Steag

Beiträge zum Thema Steag

Politik

Millionenverluste
Windpark Borkum I wird zum Millionengrab - Wie viele Millionen kostet die Stadt Bochum die Rettung der Trianel?

Die Vernichtung von städtischem Geld durch die Bochumer Stadtwerke geht in eine weitere Runde. Nach den hunderte Millionen teuren Fehlinvestitionen der Stadtwerke in die Steinkohlekraftwerke in Hamm und Lünen sowie in die STEAG, kommt nun ein weiteres Millionengrab hinzu, der Windpark Borkum I. Diese Fehlinvestition bringt zudem den Betreiber von Windpark und Kraftwerk Lünen, die Trianel GmbH, an der die Stadtwerke Bochum mit rund 14% beteiligt sind, in eine existenziell bedrohliche Schieflage,...

  • Bochum
  • 10.06.22
  • 2
Politik
Auch nachdem das Windrad auf der Mottbruchhalde bereits im Probebetrieb läuft, gibt es im Gladbecker Süden immer noch Widerstand gegen das umstrittene Projekt. Der SPD-Ortsverein Brauck hofft derzeit noch auf ein Gerichtsurteil zugunsten der Windrad-Gegner.

Hoffen auf ausstehendes Gerichtsurteil
Braucker SPD kritisiert Windrad-Inbetriebnahme

Nein, Freunde werden die Braucker SPD und die Betreiber des Windrades auf der Mottbruchhalde wohl nie: Nach wie vor sprechen sich die Genossen gegen die umstrittene Anlage aus, werfen der STEAG "Süßholz raspeln" vor. Vor allen Dingen die Positionierung des STEAG Managers Dr. Markus Laumann, das Ziel der STEAG sei es „langfristig zu einem guten nachbarschaftlichen Miteinander auf der Halde zu kommen“, müsse aUF vielen Menschen in Brauck wie BLANER Hohn wirken; schreibt der SPD-Ortsverein in...

  • Gladbeck
  • 14.02.22
Wirtschaft
Das weiterhin umstrittene Windrad auf der Braucker Mottbruchhalde ist seit einigen Tagen in Betrieb.

Inbetriebnahmefeier soll nachgeholt werden
Seit einigen Tagen dreht sich das Braucker Windrad

Von der Öffentlichkeit wohl kaum bemerkt ist die Windenergieanlage auf der Braucker Mottbruchhalde nach bald einem Jahrzehnt Projektlaufzeit vor einigen Tagen in Betrieb gegangen. Ab sofort speist das Windrad mit einer Leistung von 3,5 Megawatt (MW) etwa 10 Millionen Kilowattstunden (kWh) pro Jahr ins Netz ein. Der damit erwirtschaftete Erlös komme auch den Menschen vor Ort zugute, lässt der Betreiber verkünden. Denn die "Gladbeck Wind GmbH", eine Gemeinschaftsunternehmen von STEAG und RWE,...

  • Gladbeck
  • 04.02.22
Ratgeber
Aufgrund ihres schlechten Zustands ist die Walsumer Hubbrücke jetzt auch für Fußgänger und Radfahrer gesperrt.

Schlechter Zustand
Sperrung der Hubbrücke Königstraße in Alt-Walsum

Die denkmalgeschützte Hubbrücke an der Königstraße in Walsum ist bis auf weiteres auch für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. Wegen des schlechten Zustands des Bauwerks wird die Hubbrücke zurzeit von den Wirtschaftsbetrieben Duisburg untersucht und bewertet, um Fragen zur beabsichtigten Sanierung und Instandsetzung zu klären. Für die Dauer dieser Untersuchung darf die Brücke nicht betreten oder befahren werden. Die Hubbrücke ist seit Beginn des Jahres im Besitz der Stadt Duisburg, die sie von...

  • Duisburg
  • 02.02.22
LK-Gemeinschaft
Die Brücke wurde 1934–36 gebaut, im März 1945 von zurück weichenden Truppen der Wehrmacht gesprengt und 1950 wiedererrichtet.

Quelle: Wikipedia

STEAG setzt Hubbrücke instand
Am denkmalgeschützen Bauwerk werden Vandalismusschäden behoben

Duisburg/Essen. Ab Ende der ersten Septemberwoche beginnen an der denkmalgeschützen Hubbrücke in Duisburg-Walsum Instandsetzungsarbeiten, die der Beseitigung von Vandalismusschäden dienen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Anfang Oktober andauern. Aus Sicherheitsgründen kommt es in Abstimmung mit der Stadt Duisburg während dieser Zeit teilweise zu Nutzungseinschränkungen für Radfahrer und Fußgänger. „Nachdem bedauerlicherweise eine Reihe von Scheiben in den Portalen der Hubbrücke durch...

