Stadtteilbüro

Beiträge zum Thema Stadtteilbüro

Politik

Neue Angebote für Einzelhändler und Unternehmer in Sterkrade
Chancen derDigitalisierung

Gemeinsam mit der Oberhausener Wirtschafts- und Tourismusförderung (OWT) bietet das Citymanagement Sterkrade im Oktober und November gleich zwei Angebote für Unternehmer und Einzelhändler vor Ort an. Zum einen gibt es eine Neuauflage der „Digitalisierungssprechstunde“, die im April und Mai bereits großen Anklang fand. Sterkrader Geschäftsleute haben in der Sprechstunde die Möglichkeit, mehr über die Chancen und Vorteile der Digitalisierung zu erfahren. Experten des Dortmunder...

  • Oberhausen
  • 25.09.19
Politik
Der Kirchplatz vor St. Pankratius. Foto: privat

Teilmaßnahme des Projekts Soziale Stadt Osterfeld
Neues Gesicht für den Kirchplatz

Im Rahmen des Projekts Soziale Stadt Osterfeld wurden im integrierten Handlungskonzept Mittel eingeplant, um den Kirchplatz der Kirche St. Pankratius umzugestalten. Der Platz ist mitten in Osterfeld gelegen und bietet derzeit nur geringe Aufenthaltsqualitäten. Um eine hochwertige Gestaltung zu erhalten, wird ein wettbewerbliches Verfahren, bei dem drei Landschaftsarchitekturbüros aufgefordert werden einen Entwurf zu erstellen durchgeführt. Dieser gilt dann als Grundlage für die...

  • Oberhausen
  • 12.09.19
Vereine + Ehrenamt
Workshopleiter Udo Sewz und „Mitte(l)punkt“-Praktikantin Aimee Breitfeld freuen sich darauf, mit Kindern aus dem Stadtzentrum farbenfrohe Mosaike zu gestalten. Foto: Mitte(l)punkt

Stadtteilbüro „Mitte(l)punkt“ Marl lädt Kinder ein zum kreativ werden

Bunte Mosaikwerke werden vom 8. August bis 12. September im Stadtteilbüro „Mitte(l)punkt“ entstehen. Zusammen mit Künstler Udo Sewz sind Kinder aus der Stadtmitte herzlich eingeladen, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Für Kinder von acht bis zehn Jahren Aus unterschiedlichen Materialien können Acht- bis Vierzehnjährige ihre eigenen Ideen unter fachlicher Anleitung verwirklichen. Dazu trifft sich die Gruppe immer donnerstags von 14 bis 16 Uhr im Quartiersbüro. Zum Abschluss der...

  • Marl
  • 29.07.19
Politik
2 Bilder

Anwohnerbefragung über die Marler Stadtmitte wird im Rathaus vorgestellt

An knapp 200 Türen haben Holger Langenkamp und sein Team geklopft. Der Manager des Stadtteilbüros „Mitte(l)punkt“ wollte wissen, was die Anwohner von Wohnen West bewegt, wie sie ihre Nachbarschaft wahrnehmen und welche Angebote sie sich für die Stadtmitte wünschen. Die Ergebnisse der Befragung stellt er am Donnerstag, 18. Juli, um 17 Uhr vor. Um 17 Uhr in der Ratsstube Die Anwohnerinnen und Anwohner sowie interessierte Bürger sind herzlich zur öffentlichen Präsentation der Auswertung in der...

  • Marl
  • 16.07.19
Vereine + Ehrenamt
Das Stadtteilbüro finden Bürger im Haus Gahlener Straße 9, Tel.: 02362 / 21 40 540, E-Mail info@wirmachenmitte.de.

Bürgerpark Maria Lindenhof, Spielflächenbedarfsplan für die Altstadt
Stadtteilbüro lädt am 13. Juni zur „9. MITtekonferenz“

Das „Wir machen MITte“-Stadtteilbüro lädt zur 9. MITtekonferenz ein am Donnerstag, 13. Juni, 17 Uhr, ins Seniorenzentrum St. Elisabeth (Garten der Einrichtung/Westwall 1). Es ist Sommer und dieser soll gemeinsam draußen genossen werden. Daher lädt das Stadtteilbüro-Team zu dieser MITtekonferenz in den einrichtungsinternen Garten des Seniorenzentrums ein." Machen Sie es sich gemütlich und bringen Sie Ihre Picknickdecke sehr gern dafür mit" heißte es. Neben der Möglichkeit auch eine feste...

