Stationäres Hospiz

Beiträge zum Thema Stationäres Hospiz

Politik

Kati Faßbender Stiftung appelliert an spendefreudige Bürger*innen
Fürs Stationäre Hospiz in Wesel-Obrighoven: " Jetzt ist Zeit zu helfen! "

Weihnachtszeit ist Spendenzeit. So manch einer möchte zum Jahresende noch etwas Gutes tun. „Wer jetzt Geld für den Neubau des stationären Hospizes spendet, hat die Gewissheit, einen Beitrag zu Nächstenliebe und Humanität geleistet zu haben“, betont Heinrich Schnieders. Der Kuratoriumsvorsitzende der gemeinnützigen Weseler Kati Faßbender-Stiftung unterstreicht damit die dringende Notwendigkeit der Einrichtung für alle Bewohnerinnen und Bewohner aus Wesel und der weiteren Umgebung. Der...

  • Wesel
  • 30.11.18
Vereine + Ehrenamt
Bei der Vorstellung der Pläne für den Neubau.

Betreibergesellschaft als Träger / Stationäres Hospiz für den rechten Niederrhein

Auf dem Gelände des Evangelischen Krankenhauses Wesel soll das erste stationäre Hospiz am rechten Niederrhein errichtet werden. Baubeginn ist im Sommer 2019, Inbetriebnahme im Herbst 2020 geplant. In der Betreibergesellschaft sitzen die beiden Weseler Krankenhäuser sowie die Kati-Fassbender-Stiftung und der Caritasverband für die Dekanate Dinslaken und Wesel. Das Investitionsvolumen beträgt rund 1,9 Millionen. Der Bedarf für ein stationäres Hospiz am rechten Niederrhein ist definitiv...

  • Wesel
  • 08.09.18
Überregionales
Auf dem Bild (v.l.): Brigitte Kramps, 2. Vorsitzende des Vereins Stationäres Hospiz Hagen, Dr. Christian Fehske, Vereinsmitglied, Thorsten Irmer, Vorstandsmitglied der Sparkassenstiftung für Hagen, Dr. Dieter Jaenckner, 1. Vorsitzender des Vereins.

Hospiz Hagen gestartet

Das neue stationäre Hospiz hat am vergangenen Montag seine Arbeit aufgenommen und war, so sagte es Brigitte Kramps, 2. Vorsitzende des Fördervereines Stationäres Hospiz Hagen, direkt voll belegt. Die acht ebenerdigen Gästezimmer, alle mit Ausblick und Zugang zum Garten, wurden durch den Förderverein liebevoll gestaltet. Die Einrichtung mit vielen aufeinander abgestimmten Details – alles persönlich ausgesucht - ist auf die würdevolle Begleitung des Sterbenden ausgelegt. Die...

  • Hagen
  • 09.03.18
Vereine + Ehrenamt
Der Quilt, der  für das stationäre Hospiz versteigert wurde

Quilt-Versteigerung ergab 1530 € fürs stationäre Hospiz

Niemand hatte wohl mit einem so hohen Erlös gerechnet. Aber die Menschen, die zur amerikanischen Versteigerung in die Martinskirche gekommen waren, hatten viele, viele 5-Euro-Scheine mitgebracht und waren bereit, diese zu geben, auch wenn sie den Quilt nicht bekommen. Wenn amerikanische Versteigerungen sonst schleppend beginnen, konnte davon am Samstag keine Rede sein, nein der Auktionator S.Göke musste sich anstrengen, alle Gebote wahrzunehmen und niemanden zu übersehen. Spannend hat er es...

  • Bottrop
  • 10.12.13
  •  1
Überregionales
Die Scheckübergabe erfolgte in der vergangenen Woche an Dr. Dieter Jaenckner, Vorsitzender des Fördervereins des stationären Hospizes (r.), durch Pfarrer Friedbert Fellert und Kirchmeisterin Angelika Stolze.

Prallgefüllter Klingebeutel für Stationäres Hospiz in Hagen

Einen ungewöhnlich hohen Betrag ergab die Sammlung des Klingelbeutels im März in der Evangelisch-Reformierten Kirchengemeinde Hagen: Über 2.055 Euro kamen zur Unterstützung des stationlären Hospizes in Hagen. Dies zeigt die Bedeutung, die die Einrichtung mittlerweile für viele Hagener bekommen hat. Die Scheckübergabe erfolgte in der vergangenen Woche an Dr. Dieter Jaenckner, Vorsitzender des Fördervereins des stationären Hospizes, durch Pfarrer Friedbert Fellert und Kirchmeisterin Angelika...

  • Hagen
  • 02.05.13
Überregionales

Den letzten Weg gemeinsam gehen

Schwerkranke und sterbende Menschen zu begleiten und ihren Angehörigen und Hinterbliebenen Beistand zu leisten, das ist es, was die Hospizarbeit in Mülheim ausmacht. Doch viele Betroffene wollen ihre eigenen vier Wände nicht verlassen, selbst dann nicht, wenn ihr Leben kurz vor dem Ende steht. „Die meisten Menschen fühlen sich zu Hause am wohlsten und möchten dort die letzte Zeit ihres Lebens verbringen“, erklärt Ursula König vom Ambulanten Hospiz Mülheim, Kaiserstraße 30. Das Ambulante...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.12.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.