  • Gelsenkirchen
  • 04.09.21
Politik
Rainer Holfeld ist Bundestagsdirektkandidat der AfD, sowie Listenkandidat der AfD NRW für die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag

AfD-Fraktion Pressemitteilung
AfD Bundestagskandidat Rainer Holfeld äußert sich besorgt zur STEAG Sanierung

Pressemitteilung AfD Fraktion vom 29.08.2021 Ausstieg der RAG aus der Steag Sanierung – AfD Bundestagskandidat Rainer Holfeld besorgt Die Beteiligung der Stadtwerke Duisburg droht wertlos zu werden Duisburg. Der Ausstieg aus der Kohleverstromung hat dem Steinkohle-Verstromungskonzern-Steag schwer zu schaffen gemacht. Dem Vernehmen nach stand daher eine Sanierung im Raum, die die RAG-Stiftung treuhänderisch begleiten sollte. Nun zieht sie zurück. Die Stadtwerke haben ihre Beteiligung dem...

  • Duisburg
  • 29.08.21
  • 1
Fotografie
Diesen Anblick sieht man nicht alle Tage: Unser Fotograf Wolfgang Kariger hat hier das Innere der Gondel mit dem Generator abgebildet. Gut zu erkennen ist der sogenannte Stator, der feststehende Teil des großen Generators. Fotos: Kariger
6 Bilder

Exklusive Drohnen-Fotos
Der Gladbecker Gigant bekommt seine Flügel

Mit der Endmontage wurde nun das mächtige, aber politisch umstrittene Windrad auf der Gladbecker Mottbruchhalde fertig gestellt. Fotoprofi Wolfgang Kariger war für den Stadtspiegel exklusiv mit einer Fotodrohne und einer Sondergenehmigung hautnah dabei. Nach Errichtung des Turms folgten nun Maschinenhaus, Generator, Nabe, Rotor und Rotorblätter. Damit ist der Aufbau der Anlage abgeschlossen. In den kommenden Wochen werden letzte Arbeiten vorgenommen, ehe im Verlauf des Herbstes die...

  • Gladbeck
  • 27.08.21
  • 6
  • 4
Wirtschaft

Windrad
Montage der Windradflügel

Da fehlt noch ein dritter Flügel, dann geht das STEAG-Windrad im Braucker Süden der Fertigstellung entgegen und kann auf dem Halden-Standort sauberen Strom produzieren!  Am Mittwochmorgen (25. August) begann die Montage mit dem gigantischen Kran. Das zweite Rotorblatt kam um 14 Uhr dazu. Am folgenden Donnerstag geht es weiter! Fotos: Peter Braczko

  • Gladbeck
  • 25.08.21
  • 1
  • 1
Wirtschaft
Das Geländer versank nach der Sprengung in einer Staubwolke.
9 Bilder

Kraftwerk nur noch ein Haufen Schrott

Schluss. Aus. Feierabend. Das Kraftwerk verabschiedete sich am Wochenende mit einem letzten lauten Knall aus Lünen - und dann versank die Ära in einer Wolke aus Staub. 3...2...1...erst kommt der Countdown über Funk, dann der Knall. Sekunden scheint sich danach nichts zu tun, doch dann stürzen der Schornstein, der Bunkerschwerbau und der Kessel zu Boden. Kolosse mit einem Gewicht von sechstausend Tonnen! Was Sprengmeister André Schewcow dafür im Vorfeld braucht, ist in Relation dazu fast ein...

  • Lünen
  • 02.08.21
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft
Abfahrt Essen Süd runter
4 Bilder

Es kann auch schnell gehen
Bauarbeiten auf der A52 laufen gut

Seit dem Freitag Abend ist die A52 zwischen Essen Süd und Bergerhausen in beide Richtungen gesperrt. Eine Fernwärmeleitung wurde unter der A52 nach Bergerhausen verlegt. Da die Baumaßnahmen in den Sommerferien erfolgte, waren die Verkehrsbehinderungen erträglich.  Alle Maßnahmen sind sehr gut gelaufen, so das die Fahrbahndecke bereits am Sonntag um 15 Uhr wieder verschlossen war. Die Autobahn soll geplant morgen früh um 5 Uhr wieder freigegeben werden.

  • Essen-Süd
  • 25.07.21
Politik
Chris Reimann, Sprecher der Grünen in Dinslaken, spricht sich gegen weitere Finanzspritzen für die STEAG aus.

