Stadtverwaltung

Beiträge zum Thema Stadtverwaltung

Kultur
Dortmund ist Wissenschaftsstadt und Hochschulstandort. Rund 54.000 Menschen studieren hier an sieben Hochschulen.

Profilierung Dortmunds als Wissenschaftsstadt
Masterplan, die 2.

Der Masterplan Wissenschaft hat eine über zehn Jahre währende Geschichte: in Dortmund arbeiten seither Wissenschaft, Wirtschaft, Stadtgesellschaft, Kultur, Politik und Verwaltung gemeinschaftlich an der Profilierung Dortmunds als Wissenschaftsstadt. DiesProjekt soll weitergehen, mit  „Masterplan Wissenschaft 2.0“ legten die beteiligten Institutionen eine Weiterentwicklung ihrer strategischen Zusammenarbeit vor. „Der Masterplan Wissenschaft 2.0 nimmt die Stadtgesellschaft und die westfälische...

  • Dortmund-City
  • 21.02.21
Kultur
Als Modellkommune und erste Stadt bundesweit hat Dortmund eine gemeinsame Zielvereinbarung mit dem Kompetenzzentrum Bildung – Nachhaltigkeit – Kommune abgeschlossen, das beim Bundesministerium für Bildung und Forschung angesiedelt ist. Unterzeichnerin für die Stadt ist Stadträtin Daniela Schneckenburger.

Als erste Stadt bundesweit hat Dortmund eine gemeinsame Zielvereinbarung mit dem Kompetenzzentrum Bildung – Nachhaltigkeit – Kommune
Stadt ist Modellkommune bei der „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“

Bereits seit Jahren ist Nachhaltigkeit ein Entwicklungsschwerpunkt in Dortmund. Bildung wiederum ist ein zentraler Faktor, um die Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. „Chancengerechte Bildung muss den Nachhaltigkeitsgedanken zentral in den Blick nehmen. Die Stadt Dortmund beteiligt sich am Verbundprojekt Bildung – Nachhaltigkeit – Kommune, um Nachhaltigkeit in Dortmund zu unterstützen und Kinder und Jugendliche in der Dortmunder Bildungslandschaft zum Erwerb zukunftsweisender Kompetenzen zu...

  • Dortmund-City
  • 31.01.21
Politik
Viele Büroräume sind derzeit verwaist.

Dortmunder Stadtverwaltung setzt dort wo es geht auf das Homeoffice
1.300 Mitarbeiter arbeiten daheim

Viele Büros sind im Lockdown verwaist: Die Bundesregierung fordert, dass mehr Beschäftigte von Zuhause arbeiten. Aktuell sind durchschnittlich 1300 Beschäftigte der Dortmunder Stadtverwaltung vom Arbeitsplatz daheim verbunden. Mitarbeitende in kundenintensiven Bereiche könnten jedoch nur teilweise, im Wechsel oder gar nicht im Homeoffice arbeiten. Insgesamt verfüge die Stadtverwaltung über 8.860 PC-Arbeitsplätze, davon 4.426 als mobile Endgeräte. Da der gesamte Bereich öffentliche Verwaltung an...

  • Dortmund-City
  • 27.01.21
Politik
Die Stadtverwaltung hat eine neue Anweisung zum Thema mobiles Arbeiten.

Neue Dienstvereinbarung zur Mobilen Arbeit in Dortmund
Stadtverwaltung stellt Weichen für die digitale Zukunft

Auf der Grundlage des Masterplans „Digitale Verwaltung – Arbeiten 4.0“ beschäftigt sich die Stadt Dortmund bereits seit 2018 verstärkt mit verschiedenen Aspekten der Digitalisierung. Auf diese Weise wird der digitale Wandel in der Verwaltung innovativ und zielgerichtet gestaltet, die Beschäftigten und der Personalrat umfangreich eingebunden und gemeinsam eine nachhaltige Vorgehensweise entwickelt. So werden in einem Themenfeld u.a. moderne Formen der Arbeitsorganisation, neue Arbeitsmethoden...

