Stellwerk

Beiträge zum Thema Stellwerk

Politik
 DSW21-Verkehrsvorstand Hubert Jung ist sicher: „Die jüngsten politischen Beschlüsse lösen einen Knoten und werden dazu führen, dass der klimaschonende ÖPNV erheblich an Fahrt aufnimmt.“

Bundespolitische Entscheidungen stützen großes DSW21-Investitionsprogramm
Rückenwind für den Dortmunder Nahverkehr

DSW21 wird ab 2020 jährlich 34 Mio.€ in die Erneuerung von Anlagen, Gleisen und Weichen stecken. Auch in Fahrgastinformation, Service und Komfort sowie Barrierefreiheit wird massiv investiert. Dieses ambitionierte Investitionsprogramm zur Stärkung des Nahverkehrs hat nun deutlichen Rückenwind aus der Politik erhalten. Denn am Mittwoch kamen gleich zwei positive Botschaften von der Bundesebene: Das Bundeskabinett verabschiedete die Eckpunkte für das Klimaschutzprogramm 2030 und sieht dabei...

  • Dortmund-City
  • 21.10.19
Kultur
"Ortstermin" für die "Stellwerkfreunde" in Zweckel. Obiges Foto zeigt von links nach rechts Norbert Rednau, Dr. Andrea Niewerth, Michael Polan (Initiator), Jochen Teichert (ehemaliger Stellwerk-Mitarbeiter), Ralf Eisenblätter (Eisenbahner) sowie Christina Burmeister.

Deutsche Bahn hat "Machbarkeitsstudie" zugesichert
Zweckeler "Stellwerkfreunde" legen Ideen vor

Konkrete Formen nehmen die Pläne zur weiteren Nutzung des ehemaligen Stellwerkes in Zweckel an. Gebildet hat sich bereits die Gruppe "Stellwerkfreunde", die von Michael Polan ins Leben gerufen wurde. Und die Mitglieder der Gruppe trafen sich jetzt an dem historischen Gebäude zwischen Feldhauser- und Haydnstraße, um sich vor Ort über den aktuellen Zustand des Immobilien zu informieren und um die nächsten Schritte zu besprechen. Inzwischen wurden die Bauarbeiten an dem neuen Stellwerk, die...

  • Gladbeck
  • 15.10.19
Politik
Das Thema "Zukunft des Stellwerkes Zweckel" steht im Mittelpunkt der Info-Versammlung, die am Freitag, 13. September, um 18.30 Uhr in "Benny´s Gasthaus im Jägerhof" (vormals "Jägerhof/Klopries") beginnt.

Info-Versammlung am kommenden Freitag, 13. September:
Doch eine Chance für das Stellwerk Zweckel?

Es ist ein Stück Zweckel, auch wenn es nun nicht mehr in Betrieb ist: Die Rede ist vom "Stellwerk Zweckel" zwischen Haydn- und Feldhauser Straße. Für den Erhalt des historischen Bauwerkes, das sich derzeit noch im Besitz der "Deutschen Bahn" befindet, setzen sich - parteiübergreifend - viele Zweckeler Bürger ein. Eine weiten Schritt nach vorn wagt der CDU-Ortsverband Zweckel, lädt am kommenden Freitag, 13. September, zu einer Info-Versammlung ein. Basis hierfür bildet der Kontakt, den Dr....

  • Gladbeck
  • 09.09.19
  •  1
Blaulicht
In Chemikalienschutzanzügen hat die Mülheimer Feuerwehr den Ernstfall authentisch geprobt. Obwohl die Einsatzkräfte täglich üben, war es jetzt im Stellwerk Styrum eine ganz besondere Situation.           Fotos: PR-Fotografie Köhring/SM
19 Bilder

Spektakulärer Übungseinsatz der Mülheimer Feuerwehr am Stellwerk Styrum
„Wenn Gefahr im Zug ist“

