Alles zum Thema Steinkohle

Beiträge zum Thema Steinkohle

Politik

Bärbel Bas und Mahmut Özdemir
Strukturhilfen für die Steinkohleregionen: Erfolgreicher Einsatz für Duisburg

"Der Einsatz der 16 SPD-Bundestagsabgeordneten aus dem Ruhrgebiet hat sich gelohnt: Bis zu 1 Milliarde Euro Unterstützung werden für den Strukturwandel der Steinkohlestandorte bereitgestellt. Duisburg wird davon profitieren", freuen sich die Duisburger SPD-Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas und Mahmut Özdemir über die gestern vom Kabinett beschlossenen Eckpunkte zum "Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen". "Das ist ein wichtiger Schritt, für den wir uns stark engagiert haben. Der...

  • Duisburg
  • 23.05.19
Politik

Bärbel Bas und Mahmut Özdemir:
Steinkohleregionen dürfen nicht auf ein Abstellgleis geschoben werden

Zum Beschluss "Steinkohleregionen dürfen nicht auf ein Abstellgleis geschoben werden" der NRW-Landesgruppe in der SPD-Bundestagsfraktion vom 06. Mai 2019 zur weiteren inhaltlichen Ausgestaltung des "Strukturstärkungsgesetzes Kohleregionen" erklären die Duisburger SPD-Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas und Mahmut Özdemir: "NRW ist ein starkes Land, weil die Regionen fest zusammenhalten. Der Ausstieg aus der Kohle ist gleichermaßen ein Ausstieg aus Braun- und Steinkohleverstromung. Sie ist...

  • Duisburg
  • 07.05.19
  •  2
Kultur
4 Bilder

Filmvorführung zeigt die Geschichte der Steinkohle

Über 100 Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung des Landtagsabgeordneten Serdar Yüksel zur Filmvorführung der Dokumentation "Die Steinkohle" in die Wattenscheider Stadthalle. Der Film entstand in Kooperation der Sender ZDF und Arte und beleuchtet die jahrhundertelange Geschichte der Steinkohleförderung in Europa. Am 21.12.2018 stellte mit der Zeche Prosper - Haniel in Bottrop das letzte Bergwerk in Deutschland seinen Betrieb ein. Doch das Erbe der Steinkohle wird noch sehr lange...

  • Wattenscheid
  • 31.03.19
Politik

Unterstützung für Steinkohlestandorte im Revier notwendig.

Die Steinkohlestandorte im Revier müssen im Rahmen des Kohleausstiegs unterstützt werden. Dazu haben die Duisburger Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas und Mahmut Özdemir gemeinsam mit den SPD-Ruhrgebiets-Abgeordneten aus Bund und Land jetzt ein Positionspapier "Kernforderungen für die Steinkohlestandorte im Ruhrgebiet" an den Bundeswirtschaftsminister und die NRW-Landesregierung geschickt. "Wir freuen uns, dass der SPD-Vorschlag für eine Kohle-Kommission erfolgreich war", erklärt dazu Bärbel...

  • Duisburg
  • 25.03.19
Kultur
7 Stelen von Bernward Kraft in der RuhrGallery - Ruhrstraße 3 / Ecke Delle - Ruhranlagen
3 Bilder

KulturPUR MülheimRUHR - die Kunststadt am Fluß
Bernward Kraft stellt in der Ruhr Gallery bis 31. März 2019 "NICHTS" aus

- NICHTS -Der Künstler Bernward Kraft hat diese Botschaft mit 7 markanten Stelen aus Holz beschriftet - alle von der einen Seite verkohlt - aber von der Rückseite ist neues Leben erkennbar. Die Arbeit passt sich harmonisch in die aktuelle Ausstellung SCHLUSS.PUNKT. in der Mülheimer Kunstgalerie an der Ruhrstraße 3 an. Bernward Kraft hat schon vor einiger Zeit den Scherenschnitt für sich entdeckt - er schafft damit markante einprägsame Formen - sozusagen als Skizze, die er anschließend in...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.02.19
Politik
Das letzte Stück Kohle!

Letzte Steinkohle
Schicht im Schacht für immer!

Ein emotionaler Abschied von der Steinkohle! Es gibt kein Untertage mehr: Reviersteiger Jürgen Jakubeit übergab mit feuchten Augen das letzte Stück Kohle an den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier. Nordrhein-Westfalen und Deutschland hat Abschied vom Steinkohlenbergbau genommen. Rund 200 Jahre aktive Arbeit "Untertage" fanden am Freitag, den 21. Dezember 2018, ihren endgültigen Abschluss. Auf der Schachtanlage "Prosper Haniel" in Bottrop wurde das letzte Stück Kohle zu Tage gefördert....