  • Dortmund-City
  • 03.09.20
Politik
Das waren Zeiten, als im FZW noch getanzt werden konnte. Corona macht Clubs, Konzerthallen, der Gastronomie sowie der Freizeit- und Eventbranche schwer zu schaffen. Sie will die Stadt mit einer neuen Strategie direkt fördern. Dazu plant die Wirtschaftsförderung gezielte Beratungs- sowie Unterstützungsangebote, für die der Rat im Oktober grünes Licht geben kann. Hierzu zählt ein Nightlife-Beauftragter, die Aussetzung der Vergnügungssteuer für Tanzveranstaltungen für die nächsten fünf Jahre und die Einrichtung einer Gastronomie-Akademie.
2 Bilder

Dortmund will Nachtleben retten: 5 Jahresplan mit 15 Mio. Euro für die Wirtschaft geplant
Vorschlag: Club-Fonds und Nightlife-Beauftrager

Ein 5 Jahresplan, um der Wirtschaft aus der Corona-Krise zu helfen und ein 3-Jahresplan für die City werde dem neuen Rat im Oktober vorgelegt. Um weitere Mittel von Bund und Land zu sichern, aber auch um Innovationen anzuschieben, in Zeiten, wo Unternehmen und Mitarbeiter mit Existenzsorgen und Kurzarbeit zurechtkommen müssen, wolle die Stadt 15 Mio. Euro investieren. Multimodal und anwendungsorientiert nennt Oberbürgermeister Ullrich Sierau die Grundzüge der neuen Wirtschaftsförderung. Die...

  • Dortmund-City
  • 20.08.20
Politik

Dortmund als Pilotstadt für Online-Format
Bürgerbeteiligung auf neuen Wegen

Die Corona-Krise hat die Beteiligungsmöglichkeiten der Menschen stark verändert: Veranstaltungen vor Ort finden nicht statt, es gibt weniger Möglichkeiten, sich persönlich zu begegnen, miteinander zu diskutieren, sich einzubringen. Gleichzeitig steigt der Bedarf an direktem Austausch zwischen Politik, Verwaltung und den Bürger, die Menschen möchten mitreden und mitgestalten. Als neues Angebot für Kommunen hat die Bertelsmann Stiftung daher das Konzept der „Digitalen Bürgerdialoge für Kommunen“...

  • Dortmund-City
  • 23.07.20
Politik
OB Ullrich Sierau bei der ZAK-Eröffnung, wo mit neuester Technik aus- und weitergebildet wird.
Video 2 Bilder

Modernes und innovatives Zentrum für Ausbildung an der Kronenburgallee in Dortmund
Stadt eröffnet ZAK

Für die zukünftigen Ausbildungsjahrgänge und ihre Personalentwicklung hat sich die Stadt neu aufgestellt. Mit über 8.000 Bewerbungen für diverse Ausbildungsberufe und duale Studiengänge hat Dortmund im Einstellungsjahr 2020 einen neuen Rekord erreicht. Jetzt wurde das Zentrum für Ausbildung und Kompetenzen (kurz: ZAK) nahe des Kronen-Brauturms eröffnet, denn die Einstellungszahlen der neuen Nachwuchskräfte der Stadt stiegen stetig an. Für das nächste Einstellungsjahr werden rund 400...

  • Dortmund-City
  • 02.07.20
Ratgeber
Die Stadtverwaltung plant die schrittweise Rückkehr zum Regelbetrieb.

Dortmunder Stadtverwaltung strebt stufenweise Wiedereinführung des Regelbetriebes an
10-Minuten-Termine

Auch in Zeiten der Corona Pandemie habe die Stadtverwaltung Dortmund nachgewiesen, robust und flexibel zu funktionieren und so die neuartigen Auswirkungen einer Pandemie zu bewerkstelligen. Neben der Daseinsvorsorge stehe im Zentrum des Verwaltungshandelns weiterhin die Eindämmung der Corona Pandemie und der Gesundheitsschutz von Bürgern sowie der Beschäftigten der Stadtverwaltung. Im Mai hatte der Verwaltungsvorstand die Umsetzung des ersten Starterpakets zur schrittweisen und coronakonformen...

