Stellen

Beiträge zum Thema Stellen

Wirtschaft
Volker Riecke und Sandra Pawlas von der Agentur für Arbeit im Märkischen Kreis. Foto: Kira Muth

Bilanz der Agentur für Arbeit
Arbeitsmarkt von der Pandemie stark geprägt

„Der Arbeitsmarkt war auch in 2021 noch immer stark durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie geprägt, hat sich insgesamt aber robust gezeigt: Die Arbeitslosenzahlen sind wieder zurückgegangen, die Stellenmeldungen stark angestiegen“, so fasst Sandra Pawlas, Chefin der Iserlohner Arbeitsagentur, die Entwicklung am Arbeitsmarkt für 2021 zusammen. Im gemeinsamen Jahresrückblick ziehen Sandra Pawlas und Volker Riecke Bilanz zur Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt in 2021.  Seit Beginn des Jahres ist...

  • Iserlohn (Region)
  • 06.01.22
  • 2
Wirtschaft

Arbeitsmarktbericht
Der Arbeitsmarkt in Gelsenkirchen im Juli 2021

Der Arbeitsmarkt in Gelsenkirchen • Arbeitslosenzahl im Juli:               19.634 • Arbeitslosenzahl im Vormonatsvergleich: +153 oder +0,8% • Arbeitslosenquote (Vormonatsvergleich): 14,9 Prozent (+0,1%-Punkte) „Es geht voran“, betont Valeska Hurraß, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Gelsenkirchen. „Auch wenn die Arbeitslosenquote leicht nach oben gegangen ist, gibt es mehrere Faktoren, die zeigen, dass mit den Lockerungen auch die Konjunktur wieder anspringt. So hat die Anzahl der...

  • Gelsenkirchen
  • 29.07.21
Politik

Unerträgliche Situation im Amt für Migration und Integration – Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER stellt Anfrage

„Zur dramatischen Situation im Amt für Migration und Integration, über die die Presse am 30. Juni berichtete, dass die Abarbeitung von Anträgen sich teils über Monate hinziehe, sodass Ausbildungs- und Arbeitsverträge nicht unterschrieben und begonnen werden können, dass 10.000 Termine aus dem ersten Lockdown bis heute noch immer nicht vollständig abgearbeitet worden sind und das 110 von 525 Stellen im Amt nicht besetzt sind, hat die Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER sofort reagiert und der...

  • Düsseldorf
  • 30.06.21
Wirtschaft
In diesem Jahr findet der Berufsinformationstag in Sundern - auf Grund der Pandemie - erstmalig digital und an mehreren Tagen statt. Damit die Nachwuchsgewinnung trotzdem gelingt, sind interessierte Betriebe eingeladen, sich noch bis Freitag,  26. März, zu den digitalen Berufsinformationstagen anzumelden.

Anmeldung für Unternehmen zu digitalen Berufsinfotagen noch bis Freitag, 26. März, möglich
"your UpDate" – digitale Berufsinfotage in Sundern

In diesem Jahr findet der Berufsinformationstag in Sundern erstmalig digital und an mehreren Tagen statt. Durch die anhaltende Covid19-Pandemie kann die ursprünglich geplante Präsenzveranstaltung in der Schützenhalle in Sundern nicht durchgeführt werden. Damit die Nachwuchsgewinnung trotzdem gelingt, sind interessierte Betriebe eingeladen, sich noch bis Freitag,  26. März, zu den digitalen Berufsinformationstagen anzumelden. Was ist geplant? – Die Digitale Präsentationsreihe: In der letzten...

  • Sundern (Sauerland)
  • 23.03.21
Ratgeber
Die Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe wirbt für die Ausbildung im Handwerk. Foto: Helmut Weiser

Kreis Unna: Stabile Branche in turbulenten Corona-Zeiten
Azubi-Paradoxon im Handwerk

Im Kreis Unna gibt es ein  großes Angebot an Ausbildungsstellen, besonders im Handwerk. Der Einstieg für das Jahr 2020/21 ist immer noch möglich, dennoch sind bislang deutlich weniger Ausbildungsverträge als gewöhnlich unterschrieben worden.   Die Kreise Unna und Soest verzeichnen einen Rückgang um durchschnittlich 16,8 Prozent bei den Neuverträgen in den Innungsgewerken der Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe. Nur 955 Ausbildungsbeginner konnten die Unternehmen zum Monatsende November...

