Steag

Beiträge zum Thema Steag

Politik

FDP Duisburg begrüßt Ausstieg aus der STEAG

Mit großem Interesse hat die FDP Duisburg das Tauziehen um den Ausstieg der Kommunen in den Medien verfolgt. „Es zeichnet sich nun ab, dass auch dieses kommunale Abenteuer mit einer Bruchlandung endet“, so der stellvertretende Kreisvorsitzende Dirk Schlenke. Die FDP verweist seit Jahren auf die falsche Entscheidung, Anteile der Steag in Millionenhöhe zu erwerben. „Schon damals war klar, dass die damaligen Provinzfürsten kein internationales Unternehmen steuern können. Insbesondere nicht im...

  • Duisburg
  • 17.12.18
Politik
Das Logport VI-Gelände in Walsum ist "leergelegt". Dort plant die Steag ein "Altholz-Kraftwerk". Die Pläne stoßen in der Politik und in der Bevölkerung auf wenig Gegenliebe.    Foto: Frank Preuß
  4 Bilder

Steag will Altholz-Kraftwerk auf Logport VI-Gelände bauen - Massive Proteste in der Politik und der Walsumer Bevölkerung

Vor genau 20 Jahren wurde mit Logport I auf dem Gelände des ehemaligen Krupp-Hüttenwerks in Rheinhausen das erste Kapitel einer Erfolgsgeschichte geschrieben, die kontinuierlich fortgesetzt wurde. Nun steht Logport VI auf dem 40 Hektar großen Gelände der früheren Papierfabrik in den Startlöchern. Dort will die Steag New Energies in naher Zukunft ein Kraftwerk errichten, das aus Altholz Strom und Fernwärme erzeugt. Der erste Aufschlag für ein weiteres Großprojekt der Duisburger Hafen AG sei...

  • Duisburg
  • 04.09.18
Politik

FDP Duisburg zu STEAG: "Alle Warnungen wurden in den Wind geschlagen"

"Hochmut kommt vor dem Fall..." sagt der Volksmund. Schon lange waren die Probleme um die STEAG bekannt: Dumm nur, wenn keiner darauf hören will und aus Hochmut fatale Entscheidungen getroffen werden. So jedenfalls sieht es die Duisburger FDP im aktuellen ´Problemfall´ STEAG. Schon bevor der erste Teil der STEAG 2010 von einem Stadtwerke-Konsortium (mit kreditfinanziertem Geld) gekauft wurde, warnten und mahnten die Duisburger FDP-Ratsmitglieder und prophezeiten schon damals alles das, was...

  • Duisburg
  • 14.09.16
Politik

Steag Kauf

Die Kommunalaufsicht erhebt keine Bedenken gegen den Kauf von Anteilen der Steag AG durch ein Konsortium von Stadtwerken aus der Metropole Ruhr. Damit erteilt die Bezirksregierung Düsseldorf in Nachhinein grünes Licht für das bereits abgeschlossene Geschäft. Die Stadtwerke und Energieversorger aus Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen, Oberhausen und Dinslaken hatten sich als Stadtwerke-Konsortium Rhein-Ruhr im Jahr 2011 bereits mit 51 Prozent an der Steag beteiligt. Im September 2014 hatte das...

  • Duisburg
  • 19.12.14
Politik

Die Gerüchteküche brodelt immer heftiger ... Kommt ein weiterer Kraftwerksblock nach Duisburg-Walsum ?

Seit Beginn der Genehmigungsphase rund um das umstrittene Steinkohlekraftwerk Walsum 10 rankten sich immer wieder neue Gerüchte um den Kraftwerksstandort, die besagten, dass dort ein großer Kraftwerkspark seitens des Esseners Steag- Konzerns entstehen könnte. Wie die Neue Ruhr Zeitung schon am 30.03.2006 in ihrer damaligen Ausgabe berichtete, waren schon Planungen des Steag-Konzerns für weitere Kraftwerksneubauten im Ruhrgebiet, neben den bereits angekündigten Projekten in Duisburg-Walsum...

  • Duisburg
  • 29.12.11
  •  1
Politik

Verpuffte Träume der Steag im Kessel der Energiewirtschaft ?

Der Ortsverbandsvorstand der Grünen in Duisburg - Walsum begrüßt die jüngsten Äußerungen des Steag Geschäftsführers Rumstadt, der in einem Pressegespräch davon sprach, das 2015 die alten Steinkohle-Kraftwerksblöcke in Herne, Lünen und in Voerde vom Netz genommen werden könnten, weil sie sich nicht mehr rechnen. Als Grund dafür wurde der riesige Marktanteil von Ökostrom sowie der gestiegene Kohlepreis genannt. Kürzere Betriebszeiten dieser umstrittenden Kohleblöcke sind für den Konzern Steag...

  • Duisburg
  • 06.10.11
Politik

Das Pannenkraftwerk in Walsum und die Salami-Taktik der verantwortlichen Unternehmen

Der gesamte Vorstand der Grünen in Duisburg Walsum reagiert ziemlich überrascht auf die jüngsten Veröffentlichungen des Nachrichtenmagazins Der Spiegel. Der Spiegel schreibt, dass ein Teilbereich des vorhandenen Kessels im Kohlkraftwerk Walsum 10 nun doch ausgetauscht werden soll. Dies habe eine Sprecherin des Evonik-Konzerns auf Anfrage bestätigt. Im Juni hieß es noch anders. Dort wurde seitens des Anlagenbauers Hitachi gesagt, dass ein Kesselaustausch ausgeschlossen sei und man den...

  • Duisburg
  • 28.08.11
  •  3
Politik

Grüne Walsum: "Fracking" ist eine große Gefahr

Der Vorstand der Grünen in Duisburg-Walsum ist sehr besorgt, da es Pläne geben soll, wonach Mineralölkonzerne "unkonventionelles Erdgas" in NRW fördern wollen. Unternehmen, wie der US-Ölmulti Exxon und die BASF-Tochter Wintershall wollen unter anderem im Ruhrgebiet nach Gasvorkommen suchen. Es gleicht nach Medienberichten einer Goldgräberstimmung unter den Konzernen. Der Alptraum der Grünen ist dabei das beabsichtigte Fracking-Bohrverfahren, das bei der Erdgasförderung angewendet wird. Dabei...

  • Duisburg
  • 17.06.11
  •  21
Politik

Grüne Walsum: Die Linkspartei soll Farbe bekennen

Der Vorstand der Grünen in Duisburg-Walsum ist im Hinblick auf die jetzigen lokalen rot-grün-roten Kooperationsgespräche in voller Erwartungshaltung, dass unter dem Strich ein gutes und tragfähiges politisches Gerüst bei der schwierigen Haushaltsgestaltung Duisburgs herauskommt. In einem Punkt sehen sie aber noch Gesprächsbedarf. Der Rat der Stadt entschied sich im Dezember letzten Jahres für den Kauf von 51% der Steag-Anteile durch die Duisburger Stadtwerke als Teil eines...

  • Duisburg
  • 18.02.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.