  • Hilden
  • 22.12.18
  •  2
LK-Gemeinschaft

Gedanken zum Ende des Steinkohlebergbaus
Schicht im Schacht !

Jetzt ist es amtlich. Mit Zeche Prosper Haniel in Bottrop schließt das letzte Bergwerk im Ruhrgebiet. Mit Wehmut aber auch Stolz und Dankbarkeit werfe ich einen Blick zurück. Ich bin ein echtes Kind des Ruhrpotts. Geboren bin ich in einer Zechensiedlung zwischen der Bergwerken Joachim und Bonifacius. Wie viele andere zuvor waren meine Eltern ins Ruhrgebiet umgesiedelt . Hier gab es Arbeit und gutes Geld zu verdienen. Reich geworden sind wir zwar nicht. Glücklich und zufrieden allerdings...

  • Essen-Steele
  • 21.12.18
  •  5
  •  6
Politik

Falsche Entscheidung
Deutschland schaltet sich ab

Anders kann man an dem heutigen Tage nichts dazu sagen. Denn heute ist der letzte Tag der Deutschen Steinkohle. Nach über 200 Jahre der Energieversorgung durch eigene Reserven wird heute ein Teil davon geschlossen. Die Steinkohle, die den Wiederaufbau nach dem Krieg als Grundlage diente, hat ausgedient. So wollen es Einige die was zu sagen hatten, da sie der Meinung sind, dass sie zu teuer ist. Aber warum sie so teuer ist, darüber spricht keiner. Weil man ja lieber auf Kohle setzt, die unter...

  • Kamp-Lintfort
  • 21.12.18
  •  10
Kultur
Seit 15 Jahren bereichert der Arbeitskreis Essen.Krippenland. den Essener Weihnachtsmarkt mit einer Ausstellung und einem Krippenweg durch die Innenstadt. Zur Ausstellungseröffnung waren Förderer, Leihgeber und Mitglieder des Arbeitskreises in die Marktkirche gekommen.
6 Bilder

ESSEN.KRIPPENLAND. 2018
Bergmanns Weihnacht in der Marktkirche

„Bergmanns Weihnacht“ lautet das Motto der Krippenausstellung, die der Ökumenische Arbeitskreis Essen.Krippenland. am Montag (3.12.) in der Marktkirche eröffnet hat: Zum Ende des Bergbaus im Ruhrgebiet präsentiert der Arbeitskreis Krippenszenen, die an die harte Arbeit unter Tage erinnern – kunstvoll arrangiert mit Dekorationen, die zum Teil noch kürzlich "auf Schicht" waren. Auch die übrigen Stationen des Krippenweges durch die Essener Innenstadt sind wieder einen Besuch wert: Bis zum 6....

  • Essen
  • 04.12.18
Kultur

Ensemble Ruhr und Poetry Slammer Jason Bartsch in der Lohnhalle auf Zeche Zollern
Mit Haydn auf der Parkbank

„Die Welt ist alles, was der Fall ist.“ Mit dieser scheinbar lapidaren Feststellung Wittgensteins beginnt Jason Bartsch den Abend in der Lohnhalle. Der Fall ist auch, dass sich das Ruhrgebiet Ende Dezember von der Kohle verabschiedet. Schicht im Schacht also. Fast wirkt Bartschs Einstieg da wie eine Entschuldigung. Unter dem Motto „Äcker“ nehmen sich der Slam-Poet und das Ensemble Ruhr dem Ende des Bergbaus an. „Bergwerke sind Äcker, die sich nur einmal ernten lassen“, besagt ein altes...

  • Dortmund
  • 29.11.18
Wirtschaft
3 Bilder

Ende des Steinkohlebergbaus:
Der letzte Zug mit heimischer Steinkohle kam im Chemiepark Marl an

Der letzte Zug mit Steinkohle aus der Produktion des Bergwerkes Prosper Haniel hat am Dienstag, den 27. November, um 16.49 Uhr den Chemiepark Marl erreicht. Damit endet auch am Chemiestandort eine Ära: Die in den Kohlekraftwerken im Chemiepark insgesamt eingesetzten 66,5 Mio. Tonnen deutsche Kohle hätten ausgereicht, um die Stadt Berlin mehr als 14 Jahre komplett mit Strom zu versorgen. Die seit 1940 bezogene Menge entspricht einem Würfel mit 400 Meter Kantenlänge bei einer Dichte von einer...

