit grenzenlos leckeren Spezialitäten. Der Stand auf dem Adventsmarkts am Cordianhaus in Laar verwöhnte am Samstag die Besucher mit syrischen, libanesischen und türkischen Köstlichkeiten. Da staunte selbst der Weihnachtsmann und nahm die AWO-Familienhelferin sofort vor Ort, Amal Kassem, dankbar in den Arm. Die Mitarbeiterin der AWO-Integration hatte den Stand auf dem Laarer Adventsmarkt organisiert....

  • Duisburg
  • 11.12.19
Politik

Neue Angebote für Einzelhändler und Unternehmer in Sterkrade
Chancen derDigitalisierung

Gemeinsam mit der Oberhausener Wirtschafts- und Tourismusförderung (OWT) bietet das Citymanagement Sterkrade im Oktober und November gleich zwei Angebote für Unternehmer und Einzelhändler vor Ort an. Zum einen gibt es eine Neuauflage der „Digitalisierungssprechstunde“, die im April und Mai bereits großen Anklang fand. Sterkrader Geschäftsleute haben in der Sprechstunde die Möglichkeit, mehr über die Chancen und Vorteile der Digitalisierung zu erfahren. Experten des Dortmunder...

  • Oberhausen
  • 25.09.19
Politik
Der Kirchplatz vor St. Pankratius. Foto: privat

Teilmaßnahme des Projekts Soziale Stadt Osterfeld
Neues Gesicht für den Kirchplatz

Im Rahmen des Projekts Soziale Stadt Osterfeld wurden im integrierten Handlungskonzept Mittel eingeplant, um den Kirchplatz der Kirche St. Pankratius umzugestalten. Der Platz ist mitten in Osterfeld gelegen und bietet derzeit nur geringe Aufenthaltsqualitäten. Um eine hochwertige Gestaltung zu erhalten, wird ein wettbewerbliches Verfahren, bei dem drei Landschaftsarchitekturbüros aufgefordert werden einen Entwurf zu erstellen durchgeführt. Dieser gilt dann als Grundlage für die...

  • Oberhausen
  • 12.09.19
Vereine + Ehrenamt
Workshopleiter Udo Sewz und „Mitte(l)punkt“-Praktikantin Aimee Breitfeld freuen sich darauf, mit Kindern aus dem Stadtzentrum farbenfrohe Mosaike zu gestalten. Foto: Mitte(l)punkt

Stadtteilbüro „Mitte(l)punkt“ Marl lädt Kinder ein zum kreativ werden

Bunte Mosaikwerke werden vom 8. August bis 12. September im Stadtteilbüro „Mitte(l)punkt“ entstehen. Zusammen mit Künstler Udo Sewz sind Kinder aus der Stadtmitte herzlich eingeladen, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Für Kinder von acht bis zehn Jahren Aus unterschiedlichen Materialien können Acht- bis Vierzehnjährige ihre eigenen Ideen unter fachlicher Anleitung verwirklichen. Dazu trifft sich die Gruppe immer donnerstags von 14 bis 16 Uhr im Quartiersbüro. Zum Abschluss der...

  • Marl
  • 29.07.19
Politik
2 Bilder

Anwohnerbefragung über die Marler Stadtmitte wird im Rathaus vorgestellt

An knapp 200 Türen haben Holger Langenkamp und sein Team geklopft. Der Manager des Stadtteilbüros „Mitte(l)punkt“ wollte wissen, was die Anwohner von Wohnen West bewegt, wie sie ihre Nachbarschaft wahrnehmen und welche Angebote sie sich für die Stadtmitte wünschen. Die Ergebnisse der Befragung stellt er am Donnerstag, 18. Juli, um 17 Uhr vor. Um 17 Uhr in der Ratsstube Die Anwohnerinnen und Anwohner sowie interessierte Bürger sind herzlich zur öffentlichen Präsentation der Auswertung in der...