Energiewende
Grüne üben Kritik an weiterer Finanzspritze für STEAG

Mit Ablehnung reagieren die Dinslakener Grünen auf die weiteren Finanzierungsmaßnahmen zugunsten des STEAG-Konzerns. Die treuhänderische Übergabe der kommunalen Beteiligung an die RAG-Stiftung soll durch eine Kapitalzuführung der Eigentümer in Höhe von 30 Millionen Euro begleitet werden. Hiervon entfällt ein Anteil von 2,4 Millionen Euro auf die Stadtwerke Dinslaken. „Der STEAG-Konzern hat in den vergangenen Jahren eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass er nicht sanierungsfähig ist. Die...

  • Dinslaken
  • 21.05.21
Blaulicht
Die Schrottberge, die beim Abriss des Kraftwerks anfallen, sind enorm - nun bedienten sich hier Diebe.

Kraftwerk: Diebe klauen teures Metall

Kupfer steht im Schrott-Handel hoch im Kurs - auch bei Dieben. Unbekannte klauten am Wochenende rund zwei Tonnen des teuren Metalls im Wert von rund zehntausend Euro vom Gelände des alten Kraftwerks. Schrott türmt sich beim Abriss des alten Steag-Kraftwerks in Lünen, das nutzten die Kriminellen: Die Täter demontierten in der Zeit von Samstag 17 Uhr bis Sonntag um 12 Uhr laut Polizei mit Gewalt einen Zaun, kamen so unbemerkt auf das Gelände und verschwanden wieder - und mit ihnen etwa zwei...

  • Lünen
  • 26.04.21
Politik
In Sachen "Windrad auf der Mottbruchhalde" sehen die Gladbecker GRÜNEN noch viel Informations- und Aufklärungsbedarf. Daher lädt die Partei am Montag, 12. April, zu einer Online-Diskussions-/Gesprächsrunde ein.

GRÜNE laden zur abendlichen Online-Runde ein
Mottbruch-Halde in der Diskussion

Unter dem Motto "Lasst uns drüber reden: das Windrad auf der Mottbruchhalde" steht die Online-Veranstaltung, zu der die Gladbecker GRÜNEN am Montag, 12.April, ab 18.30 Uhr einladen. Die GRÜNEN sind der Meinung, dass zu der umstrittenen Windkraftanlage auf der Halde in Brauck bei den Gladbecker Bürgern immer noch viele Fragen gibt. Denn oft würden sich Bürger mit den GRÜNEN in Verbindung setzen, um sich über das Windrad zu informieren oder ihre Ängste zu äußern. Mit der Veranstaltung wollen die...

  • Gladbeck
  • 03.04.21
  • 1
LK-Gemeinschaft
Der Schornstein fiel - für viele auch vor Ort überraschend - doch schon zu einem früheren Zeitpunkt.
Aktion 5 Bilder

Dein Lieblingsfoto
SPECIAL: Entscheide, welches Foto wir auf Instagram posten!

In dieser Woche suchen wir das Lieblingsfoto zu einem bestimmten Thema und zwar zur "Sprengung des Kohlekraftwerks Steag" in Lünen! Ihr könnt wieder entscheiden, welches der fünf Fotos auf unserem Instagram-Kanal 'Lokalkompass' erscheinen soll.  Die Lokalkompass-Community besteht aus vielen sehr guten (Hobby-) Fotografen. Deshalb finden wir, dass eure Fotos einer noch breiteren Zielgruppe präsentiert werden sollten. Auf unserem Instagram Kanal haben wir über 3500 Follower, die sich tagtäglich...

  • Essen
  • 29.03.21
  • 6
  • 3
Kultur
4 Bilder

Steag-Kraftwerk "Die größte Sprengung Deutschlands 2021"
Steag-Kraftwerk Lünen "Sprengung"

Heute um 10:30 wurde zuerst der 250 Meter hohe Schornstein und um 11.52 Uhr das Kesselhaus und der Kühlturm gesprengt. Thomas Hagedorn erklärte die Abläufe und Brisanz der Sprengung. Ebenfalls Thema, war die Bedeutung der Steag für die Lüner Bürgerinnen und Bürger emotional und auch wirtschaftlich in der Vergangenheit. Die heutige Sprengung war „die größte Sprengung Deutschlands“ 2021. Die Anwohner wurden aus Sicherheitsgründen für die Zeit der Sprengung anderweitig untergebracht. Vor Ort waren...

  • Lünen
  • 28.03.21
  • 1
Wirtschaft
Die Reste des Kühlturms. Der Riese knickte ein wie ein Pappbecher.
Video 32 Bilder

Kraftwerk in Lünen ist nun Geschichte

Lünen verliert heute eine seiner Landmarken und mancher schaut mit Wehmut noch ein letztes Mal auf das alte Kraftwerk. Im Ticker informieren wir live rund um die Sprengung. Was Lünen heute erwartet, ist das Finale der über Monate dauernden Abriss-Arbeiten: Der Schornstein des Kraftwerks, über zweihundert Meter hoch, fällt zuerst um etwa 10.30 Uhr und rund eine Stunde danach dann das Kesselhaus und der Kühlturm. Der Umkreis des Kraftwerks ist Sperrbereich, dieser erstreckt sich auf bis zu...