  • Dorsten
  • 29.05.19
Ratgeber
Im Abo, auf facebook oder im Netz: der Baustellen Newsletter füttert uns mit aktuellen Infos zur Modernisierung der Dorstener Innenstadt.

Erneuerung der Dorstener Innenstadt
Zweiter Sonder-Newsletter „Baustellen-Nachrichten“ erschienen

Die Modernisierung der Dorstener Innenstadt ist eines der größten und wichtigsten Projekte innerhalb des Stadterneuerungsprogramms „Wir machen Mitte“. Nachdem der Umbau der oberen Lippestraße nahezu abgeschlossen ist, rücken die Bauarbeiten in diesem Jahr vor auf den Marktplatz sowie in die Essener und Recklinghäuser Straße. Da eine derart komplexe Baustelle „lebt“, sich ständig verändert und auch Zeitpläne sich aufgrund vieler Umstände verschieben können, gibt das Stadtteilbüro monatlich...

  • Dorsten
  • 01.03.19
LK-Gemeinschaft
Akteure im Treffpunkt Altendorf (v. links n. rechts): Mariusz Wislocki (Gruppenleiter), Ricarda Fischer (Amt für Stadterneuerung), Despina Paraskevoudi-Wilbert (Diakoniewerk), Stefan Schömann (Jugendamt), Fatima Asanay (Gruppenleiterin), Engin Filinte (Musiklehrer).
8 Bilder

Treffpunkt Altendorf
Für die Leute da

Begegnung und Beratung, Integrationshilfe im Stadtteil: Das Bürgerzentrum „treffpunkt Altendorf“ ist eine Erfolgsgeschichte. Ricarda Fischer vom Amt für Stadterneuerung und Bodenmanagement kümmert sich um die Menschen vor Ort. Kopernikusstraße 8: ein schlichtes Gebäude mit bunter Fassadendekoration auf der einen und selbstgebauten Nistkästen auf der anderen Seite. Nebenan ein Supermarkt. Nur wenige Schritte entfernt liegen die Gesamtschule Bockmühle, eine Kita, die Christuskirche und die...

  • Essen-West
  • 22.02.19
  •  1
  •  1
LK-Gemeinschaft
6 Bilder

Treffpunkt Altendorf
Für die Leute da

Begegnung und Beratung, Integrationshilfe im Stadtteil: Das Bürgerzentrum „treffpunkt Altendorf“ ist eine Erfolgsgeschichte. Ricarda Fischer vom Amt für Stadterneuerung und Bodenmanagement kümmert sich um die Menschen vor Ort. Kopernikusstraße 8: ein schlichtes Gebäude mit bunter Fassadendekoration auf der einen und selbstgebauten Nistkästen auf der anderen Seite. Nebenan ein Supermarkt. Nur wenige Schritte entfernt liegen die Gesamtschule Bockmühle, eine Kita, die Christuskirche und die...

  • Essen-West
  • 22.02.19
  •  1
Politik
Foto: Rüdiger Marquitan

Imagekampagne startet am 5. März
Positive Aspekte Sterkrades hervorheben

Stark. Stärker. Sterkrade. Der Anfang letzten Jahres präsentierte Claim mit dem dazugehörigen Logo steht auch bei der bald beginnenden Imagekampagne für Sterkrade ganz im Fokus. Die Kampagne bildet nun auch mit größerer Öffentlichkeitswirkung ab, was im Rahmen des Image- und Marketingkonzepts entwickelt wurde: Ein gemeinsames Auftreten und eine starke Kooperation der Stadtteilgemeinschaft, die die Vorteile und schönen Seiten Sterkrades hervorhebt. Ab dem 5. März 2019 wird an verschiedenen...