Es war „nur“ eine Übung, und dennoch: das gewisse „Kribbeln im Bauch“ war bei den gut 30 Feuerwehrleuten der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr zu spüren, als jetzt im Stellwerk Styrum der Ernstfall geübt wurde. Und zwar einer, der es in sich hatte. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Mülheim hatten die nicht alltägliche Möglichkeit, realitätsnah an einem Kesselwagen der Deutschen Bahn zu üben. Symbolisiert wurde der Austritt von 30-prozentiger Salzsäure, also kontaminiertem Gefahrgut. Dabei...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 22.05.19
  •  1
Ratgeber
Der größte Teleskopkran Europas war bei der jetzt erfolgten Demontage der Mülheimer Thyssenbrücke im Einsatz. Die Brücke wird auch täglich von etlichen Duisburgern genutzt.
Foto: PR-Fotografie Köhring/SH
5 Bilder

Streckensperrungen zwischen Duisburg und Essen - Die Leidenszeit der Bahnkunden geht nächstes Jahr in die Verlängerung

Die zweite „Leidenszeit“ der Streckensperrungen zwischen Duisburg und Essen neigt sich für die Bahnreisenden dem Ende zu. Am Sonntag, 28. Oktober, soll wieder alles nach Plan laufen. Vor allem Berufspendler waren und sind betroffen. Eine neuerliche Vollsperrung an Europas meist befahrenem Streckenabschnitt in den kommenden Sommerferien steht aber bereits jetzt fest. In den vergangenen Oster- und den jetzt laufenden Herbstferien war der Neubau der Thyssenbrücke zwischen Styrum und der...

  • Duisburg
  • 23.10.18
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Jubiläum feierten Sleep In Stellwerk und das Clearing Team Parkour, als neuestes Angebot des VSE mit Jugendlichen am U.

3400 Jugendliche fing die Notschlafstelle Sleep In" in 18 Jahren auf

Das Sleep In" wird volljährig: Vor 18 Jahren wurde, damals nur als zweijähriges Modellprojekt, das "Sleep In Stellwerk" aus der Taufe gehoben, um Dortmunder Jugendliche von der Straße zu holen. Heute ist die Notschlafstelle aus der Dortmunder Jugendhilfe nicht mehr wegzudenken. Über 3400 junge obdachlose Dortmunder haben die Notschlafstelle genutzt und das Team dort, half ihnen, gemeinsam nach Wegen aus der Straßenszene zu suchen. Doch nicht nur das Sleep Inn ist 18 geworden und feierte...

  • Dortmund-City
  • 18.07.18
  •  1
Kultur
Superintendent Dietmar Chudaska (l.) und der Bundesfreiwillige Florian Sternal sorgen für den reibungslosen Ablauf der Bibelspendenaktion.

500 Kinderbibeln für Entlasskinder

Dorsten. Über eine reich illustrierte Kinderbibel können sich die Entlasskinder aus 25 Evangelischen Kindertagesstätten in Gladbeck, Bottrop und Dorsten freuen. Der Evangelische Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten spendete jetzt insgesamt 500 Bibel-Bilderbücher, finanziert von seiner Stiftung „stellwerk“. Im Bereich des Kirchenkreises werden unter der Trägerschaft der Evangelischen Kirche rund 25 Kindertageseinrichtungen geführt. Damit sind die Kitas der größte Arbeitsbereich der Kirche...

  • Dorsten
  • 27.06.18
Überregionales
Es brannte in Westerholt (Motivbild).

Altes Stellwerk abgebrannt

Gegen 4.30 Uhr stand in Westerholt ein Stellwerk an der Straße "Zum Bahnhof" in Flammen. Verletzte gab es keine, der Güterverkehr war drei Stunden beeinträchtigt, da die Bahnstrecke gesperrt wurde. Die Brandursache ist bisher nicht bekannt.

  • Herten
  • 07.06.17
Kultur
Wer findet hier den Hans Werner?
7 Bilder

Altes, verlassenes Bahngelände

Fototour mit Hans Werner. Hat mir gut gefallen und jederzeit gerne wieder. So viele interessante Fotomotive, dass ich dort auf jeden Fall noch mal hingehe. Aber immer aufpassen, denn man ist dort nicht alleine...

  • Lünen
  • 14.02.17
  •  6
  •  4
Überregionales
Keine Chance für kalte Hände: "Hilden wärmt" geht weiter.
2 Bilder

"Hilden wärmt" geht doch weiter

Draußen wird es merklich kälter, doch es gibt eine gute Nachricht: Die Spendenaktion „Hilden wärmt“ findet eine Fortsetzung. Fünf Jahre lang rief das städtische Familienbüro Stellwerk zu Woll- und Strickspenden auf und verkaufte sie anschließend für einen guten Zweck. Aufgrund der schwierigen Finanzlage konnte die Verwaltung den Personalaufwand nicht mehr stemmen. Nun wird die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Hilden das Projekt fortführen. „Dass ‚Hilden wärmt‘ gerettet ist, ist vor...