  • Lünen
  • 28.03.21
  • 1
  • 4
Politik
Heinz Wansing, Fraktionsvorsitzender der CDU Dinslaken
2 Bilder

Langfristig denken!
Zukunft Scholtenhof: CDU beantragt Gespräche zwischen Stadt und Steag!

Die CDU-Fraktion hat schon im Wahlkampf angekündigt, sich um die Zukunft des Scholtenhofs in Eppinghoven zu kümmern. Dazu hat die die CDU-Fraktion nun einen Antrag gestellt. Heinz Wansing, der bei der Kommunalwahl durch die Eppinghovener*innen direkt in den Rat gewählt worden ist, erläutert den Antrag: „Wir möchten die Bürgermeisterin und die Verwaltung damit beauftragen, Gespräche mit der Steag über die langfristigen Perspektiven des Scholtenhofs zu führen. Ziel der Gespräche soll sein, dass...

  • Dinslaken
  • 18.03.21
Ratgeber
Bis voraussichtlich April werden auf der Richard-Wagner-Straße Leitungen verlegt.

Verlegung neuer Fernwärmeleitungen dauert bis April
Fahrspursperrungen auf der Richard-Wagner-Straße

Die STEAG verlegt im Zuge des Ausbaues der Osttrasse ab Mittwoch, 24. Februar, auf der Richard-Wagner-Straße unmittelbar vor dem Kreuzungsbereich Eleonorastraße/Müller-Breslau-Straße in Rüttenscheid neue Fernwärmeleitungen. Bis voraussichtlich April wird eine von zwei Rechtsabbiegefahrspuren in die Müller-Breslau-Straße gesperrt. Zudem steht dem Verkehr auf der Richard-Wagner-Straße nur eine der beiden in Fahrtrichtung A52 führenden Fahrspuren zur Verfügung.

  • Essen-Süd
  • 22.02.21
Wirtschaft
Der Gasvorwärmer kippte nach der Sprengung zu Boden.
3 Bilder

Hagedorn sprengt zweiten Gasvorwärmer

Die Hagedorn-Gruppe sprengte am Nachmittag den zweiten Gasvorwärmer am ehemaligen Steag-Kraftwerk. Die Anlage diente während des Kraftwerkbetriebes zur Vorwärmung der Rauchgase für die Abscheidung von Stickstoffoxiden in der Rauchgasentstickung. Die Anlage ist etwas größer als die, die Ende November gesprengt wurde, wiegt in Summe etwa 1.200 Tonnen und besteht zu 99 Prozent aus Stahl und Metallen. Der Sicherheitsbereich lag im Bereich des Kraftwerkgeländes und die Sprengung fand in Absprache...

  • Lünen
  • 19.02.21
Wirtschaft
Der Arbeiter wirkt vor den Schrott-Massen winzig klein - hier geht in den nächsten Tagen der Riesen-Bagger ans Werk.
17 Bilder

Kraftwerk: Termin steht für letzten Knall

Stahl und Beton sind bei ihm ohne Chance - seit Mittwoch knabbert der dickste Abbruch-Bagger Deutschlands offiziell am alten Kraftwerk. Die Hagedorn-Gruppe verriet am Rande des Termins auch das Datum für die Sprengung. Der Boden bebt, wenn er auf seinen Ketten über das Kraftwerk-Gelände rollt - die Rede ist vom KMC1600S. Superlative kann der Riese, der extra für die Hagedorn-Gruppe gebaut wurde, auf alle Fälle, in Lünen soll er nun eine Super-Hilfe sein in den letzten beiden Wochen des...

  • Lünen
  • 17.02.21
  • 3
  • 2
Wirtschaft
Schrott und noch mehr Schrott: Das Gebäude am Boden, umhüllt von einer Staubwolke.
8 Bilder

Kraftwerk-Gebäude fällt mit lautem Knall

Ein Knall, dann stürzte das nächste Kraftwerk-Gebäude in einer Staubwolke zu Boden. Der Abriss läuft damit auf Hochtouren. Das Gebäude, das am Nachmittag fiel, war Teil der Rauchgas-Entstickung. Ein Turm mit siebentausend Tonnen Gewicht! Die Sprengung war dieses Mal besonders laut, denn sie musste massiven Stahlbeton knacken und so hörten auch Menschen noch in Kamen oder Selm das dumpfe Grollen. Die Polizei sperrte für kurze Zeit die Routen rund um das Kraftwerk, erst als die Staubwolke zu...

  • Lünen
  • 05.02.21
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.