  • Kamen (Region)
  • 08.12.20
  • 3
  • 1
LK-Gemeinschaft
Bereichsleiter Dennis Osberg, Sandra Vogtmann, Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster, Katrin Gierus und Carsten Möller, Leiter des Personalamtes (von links) vor dem Rathaus.

Tolle Noten
Erfolgreiche Azubis: Katrin Gierus ist in Herdecke die erste Auszubildende in Teilzeit

„Mit dem Rüstzeug, das Sie sich in den vergangenen Jahren bei uns angeeignet haben, stehen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten in unserer Stadtverwaltung offen. Wir freuen uns sehr, dass wir Sie übernehmen konnten und Sie sich für die Stadt Herdecke als Arbeitgeber entschieden haben.“ Mit diesen Worten gratulierte Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster den beiden frisch gebackenen Verwaltungsfachangestellten Sandra Vogtmann und Katrin Gierus. Beide haben in der vergangenen Woche nach dreijähriger...

  • Hagen
  • 28.06.20
Politik
Eine große Fotowand am Rathaus zeigte eindrucksvoll das Dortmunder Falschparkerproblem. Viele Passanten schauten sich das Riesenposter an, einige Kita-Kids erkannten sogar Straßen auf den Bildern.

Fotowand am Rathaus mit über 1000 Verstößen soll auf Problem aufmerksam machen
Falschparker als Poster vorm Rathaus

Über 1.000 Fotos von falsch geparkten Fahrzeugen schmückten einen Tag lang den Eingang zum Rathaus. Dortmunder, die über den Friedensplatz gingen, wunderten sich über das seltsame Kunstwerk: Passanten blieben stehen und schauten sich die Bilder an, und KInder erkannten gleich einige Stellen: "Das kenne ich! Das ist direkt vor der Kita!", rief eine Fünfjährige. Max Kumpfer von Aufbruch Fahrrad Dortmund erklärt: "Wir wollten den Ratsvertretern die Größe des Dortmunder Falschparkerproblems...

  • Dortmund-City
  • 23.12.19
  • 1
Politik
Nicht nur bei Heimspielen des BVB und nicht nur im Kreuzviertel wie hier wird falsch geparkt. Bezirksvertretungen, Radvereine und das Klimabündnis fordern mehr Stellen für die Verkehrsüberwachung.

Klimabündnis, Radvereine und Lokalpolitiker einig: Stadt soll mehr Stellen schaffen
Mehr Kontrollen von Falschparkern gefordert

Das Klimabündnis Dortmund unterstützt den Vorstoß mehrerer Bezirksvertretungen, die Verkehrsüberwachung zu verbessern. Die vier Bezirksvertretungen Brackel, Huckarde, Innenstadt Nord und -Ost hatten dem Rat empfohlen, deutlich mehr Stellen zu schaffen. Unterstützung kam auch von den Fahrradverbänden, die darauf hinwiesen, dass falsch parkende Autos nicht nur Fußgänger und Radfahrer, sondern auch andere Autofahrer belasten. "Dortmund gehört zu den zehn autofreundlichsten Städten auf diesem...

  • Dortmund-City
  • 13.12.19
Ratgeber
Die Arbeitsmarktentwicklung für den EN-Kreis im Februar.

Arbeitsmarktentwicklung im EN-Kreis
Arbeitslosigkeit im Ennepe-Ruhr-Kreis schon im Februar wieder rückläufig

Arbeitslosigkeit im Ennepe-Ruhr-Kreisschon im Februar wieder rückläufig Der Februar brachte nach dem normalen Anstieg der Arbeitslosigkeit zum Jahresbeginnbereits wieder eine Besserung der Arbeitsmarktlage im Ennepe-Ruhr-Kreis. Die Zahl der Arbeitslosen sank um genau 147 auf 9730. Die Arbeitslosenquote verringerte sich leicht um 0,1 Punkte auf 5,7 Prozent. Vor zwölf Monaten lag sie bei 6,2 Prozent. „Die höchste Arbeitslosigkeit des Jahres haben wir mit großer Wahrscheinlichkeit bereits im...