  • Dortmund-City
  • 15.06.20
Politik

Parken für Bewohner in 21 neuen Zonen soll zur NO2-Reduzierung in Dortmund beitragen
Schnelle Realisierung von Bewohnerparkzonen

Zum Verkehrskonzept der Stadt zur NO2-Reduzierung zählt auch, die geplante Schaffung von 21 weiteren Bewohnerparkzonen zu beschleunigen, mindestens drei sollen jedes Jahr realisiert werden. Die Bewohnerparkzone Gutenbergstraße, die im Bauausschuss beraten wurde, soll den Parksuchverkehr und so auch den Luftschadstoffausstoß verringern. Von den 306 öffentlichen Stellplätzen sollen 120 Bewohnerparkplätze und 176 vor allem auf dem Südrandweg, Ruhrallee, Hohe Straße und der Elisabethstraße...

  • Dortmund-City
  • 14.02.20
Politik

Nachhaltige Beschaffung
Wer Frauen fördert hat zukünftig bessere Chancen bei städtischen Aufträgen

Auf Antrag der grünen Fraktion werden zukünftig bei Ausschreibungen und der Vergabe städtischer Aufträge auch Kriterien der Frauenförderung und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie berücksichtigt. Eine entsprechende Regelung wurde jetzt im Rat verabschiedet. „Dortmund bekennt sich als Arbeitgeberin selbst schon lange zu diesen wichtigen Zielen. Jetzt werden die Anforderungen auch an die Bewerber*innen für öffentlichen Aufträge gestellt“, erklärt Martina Stackelbeck, grünes Ratsmitglied....

  • Dortmund-City
  • 28.11.19
  • 1
Politik
Immer häufiger werden Mitarbeiter der Stadt  angegangen, Die Verwaltung will sie besser schützen.

Beleidigungen und Übergriffe haben in der Stadtverwaltung zugenommen
Konzept soll Beschäftigte besser schützen

Zunehmende Gewalt und Übergriffe fallen in der internen Statistik der Stadtverwaltung auf. So hat sich die Zahl von "Gewaltvorfall-Schnellmeldungen" von 155 im Jahr 2017 auf 206 im Jahr 2018 erhöht. Der Personaldezernent Christian Uhr hat dies zum Anlass genommen, das Sicherheitskonzept anzupassen. Die Stadtverwaltung soll ein gewaltfreier Ort sein. Der Oberbürgermeister, der Personalrat und alle Beschäftigten tolerieren keine Gewalt am Arbeitsplatz. Dies ist Grundlage einer Dienstvereinbarung,...

  • Dortmund-City
  • 16.11.19
Kultur

Stadt Dortmund als Ausrichter
Fachtagung eSport am 3. Mai im DKH

Die Stadt Dortmund richtet am Freitag, 3. Mai, von 9.30 bis 15.30 Uhr, eine Fachtagung eSport im Dietrich-Keuning-Haus aus. Hierbei werden aktuelle Entwicklungen und Frage- und Problemstellungen zum eSport dargestellt. Der eSport hat in den letzten Jahren eine enorme Entwicklung in Deutschland erfahren. Bereits 13 der 18 Fußball-Bundesligisten nehmen mit einer eigenen eSport-Abteilung an der virtuellen Deutschen Meisterschaft teil, regelmäßige Veranstaltungen locken Zuschauermassen in große...

  • Dortmund-City
  • 01.05.19
Politik
Diese Immobilie am Nordmarkt wird ebenfalls Teil des neuen Wohnprojektes.
2 Bilder

Stadtverwaltung und Viertelwerk gGmbH initiieren neues Konzept
Neues Wohnprojekt will etwas bewegen

Eine eigene Wohnung als Rückzugsort zu haben, sich seinen Lebensunterhalt selbst verdienen zu können – das ist für viele selbstverständlich, doch noch lange nicht für alle. Seit den 1990er Jahren engagiert sich die GrünBau gGmbH vorwiegend in der Nordstadt im Projektverbund mit der Stiftung Soziale Stadt und weiteren Partnern für die soziale Stabilisierung und berufliche Qualifizierung arbeitssuchender Dortmunder. Nun will sie mit der eigens gegründeten Tochtergesellschaft, der Viertelwerk...

  • Dortmund-City
  • 29.04.19
Wirtschaft
Markus Keller (Telekom) und Denes Kücük (CIO/Stadt Dortmund) setzen auf Kooperation bei der App.