  • Hilden
  • 19.10.16
Ratgeber

Bahnstrecke erhält neue Kabeltrasse

Die Bahnstrecke zwischen Hauptbahnhof Wanne-Eickel und Dortmund-Mengede wird in den kommenden Wochen zeitweise für den Zugverkehr gesperrt. Vom 19. bis zum 24. Juni und in einer zweiten Phase vom 26. Juni bis 1. Juli werden entlang der Strecke neue Kabeltrassen gebaut. Da diese zum Teil unter den Gleisen liegen, fahren in dem Abschnitt zwischen 20.30 und 4.20 Uhr keine Züge. Notwendig sind die Bauarbeiten, weil nach Angaben der Deutschen Bahn elektronische Stellwerktechnik erneuert werden...

  • Herne
  • 13.06.16
Kultur
Polizeichef Frank Bauernfeind half beim Verkauf von Strickwaren für "Hilden wärmt".

Freude bei "Hilden wärmt"

Handgefertigte Strickwaren in verschiedensten Farben und Größen werden für den guten Zweck bei der Aktion „Hilden wärmt“ angeboten. Erfolgreich, wie ein zwischenzeitlicher Kassensturz beweist: „Bislang haben wir knapp 1500 Euro eingenommen“, freut sich Wibke Paas vom städtischen Familienbüro „Stellwerk“. Das Geld ist für ein kulturelles Kita-Projekt bestimmt Unser Foto ist am vergangenen Wochenende entstanden. Der Hildener Polizeichef Frank Bauernfeind löste seine Wettschuld ein und...

  • Hilden
  • 11.12.15
Ratgeber
Genug Gestricktes: Die Waage verhalf dem Stellwerk zum Sieg – Polizeiwachen-Leiter Frank Bauernfeind war zu leicht.

Hilden wärmt: Wie der Leiter der Polizeiwache die Wette verloren hat

Die Waage lügt nicht. Und so befand sie am vergangenen Samstag Frank Bauernfeind, Leiter der Hildener Polizeiwache, als zu leicht. Denn die Wollspenden, die im Rahmen der Aktion „Hilden wärmt“ zusammengekommen waren, wogen 148 Kilogramm – 40 Kilogramm mehr als Bauernfeind inklusive Montur auf die Waage brachte. Kirsten Max vom Familien- und Bildungsbüro Stellwerk freut sich zusammen mit dem Team über die gewonnene Wette. Bauernfeind löst seinen Wetteinsatz ein und hilft mit beim Verkauf...

  • Hilden
  • 24.11.15
Ratgeber
Es wird bis März nächsten Jahres dauern, ehe das ausgebrannte Stellwerk wieder vollständig funktionsfähig ist.

Bahn verbessert Fahrplan - Züge fahren aber weiter eingeschränkt

Ab dem heutigen Montag, 26. Oktober, wird eine gesonderte sogenannte „Blockteilung“ zwischen Essen und Duisburg - ohne den Bereich Mülheim-Styrum – wieder in Betrieb genommen, damit der Zugverkehr flüssiger und pünktlicher abgewickelt werden kann. Gleichzeitig wird mit Inbetriebnahme die Kapazität in diesem Abschnitt erhöht, so dass das Fernverkehrsangebot ausgeweitet werden kann. Fernverkehr: Die Züge der ICE-Linie 41 (München – Würzburg – Frankfurt – Köln Messe/Deutz – Essen – Dortmund)...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 26.10.15
Überregionales
So sieht es aktuell am und im ausgebrannten Stellwerk in Mülheim-Styrum aus. In mehreren Trupps arbeiten die Mitarbeiter der verschiedenen Sparten der Deutschen Bahn AG daran, es wieder begehbar zu machen und mit der Sanierung zu beginnen. Ziel ist es, dass es Ende März 2016 wieder ans Netz gehen kann.
6 Bilder