  • Marl
  • 16.07.19
Vereine + Ehrenamt
Das Stadtteilbüro finden Bürger im Haus Gahlener Straße 9, Tel.: 02362 / 21 40 540, E-Mail info@wirmachenmitte.de.

Bürgerpark Maria Lindenhof, Spielflächenbedarfsplan für die Altstadt
Stadtteilbüro lädt am 13. Juni zur „9. MITtekonferenz“

Das „Wir machen MITte“-Stadtteilbüro lädt zur 9. MITtekonferenz ein am Donnerstag, 13. Juni, 17 Uhr, ins Seniorenzentrum St. Elisabeth (Garten der Einrichtung/Westwall 1). Es ist Sommer und dieser soll gemeinsam draußen genossen werden. Daher lädt das Stadtteilbüro-Team zu dieser MITtekonferenz in den einrichtungsinternen Garten des Seniorenzentrums ein." Machen Sie es sich gemütlich und bringen Sie Ihre Picknickdecke sehr gern dafür mit" heißte es. Neben der Möglichkeit auch eine feste...

  • Dorsten
  • 29.05.19
Ratgeber
Im Abo, auf facebook oder im Netz: der Baustellen Newsletter füttert uns mit aktuellen Infos zur Modernisierung der Dorstener Innenstadt.

Erneuerung der Dorstener Innenstadt
Zweiter Sonder-Newsletter „Baustellen-Nachrichten“ erschienen

Die Modernisierung der Dorstener Innenstadt ist eines der größten und wichtigsten Projekte innerhalb des Stadterneuerungsprogramms „Wir machen Mitte“. Nachdem der Umbau der oberen Lippestraße nahezu abgeschlossen ist, rücken die Bauarbeiten in diesem Jahr vor auf den Marktplatz sowie in die Essener und Recklinghäuser Straße. Da eine derart komplexe Baustelle „lebt“, sich ständig verändert und auch Zeitpläne sich aufgrund vieler Umstände verschieben können, gibt das Stadtteilbüro monatlich...

  • Dorsten
  • 01.03.19
LK-Gemeinschaft
Akteure im Treffpunkt Altendorf (v. links n. rechts): Mariusz Wislocki (Gruppenleiter), Ricarda Fischer (Amt für Stadterneuerung), Despina Paraskevoudi-Wilbert (Diakoniewerk), Stefan Schömann (Jugendamt), Fatima Asanay (Gruppenleiterin), Engin Filinte (Musiklehrer).
8 Bilder

Treffpunkt Altendorf
Für die Leute da

Begegnung und Beratung, Integrationshilfe im Stadtteil: Das Bürgerzentrum „treffpunkt Altendorf“ ist eine Erfolgsgeschichte. Ricarda Fischer vom Amt für Stadterneuerung und Bodenmanagement kümmert sich um die Menschen vor Ort. Kopernikusstraße 8: ein schlichtes Gebäude mit bunter Fassadendekoration auf der einen und selbstgebauten Nistkästen auf der anderen Seite. Nebenan ein Supermarkt. Nur wenige Schritte entfernt liegen die Gesamtschule Bockmühle, eine Kita, die Christuskirche und die...

  • Essen-West
  • 22.02.19
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft
6 Bilder

Treffpunkt Altendorf
Für die Leute da

Begegnung und Beratung, Integrationshilfe im Stadtteil: Das Bürgerzentrum „treffpunkt Altendorf“ ist eine Erfolgsgeschichte. Ricarda Fischer vom Amt für Stadterneuerung und Bodenmanagement kümmert sich um die Menschen vor Ort. Kopernikusstraße 8: ein schlichtes Gebäude mit bunter Fassadendekoration auf der einen und selbstgebauten Nistkästen auf der anderen Seite. Nebenan ein Supermarkt. Nur wenige Schritte entfernt liegen die Gesamtschule Bockmühle, eine Kita, die Christuskirche und die...