Dortmund tritt Entwicklergemeinschaft bei
Smart Cities App

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona hat die Telekom das Konzept der Smart Cities App vorgestellt. Dortmund und Bonn sind der Entwicklergemeinschaft als erste Städte beigetreten. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und Mitgestaltung an dieser spannenden App“, so Denes Kücük vom Chief Information/Innovation Office der Stadt Dortmund. Digitaler Verwaltungsservice lautet die Herausforderung für Städte durch das Online-Zugangsgesetz. Bis 2022 müssen die Standard-...

  • Dortmund-City
  • 05.03.19
Politik
Christian Gebel, Fraktion DIE LINKE & PIRATEN

Fraktion DIE LINKE & PIRATEN begrüßt Untersuchung des Potenzials freier Software

Die Dortmunder Stadtverwaltung untersucht das Potenzial sogenannter Freier Software (Open Source Software). Die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN begrüßt diesen Beschluss des Verwaltungsvorstandes. „Sich zum Teil über Jahrzehnte an bestimmte Software-Produkte und Hersteller zu binden, ist häufig nicht auf deren Qualität zurückzuführen, sondern auf die begründete Angst vor dem Verlust bisher erfasster Daten bei einem Wechsel der Software“, sagt Christian Gebel, IT-Fachmann der Fraktion DIE LINKE &...

  • Dortmund-City
  • 10.04.18
Politik

Zukunftsszenario für Dortmund 2030: jung, dynamisch, tatkräftig

Die positiven Trends der Dortmunder Bevölkerungsentwicklung nachhaltig zu stärken ist der Leitgedanke des Zukunftsszenarios „Dortmund 2030“, das der Verwaltungsvorstand in seiner letzten Sitzung beraten hat. Die Bevölkerungszahl soll in den nächsten Jahren stabil bleiben und kann sogar leicht steigen. Damit dies gelingt, setzen die Planer der Stadtverwaltung auf eine weiter zunehmende Attraktivität der Stadt und damit auf Wanderungsgewinne. Andererseits schreitet der demografische Wandel voran....

  • Dortmund-City
  • 09.04.18
Ratgeber
Streik: Für die Fahrgäste in Dortmund bedeutet das, dass sämtliche Stadtbahn- und Buslinien am Dienstag (20.3.) nicht rollen werden.
2 Bilder

Dienstag fahren keine Busse und Bahnen bei DSW 21 - ver.di ruft im öffentlichen Dienst zum Warnstreik auf

Der Warnstreik setzt den Nahverkehr am Dienstag still: Die Dortmunder Fahrgäste von DSW21 sind betroffen.  Im Rahmen der laufenden Tarifverhandlungen für den Öffentlichen Dienst wurde DSW21 darüber informiert, dass seitens der Gewerkschaft ver.di für Dienstag, den 20. März 2018, ein ganztägiger Warnstreik vorgesehen ist. Alle Stadtbahn- und Buslinien betroffen Für die Fahrgäste in Dortmund bedeutet das, dass sämtliche Stadtbahn- und Buslinien am Dienstag, dem 20. März (ab Betriebsbeginn, ca....

  • Dortmund-Süd
  • 16.03.18
  • 1
Politik
Christian Gebel, Piratenpartei, IT-Experte der Ratsfraktion DIE LINKE & PIRATEN

LINKE & PIRATEN begrüßen die Zunahme von Linux-Servern in der Verwaltung

In ihrem Arbeitsprogramm für das laufende Jahr hat die Stadtverwaltung auch einen Überblick über ihre Server-Landschaft im Hintergrund gegeben. Dort sind erstmalig die Server-Betriebssysteme ausgewiesen. Gut zu erkennen: Der Anteil des freien und quelloffenen Betriebssystems Linux stieg seit 2014 von 32 auf 36 Prozent. Fast 60 Linux-Server hat die Verwaltung in dieser Zeit zusätzlich in Betrieb genommen. „Freie und quelloffene Software wie Linux ermöglicht den Einblick in die Mechanismen dieser...

  • Dortmund-City
  • 16.02.17
Politik
Fraktionsvorsitzender Utz Kowalewski

„Verzicht auf Altersteilzeit-Angebot ist sehr hart“

Vorzeitig in den Ruhestand? Da schauen die Beamtinnen und Beamte der Stadt Dortmund in diesem Jahr wieder mal in die Röhre. Ein Angebot auf Altersteilzeit wird es auch im Jahr 2016 nicht geben. Aus Kostengründen. Das wird mit großer Wahrscheinlichkeit die Mehrheit des Rates am Donnerstag, 28. April, so beschließen. Die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN allerdings wird diesen Beschluss ablehnen. „Wir finden es zu hart, die Möglichkeit einer Altersteilzeit-Regelung schon wieder komplett zu...