  • Hagen
  • 01.03.19
Ratgeber
Arbeitsmarktentwichlung im Februar in Hagen.

Arbeitsmarktentwicklung
Arbeitslosigkeit in der Stadt Hagen schon im Februar wieder rückläufig

Der Februar brachte nach dem normalen Anstieg der Arbeitslosigkeit zum Jahresbeginnbereits wieder eine Besserung der Arbeitsmarktlage in der Stadt Hagen. Die Zahl der Arbeitslosen sank um genau 81 auf 9454. Die Arbeitslosenquote verringerte sich leicht um 0,1 Punkte auf 9,4 Prozent. Vor zwölf Monaten lag sie bei 9,7 Prozent. „Die höchste Arbeitslosigkeit des Jahres haben wir mit großerWahrscheinlichkeit bereits im Januar gesehen. Die zwei- und dreieinhalbjährigen Berufsausbildungen endeten, der...

  • Hagen
  • 01.03.19
Wirtschaft
Bereits 1216 freie Lehrstellen sind seit Jahresbeginn online gemeldet. Foto: HWK

Handwerksbetriebe intensivieren ihr Engagement
1216 freie Ausbildungsplätze

Das Handwerk intensiviert sein Ausbildungsengagement: 1216 freie Lehrstellen sind schon zu Jahresbeginn online gemeldet. Kreis Unna. Besonders viele Angebote finden sich in der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer (HWK) Dortmund für Elektroniker (Energie- und Gebäudetechnik), Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (Bäckerei) und Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Kammer-Präsident Berthold Schröder: „Die Betriebe in unserem Kammerbezirk setzen immer stärker auf die...

  • Kamen (Region)
  • 13.01.19
Politik
Das Industriegebiet "Am Mersch" wächst. Archivfoto: WFG

Beschäftigungszuwachs Bönen: 6.467 Jobs in den Bönener Gewerbegebieten

Die zahlreichen Unternehmen in den beiden Bönener Gewerbegebieten Rudolf-Diesel-Straße und Am Mersch/Inlogparc beschäftigen aktuell 6.467 Menschen, 139 mehr als noch vor einem Jahr. Das geht aus der aktuellen Beschäftigtenstatistik hervor, die die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna (WFG) seit dem Jahr 2006 jährlich für die Gemeinde erhebt. Bönens Bürgermeister Stephan Rotering und WFG-Geschäftsführer Dr. Michael Dannebom zeigten sich erfreut über das gute Ergebnis. Rotering...

  • Kamen
  • 14.09.18
  • 2
Politik

Bochumer Verwaltung verschleppt dringend erforderliche Neuorganisation

 Viele Aufgaben erfüllt die Bochumer Verwaltung nur unzureichend. So lässt die Pflege und Unterhaltung der Grünflächen und Straßen zu wünschen übrig, die Instandhaltung und Entwicklungsplanung bei den Schulen oder die Verfolgung von Parkverstößen und anderen Ordnungswidrigkeiten. Das schaffen andere Städte besser. Aber warum funktioniert es in Bochum nicht? Personal hat die Stadt mehr als genug Landläufig wird als Grund genannt, die Stadtverwaltung habe nicht genug Personal. 2008 verfügte die...

  • Bochum
  • 28.07.18
  • 6
  • 3
Ratgeber

Öffnungszeiten in den Ferien

Ab Montag, 16. Juli, ändern sich die Öffnungszeiten der Arbeitsagentur Hagen während der Sommerferien. Die bisherige Nachmittagszeit an den Montagen entfällt. Die Nachmittagssprechstunde am Donnerstag bis 18 Uhr für Berufstätige bleibt bestehen. Ab dem 3. September gelten dann wieder die bisherigen Öffnungszeiten. Telefonkontakte (über die kostenlosen Servicerufnummern 0800 4 5555 00 für Arbeitnehmer und 0800 4 5555 20 für Arbeitgeber) sind von montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr...