  • Essen-West
  • 22.02.19
  • 1
Politik
Foto: Rüdiger Marquitan

Imagekampagne startet am 5. März
Positive Aspekte Sterkrades hervorheben

Stark. Stärker. Sterkrade. Der Anfang letzten Jahres präsentierte Claim mit dem dazugehörigen Logo steht auch bei der bald beginnenden Imagekampagne für Sterkrade ganz im Fokus. Die Kampagne bildet nun auch mit größerer Öffentlichkeitswirkung ab, was im Rahmen des Image- und Marketingkonzepts entwickelt wurde: Ein gemeinsames Auftreten und eine starke Kooperation der Stadtteilgemeinschaft, die die Vorteile und schönen Seiten Sterkrades hervorhebt. Ab dem 5. März 2019 wird an verschiedenen...

  • Oberhausen
  • 21.02.19
  • 2
Vereine + Ehrenamt
„Überraschenderweise herrschte ein großer Konsens darüber, was sich die Bürger wünschen“, freute sich Hans Kratz, Initiator des Projektes.
5 Bilder

Die Oase einer Stadt
Bewegung im Bürgerpark Maria Lindenhof

Dorsten. Wie soll es mit dem Bürgerpark Maria Lindenhof weitergehen? Das war die große Frage bei einem ersten Treffen einer Zukunftswerkstatt zur Mitgestaltung des Bürgerparks in Dorsten. Mehrere Akteure waren gekommen, um Ideen vorzulegen, auszutüfteln und gemeinsam zu überlegen, wie sich Zukunft im Bürgerpark gestalten lässt. In kleinen Arbeitsgruppen wurde ein erster Leitfaden für den Park entwickelt. „Überraschenderweise herrschte ein großer Konsens darüber, was sich die Bürger...

  • Dorsten
  • 11.02.19
Politik
Die drei Mitglieder des Stadtteilbeirats Stephan Kreft (v.l.), Khadija Delbaz und Henri Cecatka vorm Stadtteilbüro an der Westenfelder Straße 1, in dessen Fenster die zuletzt bewilligten Projekte aushängen.

Stadtteilbeirat entscheidet über den Stadtteilverfügungsfonds
Daumen hoch für viele Projekte

Wattenscheider Schüler können in den kommenden Monaten den Straßensport Parkour lernen. Der Stadtteilbeirat hat die Förderung eines entsprechenden Projekts aus dem Stadtteilverfügungsfonds beschlossen. Seit seiner Gründung vor zwei Jahren hat der Beirat über mehr als 40 eingereichte Projektvorschläge beraten und entschieden. „Ziel ist es, den Parkour-Sport bekannter zu machen. Das Projekt passt zu unserem Leitthema ,Gesundes Wattenscheid'“, erläutert Alexander Kutsch vom Stadtteilmanagement...

  • Wattenscheid
  • 21.11.18
Politik
Sie freuen sich auf den Ausrtausch mit den Bürgern (v.l.) Arkan Al-Bakr, Horst Hücking, Micha Fedrowitz, Anne Wiegers, Markus Ulmann (Stadtteilarchitekt), Rosemarie Ring und Manfred Webel (Künstler).

Stadtteilbüro eröffnet: Stadtteilmanager begleiten den Stadtumbau Laers vor Ort

Jetzt ist das Stadtteilmanagement Laer | Mark 51°7 endgültig in Laer angekommen. Knallrot und nicht zu übersehen ist der Container, der seit dieser Woche zentral an der Alten Wittener Straße 23 vor der ehemaligen Fronleichnamkirche steht. Das Stadtteilbüro ist Anlaufstelle für alle Bürger rund um das Thema Stadtumbau. „Ich glaube, dass die Laer'schen sich freuen, dass es nun auch hier losgeht und nicht nur auf dem Opel-Gelände“, sagte Bezirksbürgermeisterin Andrea Busche in ihrem Grußwort....

  • Bochum
  • 09.06.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.