  • Oberhausen
  • 21.02.19
  •  2
Vereine + Ehrenamt
„Überraschenderweise herrschte ein großer Konsens darüber, was sich die Bürger wünschen“, freute sich Hans Kratz, Initiator des Projektes.
5 Bilder

Die Oase einer Stadt
Bewegung im Bürgerpark Maria Lindenhof

Dorsten. Wie soll es mit dem Bürgerpark Maria Lindenhof weitergehen? Das war die große Frage bei einem ersten Treffen einer Zukunftswerkstatt zur Mitgestaltung des Bürgerparks in Dorsten. Mehrere Akteure waren gekommen, um Ideen vorzulegen, auszutüfteln und gemeinsam zu überlegen, wie sich Zukunft im Bürgerpark gestalten lässt. In kleinen Arbeitsgruppen wurde ein erster Leitfaden für den Park entwickelt. „Überraschenderweise herrschte ein großer Konsens darüber, was sich die Bürger...

  • Dorsten
  • 11.02.19
Politik
Die drei Mitglieder des Stadtteilbeirats Stephan Kreft (v.l.), Khadija Delbaz und Henri Cecatka vorm Stadtteilbüro an der Westenfelder Straße 1, in dessen Fenster die zuletzt bewilligten Projekte aushängen.

Stadtteilbeirat entscheidet über den Stadtteilverfügungsfonds
Daumen hoch für viele Projekte

Wattenscheider Schüler können in den kommenden Monaten den Straßensport Parkour lernen. Der Stadtteilbeirat hat die Förderung eines entsprechenden Projekts aus dem Stadtteilverfügungsfonds beschlossen. Seit seiner Gründung vor zwei Jahren hat der Beirat über mehr als 40 eingereichte Projektvorschläge beraten und entschieden. „Ziel ist es, den Parkour-Sport bekannter zu machen. Das Projekt passt zu unserem Leitthema ,Gesundes Wattenscheid'“, erläutert Alexander Kutsch vom Stadtteilmanagement...

  • Wattenscheid
  • 21.11.18
Politik
Sie freuen sich auf den Ausrtausch mit den Bürgern (v.l.) Arkan Al-Bakr, Horst Hücking, Micha Fedrowitz, Anne Wiegers, Markus Ulmann (Stadtteilarchitekt), Rosemarie Ring und Manfred Webel (Künstler).

Stadtteilbüro eröffnet: Stadtteilmanager begleiten den Stadtumbau Laers vor Ort

Jetzt ist das Stadtteilmanagement Laer | Mark 51°7 endgültig in Laer angekommen. Knallrot und nicht zu übersehen ist der Container, der seit dieser Woche zentral an der Alten Wittener Straße 23 vor der ehemaligen Fronleichnamkirche steht. Das Stadtteilbüro ist Anlaufstelle für alle Bürger rund um das Thema Stadtumbau. „Ich glaube, dass die Laer'schen sich freuen, dass es nun auch hier losgeht und nicht nur auf dem Opel-Gelände“, sagte Bezirksbürgermeisterin Andrea Busche in ihrem Grußwort....

  • Bochum
  • 09.06.18
Überregionales
Lara freut sich: Endlich kann sie den Spielplatz im Volkspark Batenbrock besuchen. Auch ganz alleine hat sie dort keine Angst  mehr, denn sie kann alles überblicken, der große Hügel gegenüber wurde von Bäumen und Büschen und damit jedem Versteck  befreit.
3 Bilder

Bottrop-Batenbrock: Immer sagen, wo der Schuh drückt

„Endlich können sich Kinder und Familien ganz ohne Sorgen auf dem Spielplatz im Batenbrocker Volkspark aufhalten“, freut sich Barbara Josfeld. Noch sind viele zögerlich, denn dass der große Hügel bereits seit Herbst von Büschen und Bäumen befreit ist, hat sich noch nicht überall herumgesprochen. Barbara Josfeld und Magdalena Schültingkemper sind die Batenbrocker Quartiersmanagerinnen. Sie schauen, was Kinder, Jugendliche und Familien in Batenbrock benötigen, damit sie ihren Alltag gut...

  • Bottrop
  • 22.05.18
Überregionales
Dieser Plan und die Erläuterungen sind bis zum 27. Mai im Rathaus und im Stadtteilbüro zu sehen. ^Grafik: Büro für Freiraumplanung, J. Reck

In Hochstraß entsteht eine der größten Moerser Spiel- und Freizeitanlagen in Moers

Eine der größten Moerser Spiel- und Freizeitanlagen plant die Stadt in Hochstraß/Grenze Meerbeck. Der mit Bürgern entwickelte Plan und die Erläuterungen sind bis zum 27. Mai im Stadtteilbüro Neu_Meerbeck (Bismarckstraße 43b) und im Rathaus Moers (Altes Rathaus/Eingang Unterwallstraße, 2. OG, vor den Räumen 2.002 und 2.00.3) zu sehen. Entstehen sollen Spielbereiche für Kleinkinder (inklusive Matschanlage) und für 6- bis 12-Jährige mit Rutschen und Kletterelementen. Für Jugendliche sind ein...