  • Hagen
  • 13.07.18
Überregionales
Von den zu verteilenden 400 Stellen erhält die Kreispolizeibehörde Mettmann neun Stellen.

Polizeibehörde in Mettmann bekommt neun neue Stellen

Innenminister Herbert Reul (CDU) hat die Verteilung der 500 Regierungsbeschäftigten, die von den Kreispolizeibehörden in diesem Jahr eingestellt werden können, festgelegt. 2017 wurden der Kreispolizeibehörde Mettmann bereits sechs Stellen zugewiesen, die von 2018 auf 2017 vorgezogen wurden. Von den zu verteilenden 400 Stellen erhält die Kreispolizeibehörde Mettmann weitere neun Stellen. Hierzu erklären die CDU-Landtagsabgeordneten im Kreis Mettmann Martin Sträßer und Dr. Christian Untrieser:...

  • Heiligenhaus
  • 22.02.18
WirtschaftAnzeige
Die IGH Infotec AG sucht eine/n engagierte/n Mitarbeiter für die Veranstaltungsorganisation (B2B) in Vollzeit (M/W) für den Hauptstandort Langenfeld, Berghausener Straße 98.

Stellenangebot: Die IGH Infotec AG sucht Mitarbeiter für die Veranstaltungsorganisation

Die IGH Infotec AG erweitert ihr Team und sucht eine/n engagierte/n Mitarbeiter für die Veranstaltungsorganisation (B2B) in Vollzeit (M/W) für den Hauptstandort Langenfeld, Berghausener Straße 98. Folgendes Profil hat die IGH Infotec AG erstellt: Ihre Aufgaben: - Wir setzen auf Ihr fundiertes Know-how sowie auf Ihre tatkräftige Unterstützung bei der Planung, Organisation und Durchführung unserer Veranstaltungen. - Mit großem Spaß reisen Sie innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 20.02.18
  • 1
Überregionales
Voraussichtlich ab Herbst soll der Ordnungsaußendienst um zwei neue Mitarbeiter verstärkt werden. Foto: Stadt

Neue Mitarbeiter fürs Ordnungsamt: "Ihnen wird es nicht an Arbeit mangeln"

Voraussichtlich ab Herbst soll der Ordnungsaußendienst um zwei neue Mitarbeiter verstärkt werden. "Ihnen wird es nicht an Arbeit mangeln", weiß Dezernent Michael Eckhardt. Angedacht ist, dass die neuen Mitarbeiter des Ordnungsamtes auch außerhalb der normalen Dienstzeiten, also abends und am Wochenende, tätig werden. Und das insbesondere an "Problempunkten" in der Altstadt. "Einer davon ist der Kulturplatz Leo. Dort findet nachts das ein oder andere statt. Für die Anwohner gibt es zudem...

  • Castrop-Rauxel
  • 08.06.17
  • 1
Kultur
2 Bilder

Ein fast rein echtes gelbes Band

Viel wird geschrieben über das "Blaue Band". Aber wofür steht es??? Eigentlich ist es gedacht für die schnellste Überquerung des Atlantiks für Passagierschiffe. Aber auch einige Länder haben es umfunktioniert. In Sachsen-Anhalt ist es die Bezeichnung für eine Touristische Route und unter Blaues Band Deutschland findet man die Information über die Wasserstraßen bei uns. Aber nun habe ich hier ein "gelbes Band". Wenn man danach sucht, findet man die Solidarität mit Soldaten der Bundeswehr, oder...

  • Kamp-Lintfort
  • 23.03.17
  • 4
  • 9
Politik
2 Bilder

Stadtverwaltung wird weiter aufgebläht - Jeder Bochumer zahlt 800 Euro/Jahr für die Verwaltung

Die Zahl der Stellen und Mitarbeiter in der Bochumer Stadtverwaltung nimmt seit Jahren zu (Grafik). 2017 wird die Zahl von 4.355 Stellen (ohne Job-Center) erreicht. Die Ausgaben für das städtische Personal steigen auf 292,5 Mio. Euro (Personal- und Versorgungsaufwendung). 2011 waren es noch 271 Mio. 11% der Stellen sind allerdings aktuell unbesetzt (484 Stellen, Mitteilung 20163208 auf Anfrage der Fraktion FDP & STADTGESTALTER). 9,2% der Mitarbeiter fehlen darüber hinaus wegen Krankheit. Fast...