Stellwerk-Brand: Bahn-Fahrplan bleibt bis März 2016 beeinträchtig

Laut surren die Heizlüfter im Relaisschaltraum des ausgebrannten Stellwerks der Deutschen Bahn am Rande der viel befahrenen Bahntrasse zwischen Mülheim an der Ruhr und Duisburg. Nur mit Atemschutzmasken dürfen die Mitarbeiter dabei die ausgebrannten Etagen räumen und die besichtigenden Journalisten dürfen sich nur in kleinen Gruppen und gesichert mit Atemschutzmaske und Sicherheitsschuhen ein erstes Bild von der größten Brandkatastrophe in einem Stellwerk machen. Angesichts dieses Szenarios...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.10.15
  •  1
Ratgeber
Erste Aufräumarbeiten im Stellwerk. Fotos: PR Foto Köhring/KP/Deutsche Bahn

Zug-Ausfälle bis März 2016! Deutsche Bahn baut ausgebranntes Stellwerk wieder auf

Nach dem jetzigen Stand der Schadensaufnahme zeigt sich, dass der bisherige Bedienraum vollständig zerstört ist, die vorhandenen Relaistechnik und die gesamten Außenanlagen können nach teils aufwändigen Reparaturarbeiten weiter genutzt werden. Die Deutsche Bahn hat mehrere Varianten zur Wiederherstellung geprüft und sich für die Wiederherstellung der Anlage entschieden. Nach heutiger Prognose kann das Stellwerk in Mülheim-Styrum voraussichtlich bis März 2016 wieder voll umfänglich in Betrieb...

  • Essen-Nord
  • 15.10.15
Ratgeber
Momentan kommt es im gesamten Ruhrgebiet zu  Behinderungen  im Bahnverkehr. FOTO: Archiv

UPDATE: Weiter Behinderungen im Bahnverkehr

Aufgrund des Stellwerkbrandes in Mülheim-Styrum ist der Bahnverkehr zwischen Duisburg und Essen weiterhin beeinträchtigt. Das Stellwerk soll bis März 2016 wieder aufgebaut werden. Der Verkehr zwischen Essen und Duisburg bleibt beeinträchtigt. Die Deutsche Bahn hat am Donnerstag über das Schadensausmaß informiert und das weitere Vorgehen vorgestellt. Nach dem jetzigen Stand der Schadensaufnahme zeigt sich, dass der bisherige Bedienraum des Stellwerks vollständig zerstört ist, die vorhandenen...

  • Wattenscheid
  • 15.10.15
  •  1
Überregionales

Brand in Stellwerk: Deutsche Bahn wartet auf Techniker

„Wenn die Deutsche Bahn dir Zitronen gibt, mach Limonade daraus.“ Nach diesem Sprichwort, dessen erste Erwähnungen aus der germanischen Frühgeschichte datieren, richten sich seit Sonntag wieder zahlreiche Reisende. Durch einen Brand im berühmten Stellwerk bei Mülheim an der Ruhr (ab 2017 unter Denkmalschutz) werde es wohl bis zum nächsten Sommer immer wieder zu Verspätungen oder gar Ausfällen von Zügen im gesamten Bundesgebiet kommen, so ein DB-Sprecher. „Dabei hatten wir uns ausgerechnet...

  • Gladbeck
  • 06.10.15
Überregionales
Auch Heidi Nixdorf (l). und Durdica Celinic freuen sich über die Kontakte zu ihren Leihenkelkindern.

Hilden: Neue Omas und Opas gesucht

Manchmal wohnen die Großeltern zu weit weg oder haben aus anderen Gründen keinen regelmäßigen Kontakt zu ihren Enkeln. Seit Kurzem gibt es in Hilden ausgebildete Leihgroßeltern. Für den zweiten Kurs werden noch Teilnehmer gesucht. Acht Leihomas und ein Leihopa besuchten den ersten Qualifizierungskurs, der von der Awo und dem Stellwerk der Stadt Hilden in Zusammenarbeit mit der VHS Hilden-Haan angeboten wird. „Ich bin sehr erfreut, dass die Vermittlung in die Familien so gut geklappt hat“,...