  • Marl
  • 29.11.18
  •  1
Kultur
Morgenmoderator von Radio Emscher Lippe: Lennart Hemme
2 Bilder

Radio-Rekord von Radio Emscher Lippe
Radio Emscher Lippe geht am 6. Dezember mit Deutschlands tiefster Morgensendung on air

Zum Ende des deutschen Steinkohlenbergbaus setzt Radio Emscher Lippe noch ein akustisches Ausrufezeichen – mit Deutschlands tiefster Morgensendung. Am 6. Dezember wird Radio Emscher Lippe-Morgenmann Lennart Hemme von 6.00 Uhr bis 10.00 Uhr aus 1.200 Metern Tiefe auf Sendung gehen. Sein „Gruben-Studio“ wird der Sender für Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen auf Sohle Sieben des Bergwerks Prosper-Haniel Schacht 10 in Bottrop aufbauen. Seit mehr als einem Jahr laufen bereits die Planungen für...

  • Gelsenkirchen
  • 27.11.18
  •  1
Vereine + Ehrenamt

Abschied vom Bergbau - Im Spiegel der Philatelie

Auch in diesem Jahr stellt die ARGE RUHR wieder interessante Sammlungen im Foyer des Essener Rathauses aus. Passend zum Thema der diesjährigen Lichtwochen geht es um den Abschied vom Bergbau - natürlich im Spiegel der Philatelie. Die ARGE Ruhr präsentiert vom 05.11.2018 bis zum 13.11.2018 im Foyer des Rathauses das schwarze Grubengold, die Steinkohle, ein Rohstoff besonderer Art. Eine Ära geht zu Ende, das Revier ist geprägt von Kohle und Stahl. Ohne Kohle kein Stahl. Beide gaben Arbeit und...

  • Essen-West
  • 02.11.18
  •  1
Überregionales
Pflegedienstleister Lars Wolfgang Fruth (die Wiese gehört der Evangelischen Altenhilfe), Landschaftsgärtner Michael Hass und Bauleiter Heinz Billen (vl) am Kabel-Graben. Foto: Ferdi Seidelt
4 Bilder

Tolle Team-Leistung beim Zechen-Mini-Museum in Rumeln-Kaldenhausen

Tolle Team-Leistung: Am Bergbau-Memorial Rumeln-Kaldenhausen haben 20 Firmen und Personen Anteil. Auch das Bergbau-Denkmal vor dem ehemaligen Rumeln-Kaldenhausener Rathaus ist nicht „vom Himmel gefallen“. Am Anfang stand die Idee, den Stadtteil erstmals mit einem Zechen-Gedenken zu versorgen. Schließlich prägte der Bergbau die Doppelgemeinde von 1937 bis 1973, in der Spitze arbeiteten über tausend Mann für den Schacht Rumeln. Aber außer einigen wenigen Straßenschildern erinnerte nichts im...

  • Duisburg
  • 11.10.18
Kultur
Von links: Heinz Billen, Abdullah Altun, Bürgermeister Erkan Kocalar und Ferdi Seidelt bei der Enthüllung des Denkmals. Foto: Veranstalter
3 Bilder

"Ordentlich Maloche" – zwei neue Steinkohle-Denkmäler in Bergheim und Rumeln

Bergheim/Rumeln – Vorträge, Besichtigung und zwei Denkmal-Übergaben Als kurz vor 16 Uhr Hans Partenheimer die letzten Zeltstangen in den Transporter von Veranstaltungsmeister Heinz Schäfer gepackt hatte, war die „Festwoche Steinkohle“ Geschichte. Diese hatte die Maloche der Bergleute in den letzten Jahrhunderten exemplarisch aufgezeigt. Im Visier des Arbeitskreises Bergbau-Gedenken standen im Schwerpunkt die Bergheimer Zeche Wilhelmine Mevissen mit ihrem Rumelner „Ableger“ Zeche Fritz. Der...

  • Duisburg
  • 04.10.18
Überregionales
13 Bilder

Ein Denkmal in Rheinhausen für die Steinkohle

Duisburg. Der Bergbau ist eine der tragenden Säulen, auf denen das heutige Rheinhausen fundiert. Neben Krupp haben auch die „Kumpel“ einen großen Teil zur Entwicklung der Stadt beigetragen. Dafür standen seit 1989 zwei der ursprünglichen Loren an der Hochstraße in Bergheim, mussten aber dann der Expansion des Inhabergeländes weichen. Mit der Festwoche Steinkohle, die nun stattfindet, wird der erste der beiden Förderwagen wieder eine feste Unterkunft finden. Die Loren – auch „Hunde“ in der...

  • Moers
  • 27.09.18
Überregionales
RüMa-Bild

Infoveranstaltung: Was kommt nach dem Bergbau?