  • Bochum
  • 18.03.17
  • 2
  • 1
Politik

Das ist langfristig sinnvoller und billiger

SPD-Fraktion im Kreis Wesel fordert die vereinbarte paritätische Personalgestellung im Jobcenter Kreis Wesel einzuhalten Die Verwaltungskosten für die gemeinsame Einrichtung des Jobcenters Kreis Wesel werden zu 85 % aus Bundesmitteln und zu 15 % aus Kreismitteln finanziert. Bei Gründung der gemeinsamen Einrichtung haben die Agentur für Arbeit und der Kreis Wesel vereinbart, dass jeder die Hälfte des erforderlichen Personals dem Jobcenter Kreis Wesel zuweist. Bislang liegt der Personalanteil des...

  • Wesel
  • 05.12.16
Politik

Personalabbau bei der Polizei trotz Überstundenberg?

FDP Bochum kritisiert Pläne, 112 Planstellen bis 2020 bei der Polizei abzubauen. Nach einer aktuellen Prognose sollen bis zum Jahr 2020 insgesamt 112 Planstellen im Bereich des Bochumer Polizeipräsidiums wegfallen. "Das wäre für das Polizeipräsidium Bochum schon ein erheblicher Aderlass", kritisiert Olaf in der Beek, Kreisvorsitzender der FDP Bochum. "Wenn mehr Beamte in den Ruhestand gehen als neue Kräfte eingestellt werden und der Behörde zudem Planstellen weggenommen werden sollen, dann sind...

  • Bochum
  • 07.10.16
  • 3
Ratgeber
Ältere Arbeitnehmer mit Handicap bringen viel Erfahrung und Know-how mit.
2 Bilder

Modellprojekt "Essen.Inklusive.Arbeit"

Gemeinsam mit der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter Essen wird das Franz Sales Haus arbeitssuchende Menschen mit Schwerbehinderung demnächst besser unterstützen können. Derzeit sind in Essen viele schwerbehinderte Menschen arbeitslos gemeldet. Selbst für die gut qualifizierten Arbeitssuchenden ist es schwierig, aus eigener Kraft auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Das Projekt "Essen.Inklusive.Arbeit" soll das jetzt ändern. Durch intensives Coaching, Netzwerkarbeit und Vermittlungen wird es...

  • Essen-Werden
  • 27.11.15
  • 2
Politik

Mehr Stellen bei der Stadt

Die Stadt will 35 Nachwuchskräfte einstellen - für den mittleren und gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst. Die Zustimmung der politischen Gremien im Rahmen der Haushaltsberatungen vorausgesetzt, können damit im Jahr 2016 insgesamt 235 junge Menschen in eine Ausbildung bei der Stadt einsteigen. In den vergangenen Monaten hat es in fast allen Bereichen der Verwaltung einen Zuwachs an Aufgaben gegeben, deren sachgerechte Erledigung auf Dauer durch organisatorische Maßnahmen nicht mehr...

  • Dortmund-City
  • 01.10.15
Politik
Stellenangebote auf der Leine: Eine Aktion gegen die Jugendarbeitslosigkeit.

Mehr Jobs für junge Leute

Fast genau vor einem Jahr – am 3. Juli 2014 - verabschiedeten die Mitglieder des Verwaltungsausschusses der Agentur für Arbeit in Dortmund eine gemeinsame Erklärung zur Senkung der Jugendarbeitslosigkeit. Doch bei aktuell rund 3400 arbeitslosen Jugendlichen besteht auch weiterhin großer Handlungsbedarf. In gemeinsamer Verantwortung wollen die Akteure der Herausforderung begegnen, mehr junge Menschen in Arbeit und Beschäftigung zu bringen. Zu viele Junge arbeitslos Wie dringlich diese Aufgabe...

  • Dortmund-City
  • 15.07.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.