  • Dortmund-City
  • 27.04.16
Politik
Die Stadtverwaltung will die DSW21 mit dem Öffentlichen Personennahverkehr direkt beauftragen.

Direktvergabe für ÖPNV an die DSW21

Der erste Schritt für die Neuordnung des Öffentlichen Nahverkehrs ist nach umfangreichen Vorarbeiten getan: Die Verwaltung schlägt dem Rat der Stadt für die Sitzung im März vor, die DSW21 auf dem Wege einer Direktvergabe erneut zu betrauen. Damit würde der Grundstein für die Fortführung der langjährigen und bewährten Zusammenarbeit mit den Dortmunder Stadtwerken als Nahverkehrsdienstleister in Dortmund gelegt. Seit jeher erbringen die Stadtwerke im Personennahverkehr Lleistungen auf dem...

  • Dortmund-City
  • 01.03.16
Politik

Verbesserungsvorschläge aus der Verwaltung

Schon 2015 konnte die Stadt sieben Beschäftigte auszeichnen, die durch ihre Vorschläge die Abläufe in der Verwaltung verbessern konnten. Zehn weitere Auszeichnungen kamen jetzt noch hinzu. Drei Vorschläge werden die Ablauforganisation verbessern, drei weitere Ideen führten zu Qualitätssteigerungen im Bereich des Bürgerservices und der Mitarbeiterzufriedenheit, und je ein Vorschlag hat eine Verbesserung in den Bereichen Technisierung, Arbeitsbedingungen, Wirtschaftlichkeit und Umwelt zur Folge...

  • Dortmund-City
  • 23.02.16
Politik
OB Ullrich Sierau (l.) und Polizeipräsident Gregor Lange haben eine Vereinbargung zur weiteren Zusammenarbeit von Stadt und Polizei unterzeichnet.

Weitere Kooperation von Stadt und Polizei

Die seit dem Jahr 1998 „gelebte“ Ordnungspartnerschaft zwischen der Stadt und der Polizei, die wesentlich zum subjektiven Sicherheitsgefühl der Bürger dieser Stadt beiträgt, hat sich ständig weiterentwickelt. Sie genießt eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung und ist seit langem ein Erfolgsmodell. In einem gemeinsamen Workshop von Führungskräften der Ordnungsverwaltung und der Po­lizei ist das Modell weiterentwickelt worden. Die Zusammenarbeit der Behörden soll aufgrund der positiven...

  • Dortmund-City
  • 12.11.15
Politik

Mehr Stellen bei der Stadt

Die Stadt will 35 Nachwuchskräfte einstellen - für den mittleren und gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst. Die Zustimmung der politischen Gremien im Rahmen der Haushaltsberatungen vorausgesetzt, können damit im Jahr 2016 insgesamt 235 junge Menschen in eine Ausbildung bei der Stadt einsteigen. In den vergangenen Monaten hat es in fast allen Bereichen der Verwaltung einen Zuwachs an Aufgaben gegeben, deren sachgerechte Erledigung auf Dauer durch organisatorische Maßnahmen nicht mehr...

  • Dortmund-City
  • 01.10.15
Politik
Fatma Karacakurtoglu

Ist Ausländerbehörde überlastet? - Linke & Piraten gehen Klagen wegen Überfüllung nach

Wartezeiten bei der Stadtverwaltung sind leider ein Dauerthema in der Bevölkerung. Das gilt nicht nur für die Dortmunder, die einen neuen Reisepass beantragen oder ihr Auto ummelden. Besonders dramatisch soll die Situation bei der Ausländerbehörde im Gebäude Olpe 1 sein. Mehrfach sollen die Büros schon kurz nach 7.30 Uhr wegen Überfüllung geschlossen worden sein. Die Besucher, die noch rechtzeitig Einlass erhielten, müssen – so wird von Betroffenen berichtet – stundenlange Wartezeiten in Kauf...

  • Dortmund-City
  • 23.09.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.