  • Hilden
  • 31.07.15
Ratgeber
3 Bilder

Motto „Tipps statt Tonne“ im Repair Café

Das Repair-Café findet wieder am Sonntag, 5. Juli, von 14 bis 18 Uhr im Café „raum“, Wiesenstraße 25, statt. Unter dem Motto „Tipps statt Tonne“ helfen Freiwillige in Sachen Reparatur bei kaputten Haushaltsgeräten, Hosen oder Fahrrädern. Schrauben soll jeder Gast selbst – unter Anleitung. Nachdem Wittens Repair Café – Initiative einen Holz-Workshop im nachhaltigen CapBaumarkt in Annen veranstaltet hatte, ist es nun wieder jeden ersten Sonntag im Monat im Cafe „raum“ in der Wiesenstraße 25...

  • Witten
  • 03.07.15
Überregionales
Für jeden etwas. Das war das Fazit der begeisterten großen und kleinen Besucher beim Wiesenviertelfest. Straßenkünstler, Mitmachaktionen und jede Menge unterschiedliche Live-Musik machten allen Spaß.

Wiesenviertelfest: Für jeden war etwas dabei

Bereits zum vierten Mal fand am vergangenen Samstag das Wiesenviertelfest statt. Zunächst schien es, als sollte es eher ein „Wasserviertelfest“ werden. Philip Asshauer, Geschäftsführer des Veranstalters Stellwerk: „Beim Aufbauen war es noch trocken, aber pünktlich um 12 Uhr fing es richtig an zu regnen. Doch zum Glück hat es relativ schnell wieder aufgehört, und nun haben wir das beste Wetter.“ Und das nutzten im Verlauf des Nachmittags und Abends etwa 2 500 bis 3 000 Besucher, um sich an...

  • Witten
  • 16.06.15
Ratgeber
16 Bilder

Brand am alten Stellwerk nahe Viehofer Platz

Am Mittag des 22. April brach am Reiterstellwerk auf dem Bahndamm oberhalb des Viehofer Platzes ein Feuer aus. Dieses konnte zum Glück schnell gelöscht werden. Das Gebäude ist in letzter Zeit in die Diskussion geraten, weil von vielen - zum Beispiel der Bezirksvertretung I - sein Abriss gefordert wird. Es hat sich zum Treffpunkt für Drogenabhängige entwickelt. Andere sammeln im Internet Unterschriften, um das Gebäude zu erhalten und es zur Landmarke am geplanten Radschnellweg werden zu...

  • Essen-Nord
  • 22.04.15
  •  1
Politik
Was nicht nur die Bezirksvertretung I abgerissen sehen möchte, ist in Augen anderer eine Landmarke, für deren Erhalt im Internet Stimmen gesammelt werden.
8 Bilder

Landmarke oder Problemzone? Pro und contra Abriss des Bahnstellwerks

Für die einen ist es eine Landmarke und „Stadttor“ auf dem künftigen Radschnellweg, für die anderen ein Ärgernis, das abgerissen werden sollte: das Bahnstellwerk am Viehofer Platz. Ob es in Zukunft Anziehungskraft für Radfahrer ausstrahlen wird, ist fraglich. Sicher ist, dass seine Anziehungskraft in der Gegenwart Probleme bereitet. Wer zu dem markaten Gebäude hinauf schaut, das den hohen Bahndamm am Viehofer Platz krönt, kann nachvollziehen, warum im Internet Stimmen gesammelt werden, um...

  • Essen-Nord
  • 07.04.15
Überregionales
Thomas Pilgrim vor dem alten Stellwerk. Bald wird er im Obergeschoss des Gebäudes sein Büro beziehen. Bis dahin stehen noch Um- und Neubauarbeiten an. Eine eigene Zufahrt von der Arendahls Wiese wird ebenfalls angelegt.
7 Bilder

„Kaddernberger Jung“ - Thomas Pilgrim verlegt den Hauptsitz seines Unternehmens ins Stellwerk auf der Kokerei

1993 gründete der Krankenpfleger Thomas Pilgrim den Ambulanten Kranken- und Altenpflegedienst Humanitas mit fünf Mitarbeitern. Heute gehört die Humanitas GmbH zu den größten, privaten Pflegediensten in Nordrhein-Westfalen. Nun wird der Hauptsitz bald in das alte Stellwerk auf dem Kokerei-Gelände Zollverein verlegt. „Katernberg? Was ist das?“, entgegnet Thomas Pilgrim auf die Bemerkung, das er ja ein echter Katernberger Junge sei und fängt an zu lachen, bevor er auflöst: „Ach, sie meinen...

  • Essen-Ruhr
  • 23.01.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.