  • Moers
  • 11.05.18
  •  1
Natur + Garten

Die Vermessung des Schölzbachs

Dorsten. "Wir machen MITte“ - Begehung und Vermessung des Schölzbaches ab 9. April. Zur Beurteilung der Bestandssituation des Schölzbaches wird der gesamte Bachlauf mit den angrenzenden Uferbereichen ab dem 9. April durch das Ingenieurbüro Paßmann aus Haltern am See vermessen. Die notwendigen Vermessungsarbeiten werden voraussichtlich nach drei Wochen abgeschlossen sein. Die Stadtverwaltung bittet darum, das beauftragte Büro zu unterstützen und ungehindert Zutritt zu den in Frage...

  • Dorsten
  • 04.04.18
Politik
Im Beisein des Evinger Bezirksbürgermeisters Oliver Stens (2.v.l.) übergab Dortmunds oberster Wirtchaftsförderer Thomas Westphal (4.v.l.) den Schlüssel für das neue Quartiersbüro an Andreas Frank (2.v.r.), den Vorsitzenden der IG Bergstraße.
4 Bilder

BergAuf-Quartiersbüro an der Bergstraße 79 offiziell eröffnet

Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsführung Dortmund, hat mit der Schlüsselübergabe an Andreas Frank, den Vorsitzenden der Interessengemeinschaft (IG) Bergstraße, das neue Quartiersbüro "BergAuf" an der Bergstraße 79 offiziell eröffnet. Mit dem doppelten Signet der IG und dem Lindenhorster Wappen im Schaufenster ist es nicht zu übersehen. Mit dabei waren Evings Bezirksbürgermeister Oliver Stens und zahlreiche Mitglieder der Interessengemeinschaft und weitere Akteure, die mit...

  • Dortmund-Nord
  • 06.03.18
  •  1
Politik
Gisela Sichelschmidt, Lena Hinzke und Rolf Kappel (v.l.) kümmern sich um die Belange der Bürger im Quartier.
3 Bilder

Stadtteilbüro eröffnet

Erste Anlaufstelle für Bürger im Quartier Heven-Ost/Crengeldanz ist seit Kurzem das Stadtteilbüro des Quartiersmanagements an der Sprockhöveler Straße 28. Bereits seit Ende 2014 befindet sich das Projekt Heven-Ost/Crengeldanz im Städtebauförderprogramm „Soziale Stadt“. Projektziele sind unter anderen die bauliche Erneuerung öffentlicher Flächen und Spielplätze, die Eigentümeraktivierung mit Modernisierungsberatung, die soziale Vernetzung der Bürger im Quartier und der Aufbau quartiersbezogener...

  • Witten
  • 26.02.18
Überregionales
VLUU L100, M100  / Samsung L100, M100

Anlaufstelle im Quartier Bochumer Straße

Neues Stadtteilbüro Bochumer Straße wird eröffnet Am kommenden Mittwoch 28. Februar 2018 findet in der Zeit zwischen 15 und 18 Uhr die feierliche Eröffnung des Stadtteilbüros Bochumer Straße statt. Oberbürgermeister Frank Baranowski wird das Stadtteilbüro um 16.30 Uhr offiziell eröffnen. Bei Kaffee, Kuchen und sanften Tönen bietet die Veranstaltung eine erste Plattform für das gegenseitige Kennenlernen und die künftige Zusammenarbeit… Weitere Infos dazu gibt es hier...

  • Gelsenkirchen
  • 23.02.18
Kultur
Im Stadtteilbüro wird an vier Donnerstagen im März Walzer und Discofox getanzt. Die Teilnahme ist für alle Monheimerinnen und Monheimer mit und ohne Behinderung kostenfrei.