Um das Thema "Bergwerk Prosper-Haniel, das letzte Förderjahr und was kommt dann?" geht es in einer Informationsveranstaltung, zu der der Heimatverein Schmachtendorf einlädt. Die Veranstaltung ist am Montag, 3. September, 20 Uhr, im Hotel Schmachtendorf, Buchenweg 14. Referent ist Dipl.-Ing. Joachim Bock (Assessor des Markscheidewesens und Leiter der Markscheiderei des Bergwerks Prosper Haniel). Nur ein “Katzensprung“ entfernt vom Oberhausener – Norden endet in wenigen Monaten der...

  • Oberhausen
  • 31.08.18
  •  1
  •  1
Kultur
Bernd und Hilla Becher, Fördertürme/Winding Towers/Chevalements, 1972-83.

Jour fixe über Kunst & Kohle beim Niederrheinischen Kunstverein

Kunst & Kohle – ein Ausstellungsprojekt zum Ende der deutschen Steinkohleförderung Der Niederrheinische Kunstverein lädt für Dienstag, 7. August um 19 Uhr zum Jour fixe ein. Die Jour fixe Abende beim Niederrheinischen Kunstverein sind Treffen zum Kennenlernen, Diskutieren und Informieren. Einfach reinkommen und mitreden! Zum Ende der Steinkohleförderung 2018 wird vom Netzwerk der RuhrKunstMuseen das Ausstellungsprojekt: Kunst & Kohle präsentiert. Thomas Hensolt, Projektbüroleiter des...

  • Wesel
  • 31.07.18
  •  1
Natur + Garten
Andreas Hagedorn, Vorsitzender BDG; Dr. Volker Wrede, Vorsitzender Geo-Park Ruhrgebiet und Dr. Werner Pälchen, Ehrenmitglied BDG (v. l.) haben die Steinkohle enthüllt.
2 Bilder

Ehrerweisung für die Steinkohle

Alle sahen Schwarz, denn auf Zeche Nachtigall wurde ein großes Stück Kohle enthüllt. Hintergrund: Die Steinkohle wurde dieses Jahr zum „Gestein des Jahres“ gewählt. Aufgrund der Schließung der letzten beiden Zechen in Deutschland im Dezember dieses Jahres hat der Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler (BDG) der Kohle diese Ehre erwiesen. Die Zeche Nachtigall wurde bewusst als Veranstaltungsort gewählt, da, so der erste Vorsitzende des Vereins Geo-Park Ruhrgebiet Diplom-Geologe Dr. Volker...

  • Witten
  • 22.04.18
Politik
Utz Kowalewski, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN

Gutachter soll STEAG auf die Finger schauen

Die Geschäftspolitik der STEAG, immerhin der fünftgrößte Stromerzeuger in Deutschland, steht auf der Tagesordnung des Finanzausschusses im Mai. Die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN hat das Thema gesetzt. Nicht ohne Grund. Die STEAG befindet sich zu einem Großteil in Dortmunder Hand. Die Dortmunder Stadtwerke halten alleine über ein Drittel der Anteile. Andere Gesellschafter dagegen – zum Beispiel die Stadtwerke in Essen oder Duisburg – wollen angeblich aus dem Geschäft aussteigen. Doch was ist...

  • Dortmund-City
  • 16.04.18
Überregionales
Eine Sonderführung durch die Ausstellung "Schichtwechsel" im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund genießen Lokalkompass-Leser mit Museumsführerin Dorothea Csitneki.
23 Bilder

Kicken im Schatten der Zechen: Lokalkompass-Leser sahen neue Ausstellung im Dortmunder Fußballmuseum als erste

Durch das Ende des Bergbaus steht das Ruhrgebiet vor deutlichen Veränderungen. „Schichtwechsel – FußballLebenRuhrgebiet“ heißt eine aktuelle Sonderausstellung im Dortmunder Fußballmuseum, die sich den Verbindungen zwischen Fußball und Bergbau widmet. Lokalkompass-Leser konnten einen exklusiven Eindruck gewinnen. „Sie sind heute die erste Gruppe, die die Sonderausstellung sieht“, begrüßen Dorothea Csitneki und Henry Mühlhausen die circa 40 Leser, die bei der Steilpass-Verlosung gewonnen...

  • Dortmund-City
  • 26.03.18
  •  1
  •  13
Kultur
6 Bilder

Alte Zeche im neuen Glanz

Die alte Zeche Ewald Fortsetzung war ein Steinkohle-Bergwerk in Oer-Erkenschwick. Wir haben das schöne Wetter der letzten Tage genutzt um den alten Zechenturm zurück ins schöne Licht zu rücken.

  • Oer-Erkenschwick
  • 18.10.17
  •  4