Vorurteile und Berührungsängste abbauen: Walzer- und Discofox im Stadtteilbüro

Tanzen verbindet Menschen auf der ganzen Welt und fördert so das gemeinsame Miteinander. Um auch die verschiedenen Kulturkreise in Monheim am Rhein näher zusammenzubringen, organisiert das Stadtteilmanagement jetzt zwei integrative Tanzkurse im Stadtteilbüro am Ernst-Reuter-Platz. Die Kurse richten sich an Monheimerinnen und Monheimer mit und ohne Behinderung – jeder, der sich in der Lage sieht, die Kurse zu bewältigen, ist herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenfrei. An vier...

  • Monheim am Rhein
  • 09.02.18
Überregionales

Wir machen MITte: Einladung zur 5. Stadtteil-Konferenz

Dorsten. Das „Wir machen MITte“-Stadtteilbüro lädt zur 5. MITtekonferenz ein am Donnerstag, 1. Februar um 17 Uhr, ins Integrative Familienzentrum Pusteblume, Reiherstraße 87.  Zu dieser Konferenz sind alle Dorstener Bürger willkommen, die sich für Themen im Stadterneuerungsprogramm „Wir machen MITte“ der Altstadt sowie Teile der Hardt und der Feldmark oder für eines der vielen Projekte in diesem Programm interessieren und engagieren möchten. Dabei geht es um den Austausch im Sinne der...

  • Dorsten
  • 29.01.18
Politik

Informationsabende für Hauseigentümer zum Hof- und Fassadenprogramm

Das „Wir machen MITte“-Stadtteilbüro bietet derzeit Info-Veranstaltungen an für Hauseigentümer in der Dorstener Innenstadt, die mit Zuschüssen aus dem Hof- und Fassadenprogramm ihre Gebäude aufwerten möchten. Im Rahmen des Hof- und Fassadenprogrammes im Projekt „Wir machen MITte“ fördert die Stadt Dorsten Hauseigentümer mit finanziellen Zuschüssen bei der gestalterischen Aufwertung ihrer Fassaden- und Hofflächen. Ziel dieses Förderprogramms ist es, dass die gestalterischen Maßnahmen an den...

  • Dorsten
  • 09.11.17
Kultur
Foto: privat

Der Sterkrader Lesesommer 2017 kommt

Nach einer erfolgreichen Premiere 2016 wird sich auch in diesem Jahr im Zeitraum vom 21. August bis 4. September in Sterkrade wieder alles um das Thema Lesen drehen. Mit über 30 Veranstaltungen wird dabei eine Vielfalt an Programmmöglichkeiten geschaffen, bei der sich für Jung und Alt sowie verschiedenste Interessengruppen mit Sicherheit etwas Passendes findet. Angefangen von einer musikalischen Mitmach-Weltreise für die Kleinsten oder einer Friedhofstour für Jugendliche werden mit Autoren...

  • Oberhausen
  • 04.08.17
Politik
4 Bilder

Stadtteilbüro Osterfeld eröffnet

NRW-Bauminister Michael Groschek, Oberbürgermeister Daniel Schranz und die Beigeordnete Sabine Lauxen haben am Montag, 3. April, das neue Osterfelder Stadtteilbüro offiziell eröffnt und über den Sinn und Zweck dieser Einrichtung informiert. Damit gibt es dann auch für Osterfeld ein eigenes Stadtteilmanagement, das von interessierten Bürgerinnen und Bürger als Anlaufstelle für Fragen und Anregungen besucht werden kann. Eine zentrale Aufgabe ist die Beratung zur Antragsstellung bezüglich des...

  • Oberhausen
  • 04.04.17
Überregionales
Manuela Hartjes, Ina Jeromin, Nils Eisel und Thorsten Hellwig - das Frühstückteam.
3 Bilder

Gemeinsam Frühstücken - gemeinsam leben

„Hier gibt es keine Berührungsängste und es wird unbefangen damit umgegangen. Echte Inklusion ist eben dann, wenn man nicht darüber nachdenkt“, erzählt Thorsten Hellwig, stellvertretender Leiter der Wohneinrichtung der Diakonie, für Menschen mit Behinderung, in Altendorf. Zusammen mit Nils Eisel, stellvertretender Leiter der GSE Werkstatt Holsterhausen wurde das Frühstückscafé am Stadtteilbüro an der Kopernikusstraße 8 erneut auf die Beine gestellt. Neben Käse und Kaffee geht es hier vor allem...

  • Essen-West
  • 29.03.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.